ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Opel will Kurbelwelle nicht auf Kulanz tauschen!!! Opel Corsa C

Opel will Kurbelwelle nicht auf Kulanz tauschen!!! Opel Corsa C

Themenstarteram 15. Juli 2009 um 19:07

Hallo

 

Es geht um ein Opel Corsa C Baujahr 2003 mit 55tkm.

 

Letztes Jahr bei ca. 45tkm wurde sie Steuerkette auf Kulanz getauscht da sie am klackern war.

 

Vor einigen Wochen wurde die Steuerkette bei 54tkm getauscht da sie wieder am klackern war.

 

Dabei wurde bei Opel festgestellt,dass die Kurbelwelle leichtes spiel hat und das der Grund für die defekten Steuerketten sei.

 

Die Steuerkette wurde wieder auf Kulanz getauscht.

 

Dann habe ich für mein Onkel nach Opel geschrieben wo man sich einige Tage später gemeldet hat und dann erstmal 4 Wochen ruhe war.

 

Es wurde dann wieder angerufen und man würde sich drum kümmern.

 

Nun kam eine E-Mail ab das es KEINE Kulanz gibt da das Auto schon 6 Jahre alt ist.

Was ist das für eine Begründung?

 

Zu dem Zeitpunkt wo die Steuerkette das erste mal defekt gewesen ist war der Wagen nur 5 Jahre alt.

 

Es kann doch nicht sein,dass ein Wagen mit 55tkm schon schrott ist.

 

Was kann man den nun machen?Nochmal anrufen?

 

MfG

Christian

 

Beste Antwort im Thema

nicht, dass ich wüsste. die rückrufaktion fand im jahr 2005 statt und betraf nur einige TP motoren

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Was erwartest Du von Opel, eine lebenslange Übernahme der Reparaturkosten?

Sicher kann man von einem Motor mehr erwarten als 55.000km. Aber nach 6 Jahren wirst Du sicher auch bei anderen Herstellern keine Kulanz mehr bekommen.

Opel hat in bestimmten Baujahren minderwertige Steuerketten verbaut und dann einen Rückruf gestartet wo die Ketten getauscht wurden. Leider hat das beim Kunden nicht zum gewünschten Erfolg geführt da meistens der Kettenspanner betroffen war und dieser nicht getauscht wurde. Da aber die neue Kette kurzzeitig für Ruhe sorgte war die meisten Fahrzeuge aus der Garantie/Kulanz und Opel hatte seine Probleme gelöst.

Corsa C 1.2 Kette

Corsa C 1.4 Zahnriemen

Corsa C 1.2 TP Kette

Corsa C 1.4 TP kette

TP= Twinport

 

Die sind / waren auf jeden Fall betroffen

Z10XEP,Z12XE,Z14XEP.

Corsa C Fg Nummer Saragossa

Von Vin bis Vin

44 000031 bis 44 385867.

 

Corsa C Fg Nummer Eisenach

von Vin bis Vin

46 000014 46 136599

 

Gruß Haribo

Es ist sicher bitter bei 55.000km, aber Kulanz ist ein freiwilliges Entgegenkommen seitens des Herstellers und wird in der Regel an folgende Bedingungen geknüpft:

 

Fahrzeug nicht mehr als 100.000 KM

Nicht älter als vier Jahre

und vor allem: Lückenloses Scheckheft und alle Arbeiten beim FOH erledigt.

 

 

Gruß

Kaiser

Zitat:

Opel hat in bestimmten Baujahren minderwertige Steuerketten verbaut

Wurde im Baujahr 2002 Z12XE auch eine minderwertige Steuerkette verbaut?

nicht, dass ich wüsste. die rückrufaktion fand im jahr 2005 statt und betraf nur einige TP motoren

ein corsa c 1,0 bj03/04 war/ist also nicht betroffen von dem steuerkettenproblem !?

Garantie hin oder her. Autokauf ist irgendwo Vertrauenssache, weil man dem Hersteller bzw. Verkäufer Vertrauen entgegen bringt, dass jedes Fahrzeug einwandfrei ist und wenn das einmal nicht so sein sollte, kostenlos nachgebessert wird. Eine Kurbelwelle sollte einfach länger halten als 6 Jahre und 55.000 km.

In den 6 Jahren hat der Kunde aber auch einen Nutzen aus der Kurbelwelle gezogen, sodass es auch nicht in Ordnung wäre, wenn der Kunde komplett kostenlos ein neue Kurbelwelle + Montage bekommt.

Kann man so oder so sehen. Aber der Fehler wurde sicher nicht vom Kunden verursacht, also warum soll er dafür den vollen Preis zahlen?

Mein Stoßdämpfer vorne links ist dieses Jahr auch nach 32.000 km und 4,5 Jahren kaputt gegangen. Als Opel da garnichts über Kulanz machen wollte, obwohl ich auch immer bei Opel zur Inspektion war, bin ich zu A.T.U. gegangen...

Themenstarteram 21. Juli 2009 um 15:35

Hallo

 

Danke für eure Antworten.

 

@Pit 32:

 

Das nicht.Aber es kann doch nicht wahr sein,dass ein Auto mit 55tkm ein Schrotthaufen ist?!

 

Ich würde wetten,dass beim ersten wechseln der Steuerkette die Kurbelwelle auch schon spiel hatte.Aber man kann es nunmal nicht beweißen.

 

Deswegen wurde gestern der Kulanzantrag bezüglich der Kurbelwelle zum 2ten mal abgelehnt.

 

 

Meine Frage:

 

Kann man die Kurbelwelle samt Kurbelwellenlager so wechseln?

 

Was würde das in etwas an Materialkosten kosten?

 

Opel will den Motorrumpf für 2500€+Material+Arbeit wechseln.

 

MfG

Christian

Wo ist das Spiel.........?

Die Kurbelwelle liegt in Lager und die kann man tauschen.

Hier mal ein Bild damit du weißt wo die Kurbelwelle ist, da wo die Kette unter drum geht und die Pleuellager mit Kolben befestigt sind

Haribo

Bild0111
Themenstarteram 21. Juli 2009 um 21:01

Hi

 

Also der Opel auf der Hebebühne war hat man mir das Spiel an der Kurbelwelle gezeigt.

 

Dort an der Kurbelwelle ist ja eine Riemenscheibe dranne gebaut.

Diese konnte man samt Kurbelwelle ca. 1-2mm ziehen und drücken.

 

Deswegen sagte man meinem Onkel,dass die Steuerkette in knapp 10tkm wieder kapput geht.

 

MfG

Christian

Das Problem war, nicht nur die Kette sondern auch der Spanner und der ist bei der Opelaktion nicht mitgewechselt worden . Somit haben einige wo die Kette getauscht wurden nach einiger Zeit/Kilometer wieder das gleiche Problem .

Das mit der Kurbelwelle sollten die FOH Mechaniker hier aus dem Forum beantworten können .

Gruss Haribo

Themenstarteram 22. Juli 2009 um 6:36

Zitat:

Original geschrieben von Haribo11

 

Das Problem war, nicht nur die Kette sondern auch der Spanner und der ist bei der Opelaktion nicht mitgewechselt worden . Somit haben einige wo die Kette getauscht wurden nach einiger Zeit/Kilometer wieder das gleiche Problem .

Das mit der Kurbelwelle sollten die FOH Mechaniker hier aus dem Forum beantworten können .

 

Gruss Haribo

Hi

Danke für deine Hilfe:-).

 

Also könnte es sein,dass sie die Steuerkettenspanner nicht getauscht haben und die Steuerkette dadurch wieder kapput gegangen ist?

 

Und das mit der Kurbelwelle evt. doch normal sei?

 

Dann lass ich die Steuerkette nochmal ausbauen um die Steuerkettenspanner zu erneuern.

 

MfG

Christian

Schau Dich doch mal um, ob Du einen Motorinstantsetzer in der Umgebung findest. Die kennen die Schwachstellen von Motoren oftmals besser als die Hersteller selber. Häufig kennen sie auch die billigeren und besseren Abhilfemaßnahmen.

Das Radialspiel in den Kurbelwellenlagern beträgt nur wenige hundertstel mm. Ist es zu groß fällt sofort der Öldruck ab und der Motor geht kaputt.

Axial können je nach Motor 1 bis 2mm Spiel normal sein. Daß das Lagerspiel in den Lagerschalen selber zu groß sein soll halte ich für absolut unwahrscheinlich. Ein solches Lager würde garnicht funktionieren.

Ab Produktionsjahr 2004 wurde ein verbesserter Kettenspanner mit verlängertem Arbeitsweg eingesetzt.

 

Die Frage ist wie wurde die Steuerkette getauscht?

Es scheint einen Weg zu geben wo nur die Kette getrennt wird, die neue Kette an der alten befestigt wird, durchgezogen, alte Kette ab und die neue zusammen gesetzt wird. Dieses Verfahren wurde vermutlich bei der Rückrufaktion benutzt.

Die Kette mit Spanner zu tauschen ist ein weit größerer Arbeitsaufwand da erheblich aufwändiger.

 

Gruß Haribo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Opel will Kurbelwelle nicht auf Kulanz tauschen!!! Opel Corsa C