ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Ölverlust Roller Gilera Runner C14

Ölverlust Roller Gilera Runner C14

Gilera Runner 50
Themenstarteram 28. Februar 2021 um 10:05

Hallo liebe Gemeinde,

an meinem Gilera Runner C14 zeigt sich nach längeren Fahrten ein gewisser Ölverlust am Motor.

Dieses Problem möchte ich nun noch abstellen.

Leider kann ich nicht genau sagen, wo das Öl her kommt bzw. woran es liegt, dass es überhaupt austritt.

Daher hoffe ich auf Hilfe hier im Forum.

Doch nun vorn vorne.

Es handelt sich wie gesagt um einen Gilera Runner C14 DT.

Dieser stand bis letzten Sommer ca. 8 Jahre ungenutzt im Freien und war daher in dementsprechendem Zustand.

Ich habe den letzten Sommer genutzt und diesen wieder hergerichtet. Komplett zerlegt, gereinigt, Teile ersetzt, neu lackiert und wieder zusammen gesetzt. Folgende Arbeiten habe ich bisher unter anderem gemacht.

Alle Gummischläuche (Ansaugstutzen, Luftansaugschlauch etc.), alle Benzinleitungen, Auspuff, Bremsbeläge vorn und hinten, Steuerlager, Kühlflüssigkeit neu, Bremsflüssigkeit neu, Motoröl neu, Benzinpumpe neu.

Der Roller springt ohne weiteres an und fährt sich auch super.

Einziges Problem ist dieser Ölverlust, den ich zum einen nicht genau lokalisieren kann und zum anderen nicht weiß, wie er entsteht. Habe hierzu einen Verdacht. Würde mich aber freuen hier eine Einschätzung zu bekommen.

Anbei noch einige Bilder von meinem Problem.

Freue mich auf regen Austausch, unterstützende Hilfe und wünsche einen sonnigen Sonntag.

Ansicht Zylinderkopf von unten
Zylinderkopf von vorne
Zylinderkopf von vorne
Ähnliche Themen
17 Antworten

An einem total verölten Motor nach den undichten Stellen suchen macht keinen Sinn.

Ich würde den Motor erst mal mit einem Dampfreiniger - porentief - von dem Schmutz befreien, nach dem Trocknen mit Talkum einpudern und dann auf suche gehen.

MfG kheinz

Zitat:

@crafter276 schrieb am 28. Februar 2021 um 10:21:06 Uhr:

An einem total verölten Motor nach den undichten Stellen suchen macht keinen Sinn.

Ich würde den Motor erst mal mit einem Dampfreiniger - porentief - von dem Schmutz befreien, nach dem Trocknen mit Talkum einpudern und dann auf suche gehen.

MfG kheinz

Das sehe ich auch so.

Erstmal säubern und dann versuchen die Undichtigkeit zu lokalisieren.

ABER mit mit Dampfhochdruck Reiniger einfach draufhalten, schon etwas mit Obacht sonst dringt das Wasser durch den hohen Druck irgendwo ein, wo es noch mehr Schafen anrichtet. Lieber Kaltreiniger/Motorreiniger und Pinsel verwenden und dann sachte abspülen .

Themenstarteram 28. Februar 2021 um 11:33

Der komplette Motorblock war bereits absolut sauber. Würde mit Kaltreiniger, Pinsel, teilweise Zahnbürste gesäubert.

Nach 30min Fahrt dann so.

Aber ich werde ihn nochmals reinigen, suchen und mich wieder melden

Hallo bayer,

 

Sah bei mir ähnlich aus.

Es war die Zylinderkopfdichtung.

Bin Mal gespannt was du berichtest. :)

 

Mfg

Kolbenfresser

2 Takter?

Dann müsste das Öl oben vom Vergaser kommen. Motorola gibt's hier ja nicht.

Ist die Kopfdichtung dahin, muss das Kühlwasser auch schwarz sein.

Die Flüssigkeit kommt scheinbar aus dem Thermostatgehäuse/Wasserflansch.

Dann kann es ja nur ein Wasser/Ruß/Benzin Gemisch sein, weil schwarz.

Themenstarteram 28. Februar 2021 um 12:23

Zylinderkopfdichtung ist aktuell auch meine vermutung.

@Kolbenfresser28: hast du eine gute Anleitung wie der wechsel von statten geht?

Themenstarteram 28. Februar 2021 um 12:23

Zitat:

@Up-gefahren schrieb am 28. Februar 2021 um 12:16:37 Uhr:

2 Takter?

Ja, 2 Takter

Eigentlich kann das Öl nur aus dem Brennraum kommen.

Sicher das die Kerze dicht ist?

Themenstarteram 28. Februar 2021 um 14:23

An die Kerze dachte ich auch schon mal.

Es sah auch mal so aus, als ob es an der Kerze raus käme.

Auf der anderen Seite ist das Gewinde der Kerze ja schon Recht lang. Meinst du da kann es Öl vorbei drücken?

Und wie soll die Kerze undicht werden?

@sBayer

Für Selbstschrauber ist das 255-seitige Gilera Service and Repair Manual von Haynes eine gute Wahl. :)

Gruß Wolfi

PS: Die ins Deutsche übersetzten Manuals von Haynes haben öfters mal Übersetzungsfehler, daher ist das gut bebilderte englischsprachige Buch im Zweifelsfall die bessere Wahl und kann zudem für lau heruntergeladen werden. ;)

Nachtrag: Im Anhang ein 10-seitiges Kapitel aus dem oben verlinkten Manual, in dem die flüssigkeitsgekühlten Zweitaktmotoren beschrieben und bebildert sind.

Wenn das Öl tatsächlich aus dem Kerzenloch käme, würde es logischerweise aus dem Brennraum kommen und zumindest zum Teil mitverbrannt werden. Wie das aus dem Auspuff qualmen würde sollte wohl klar sein.

Denkbar wäre allenfalls das genau am Kerzenloch die Kopfdichtung undicht ist.

Aber wie hier schon gesagt ist eine genaue Analyse ohnehin erst nach einem komplett gereinigten Motor möglich. Ich empfehle hierzu den nicht zu sparsamen Einsatz von Bremsenreiniger. Dieser entfernt sehr zuverlässig die Verschmutzung und es kann auch Zuhause verwendet werden, wo man unter Umständen keinen unhandlichen Dampfstrahler hat.

Zitat:

@sBayer schrieb am 28. Februar 2021 um 12:23:13 Uhr:

Zylinderkopfdichtung ist aktuell auch meine vermutung.

@Kolbenfresser28: hast du eine gute Anleitung wie der wechsel von statten geht?

Hallo bayer,

 

Schau Mal auf YouTube nach Piaggio LC Zylinder Wechsel.

Es gibt ein paar gute Videos dazu.

Der aus und Einbau funktioniert auch bei eingebautem Motor.

 

Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen dass man zu zweit sein sollte.

Es ist teilweise Fummelarbeit und du brauchst einen drehmomentschlüssel.

 

Bei der Gelegenheit gleich Zylinder Laufbahn, Kolben und Kolbenringe prüfen so wie neben der Kopf auch die fußdichtung tauschen.

 

Das Werkstatthandbuch von Wolfi wird dir sicher helfen. :)

 

Mfg

Kolbenfresser

 

 

 

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 28. Februar 2021 um 14:30:14 Uhr:

...

Denkbar wäre allenfalls das genau am Kerzenloch die Kopfdichtung undicht ist.

Hi beku_bus,

die Kopfdichtung hat mit der meist verwendeten Flachdichtung an der Zündkerze absolut nichts gemein. ;)

Gruß Wolfi

PS: Bei einer neuen Zündkerze ist die Flachdichtung noch nicht gequetscht und dementsprechend läßt sich die Zündkerze nach dem händischen Reindrehen noch um etliche Winkelgrade weiter festdrehen. Bei bereits benutzen Zündkerzen ist der zusätzliche Drehwinkel nach händischem Reinschrauben deutlich geringer, das stand früher extra auf der Zündkerzenverpackung drauf. :)

Aufbau-einer-zuendkerze

Schon klar Wolfi, daher schrieb ich auch 'allenfalls'. Aber wie auch immer, die Kiste müßte dann qualmen wie irre.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Ölverlust Roller Gilera Runner C14