ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. normal oder super

normal oder super

Themenstarteram 18. Dezember 2006 um 10:08

meine frage an sprit experten! und nicht an

adac oder autobild oder bei kia....

leute ich habe mehrfach bei experten nachgehakt,ob ich mit

superkraftstoff weiter vorrankomme bei etwas mehr power

als mit 91 oktan.

die antwort war immer gleich: nein es bringt absolut

nichts.es lohnt sichnicht

super zu tanken.soll das

gleiche sein bis auf 2 cent

unterschied.

letzte woche fuhr ich 750 km richtung österreich.mit 91ok.

durchschnittsgeschwindigkeit war ca.160.

auf dem rückweg fuhr ich mit 95ok.eins war aber festzustellen:

mein magentis hatte spürbar mehr power.und ich bin mit

superkraftstoff insgesamt 40 km weitergekommen als

mit normalbenzin.

falls ihr auch ähnliche erfahrungen damit gemacht habt,bitte

mittelen.

und ein lob an kia: letzer bericht im autobild über dem magentis

war sehr positiv.weiter so

22 Antworten

hi,

Die gleiche Erfahrung habe ich auch gemacht.

Bei Kurzstrecke ist es dem Motor allerdings egal was er bekommt. In der Warmlaufphase ist das gemisch fett, dann soll er mir lieber das billigere Benzin verbrennen. Zumindest habe ich kein Minderverbrauch mit Super feststellen können.

Wenn es bei mir auf die Autobahn geht, gebe ich ihm auch Super (95), dass merkt man dann.

wie groß ist eigentlich dein tank?

Bist du die 160km/h mit Tempomat gefahren?

Mein Vater holt sich morgen den neuen Magentis. Ist dann der Zweitbesitzer. Das Fahrzeug war vorher auf KIA in Frankfurt zugelassen und hat bis 5Tkm auf dem Buckel...

er zahlt knapp 15k€.

Wie teuer war Deiner oder hast du das ältere Model?

Grüße

Themenstarteram 18. Dezember 2006 um 11:47

hi schmitt,

erstens kann ich deinem vater es nur empfehlen,sich

den magentis zu kaufen

Ich fahre das 1.modell von 2002.Absolut zuverlässig.

Tankinhalt:65 liter

Das neue Modell habe ich wie erwähnt im autobild gelesen.

Hat sich reichlich Lob geerntet.In anderen Medien wird

auch immer wieder erwähnt, das die Ottomotoren sehr sparsam sind.dAHER LOHNT SICH EIN DIESEL NICHT:

Meins verbraucht ca.8,3 liter

Und das mit dem Stadtverkehr kann ich dir auch recht geben.

Da kann man getrost 91oktan benutzen.Da bringt Super nicht

viel.

ICH DENKE DEIN VATER PLANT LANGFRISTIG MIT DEM mAGENTIS:

dAHER WÄRE EINE UNTERBODENSCHUTZBEHANDLUNG DURCHAUS

ZU EMPFHEHLEN:dAS IST DIE EINZIGE SCHWÄCHE BEI KIA:

SO KANN ER DAMIT VIELE JAHR GETROST UNBESORGT FAHREN

GRUSS

Themenstarteram 18. Dezember 2006 um 11:55

nachtrag

 

MEINS HAT KEIN TEMPOMAT:

iCH HABE ES FÜR DAMALS(2004) FÜR 11500 e

GEKAUFT;MIT 20000km: ein wahres schnäppchen

mit 17 er alus,leder,klimaautomatik:

mein nächstes auto in 2-3 jahren sollte der

sonata von hyundai sein.oder der opirus mit gasanlage

 

gruss an aLLE AUTOFAHRER

ein TIP AN ALLE AUTOFAHRER: DIE AUTOBAHN IST EINE STRASSE

FÜR ALLE AUTOFAHRER:

ALSO FÜR ALLE PROFIS:

AMATEURE SOLLTEN BITTE

noch einmal die Führerscheinbögen

durchpauken.(SICHERHEITSABSTAND )

Moin,

Ich geb euch mal nen Link ... da steht einiges zu Benzin und Super ... und was man da erwarten kann.

http://www.motor-talk.de/t1287281/f192/s/thread.html

Gruß Kester

wie oben beschrieben leistungszuwachs ist unsinn.

allerdings ist ein geringerer verbrauch möglich, bei unserm clarus war es ein knapper liter. (normal zu super)

beim daihatsu hab ich noch nie unterschiede feststellen können.

selbst meine motorrad läuft auf normalbenzin

Laufen tun alle Koreaner auch auf Normal. Leistungseinbußen nicht erkennbar. Niedrigerer Verbrauch war bei meinem Picanto auch nciht erkennbar.

am 28. Dezember 2006 um 19:10

Hallo, wenn

* DU das Gefühl hast das

* DEIN Wägelchen mit

- Besserem Sprit besser läuft/minderverbraucht warum fragst Du dann????

fahre z. Zt. auch KIA und befülle nicht mit Seriensprit, da meiner auch nicht mit in -D- üblichem Sprit vernünftig fährt.

In Italien ist z.B. der Sprit deutlich Anders.

Moin,

Aha ... in Italien wird also Krafstoff verkauft, welcher nicht der durch die EU vorgeschriebene DIN-EN 228 Norm genügt ?! *Fg*

Der heißt in Italien vielleicht anders ... muss trotzdem diesen Vorschriften genügen ...

Gruß Kester

am 28. Dezember 2006 um 23:20

@Rotherbach

der in It vielleicht - aber auch der in -D- ???

bewerte auschliesslich subjektiv nach sowas wie Laufruhe/Kultur/Beschleunigungsvermögen/Dampf bei 2.500hm/Verbrauch usw.

- und da gibts je nach Sorte/Marke Unterschiede in der EU !

Moin,

Und berücksichstigst selbstverständlich auch die VIEL wichtigeren Punkte wie Luftdruck, Temperatur und Fahrprofil, gell ?! *fg*

Sicher gibt es UNTERSCHIEDE in den Kraftstoffen ... doch in seinen GRUNDEIGENSCHAFTEN ist der Kraftstoff in D, wie auch in I absolut gleichwertig. Unterschiede hast du nur in Art, Beschaffenheit und Menge entsprechender Additive und in der Namensgebung. Dafür denkt man sich ja VERBINDLICHE Normen aus ...

Gruß Kester

am 29. Dezember 2006 um 23:50

na klar sind die GRUNDEIGENSCHAFTEN gleich

- beim tanken meist flüssig und

- beim schnüffeln gasförmig.....*rofl*

gerade wegen der unterschiedlichen Additivierungen ergaben sich ja deutliche Unterschiede -

deshalb mein Hinweis auf sein Empfinden. Und bei Unterschieden von über 10% im Verbrauch

ist es das ausprobieren wert.

Moin,

Eine 10%ige Verbrauchsänderung ist nicht durch die Additive erklärbar. Sorry ... aber das ist physikalisch/chemisch UNMÖGLICH. Für eine solche Verbrauchsänderung ist viel mehr DEINE Laune, DEINE Fahrweise und das WETTER verantwortlich. Additive machen keine 10% des Kraftstoffes aus ...

Alternativ ... der Sprit an Tanke A wurde mit irgendwas anderem VERSCHNITTEN, z.B. x% Normal im Super, x% Diesel im Benzin (illegal) oder z.B. auch x% Alkohol, Pflanzenöl oder RME im Kraftstoff. Wobei ... Achtung ... 5% sind mittlerweile erlaubt und in Österreich z.B. permanent enthalten.

Für den Verbrauch ist übrigens hauptsächlich der Heizwert, sowie die Dichte verantwortlich. Beides ist NORMIERT *Fg*

Gruß Kester

am 30. Dezember 2006 um 21:32

@ rotherbach

bis vor 6 Wochen hätt ich dir Recht gegeben - aber durch lesen dieses Forums

bin ich drauf gekommen "prv. Additive" zuzusetzen -darum mein Hinweis "kein dt. Seriensprit"

Seitdem ich dies tue. ist mein Verbrauch von 11,8L auf ca. 10,2L städtisch

bei besseren Leistungen gesunken.

WARUM dies so ist kannst Du mir sicherlich erklären, bist ja ultrakompetent.

Also erkläre mir, warum ich durch mischen 2er üblicher Sorten plus Trabbi-Zusatz dies Ergebnis erreiche

- bin gespannt !!

Fahrweise / Betankungsschwankungen sind mittlerweile ausgeschlossen.

- Durschnittsspeed lt. GPS LOG innerstädisch identisch.

- mit 2.5Tonner kann ich eh nicht sportlich fahren.

- Witterungsverhältnisse lt. Wetterdienst vergleichbar.........

p.s.:

mein Einwand das der Sprit in Italien hochwertiger ist kommt nicht von ungefähr.

Im Ausland ist der Sprit schlicht besser und "reiner" als hier. Dort hatte ich noch NIE Probleme mit der Dieselqualität.

Wie oft fährst Du denn im Ausland ?

Moin,

*lach* Klasse Aussagen ...

Du berücksichtigst nach wie vor nicht das WETTER in deiner Rechnung. In den letzten 6-8 Wochen war das Wetter für den Spritverbrauch NAHEZU perfekt. Sowohl Temperaturen wie Luftdruck waren für Verbrennungsmotoren nahezu ideal. Vorher war es sehr warm -> niedrige Sauerstoffdichte in der Ansaugluft -> hoher Verbrauch.

Und ich kann dich beruhigen *fg* Der Kraftstoff und die Tankstellen in D unterliegen EU-weit den STRENGSTEN Kontrollen *fg* Deine Theorien *hüstel* sind bestenfalls tauglich für den Stammtisch.

Oder glaubst Du wirklich, das in Italien ein ANDERER Sprit produziert wird, als hier ?! Hast Du ne Ahnung was das KOSTEN täte ?! Das Kraftstoffgeschäft ist mittlerweile sehr global. Da wird aus Kostengründen Benzin von Europa in die USA gefahren, bei Diesel werden synthetische Anteile aus Malaysia nach Europa gekarrt (Da steht eine große Pilotanlage für die Synthese solcher Kohlenwasserstoffe) etc.pp.

Was sehr spannend ist ... und mich immer wieder umhaut ... sind gerade diese Dinge wie ... "Schütte unser Produkt A in deinen Tank und du hast 10% weniger Verbrauch" ... es gibt immer Leute die das bestätigen ... und seltsamerweise kann unter LABORBEDINGUNGEN keines dieser "Zaubermittel" irgendwas reißen ... wohlgemerkt ... bei unabhängigen Gutachtern. Sollte einen Nachdenklich stimmen ... und wie gesagt ... um 10% Verbrauchsreduktion zu erreichen müßtest du 10% mehr Energie in den Kraftstoff reinbekommen. Dein Motor würde es dir sicherlich nicht danken, wenn die Verbrennung auf einmal 10% Energiereicher wäre ... der würde nämlich dadurch SEHR heiß werden...

Gruß Kester

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. normal oder super