ForumCorsa D
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. Opel Corsa Sport Getriebeübersetzung

Opel Corsa Sport Getriebeübersetzung

Opel Corsa D
Themenstarteram 22. Februar 2019 um 6:24

Ich habe vor einen Opel Corsa mit 101 PS Benziner von 2010 zu kaufen. Es handelt sich um die Ausstattungslinie "Sport" mit Sportfahrwerk, verchromtem Auspuffendrohr etc.

Bei der Probefahrt ist mir aufgefallen, dass das Auto bei 100+ km/h ziemlich hoch dreht. Danach habe ich irgendwo gelesen, dass bei der Variante Sport das Getriebe kürzer übersetzt ist, d.h. die anderen Nicht-Sport-Versionen dürften nicht so hoch drehen.

 

Ist das richtig oder ist das Getriebe bei allen gleich übersetzt?

Und wie ist es bei der Color Edition?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Mazon3599 schrieb am 22. Februar 2019 um 09:34:40 Uhr:

im fünften Gang ab etwa 100 km/h ist die Drehzahl verhältnismäßig hoch und der Motor wird laut.

Das ist natürlich eine Aussage, die das "Problem" super spezifiziert.

Alle 1.4er haben die gleiche Getriebeübersetzung, außer das Fahrzeug ist mit einer Start-Stopp-Automatik ausgestattet. Dann ist die Getriebeübersetzung länger ausgelegt (müssten um die 2800 upm @ 100 km/h im 5. Gang sein).

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Um diese Fragen zu beantworten fragt man doch am besten bei einem Fachmann nach. Da bekommst du eine fundierte Auskunft.

Also auf zu OPEL und nachfragen!

Definiere „ziemlich hoch dreht“

Themenstarteram 22. Februar 2019 um 9:34

Zitat:

@0950_APAL schrieb am 22. Februar 2019 um 09:26:14 Uhr:

Definiere „ziemlich hoch dreht“

Da gibt es nichts zu definieren ;) im fünften Gang ab etwa 100 km/h ist die Drehzahl verhältnismäßig hoch und der Motor wird laut. Würde mich jetzt nur interessieren ob das beim Corsa generell so ist oder oder ob das bei der Sport-Version besonders stark ausgeprägt ist aufgrund eines kürzer übersetzten Getriebes.

Zitat:

@Mazon3599 schrieb am 22. Februar 2019 um 09:34:40 Uhr:

im fünften Gang ab etwa 100 km/h ist die Drehzahl verhältnismäßig hoch und der Motor wird laut.

Das ist natürlich eine Aussage, die das "Problem" super spezifiziert.

Alle 1.4er haben die gleiche Getriebeübersetzung, außer das Fahrzeug ist mit einer Start-Stopp-Automatik ausgestattet. Dann ist die Getriebeübersetzung länger ausgelegt (müssten um die 2800 upm @ 100 km/h im 5. Gang sein).

Natürlich gibt es was zu definieren...

Was weiß den ich was für dich verhältnismäßig hoch ist....

 

Mein Jeep dreht bei 100 noch keine 2000

Mein Meriva dreht knapp 3000

 

Wie hoch dreht denn der Corsa?

Zitat:

@Mazon3599 schrieb am 22. Februar 2019 um 09:34:40 Uhr:

Da gibt es nichts zu definieren ;) im fünften Gang ab etwa 100 km/h ist die Drehzahl verhältnismäßig hoch und der Motor wird laut.

Schreib einfach bei welcher Geschwindigkeit, in welchem Gang, welche Drehzahl anliegt ... das ist dannverhältnismäßig eindeutig.

Moin. Mein Corsa 1.4 BJ 2010 Color Edition 87 PS dreht bei 100 in 5 Gang - ca. 3050 Touren.

Einer hat es schon mal geschafft ;)

Hallo, es gibt diese kurze Getriebeübersetzung. Bei 100 km/h zeigt der Drehzahlmesser ca. 3400 U/min an. Bei der langen Übersetzung zeigt der Drehzahlmesser bei 100 km/h ca. 2700 U/min an. Das hat alles Vor- und Nachteile. Bei der kurzen Übersetzung heult der Motor und verbraucht ein Haufen Sprit auf der Langstrecke. Bei der langen Übersetzung läuft der Motor ruhig und verbraucht wenig Sprit. Es ist ein angenehmes Fahren. Allerdings mal schnell beschleunigen und schnell ein LKW überholen, das kann man bei der langen Übersetzung nicht machen. Das Auto beschleunigt sehr träge.

Ich bin der Meinung, die kurze Übersetzung ist was für viel Stadtverkehr. Die lange Übersetzung ist was für lange Strecken (Autobahn).

Mein Corsa ist von 2009. Nach der Garantie ist das kurze Getriebe rausgeflogen und ein Langes habe ich eingebaut. Seit dem verbraucht mein Corsa weniger Sprit und der Geräuschpegel ist sehr angenehm.

 

MfG Corsa-blue

Man kann auch mit einer "langen" Übersetzung "schneller"überholen indem man einen Gang zürückschaltet und so annähernd die gleiche Kraft zur Verfügung hat. Die meisten Getriebe sind so ausgelegt das etwa die gleiche Drehzahl und damit auch annähernd das gleiche Drehmoment anliegt.

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 8:34

Zitat:

@sunny blue schrieb am 22. Februar 2019 um 18:46:40 Uhr:

Hallo, es gibt diese kurze Getriebeübersetzung. Bei 100 km/h zeigt der Drehzahlmesser ca. 3400 U/min an. Bei der langen Übersetzung zeigt der Drehzahlmesser bei 100 km/h ca. 2700 U/min an. Das hat alles Vor- und Nachteile. Bei der kurzen Übersetzung heult der Motor und verbraucht ein Haufen Sprit auf der Langstrecke. Bei der langen Übersetzung läuft der Motor ruhig und verbraucht wenig Sprit. Es ist ein angenehmes Fahren. Allerdings mal schnell beschleunigen und schnell ein LKW überholen, das kann man bei der langen Übersetzung nicht machen. Das Auto beschleunigt sehr träge.

Ich bin der Meinung, die kurze Übersetzung ist was für viel Stadtverkehr. Die lange Übersetzung ist was für lange Strecken (Autobahn).

Mein Corsa ist von 2009. Nach der Garantie ist das kurze Getriebe rausgeflogen und ein Langes habe ich eingebaut. Seit dem verbraucht mein Corsa weniger Sprit und der Geräuschpegel ist sehr angenehm.

 

MfG Corsa-blue

Danke für die aufschlussreiche Antwort.

Bin mir jetzt definitiv unsicher ob ich das Auto nehmen soll, obwohl es mir ansonsten echt gut gefällt. Ich fahre nämlich eher Langstrecke als Kurzstrecke.

Wäre wirklich mal ein Experiment Wert beide Getriebevarianten mit Tempomat und BC bei konstant 100 auf der Ab ein paar km parallel laufen zu lassen und dann den Verbrauch zu vergleichen. Ich erwarte da keine Abweichunge im zweistelligen %Bereich.

Die Ausführungen von Sunny blue (oder Corsa blue - na wat denn nu?) über kurzes und langes Getriebe finde ich sehr interessant. Unseren Corsa D mit 1,4 l und 90 PS haben wir vor 10 Jahren neu als Reimprt aus Österreich gekauft und sind damit sehr zufrieden, außer mit der kurzen Getriebeabstufung. Wenn man es extrem treibt, dann kann man ab 60 km/h im 5. Gang fahren, ab 80 km/H allemal und problemlos. Andererseits sucht man ab 100 km/h bereits nach dem nicht vorhandenen 6. Gang. Da der Wagen nach Tacho ca. 180 km/h erreicht, ist das Motorgejaule aufgrund einer Drehzahl von über 6000 nicht lange zu ertragen. Auch bei 130 km/h ist's schon nervig.

Wir haben noch einen 1992-er Audi B4, ebenfalls mit 90 PS, aber 2.0 l Hubraum und vergleichbarer Höchstgeschwindigkeit und deutlich längerer Getriebeübersetzung. Der Wagen fährt sich deutlich ruhiger und damit angenehmer. Für Überholvorgänge mit Beschleunigung auf Landstraßen schaltet man aber besser in den 4. Gang herunter, was nach meinem Empfinden kein Nachteil ist.

Übrigens: es kommt mir nicht darauf an, auf 100 km 0,x l Benzin weniger zu verbrauchen, Komfort ist mir wichtiger.

Zu guterletzt eine Frage an Sunny blue: Aus welchem Fahrzeug stammt dein langes Getriebe, wie ging der Umbau vonstatten und wie teuer war's?

Ich hatte den Corsa 1,4er mit 87PS und dem kurz übersetztem Getriebe.

Habe das Auto überwiegend in der Stadt bewegt und hatte einen Durchschnittsverbrauch von 7,5L/100km.

Ich fand das kurze Getriebe sehr angenehm zu fahren, weil man in der Stadt selbst bei ca. 50km/h im 5. Gang entspannt beschleunigen kann.

Sicherlich dreht der Motor auf der Autobahn etwas höher und ist dadurch lauter, aber er ist auch dauerhaft in einem Drehzahlbereich, in dem der Motor optimal im richtigen Leistungsbereich ist, ohne ständig schalten zu müssen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. Opel Corsa Sport Getriebeübersetzung