ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - V6 - Kurbelwellen-Gehäusedichtung bei VTD-Tausch erneuern ?

Omega B - V6 - Kurbelwellen-Gehäusedichtung bei VTD-Tausch erneuern ?

Opel Omega B
Themenstarteram 15. Mai 2020 um 15:53

Hallo!

Bei meinem Omega MV6 möchte ich die Ventildeckeldichtungen erneuern und im Zuge auch gleich die üblichen Deckel gegen Alu-Ventildeckel vom Vectra B 2.5 tauschen.

Meine Frage an Euch ist, ob es sich bei dieser Aktion unbedingt empfiehlt auch die Kurbelwellen-Gehäusedichtung zu erneuern und weshalb - und, falls ja, wo ich die bloße Dichtung überhaupt herbekommen kann?

Dietmar

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo

Die Dichtung gar nicht. Wird dann eingeklebt .

Wieso Alu Deckel? Das ist doch der größte Blödsinn den man machen kann. Ich hatte noch keinen Omega hier (und es waren wirklich viele) der nicht mit den Kunststoffdeckeln dicht wurde. Viel wichtiger ist die Kurbelgehäuseentlüftung zu überprüfen ob diese vernünftig arbeitet und auch frei ist. Das ist der häufigste Grund warum der v6 rausgedrückt. Auch das blow by System überprüfen. Ich habe unzählige VDD erneuert und noch nie eine eingeklebt. Es gilt gründlich reinigen, Deckel auf Verzug prüfen( es ist fast keiner so stark verzogen ) , mit dem richtigen Drehmoment in der richtigen Reihenfolge anziehen.

Es bringt nichts mit Aludeckeln zu arbeiten wenn der Rest nicht in Ordnung ist. Irgendwo drückt er sonst das öl raus. Im schlimmsten Fall platzt etwas. Hatte einen omega hier mit Aludeckel .Der Besitzer hat ihn nicht Dicht bekommen. Da wurden die Aludeckel vollflächig verklebt. Kein Witz.

Bei den Deckeln ist hinten der Halbmond herausgebrochen. Jetzt nach intakter Kurbelgehäuseentlüftung fährt er mit Kunststoffdeckel die nicht eingeklebt sind. Die vorherige Variante hatte ihm eine Werkstatt für teuer Geld gemacht

Ich kann Omega 32 nur zustimm! Habe mich bei meinem 2,5 er breitschlagen lassen und die Deckel vollflächig verklebt. Ergebnis: der Dichtring an der Kutbelwelle hatte sich verabschiedet. Grund war, beide Anschlusse an der Motorentlüftung und der Y-Schlauch zum Luftsammelsystem war total zu.

Kann nur empfehlen alles schön zu reinigen!

VG

Eltanus

Muss noch einen Satz ranhängen: die Kunststoffdeckel sind immerwieder dicht geworden. Die Idee mit Aludeckel finde ich auch nicht ok. Ich tendiere immer zur Orginalität. Schon die Geschichte mit dem Öleinfüllstutzen schreckt mich ab.

Trotzdem gutes Gelingen mit dieser Baumaßnahme.

Eltanus

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 17:15

Von VDD einkleben war nie die Rede, würde ich auch nicht machen. Die Plastikventildeckel werden wegen der Hitze im Motorraum beim MV6 nach spätestens 150.000km undicht, die Aludeckel verziehen sich nicht. So kenne ich es jedenfalls. Als ich bei meinem anderen MV6 zu Aludeckeln getauscht habe, hatte ich mich vorher hier schlau gemacht und auch nichts Gegenteiliges oder Negatives dazu gehört - im Gegenteil.

Verstehe ich also richtig: es gibt keinen Dichtungsring, sondern das Kurbelwellengehäuse wird dichtig verklebt?

Mir wurde zu den Alu-VDn vom Verkäufer eine extra angefertigte Dichtung für das Kurbelwellengehäuse angeboten, für €30,-. Es schien mir nicht so, daß der Mensch nicht wußte, wovon Er redet...

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 17:18

Hi, Eltanus!

Was meinst Du damit, daß die Deckel immer wieder dicht geworden sind? Neue oder die vormals gebrauchten? Hast Du also bloß die Dichtungen erneuert und die alten VD behalten?

Ab bj 99 wurde eine neue Kunststoffmischung verwendet.

Auch opel wurde daraus schlau ??

Nur bei falscher Montage oder eben zu festes Anziehen werden die zerstört. Zu festes anziehen macht ja auch keinen Sinn. Die Dichtung soll ja nicht zerquetscht werden.

Also 6 NM. In der richtigen Reihenfolge (Schnecke)

Und bitte keine Billigdichtung . Wer billig kauft kauft 2x

Also zu 99% kann man die Deckel behalten.

Selbst bei der alten Variante hatte ich erst einen der getauscht werden musste

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 17:32

Der Mensch - Peter, der Verkäufer der Alu-Deckel - sagte, diese Dichtungen gäbe es nicht zu kaufen und nach 200.000km beispielsweise wären die alten spröde und undicht. Es gäbe, auch bei Opel, bloß komplette Kurbelwellengehäuse inklusive Dichtung, aber nirgends die Dichtung separat. Meine MV6‘ sind Baujahr ‚95 und ‚96.

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 17:36

Hallo, Omega 32l!

Ich habe es bisher, auch hier & bei Opel, immer nur so gehört, daß sich die Ventildeckel nach längstens 150.000km wegen der Hitzeeinwirkung verziehen und die Undichtigkeit daher rührt.

Von Deiner Aussage bin ich richtig baff.

Mal sehen, was hier jetzt noch so ‚reinschneit.

Einfach zb Dirko rot und fertig.

Ist ja nu keine Hexerei ??

Mir wäre nicht bekannt das es bei opel noch neue Kurbelgehäuseentlüftung gibt. Wäre ja ein Traum.

Die muss man dann schon mittlerweile instansetzen

Die Deckel waren bisher nur etwas wellig in der Spur.

Jedoch nichts was zur undichtigkeit führen würde.

Sollte er nicht mehr plan aufliegen wurde er meist zu fest angezogen. Frei nach dem Motto..viel hilft viel

Auch da kann man mit dem Heißluftfön Abhilfe schaffen.

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 17:46

Von dieser Dichtung im Kurbelwellengehäuse ist die Rede... - anscheinend ! So, und Wer will die jetzt wo einkleben?

Asset.PNG.jpg

Auch ich kann sagen Dirko rot und alles ist super.

Nochmal zu den Deckeln. Musste die rechte und die Linke Seite schon einmal austauschen. Grund waren kleine Haarrisse über den Lagern an den Nockenwellen. Hier kamen gebrauchte Deckel zum Einsatz. Ohne Probleme! Aber wie schon erwähnt, mir gefallen die Aludeckel nicht. Liegt vielleicht auch daran, ich hatte einen Ford Granada 1restaurieren lassen der bekam ein Wertgutachten auf Orginalität 1!

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 17:58

Die Originalität beim Omega zu erhalten, macht weniger Sinn als zu optimieren - jedenfalls, wenn man ihn täglich fährt und noch lange fahren will.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - V6 - Kurbelwellen-Gehäusedichtung bei VTD-Tausch erneuern ?