ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Opel Grandland X 1.6 Hybrid AWD vs. Ford Kuga 2.5 Hybrid AWD

Opel Grandland X 1.6 Hybrid AWD vs. Ford Kuga 2.5 Hybrid AWD

Themenstarteram 22. Januar 2022 um 5:12

Einen wunderschönen guten Morgen!

Hat jemand von Euch bzgl. der beiden Hybrid-SUVs Opel Grandland X 1.6 Hyabrid 300 PS AWD und Ford Kuga 2.5 Hybrid AWD 224 PS einen Vergleich angestellt?

Die Preise liegen bei beiden um die 30.000 -33.000 Eur neu. Das wäre dann auch der angepeilte Rahmen.

Der Opel hat 75 PS mehr. Wirkt sich das in der Realität aus?

Der Ford hat 0,9L Hubraum mehr.

Der Opel ist wohl ein Plug-In-Hybrid, der Ford nicht. Wäre mir eigentlich egal. Ich könnte zu Hause aufladen, würde das aber wohl eher selten tun. Der letzte Liter Spritverbrauch hin oder her ist für uns nicht das große Thema.

Welche Art Getriebe besitzt der Opel?

Das CVT im Ford ist mir sehr symphatisch. Kenne ich von Nissan. Fand ich angenehm.

Anhängerbetrieb, Diesel und Elektro sind kein Thema.

Benziner, Allrad und Automatik sind Pflicht.

Habe nichts dagegen, den Wagen dann 10 Jahre zu bahalten.

Wie unterscheiden die beiden Antriebe sich im Alltag?

Schön wäre es, auf der Autobahn etwas souveränder unterwegs zu sein als mit unserem aktuellen 176 PS Kuga. Rennbetrieb ist aber nicht geplant. Frau meckert ab 170...

Innen dürften die beiden Autos ähnlich viel Platz bieten. Eine Skidurchlade wäre nett, aber nicht zwingend.

Der Wagen soll eher leise, bequem und praktisch als laut, sportlich und eng sein.

Warum?

Ich denke darüber nach, den Familien-Kuga mit dem motorschadenanfälligen 1.5 Ecoboost zu ersetzen, bevor etwas schief geht.

Vielen Dank für ein paar tiefere Einsichten in die beiden Modelle und schönes WE!

die PX

 

Ähnliche Themen
56 Antworten

Die Antriebsstränge sind von Grund auf komplett unterschiedlich designt, der Opel macht nur Sinn wenn du ihn jeden Tag zuhause auflädst. Der Antrieb im Ford ist von Grund auf als Hybrid designt, der Opel im Grunde ein bestehender Benziner wo EV Bauteile nachträglich hinzugefügt wurden. Darum hat der Ford weniger Verschleißteile, unkomplizierter, zuverlässiger und haltbarer, außerdem bei leerer Batterie viel sparsamer. Der Opel hat die selbe Art von Motor wie der Kuga, wenn du den wegen dem Motor ersetzt macht es wenig Sinn einen Motor selber Bauart zu kaufen. Also basierend auf dem was du schreibst ist der Kuga die bessere Wahl für dich.

Zitat:

@Px200ELusso schrieb am 22. Januar 2022 um 05:12:18 Uhr:

Der Opel ist wohl ein Plug-In-Hybrid, der Ford nicht. Wäre mir eigentlich egal. Ich könnte zu Hause aufladen, würde das aber wohl eher selten tun. Der letzte Liter Spritverbrauch hin oder her ist für uns nicht das große Thema.

Ein plug-in-Hybrid ist super, wenn man jede Nacht daheim aufladen kann (einfach nur Stecker rein genügt) und an vielen Tagen nur so viel fährt, dass man mit der rein elektrischen Reichweite auskommt.

Ohne Aufladen hat ein plug-in-Hybrid aber einfach nur einen viel zu großen und zu schweren Akku dabei, weil er von alleine nicht voller als ein paar Prozent wird.

Wer keine Lademöglichkeit hat, ist mit dem Vollhybrid besser bedient.

Beim Ford Kuga gibt es inzwischen sowohl Vollhybrid als auch plug-in-Hybrid.

Ich denke der Ford ist haltbarer, Alternative vll. noch Mitsubishi Outlander oder Eclipse, wenn du auf großen Hubraum wert legst, der Opel ist halt ein Turbo-Direktspritzer.

Der Ford antrieb basiert wohl auf den bewährten Toyota Hybrid. Wobei ich da noch nicht herausgefunden habe ob da wirklich direkte toyota Technik verbaut ist oder eben nur die Technik nachgebaut wird von Ford.

 

Ich würde auch sagen der Opel macht primär Sinn wenn du ihn im Alltag viel rein elektrisch benutzt. Vielleicht auch mal kostenlos beim Einkaufen laden kannst. Der Ford ist da unkomplizierter, einfach nur fahren und tanken und keine Gedanken machen und trotzdem immer sparsam unterwegs.

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 22. Januar 2022 um 14:09:43 Uhr:

Der Ford antrieb basiert wohl auf den bewährten Toyota Hybrid. Wobei ich da noch nicht herausgefunden habe ob da wirklich direkte toyota Technik verbaut ist oder eben nur die Technik nachgebaut wird von Ford.

Keine Toyota Technik, Ford's eigene Teile, aber selbe Bauweise.

Themenstarteram 22. Januar 2022 um 22:34

Hallo!

Danke Euch!

Ford Kuga Plug-In-Hybrid mit Allrad? Fand ich im Konfigurator nicht.

Ich kann zu Hause problemos laden, würde es aber wohl dauernd vergessen. Meine Frau würde das nie machen.

Für mich also egal.

Wir fahren mit dem Familienauto ab und zu Kurzstrecke zum Einkaufen. Die meisten Kilometer sind jedoch längere Strecken von >40 Km.

Hat jemand reale Fahrerfahrung mit diesen Autos?

Grüße!

Das stimmt, sobald man sich beim Kuga für plug-in entscheidet, fällt AWD weg. Hätte ich wissen müssen, weil ich mich schon mal vage für den Kuga PHEV interessiert habe und ihn dann auch deswegen ausgeschlossen habe...

Eine vorhandene Lademöglichkeit daheim nicht zu nutzen, ist zwar schade, aber dazu kann man nicht gezwungen werden.

Wenn die Mehrzahl der Kilometer aber sowieso auf längeren Strecken anfällt, schwindet auch der Vorteil des plug-in-Hybrid, dann ist es nicht mehr so schade.

Meine Fahrerfahrung beschränkt sich auf das Original von Toyota, RAV4 (2018) Vollhybrid ohne plug-in. Sehr angenehm und sparsam zu fahren, wenn man Gefühl im rechten Fuß hat, nur bei hohen Geschwindigkeiten verschwindet sein Vorteil gegenüber konventionellen Antrieben.

Themenstarteram 23. Januar 2022 um 7:10

Hallo,

danke nochmal!

Habe jetzt mal marken offen bei mobile.de gesucht und für max. 35.000 Eur/SUV/Hybrid/Benzin/Allrad/Automatik/Sitzheizung/CarPlay/>200PS auch den Mitsubishi Outlander (fällt raus weil potthässlich), Jeep Renegade (hässlich), Jeep Compass (billig gemacht), Toyota RAV4 (ziemlich hässlich, nur einer im Angebot), Hyundai Tucson (koreanische und chinesische Autos kommen nicht in Frage) gefunden.

Die mit Abstand am häufigsten angebotenen Autos in dieser Richtung sind die Opels.

Ford nur 2, aber die Fa. ist nicht so weit weg, wäre ok.

Ich tendiere zu Ford, weil die Erfahrungen damit bislang ok, die Marke uns symphatisch und eine gute Werkstatt in der Nähe sind.

Gegen Opel habe ich auch nichts.

Toyota wäre auch sehr interessant, da ich deren Fahrzeuge als extrem solide wahrnehme.

Vor x Jahren hatte ich mal einen Prius-Mietwagen. Da dachte ich mir bereits, wenn das Ding mehr Power hätte, wäre das eine klasse Sache. Dann kam heraus, dass ein Prius auch noch ewig hält.

Tja, schwierig. Ich denke ich mache jetzt mal ein paar Probefahrten.

die PX

Zitat:

@Px200ELusso schrieb am 22. Januar 2022 um 22:34:00 Uhr:

Hallo!

Danke Euch!

Ford Kuga Plug-In-Hybrid mit Allrad? Fand ich im Konfigurator nicht.

Ich kann zu Hause problemos laden, würde es aber wohl dauernd vergessen. Meine Frau würde das nie machen.

Für mich also egal.

Wir fahren mit dem Familienauto ab und zu Kurzstrecke zum Einkaufen. Die meisten Kilometer sind jedoch längere Strecken von >40 Km.

Hat jemand reale Fahrerfahrung mit diesen Autos?

Grüße!

Dann macht so ein Fahrzeug gar keine Sinn, dann reicht eigentlich ein Mildhybrid aus.

Im Ford macht der Plugin Hybrid bei Dir überhaupt keinen Sinn,du hast nicht den gewünschten Allrad und fährst das ganze Hybridgeraffel hauptsächlich auch nur spazieren

Dann legst dich entweder fest,den Hybrid regelmäßig anzustöpseln,nimmst den normalen Allradkuga oder den Opel

 

Der Renault Captur wurde eigentlich für letztes Jahr auch als Vollhybrid mit det Technik des Hybridclio versprochen

Der wäre allerdings kleiner,hat wesentlich weniger Leistung,Allrad wüsste ich direkt mal gar nicht und ich glaub bis jetzt isses auch nur bei einem Versprechen geblieben

 

In dem Fall jetzt würde der Opel wohl das rundere Paket sein oder der Toyota :D

Ich würde aber eher den Ford ohne Hybrid und dafür mit Allrad nehmen,wenn du daran Freude hast und das auch drin ist,wer weiss wie lang sowas noch angeboten wird

Oh,hab überlesen dass der Opel auch ein Pluginhybrid ist

Dann bleibt ja nur der 4x4 Kuga,ist doch alles gut,wenn der dir ohnehin am sympathischsten ist :)

Ansonsten soll im Herbst der Corolla Cross mit der neusten Ausbaustufe des HSD auch in Deutschland starten. Der ist ebenfalls immer ein Vollhybrid und nur marginal kleiner als der Rav 4

Mildhybrid und Allrad gäbe es auch bei Subaru.

Themenstarteram 23. Januar 2022 um 11:04

Hallo,

Zitat:

@emil2267 schrieb am 23. Januar 2022 um 10:12:23 Uhr:

Im Ford macht der Plugin Hybrid bei Dir überhaupt keinen Sinn,du hast nicht den gewünschten Allrad und fährst das ganze Hybridgeraffel hauptsächlich auch nur spazieren

Dann legst dich entweder fest,den Hybrid regelmäßig anzustöpseln,nimmst den normalen Allradkuga oder den Opel

 

Der Renault Captur wurde eigentlich für letztes Jahr auch als Vollhybrid mit det Technik des Hybridclio versprochen

Der wäre allerdings kleiner,hat wesentlich weniger Leistung,Allrad wüsste ich direkt mal gar nicht und ich glaub bis jetzt isses auch nur bei einem Versprechen geblieben

 

In dem Fall jetzt würde der Opel wohl das rundere Paket sein oder der Toyota :D

Ich würde aber eher den Ford ohne Hybrid und dafür mit Allrad nehmen,wenn du daran Freude hast und das auch drin ist,wer weiss wie lang sowas noch angeboten wird

Danke.

Den älteren Kuga AWD mit nur Benziner haben wir ja aktuell und ich bin, neben der gewissen Wahrscheinlichkeit eines Motorschadens beim 1.5 Ecoboost-Motor, auch nicht so ganz happy mit dem winzgen Motor, der nur bei höheren Drehzahlen vernünftig Leistung abgibt und somit sehr oft zurückschaltet. Dabei lärmt das Motörchen dann auch ständig gequält. Schaltet man auf der Autobahn den 6. in den Overdrive, ist bei Drehzahlen unter 3.000 die Beschleunigung zunächst sehr zäh.

Das möchte ich gerne etwas souveräner haben.

Eigentlich hätte ich gerne einen 250 PS 6-Zylinder Benziner Saugmotor. Aber so etwas gibt es nicht oder nicht für mein Budget in einem neuen Auto. Ein älteres Gebrauchtauto kommt nicht in Frage.

Der Renault Captur ist zu klein. Der Espace leider zu teuer und m.W. auch nicht als Hybrid mit Allrad erhältlich.

Irritierend für mich ist, dass die Familien-SUVs oft eine auf dem Papier hohe Motorlöeistung haben, aber fahren wie ein alter Golf Automatik.

Der Benziner Kuga mit 176 PS fühlt sich auf der Autobahn an wie 100 PS, außer man quält ihn ständig über 4.000 U/min.

Davon möchte ich weg, ohne ein Premium-SUV mit großem Motor zu kaufen.

Deshalb denke ich an Hybrid, wo ja der E-Motor einen Benziner unterstützt.

die PX

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Opel Grandland X 1.6 Hybrid AWD vs. Ford Kuga 2.5 Hybrid AWD