ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Öl im Kabelbaum CL 600 Bj. 2001 - Abschätzung Reparaturbedarf

Öl im Kabelbaum CL 600 Bj. 2001 - Abschätzung Reparaturbedarf

Mercedes CL C215
Themenstarteram 12. April 2019 um 19:06

Hallo, in die Runde!

Seit März 2019 habe ich einen CL600 C215 M379 VorMopf Bj. 2001 aus Familienbesitz übernommen und möchte das schöne, sonst top gewartete Farzeug trotz „Öl-Virus“ nicht aufgeben. Der Wagen hat für mich auch einen ideellen Wert, und ich möchte ihn möglichst noch viele Jahre als Liebhaberfahrzeug, nicht als Erstfahrzeug, fahren. Ich bin auch bereit, erhebliche EUR zu investieren, jedoch nicht in ein Fass ohne jeden Boden. Dass jedes Jahr neue, teure Reparaturen (z. B. am Fahrwerk etc,) zusätzlich auftreten können, ist mir klar. Mir geht es hier um die Reparaturabschätzung für die Diagnose „Öl im Motorkabelbaum“.

Zum Problem: MKL leuchtet, mehrere Fehler hinsichtlich der Zündung/Zylinder sind von Mercedes ausgelesen. Ich muss dazu sagen, dass ich selbst nicht vom Fach bin, sondern versuche, mir mit Anlesen, logischem Menschenverstand und klarer Auftragsvergabe an eine fachlich versierte Werkstatt weiterzuhelfen. Jetzt habe ich hier schon viel gelesen und bitte Euch um Hilfe, um mich dem Boden des Fasses hoffentlich nähern zu können. Das Öl ist bereits am Motorsteuergerät angekommen. Hier meine konkreten Fragen: Verstehe ich es richtig, dass der Wagen zu einer sehr großen Wahrscheinlichkeit wieder rund laufen würde, wenn folgende Dinge (nacheinander) erledigt werden:

1. Kabalbaum ersetzen ca. 2.000 EUR inkl Einbau

2. Motorsteuergerät reinigen oder gebraucht bei ebay für 300 EUR (Kosten Einbau?), sonst neu mit Einbau ca. 2.000 EUR

3. Leckage abstellen (z. B. Öldrucksensor, Getriebe, ...) inkl. Sichtung und ggfs. Austausch aller Motorsensoren (Kurbelwellensensor, Nockenwellensensor, Temperatursensor, ...) ca. 500 EUR

4. Lambasonde mit Einbau 400 EUR

5. ggfs. Zündmodul eine Seite 1.500 EUR

6. alle Zündkerzen mit Einbau 400 EUR

Macht erstmal stolze 5.100 EUR bei gebrauchtem Motorsteuergerät.

Weitere Fragen:

a) Könnt Ihr die ca. Kosten bestätigen?

b) Was kann durch das Öl im Kabelbaum noch betroffen sein, was ich oben evtl. vergessen habe (Steuergerät Getriebe?, ... Kosten? - Stichwort „Fass ohne Boden“

b) Hat jemand Langzeiterfahrung mit solch einer umfangreichen Reparatur?

c) Hilft das Verlöten der Kabelbaumlitze wirklich gegen neuen Öleintritt oder gibt es zwischenzeitlich für den CL 600 „Ölschutzstecker“?

Alle Hinweise sind willkommen. Danke Euch im Voraus.

buddee

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. April 2019 um 19:06

Hallo, in die Runde!

Seit März 2019 habe ich einen CL600 C215 M379 VorMopf Bj. 2001 aus Familienbesitz übernommen und möchte das schöne, sonst top gewartete Farzeug trotz „Öl-Virus“ nicht aufgeben. Der Wagen hat für mich auch einen ideellen Wert, und ich möchte ihn möglichst noch viele Jahre als Liebhaberfahrzeug, nicht als Erstfahrzeug, fahren. Ich bin auch bereit, erhebliche EUR zu investieren, jedoch nicht in ein Fass ohne jeden Boden. Dass jedes Jahr neue, teure Reparaturen (z. B. am Fahrwerk etc,) zusätzlich auftreten können, ist mir klar. Mir geht es hier um die Reparaturabschätzung für die Diagnose „Öl im Motorkabelbaum“.

Zum Problem: MKL leuchtet, mehrere Fehler hinsichtlich der Zündung/Zylinder sind von Mercedes ausgelesen. Ich muss dazu sagen, dass ich selbst nicht vom Fach bin, sondern versuche, mir mit Anlesen, logischem Menschenverstand und klarer Auftragsvergabe an eine fachlich versierte Werkstatt weiterzuhelfen. Jetzt habe ich hier schon viel gelesen und bitte Euch um Hilfe, um mich dem Boden des Fasses hoffentlich nähern zu können. Das Öl ist bereits am Motorsteuergerät angekommen. Hier meine konkreten Fragen: Verstehe ich es richtig, dass der Wagen zu einer sehr großen Wahrscheinlichkeit wieder rund laufen würde, wenn folgende Dinge (nacheinander) erledigt werden:

1. Kabalbaum ersetzen ca. 2.000 EUR inkl Einbau

2. Motorsteuergerät reinigen oder gebraucht bei ebay für 300 EUR (Kosten Einbau?), sonst neu mit Einbau ca. 2.000 EUR

3. Leckage abstellen (z. B. Öldrucksensor, Getriebe, ...) inkl. Sichtung und ggfs. Austausch aller Motorsensoren (Kurbelwellensensor, Nockenwellensensor, Temperatursensor, ...) ca. 500 EUR

4. Lambasonde mit Einbau 400 EUR

5. ggfs. Zündmodul eine Seite 1.500 EUR

6. alle Zündkerzen mit Einbau 400 EUR

Macht erstmal stolze 5.100 EUR bei gebrauchtem Motorsteuergerät.

Weitere Fragen:

a) Könnt Ihr die ca. Kosten bestätigen?

b) Was kann durch das Öl im Kabelbaum noch betroffen sein, was ich oben evtl. vergessen habe (Steuergerät Getriebe?, ... Kosten? - Stichwort „Fass ohne Boden“

b) Hat jemand Langzeiterfahrung mit solch einer umfangreichen Reparatur?

c) Hilft das Verlöten der Kabelbaumlitze wirklich gegen neuen Öleintritt oder gibt es zwischenzeitlich für den CL 600 „Ölschutzstecker“?

Alle Hinweise sind willkommen. Danke Euch im Voraus.

buddee

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

0 M 379 sicher nicht 137 ?

1 Braucht man nicht erneuern,Öl Quelle abstellen reinigen und gut.

2 Gebrauchtes MSG= Mülltonne,entweder auch Reinigen oder zb zu "ecu" schicken.

3 Richtig aber wo soll die seinen Nockenwellenversteller!?

4 Wenn das Öl da angekommen ist ja (PS es gibt 4!)

5 Warum?

6 Keine Wartung gemacht?

Mercedes ausgelesen;was wurde Ausgelesen ;Ausdruck!?

Themenstarteram 12. April 2019 um 20:47

Danke für die schnelle Antwort.

Motor natürlich 137, sorry, völlig vertippt.

Irgendjemand hat im Forum geschrieben, reinigen des Kabelbaumes ginge bei dem Modell nicht.

Zündmodul / Zündkerzen habe ich nur als weiteren möglichen Fehler auf dem Schirm, weil teils darüber berichtet wurde.

Wagen ist bei Mercedes scheckheftgepflegt über alle Jahre, hat erst 100 TKM gelaufen, aber dadurch auch Standzeiten in der Garage gehabt.

Die Ausdrucke von Mercedes bekomme ich Montagabend, werde dann berichten,

Gruß,

buddee

Bei der Bewertung des Fehlerprotokolls ist es sehr wichtig, dass jemand das richtig interpretiert, was originäre Fehler sind und was Folgefehler sind. Zündmodule sind nicht wirklich störanfällig aber teuer. Meldungen über Zündungsfehler sind nicht notwendigerweise die Zündmodule, dafür gibt viele andere Ursachen.

Ist es nicht der Wärmetauscher?

Ich kann nur schreiben wie ich es bei einer C-Klasse gemacht habe, hier kommt das Öl durch den Magneten des Nockenwellenverstellers in den Motorkabelbaum.

1. Kappilarstopkabel von Benz eingebaut damit kein neues Öl nachkommt.

2. Öl war bis zum Luftmassenmesser vorgedrungen. Stecker abgezogen, Stecker und Buchse mit Bremsenreiniger und Druckluft entölt.

3. Stecker vom Steuergerät abgezogen, Gerät ausgebaut, Stecker und Buchse mit mit Bremsenreiniger und Druckluft entölt. Steuergerät ein paar Tage mit Steckbuchse nach unten abgestellt, zwischendurch immer mal wieder gereinigt.

Alles wieder eingebaut und gefahren bis die MKL wieder kam...den Reinigungsvorgang wiederholt...usw.

Die MKL kam dann immer später bis sie nach dem 4. Reinigen gar nicht mehr kam.

Kosten: 3€ für Bremsenreiniger, ein bisschen Druckluft und 2- 3 Stunden Zeit.

Themenstarteram 16. April 2019 um 21:07

Leider muss ich noch auf die Fehlerspeicherausdrucke warten, da Mercedes sie „verlegt“ hatte - und das bei einem Stundenlohn von (kein Scherz) 201,35 EUR!!!

Will hier aber keine Preisdiskussion aufmachen. Der Wagen geht ab jetzt zum Bosch-Dienst.

Hat noch jemand Tipps?

201, Wow nur für den Kurztest ohne Ausdruck !?

Themenstarteram 16. April 2019 um 21:20

Nee, nur hochgerechnet. 1 AW = 5 Min. zu 14,10 EUR netto = 201,35 EUR brutto die Stunde. Habe dann die Frage gestellt, was mich jede weitere Stunde Reparatur kosten würde und der Stundensatz wurde bestätigt. War dem Mitarbeiter fast selbst peinlich in der Höhe.

200,- Euro Stundenlohn sind nicht peinlich sondern unverschämt, finde ich.

Themenstarteram 19. April 2019 um 14:23

Hallo, community!

Hier nun die angekündigten Fehlercodes. Aktuell ausgelesene / bestehende Fehlercodes, nachdem der Anlasser ersetzt wurde (zur Zeit keine weiteren Fehlercodes zur Motorelektronik):

- P20BF Heizung des Bauteils G3/10 (O2-Sonde rechts, vor KAT für Zylinder 4-6), Spannungsversorgung (P0135)

- P2082 G3/10 (O2-Sonde rechts, vor KAT für Zylinder 4-6), Spannungsanstieg zu gering (P0130)

- P2088 Heizung des Bauteils G3/10 (O2-Sonde rechts, vor KAT für Zylinder 4-6), Spannungsversorgung (P0135)

Vor Ersetzen des Anlassers wurden zusätzlich ausgelesen (vom ADAC):

P2050 Verbrennungsaussetzer

P2056 Verbrennung Zylinder 4

P2052 Verbrennung Zylinder 5

P2054 Verbrennung Zylinder 6

P0300 Verbrennungsaussetzer

P0142 Lambdasonde Bank 1 Sensor 3

P0147 Heizung Sonde 3 Bank 1 nach Kat

P0304 Verbrennung Zyl. 4

P0305 Verbrennung Zyl. 5

P0306 Verbrennung Zyl. 6

Ich gehe davon aus, dass der defekte Anlasser nichts mit dem eigentlichen Problem zu tun hatte und nur zufällig zeitgleich kaputt ging. Danke für Eure Einschätzung im Voraus und nachstehend nochmal meine aktuellen Fragen

... Diagnose „Öl im Motorkabelbaum“.

MKL leuchtet, mehrere Fehler hinsichtlich der Zündung/Zylinder sind ausgelesen. Das Öl ist bereits am Motorsteuergerät angekommen. Hier meine konkreten Fragen: Verstehe ich es richtig, dass der Wagen zu einer sehr großen Wahrscheinlichkeit wieder rund laufen würde, wenn folgende Dinge (nacheinander) erledigt werden:

1. Kabelbaum reinigen, sonst ersetzen ca. 2.000 EUR inkl. Einbau

2. Motorsteuergerät reinigen, sonst neu mit Einbau ca. 2.000 EUR

3. Leckage abstellen (z. B. Öldrucksensor, Getriebe, ...) inkl. Sichtung und ggfs. Austausch aller Motorsensoren (Kurbelwellensensor, Magnet Nockenwellenversteller, Temperatursensor, ...) ca. 500 EUR

4. Lambasonde mit Einbau je 400 EUR (ggfs. alle 4)

5. ggfs. Zündmodul eine Seite 1.500 EUR (wenn mit betroffen)

Weitere Fragen:

a) Könnt Ihr die ca. Kosten bestätigen?

b) Was kann durch das Öl im Kabelbaum noch betroffen sein, was ich oben evtl. vergessen habe (Steuergerät Getriebe?, ... Kosten?

b) Hat jemand Langzeiterfahrung mit solch einer umfangreichen Reparatur?

c) Hilft das Verlöten der Kabelbaumlitze wirklich gegen neuen Öleintritt oder gibt es zwischenzeitlich für den CL 600 „Ölschutzstecker“?

Alle Hinweise sind willkommen. Danke Euch im Voraus.

buddee

1 Braucht man nicht erneuern,Öl Quelle abstellen reinigen und gut.Das Öl kommt auch an den Lambda- Sonden an!

2 Gebrauchtes MSG= Mülltonne,entweder auch Reinigen oder zb zu "ecu" schicken.

3 Richtig aber wo soll die seinen Nockenwellenversteller!?Habe nach geschaut die Steller sind die gleichen wie beim M272-273

4 Wenn das Öl da angekommen ist ja (PS es gibt 4!)

Die Zündaussetzer könnte auf einen Kat Schaden hin deuten (In dem Fall links)

ist der LMM in Ordnung?

Themenstarteram 20. April 2019 um 11:41

Danke für Eure Antworten. LMM wird jetzt erst mitgeprüft bei der Frage, wo bereits überall Öl angekommen ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Öl im Kabelbaum CL 600 Bj. 2001 - Abschätzung Reparaturbedarf