ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y22XE - VDD wechseln?

Omega B - Y22XE - VDD wechseln?

Opel Omega B
Themenstarteram 28. März 2020 um 23:29

Guten Abend Freunde.

Der Omega B Bj 2001 von meinem Schwager hat ein Problem mit der VDD. Als ich mir heute den Motorraum angeschaut habe, hab ich wie so ein Schwein ins Uhrwerk geschaut. Ich habe zwar schon dichtungen - zwar bei BMW und nicht bei Opel - gewechselt, jedoch bin ich bei dem Modell etwas verwirrt.

1. Der Deckel kann doch nicht lediglich von den 10 Schrauben gehalten werden?

2 ich nehme an, dass die Leiste links ausgeklippst werden muss. Gibt es bei dieser einen Trick? ich habe das gefühl, dass das Plastik schon bricht, wenn ich es nur schief anschaue.

3 gibt es etwas "verstecktes" worauf ich dort achten sollte?

Mein Schwager hat zwar ein "So wird's gemacht" Buch, jedoch keine hinweise über die VDD gefunden. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps, wie wir da am besten vorgehen können?

Gruß

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo, nett daß du deinem Schwager helfen willst.

Auch schön, daß du hier bei uns Hilfe suchst ehe du etwas falsch machst.

Da dein Ansinnen hie bei uns aber ein simples Thema ist und hier schon x mal besprochen, beschrieben und bebildert wurde, wäre es normalerweise das beste, wenn es dein erster Schritt wäre, hier zunächst mal die Suchfunktion zu nutzen und dich zum Thema einzulesen.

Zum weiteren gibt es den Omega B, in den Varianten der 2,2L Motoren, sowohl als Benziner Y22XE/Z22XE oder Diesel Y22DTH. Beide sind auch als 16V ausgeführt?

Ware also eminent wichtig zu wissen um welchen Motor es hier wirklich geht.

Y22XE + Z22XE 16V Benziner
Y22DTH 16V Turbo-Diesel
Themenstarteram 29. März 2020 um 12:44

Hallo Kurt.

Sorry, dass wusste ich nicht, dass es zwei Motoren gibt. Es handelt sich wie ich herausgefunden habe um einen Y22XE.

Die Suchfunktion habe ich mir schon angeschaut. Entweder habe nur beiträge zum V6 gefunden, oder aber ich konnte nicht auf die entsprechenden Links klicken bzw. waren sie nicht mehr verfügbar.

Ich werde mich aber gerne noch einmal versuchen reinzufuchsen.

Ja, der Y22XE und auch der Nachfolger Z22XE sind 2,2L 16V Benziner.

Sie sind die Nachfolger vom X20XEV, dem meist gebautem R4/16V Motor von Opel aus dem Zeitraum.

Die Arbeitsabläufe und auch die Probleme sind bei allen Motoren dieser Bauart identisch, ob nun 2,0L oder 2,2L.

Ja, du hattest es richtig gesehen, der Ventildeckel (Ventilschutzhaube) ist aus Plastik und nur durch die 10 Schrauben von oben auf dem Kopf fixiert. Der Wechsel der Ventildeckeldichtung (mit allen umfänglichen Nebenarbeiten) dauert im allgemeinen kaum eine halbe Stunde.

Ventildeckel R4-16V Benziner
Themenstarteram 29. März 2020 um 13:28

Vielen Dank, Kurt. Dann kann ich mich ja zur Not auch auf beschreibungen des 2.0 Stüzten. In der Theorie sieht das so einfach aus wenn ich bedenke, was ich bei BMW dafür alles tun musste.

Ich lese mich dann noch mal ein wenig ein. Nach den 10 Schrauben saß der nämlich noch so bombenfest das ich mir dachte nee, dass lassen wir mal. Nacher haben wir etwas Vergessen und brechen etwas kaputt :-D . Hast du einen Tipp, wo man ihn am besten anheben sollte?

Edit

ich habe z.b über die Suche diesen Post von dir gefunden

https://www.motor-talk.de/.../...eldichtung-erneuern-t3198165.html?...

nur leide da auch das Problem, dass ich den Link nicht mehr anklicken kann. Gibt es deine Anleitung vielleicht nocht irgendwo anderweitig?

Zum einen mußt du die vorder Kabelbrücke an der Zahnriemen-Abdeckung lösen,...

Die greift nämlich über den vorderen Abschluß am Deckel.

Dazu evtl. den Deckel der Führung an den kleinen Klammern lösen und abheben.

Dieses nur, damit sich der Kanal von den Leitungen getrennt abnehmen lässt.

Dann nur das Zündmodul abklemmen, losschrauben und heraushebeln und die Schläuche vom Deckel trennen.

Anschließend kann der Ventildeckel abgehoben werden.

Wenn er festgeklebt ist, kann man ihn ruhig mit ein wenig Gewalt durch hebeln und mit ein paar kleinen Schlägen mit einem Kunststoff- oder Gummihammer lösen.

VDD Wechsel Y/Z22XE
VDD Wechsel Y/Z22XE
VDD Wechsel Y/Z22XE
+4

Moin

es sind genau 13 Schrauben/Muttern und 3 Schlauchschellen die entfernt werden müssen!

Mutter Nr 13 vergessen manche !

anhaben nur an der Stelle zuerst ,wo Er undicht ist,weil da ist Er löcker!

mfg

Ventildeckeldichtung-r4
Ventildeckeldichtung-r4
Themenstarteram 29. März 2020 um 14:35

Danke für eure Bilder und auch die Anleitung, klasse !

Also wenn ich das so lese habe ich ja eigentlich schon alles richtig gemacht. Auch das Zündmodul und die Schläuche waren bereits demontiert. Vielleicht war ich dann doch einfach ein wenig zu ängstlich und habe mit zu wenig Kraft gearbeitet.

Anbei mal ein Bild (nicht von unserem Motor) wo versuch werden sollte, den Deckel zu heben. Allgemein sitzt der Kollege Bombenfest. Die undichtigkeit macht am stärkeren schwitzen und in den Zündkerzenschächten bemerkbar. Die waren schon recht Ölfeucht, die Kerzen.

S-l16000000

Selbst wenn der vollflächig verklebt sein sollte, löst der sich letztlich doch, wenn du ein par lieb gemeinte Schläge mit einem Kunststoff- oder Gummihammer nutzt und dann nur stetigen Zug über eine längere Zeit einsetzt.

Entweder vorne zwischen Zahnriemen Abdeckung und Ventildeckel mit einem Kunststoffhebel dazwischen gehen und ihn über die Riemenabdeckungskante drückend unter Druck setzen, oder mit einem Haken in die Öl-Einfüllöffnung gehen und daran unter stetigem Druck anheben.

Kunststoffkanten und daran mechanische Kräfte, wie bei Metall, walten zu lassen, ist eher eine schlechte Idee.

Das geht meist mit dem Bruch einer Ecke aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y22XE - VDD wechseln?