ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Gibt es wohl eine zukünftige Wertsteigerung?

Omega B - Gibt es wohl eine zukünftige Wertsteigerung?

Opel Omega B
Themenstarteram 21. April 2020 um 18:36

Guten!

 

Hat jemand ne Prognose, wann der Omega eine Wertsteigerung erlebt?

Gemessen an Produktionszahlen und Verbliebenen.

 

Lohnt es sich, den Omega für die nächsten 10 Jahre einzulagern?

 

Zur Zeit bewegen sich ja die Preise eher nach unten.

 

Beispiel; Hatte vor 14 Jahren den Omega A in weinrot metallic mit kompletter 3000er Verspoilerung und tadellosen Zustand für 1000€ weggegeben, wo ich heute mir noch in die Faust beißen könnte.

 

Gruß kian

Beste Antwort im Thema

Wertsteigerung ist beim Omega B der völlig falsche Ansatz. Ich hebe meinen auf, weil er mir erstens immer noch gut gefällt, und zweitens in ein paar Jahren, wenn er selten ist wie ne blaue Mauritius, es schön ist, wenn man mit Leuten ins Gespräch kommt die auch mal einen hatten. Opel Sammeln ist, bis auf ein paar Ausnahmen, immer nur eher eine ideell lohnende, als wie eine finanziell lohnende Angelegenheit....

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Opel ist kein Mercedes.

Auch von den Ersatzteilen.

Wohin die Reise noch geht, kann noch keiner Sagen.

Der Preis wird immer ein wenig vom Zustand, Modell , Austattung, Anzahl Vorbesitzer und dem Kilometerstand

abhändig sein.

Den Lotus Omega lassen wir hier mal außen vor.

Manche Omegas sind einfach nur alte Autos, die fast nichts mehr kosten...Und so auch sind, Rost und Repstau...

Der A würde heute auch nicht deutlich mehr bringen. Evtl in Teilen oder wenn es ein 3000er ist und nicht nur so aussieht.

 

Rechne aus für wieviel du den Stellplatz über 10 Jahre vermieten kannst...

 

Für einen guten normalen Rekord C bekommst du heute, also nach 50 Jahren, 5000€. Bisschen über dem Neupreis.

Moin,

Ich habe meinen vor 10 Jahren mit 95000 km von einem Rentner schon recht Teuer gekauft. Hat bis heute keinen Rep Stau. Aber hat mich ca das gleiche wie der Kaufpreis gekostet. Vom Wirtschaflichen gesehen ein Unding. Deswegen sind auch so viele " Baustellen " unterwegs. Ob jemals einer Schätzen wird wenn man mit so einem Aufwand einen Omi am Leben hält weis keiner. Ist halt kein Mercedes. Wenns keine mehr giebt wird man sehen was die Preise machen. Ich halte meinen auf jeden Fall am Laufen.

MFG Uwe

Der Neupreis eines 3000 er (24V) dürfte so bei etwa 60 TDM gelegen sein. Nach deiner These sollte er in etwa 20 Jahren 60 T € wert sein. Davon gehe ich jedoch jetzt nicht aus. Wenn ja - würde es mich freuen :)

Hin und wieder gib es sogar Opels, die im Wert steil nach oben gehen. Das sind jedoch mehr oder weniger Einzelstücke, die schon als Neuteil deutlich über den Serienmodellen liegen.

Themenstarteram 21. April 2020 um 19:50

Schade, wenn ich mir die alten BMW's anschaue, erreichen die meist vierstellig.

Liegt wohl an den Motoren.....

Gruß kian

Themenstarteram 21. April 2020 um 19:55

Die Calibra's, Kadett 16v GSI und Corsa A GSI haben ja definitiv ne Wertsteigerung, denke mal beim Omega wird das der 3,2 Liter sein.

Der 2.6 ist erheblich seltener, aber das wird man sehen. Da fehlen glaub noch ein paar Jahre, bevor man da was sagen kann. Meine Kawasaki ist 36. Das ist schon was anderes und trotzdem sind die Preise nicht so wirklich.

Unsere Gesellschaft wird halt darauf Getrimmt nur neu ist Gut. Leider.

MFG Uwe

Wenn es nur noch hundert davon gibt und der in einem Top Zustand, mit wenig Kilometern dasteht, wird auch der Preis entsprechend sein. Jedenfalls in 20-30 Jahren.

Aber mit Butter und Brot Autos auf Wertsteigerungen, aufgrund ihres Alter zu spekulieren, ist wohl eher genau so einträglich, wie die Hoffnung, mit, mal für teures Geld erworbenen, T-Aktien irgendwann einmal sein Altersruhegeld zu finanzieren.

Kurt das war KLASSE.

Ich halte meinen nur am Leben weil ich das will.

MFG

Es wird bei allen Gedanken in diese Richtung immer vergessen, daß es entweder weltweit eine sehr kleine Modellpalette mit -gegen heute gesehen- extrem wenigen Fahrzeugen, über viel Jahre gleich gebaut, gab.

Oder das Gegenteil, zeitweise auch sehr, sehr viele kleine Firmen, die nur ganz wenige Fahrzeuge hergestellt haben und oft nur zwei drei Jahre existierten.

Heute werden, im Gegensatz zu damals, von haufenweise weltweit produzierenden Firmen, alle Typen (Von unbezahlbaren, absoluten Nobelmarken mal abgesehen) massenweise produziert und es gibt fast jedes zweite Jahr neue Facelift-Varianten, oder ganz neue Typen.

Wer will bei dieser Vielfalt noch irgendwas sammeln und wer will in der Zukunft sowas für einen großen, sich lohnenden, Taler kaufen.

Die meisten Oldis werden aus Nostalgiegründen gekauft. Die heutigen Elektronikmonster, und da gehört der B FL irgendwie schon dazu, dürften aber größere Haltbarkeitprobleme bekommen...

Zitat:

@nima1804 schrieb am 21. April 2020 um 19:55:48 Uhr:

Die Calibra's, Kadett 16v GSI und Corsa A GSI haben ja definitiv ne Wertsteigerung, denke mal beim Omega wird das der 3,2 Liter sein.

Jup, es sind immer die Spitzenmodelle und Sportvarianten die das meiste Geld bringen, nicht unbedingt die seltensten Ausführungen...

Beim Vectra B sind die 4x4 Turbos die teuersten. Am seltensten ist aber das V6 Coupe gefolgt vom 4x4 16V Sauger...

Einen C20NE A kriegt man immernoch im guten Zustand unter 2000€, teils noch viel günstiger. Am teuersten ist der Lotus, irgendwo ab 20k€. Am seltensten der EVO, liegt aber unter den Preisen vom Lotus, wenn man mal einen findet. Der 3000er liegt in aller Regel deutlich unter 10k€, teils sind 3.0 24V Kombis teurer.

E36 Cabrio wird kommen. Die 330 sind schon extrem teuer, mit und ohne Dach...

Wertsteigerung ist beim Omega B der völlig falsche Ansatz. Ich hebe meinen auf, weil er mir erstens immer noch gut gefällt, und zweitens in ein paar Jahren, wenn er selten ist wie ne blaue Mauritius, es schön ist, wenn man mit Leuten ins Gespräch kommt die auch mal einen hatten. Opel Sammeln ist, bis auf ein paar Ausnahmen, immer nur eher eine ideell lohnende, als wie eine finanziell lohnende Angelegenheit....

"Die heutigen Elektronikmonster, und da gehört der B FL irgendwie schon dazu, dürften aber größere Haltbarkeitprobleme bekommen..."

Durchaus richtig. Glücklicherweise entwickelt sich auch die Reparaturtechnik weiter. MSTGs werden gehackt, es gibt anlernbare universelle Lösungen- zusammen mit dem 3D Druck ergeben sich ganz neue Möglichkeiten.

Nach wie vor ist das Opel-Gold der Knackpunkt.

Nur das Oldies nur wirklich original was wert sind... Dann die unendliche Kabelage und Sensorik überall. Ungetrennte Systeme usw. Da ist ein alter Rekord leichter zu erhalten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Gibt es wohl eine zukünftige Wertsteigerung?