ForumAstra J & Cascada
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. Opel Astra J 1.6 Automatik Werkstattproblem

Opel Astra J 1.6 Automatik Werkstattproblem

Opel Astra J
Themenstarteram 8. Juli 2018 um 2:13

Hallo liebe Forengemeinde, ich brauche mal euren Rat und zwar geht es um folgendes Problem:

Mein Automatikgetriebe ist in den Notfallmodus gegangen und es ging die Motorkontrolleuchte an und es blinkte das D im Display.

Nächsten Tag mit dem Auto in die Werkstatt zum Auslesen laut der Werkstatt und dem auslesen seinen die Magnetventile defekt. Nun gut nützt ja alles nix muss neu gemacht werden kosten ca 2400 -2600 Euro auto steht eine woche und wird fertig gemacht. Dann kam ein Anruf von der Werkstatt das das auto im 4 und 5 gang nicht richtig schaltet und das wohl das getriebe etwas abbekommen hat und ich wurde gefragt ob das getriebe zu einem Spezialisten geschickt werden kann der das dann Repariert ich frage was das kostet ca.2500 Euro naja Ich nega geschluckt und gesagt macht weil auto muss ganz gemacht werden nützt ja alles nix. Diesen Freitag musste ich anrufen und fragen wie der Stand der dinge ist am Telefon wir lernen das Automatikgetriebe grad an und es bekommt noch ein update von Opel okay ich mich gefreut das ich es wieder bekomme (Steht seit dem 24.05 in der Werkstatt) rufe später noch mal an wo es hieß das Auto wird doch noch nicht fertig ich soll nochmal in 10 minuten anrufen gesagt getan da hieß es dann er hätte ein problem mit dem schalten in den 4 und 5 gehabt und nach dem Telefonat mit dem Getriebeinstandsetzer meinte der wohl es sei dann wohl eine Diode kaputt das könnte bei der demontage oder Montage des Magnetventils passiert sein. Für mich stellt sich jetzt blos die Frage war mein Getriebe überhaupt kaputt und musste es generalüberholt werden? Wenn eine Diode kaputt ist hätte man das doch sehen/Prüfen müssen bevor man dem Kunden sagt das Getriebe müss generalüberholt werden oder sehe ich das falsch ich hätte mir (meiner Meinung nach) ca. 2500 Euro Reparaturkosten sparen können. Was würdet Ihr in so einem Fall Empfehlen oder tun?

Vielen dank im Voraus

Beste Antwort im Thema

Bei solchen Problemen fährt man besser gleich zu einem Getriebe-Speziallisten!

2400-2600€ plus 2500€ extra, dafür bekommt man schon gleich ein neues!

Ein Austausch-Getriebe oder ein anderes gebrauchtes mit Garantie wäre deutlich billiger!

Beschwerde an Opel und Anfrage beim Rechtsanwalt sollte jetzt dein weg sein!

Hört sich aber irgendwie nur nach elektronischen Problem an. Oder war im Getriebe etwas zu hören...?

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Bei solchen Problemen fährt man besser gleich zu einem Getriebe-Speziallisten!

2400-2600€ plus 2500€ extra, dafür bekommt man schon gleich ein neues!

Ein Austausch-Getriebe oder ein anderes gebrauchtes mit Garantie wäre deutlich billiger!

Beschwerde an Opel und Anfrage beim Rechtsanwalt sollte jetzt dein weg sein!

Hört sich aber irgendwie nur nach elektronischen Problem an. Oder war im Getriebe etwas zu hören...?

" Getriebeinstandsetzer meinte der wohl es sei dann wohl eine Diode kaputt das könnte bei der demontage oder Montage des Magnetventils passiert sein."

Warum berechnet der nette Getriebeinstandsetzter dann 2500, wenn es ein anderes Problemchen gab. Klar ist da evtl eine Leistung endstanden, die hätte aber nach der Aussage dann die Werkstatt tragen müssen.

Aber da hast du keine vernünftige Werkstatt die dir bei so einem Problem zur Seite steht. Ich habe Ölspühlung machen lassen und sehe da Ruckelt noch viel mehr, aber schaltet etwas besser. Ich denke mein Wandler ist evtl defekt.

Mfg Tobi

Themenstarteram 8. Juli 2018 um 10:35

Hallo Andreas hier in unserem Dorf gibt es kein Spezialisten für sowas bin auch nur davon ausgegangen das es was nicht so teueres ist aber derjenige der das gemacht hat hat auch eine Ausbildung extra für AT Getriebe. Ich werde mir auf jedenfall die rechnung vom AT Getriebe genau angucken was da gemacht worden ist wenn das mit dem Fehler nichts zu tun hat vin ich beim RA und der soll das klären. Zumal das Auto ist noch keine 60000 km gelaufen

Themenstarteram 8. Juli 2018 um 11:01

Tobi sehr gute frage ich werde mir auf jedenfall die Rechnung vom Getriebeinstandsetzer geben lassen und prüfen lassen eventuell kommt mir die Werkstatt ja entgegen von sich aus, weil Sie diesen fehler hätte sehen müssen/Wissen müssen. Aber das werde ich morgen erst alles erfahren (eventuell)

bin mal gespannt wie es ausgeht/weiter geht. Ich hoffe das es mehr Kulanz und Einsicht gibt.

Themenstarteram 10. Juli 2018 um 16:46

Ein Update zu meinem Fahrzeug:

 

am 10.07.2018 um 16:38Uhr angerufen haben das defekte Teil ausgebaut und sind wieder am zusammenbau des Autos sobald das Auto läuft wie es soll und schaltet wie es soll bekomme ich sofort einen Anruf das ich es holen kann.

Aussage vom Werkstattbesitzer am Telefon das ich Ihnen ein ganz schönes Ei ins Nest gelegt habe und das ist doch schwerer wie gedacht wurde aber Sie bekommen es hin.

Rechnungen ect. bekomme ich dann zu Gesicht und werde diese Prüfen.

Drücken wir mal die Daumen.

Themenstarteram 11. Juli 2018 um 13:24

Hier mal die 2 Bilder die er mir eben geschickt hat ich hab blos keine Ahnung was das sein soll bzw. was da kaputt ist ich sehe da blos ein sind was voller öl ist aber ob es das ist was kaputt gegangen ist keine ahnung auf jedenfall hängen Sie seit Freitag dran......

Wenn mir mal wer sagen kann was das für ein Teil ist was da kaputt gegangen ist bzw ob da überhaupt was zu sehen ist was da im Eimer ist wäre ich euch sehr dankbar

Img-20180711-wa0001
Img-20180711-wa0002

nichtsagende bilder vom ventilkörper.

Themenstarteram 11. Juli 2018 um 13:47

Zitat:

@slv rider schrieb am 11. Juli 2018 um 13:42:44 Uhr:

nichtsagende bilder vom ventilkörper.

Okay danke wie gesagt man merkt das ich keine Ahnung habe ich hätte noch nicht mal sagen können was das sein soll. Ich werde da gleich mal anrufen und fragen wie weit die denn jetzt sind und ob ich heute noch mit dem Auto rechnen kann.....

Verstehe ich das jetzt richtig...?

Du hast deiner Werkstatt den Auftrag zur Reparatur deines Getriebes in Höhe von 2400-2600€ zugestimmt., mit den Hinweis, das ein Speziallist zusätzlich 2500€ berechnet.

Und nun wartest du auf die Reparatur und hoffst darauf, das es nicht ganz so teuer wird...

Und es steht nun seit dem 24.05. also seit nun 49 Tagen in der Werkstatt...!

Themenstarteram 11. Juli 2018 um 21:53

Zitat:

@andirel schrieb am 11. Juli 2018 um 21:41:28 Uhr:

Verstehe ich das jetzt richtig...?

Du hast deiner Werkstatt den Auftrag zur Reparatur deines Getriebes in Höhe von 2400-2600€ zugestimmt., mit den Hinweis, das ein Speziallist zusätzlich 2500€ berechnet.

Und nun wartest du auf die Reparatur und hoffst darauf, das es nicht ganz so teuer wird...

Und es steht nun seit dem 24.05. also seit nun 49 Tagen in der Werkstatt...!

Naja mit Hoffnung hat das wenig zu tun wurde beim ersten mal angerufen es hieß magnetventile sind im Eimer dann haben die das gemacht und haben mich nochmal angerufen haben mir erklärt das dass getriebe im 4 und 5 gang nicht richtig arbeitet und wohl bei den defekten Magnetventilen was abbekommen hat und das es repariert werden muss bei einem Getriebeinstandsetzer der das für ca 2500 euro reparieren wird. Getriebe kam zurück generalüberholt und wurde eingebaut und angelernt aber das problem mit dem 4 und 5 gang besteht weiterhin. Daraufhin hat die Werkstatt den Getriebeinstandsetzer angerufen und gefragt ob die wissen woran das liegt da meinten die dann kann es nur noch eine diode sein die beim einbau oder ausbau des getriebes kaputt gegangen ist.

Also der punkt ganz einfach ist der das ich der überzeugung bin das die Diode beim ersten mal schon kaputt gegangen ist und eine überholung des AT Getriebes garnicht nötig gewesen wäre. Das werde ich aber sehen wenn ich die ganzen Rechnungen von der Werkstatt und den Getriebeinstandsetzer habe. Meine Frage war ja blos was Ihr da machen würdet wenn sowas passiert und Ihr durch eine mangelhafte Reparatur seitens der Werkstatt auf einmal Mehrkosten ins Haus stehen.

Themenstarteram 17. August 2018 um 12:24

Hey Leute ein weiteres Update zu meinem Auto vielleicht kann mir ja bei diesem Problem jemand helfen.

Das Fahrzeug ist nach wie vor in der Werkstatt und wurde in der Zwischenzeit Zu einer Opel Fachwerkstatt gebracht. Dort sollten Sie das Getriebesteuergerät und das Motorsteuergerät anlernen was Sie auch versucht haben und dann sind aus irgendwelchen gründen das Motorsteuergerät defekt und aus Kulanz erstatten Sie mir 50% des Neuwertes für ein neues Opel Motorsteuergerät. Dann wurde ein neues Getriebesteuergerät und ein Motorsteuergerät eingebaut und gestern sind Sie wohl ein wenig gefahren alles schien gut und heute ging nix mehr wieder das gleiche Problem Steuergerät Getriebe und Motor beide komplett durchgebrannt. Gibt es dort eine Krankheit die Niemand kennt? kann mir jemand von euch Helfen? Vielen dank im Voraus

Liest sich ja sch ....

Hmm, hat der LiMa-Regler vielleicht aus irgendeinem Grund die Spannung zu weit hochgezogen?

oft verrecken Steuergeräte wenn man mit nem klingelkabel prüft oder sein Multimeter falsch benutzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. Opel Astra J 1.6 Automatik Werkstattproblem