ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Nürburgring 24h-Rennen Teilnahmebedingungn

Nürburgring 24h-Rennen Teilnahmebedingungn

Themenstarteram 3. Oktober 2006 um 19:56

Tach zusammen,

ich wollte mal fragen, was alles dazugehört um beim 24h-Rennen aufem Nürburgring mitzumachen. Braucht das Auto TÜV und AU? Sonstige Bedingungen? Als Fahrer Rennlizenz, wenn ja welche? Wie hoch sind die Teilnahmegebühren und und und...

Würde gern viel drüber erfahren, auf der offizielen Seite konnte ich nicht viel finden.

Auch interresieren mich die verschieden Klassen. Sind die in Hubraum, Leistung und/oder Gewicht sortiert?

Danke schon im Vorraus.

mfg Micha

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hi Mitsumichi

Versuchs mal auf www.vln.de It vom Verein fuer Langstreckenrennen Nuerburgring.Ich war letzten Samstag wieder dort zum BF-Goodrich-Rennen.Ist hammerhart und finanziell erschwinglich. Gruß Tankzug

"finanziell erschwinglich" ist was anderes...

es gibt hier diverse Threads zu dem Thema - blätter einfach mal durch und schau nach Themen wie "Wie wird man Rennfahrer" etc.

Gruß

Ralle

Themenstarteram 4. Oktober 2006 um 22:52

Ich wollte doch nur die oben genannten Infos, ob und wann in den Rennsport einsteige liegt noch in den Sternen. :rolleyes:

Mich interrsiert was bei diesem Rennen zu beachten ist, wobei ein kleiner Blick auf die Kosten auch ganz nett wäre.

mfg Micha

Mal ganz grob:

- Fahrzeug muß in eine der ausgeschriebenen Klassen passen

- teilweise müssen zusätzliche bzw. spezielle Sicherheitseinrichtungen verbaut werden

- min. 2 bis max. 4 Fahrer, min. int. C-Lizenz, Rennerfahrung muß nachgewiesen werden, zus. wird evtl. ein spezieller Lehrgang vorgeschrieben

- Nenngeld ca. 2800 €

- brauchst ein eigenes Team (=Kosten)

- Spritpreis >1,80 €/l

uvm.

Unter 15000 € reine Einsatzkosten (ohne Defekt/Unfall) läßt sich sowas nicht realisieren. Wer auf weniger kommt lügt sich irgendwo in die eigene Tasche.

Infos und Reglement gibts auf www.24h-rennen.de

 

Bollo

hi

 

hi,

also die unterscheidung in klassen und gruppen sind im motorsport immer gleich, egal ob rallye oder rundtrecke etc.

gruppe ist die art , wie das auto aufgebaut ist (G, N, F2005, H, 24h spezial) und klasse ist die unterscheidung von Hubraum (bis 1,6, bis 2 oder über 2 liter etc). genaue beschreibung kannst du auf meiner webseite www.dm-racing.de unter einstieg in den motorsport nachlesen.

zum 24h rennen, voraussetzung ist mal die internationale c lizenz. diese bekommt man einmal, durch vorweisen von ergebnissen mit der jeweils kleineren lizenz. im besten fall braucht man dazu 3 jahre. halt angefangen mit der nationalen dmsb lizenz, dann nationale a (3 mal in wertung ankommen mit dmsb liz), dann die int. c (5 mal unter den 1. 70% mit der nat. a). sofern man jeweils die ergebnisse erfüllt.

oder man macht die lizenz mit einem lehrgang, kostet ca 1500 euro, dann muss man aber beim 24h rennen noch einen grundkurs nordschleife machen, der kostete 2005 600 euro..

Fahrzeug, dazu halt die infos auf meiner webseite, zum aufbau gibts dazu beim dmsb ein handbuch (21 Euro), da stehen für alle rennserien und alle gruppen drin, bis hin zur einzelnen schraube, was man an fahrzeugen verändern darf. dort steh auch drin, welche baujahre noch für die rennserien zugelassen sind.

wir sind 3 jahre bis 2006 mit einem a corsa (gruppe 24h spezial) mitgefahren, der ist nächstes jahr zu alt für 24h spezial.

Startgeld kostet ca 1400 euro pro fahrzeug.

wenn man die ganze sache im rahmen halten will, muss man minimum ca 10000 - 12000 euro an kosten kalkulieren. man braucht mechaniker, 2-3 leute für zeitnahme, einen verantwortlcihen für die box etc. wir waren insgesamt 20 man inkl 3 fahrer. die alle müssen /wollen 24h lang essen, schlafen , trinken, dazu kommt spritt, reifen, ersatzteile... da kommt schon einiges zusammen.

dazu kommt halt noch das fahrzeug. unser corsa hat der aufbau ca 40000 euro gekostet, und war halt nur ein corsa. und da war kein schnickschnack dirn, nur das nötigste.

wenn man die lizenzs, klamotten, helm etc hat, kann man sich auch bei teams als fahrer einkaufen. kosten so im durchschnitt ab 3000 euro. allerdings wird ein kernschrott meist druch die fahrer bezahlt (wird oft vertraglich geregelt). bei motorsport2000.de werden immer massenweise fahrerplätze angeboten.

wenn du noch fragen etc hast, meld dich...

gruss timo

www.dm-racing.de

Leider enthält Timos Beitrag ein paar sachliche Fehlerchen:

- Startgeld ist etwa doppelt so hoch wie angegeben,

- die int. C-Lizenz kann man nicht mehr über einen Lehrgang erwerben

- der Nordschleifenlehrgang ist nötig, wenn man nicht die nötige Erfahrung auf der Nordschleife nachweisen kann

- das Reglement 24h-Spezial ist nicht im DMSB-Handbuch enthalten sondern über den ADAC zu beziehen

- das der Corsa nächstes Jahr zu alt wäre ist eine reine Vermutung, das Reglement 2007 kommt passend zur Motorshow raus

- die von Timo angegebenen Kosten liegen bei ca. 50% der wirklichen Kosten

- 2004 und 2006 saßen jeweils 4 Fahrer auf dem Fahrzeug, nur 2005 waren es 3

- Timo hat (genau wie der Rest von DM-Racing) vom Aufbau des Fahrzeugs nichts mitbekommen, somit stimmen leider auch die genannten Aufbaukosten nicht

 

Bollo

- der mit besagtem Corsa doch etwas mehr zu tun hatte -

hi

 

also

1. waren das alles grobe angaben, was etwas auf einen zukommt.

deshalb steh drin, minimum 10000 euro.

2. hab ich nie gesagt, dass jemand von uns am auto mitgewirkt hat oder???? kann nur das weitergeben, was die kosmallas erzählen was so in den corsa reingeflossen ist !!!!

3. zum nordschleifentraining: komisch das von einem fahrer damals das training verlangt wurde, obwohl er seit jahrn chc oder glb nachweisen konnte. erst nach rumstreiten durfte er ohne starten.

4. steht auch einiges über 24h spezial im handbuch...!!!!!!!!

5. mal beim adac erkundigen!!! was man alles beim adac für lizenzlehrgänge machen kann...!!!!!!!!!!!

gruss

Hihi, immer diese vorhersehbaren Reaktionen :D

GLP und CHClight sind nunmal keine Rennen und gelten somit auch nicht als Rennerfahrung, ebensowenig wie Runden die im Touristenverkehr gemacht wurden.

Du scheinst eine andere Version des DMSB-Handbuchs zu besitzen als ich. In meinem ist die Gruppe 24h-Spezial nicht beschrieben.

Nebenbei sollstest Du Dir die Lizenzbestimmungen mal durchlesen, seit geraumer Zeit kann man nur noch die nationale A-Lizenz über einen Lehrgang erwerben, die int. C hingegen nicht.

 

Bollo

Themenstarteram 7. November 2006 um 19:33

Re: hi

 

Zitat:

Original geschrieben von timo 205

zum 24h rennen, voraussetzung ist mal die internationale c lizenz. diese bekommt man einmal, durch vorweisen von ergebnissen mit der jeweils kleineren lizenz. im besten fall braucht man dazu 3 jahre. halt angefangen mit der nationalen dmsb lizenz, dann nationale a (3 mal in wertung ankommen mit dmsb liz), dann die int. c (5 mal unter den 1. 70% mit der nat. a). sofern man jeweils die ergebnisse erfüllt.

Versteh ich das richig? Man muss erst eine kleiner Lizenz haben, damit dann eine länger Zeit erfolgreich sein und erst dann gibt die erhoffte Int. C?

Jungs ich macht mir Angst. ^^

Die Kosten sind echt happig. Kumpels von mir haben es so gut wie vorgenommen (KFZ Meister, Profi Informatiker und ein Fließenleger ^^). Mit mir wäre noch ein Elektrotechniker dabei, wobei ich noch am überlegen bin ob ich auch in die KFZ Richtung gehen soll (ist halt ne schwere Zeit sich zu entscheiden was man 40Jahre (wenn ich alt bin sind es wahrscheinlich schon 70...) machen will) tja ja :rolleyes:

Aber danke für die Umfangreichen Beiträge und wenn was vergessen worden ist einfach reinschreiben.

mfg Micha

Mit "finanziell erschwinglich" meinte ich Eintrittskosten für den Zuschauer(gegenüber F1 oder DTM)

Zitat:

Original geschrieben von rallediebuerste

"finanziell erschwinglich" ist was anderes...

es gibt hier diverse Threads zu dem Thema - blätter einfach mal durch und schau nach Themen wie "Wie wird man Rennfahrer" etc.

Gruß

Ralle

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Nürburgring 24h-Rennen Teilnahmebedingungn