ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Nochmals SBC-Bremse gegen Mopf-Bremse

Nochmals SBC-Bremse gegen Mopf-Bremse

Themenstarteram 2. Juli 2006 um 10:32

Ich hatte kürzlich meinen 270 CDI mit SBC-Bremse in der DC-Werkstatt, wo die vorderen Bremsscheiben und Klötze gewechselt wurden (105.000 km). Auf der Rechnung fand ich dann die Position "Zusatz für Fahrzeuge mit SBC: Bremsanlage deaktivieren und aktivieren = 17 AW = 103.70 Euro + Mwst. Das ist schon heftig. Hatte das von Euch auch schon jemand und ist das bei der MOPF-Bremse auch zu erwarten oder entfällt das dort ??

Danke für Eure ernstgemeinten Antworten!

Ich muß mich korrigieren, es waren 4 AW für 24,40 Euro, 17 AW war für die ganze Arbeit an den Bremsen. Sorry. hab mich verschaut.

Ähnliche Themen
21 Antworten

Ich lach mich kaputt, vorbildlich, das ist aber billig ...

(dafür kaufen andere ein gebrauchtes Auto)

103,70 € + 16% = 120,29 Teuro = 240 DM ...

könnten ja auch 1000 € verlangt haben ...

Original MERCEDES-Preise eben ...

Ich finde: Zutiefst unanständig und verabscheuungswürdig!

Wieviel T a g e müsste z.B. einer mit heute oft üblichen 5 € Stundenlohn (oder ein 1€-Jobber) für diesen "Sekundenhandgriff" wohl (ehrlich) arbeiten ?

SBC die tolle Bremse ...

Auch wenn funktioniert - immer ein Erlebnis ...

Zur Frage:

Meines Wissens nach hat der MOPF-E kein SBC mehr und das -endlich-

n i c h t mehr nötig.

Man kann wieder (auch bei den Sportpaket-Bremsen ???) die Bremsklötze "normal"

- ohne den Fzg.-Computer deaktivieren zu müssen -

wie bei jedem Auto üblich wechseln.

Außerdem ist damit endlich die 2. kleine Notbatterie im Motorraum - und dadurch wahrscheinlich etliche ominöse "Electronicfehler" -

entfallen.

Wäre ja auch ein Wunder, wenn sich der Hauptgeschädigte durch die SBC-Bremse bei diesem Thema nicht lautstark zu Wort gemeldet hätte. Ob er nun was zum Thema beitragen kann, oder wie hier gesehen, wieder mal nicht... Kauf doch endlich einen BMW, oder Audi, oder einen Koreaner, egal...

 

@roadtoni

Was hat denn der Bremsenwechsel insgesamt gekostet?

über ne stunde "arbeit" zum deaktivieren der SBC-Bremse?! also sorry, das ist doch zuviel. in einer stunde sollte die komplette bremsenprozedur gemacht worden sein und nicht nur so eine billige deaktivierung!!

Re: Nochmals SBC-Bremse gegen Mopf-Bremse

 

Zitat:

Original geschrieben von roadtoni

Ich hatte kürzlich meinen 270 CDI mit SBC-Bremse in der DC-Werkstatt, wo die vorderen Bremsscheiben und Klötze gewechselt wurden (105.000 km). Auf der Rechnung fand ich dann die Position "Zusatz für Fahrzeuge mit SBC: Bremsanlage deaktivieren und aktivieren = 17 AW = 103.70 Euro + Mwst. Das ist schon heftig. Hatte das von Euch auch schon jemand und ist das bei der MOPF-Bremse auch zu erwarten oder entfällt das dort ??

Danke für Eure ernstgemeinten Antworten!

Ich nehme an das ist der komplette Bremsenwechsel incl. De- und Aktivierung und dem Kram. Oder wurden weitere AW´s berechnet?

Ich hab mal alle 4 Bremsklötze wechseln lassen, incl. Material hat das ca. 300,- Euro gekostet.

@Rambello

Es gibt Geräte mit denen sich das SBC deaktivieren lässt, die hat ATU auch, also kannst Du deinen Service getrost weiter bei ATU machen lassen.....

Man ist nicht auf die Stardiagnose angewiesen, kannst Dir das Gerät auch selbst kaufen und die Bremsen selber wechseln.

man brauch im grundegenommen , gar keine Geräte um die Bremsklötze zu wechseln !

Da ich kein ausser die Werkstatt an meine Bremsen lasse , wende ich die Technik nicht an .

 

Ich glaube die vormopf E-Klasse wird als heilige Kuh gesehen .....

Zitat:

Original geschrieben von Andicar

man brauch im grundegenommen , gar keine Geräte um die Bremsklötze zu wechseln !

Da ich kein ausser die Werkstatt an meine Bremsen lasse , wende ich die Technik nicht an .

 

Ich glaube die vormopf E-Klasse wird als heilige Kuh gesehen .....

Wer sagt das man keine Geräte braucht?

Die Schlaumeier die denken wenn sie die Batterie abklemmen geht das auch. Im System wird ein gewisser Druck aufgebaut, der muss abgebaut werden, ansonsten sind die Finger ab.

gibt es Schlaumeier , die sagen das die Batterie abgeklemmt werden muss ?

Den soll gesagt sein das es falsch ist , die Batterie abzuklemmen :D

 

@Durandula,

ich sage , das man da KEINE Zusatzgeräte brauch ....

 

 

Andi

Zitat:

Original geschrieben von Andicar

gibt es Schlaumeier , die sagen das die Batterie abgeklemmt werden muss ?

Den soll gesagt sein das es falsch ist , die Batterie abzuklemmen :D

 

@Durandula,

ich sage , das man da KEINE Zusatzgeräte brauch ....

 

 

Andi

natürlich braucht man Zusatzgeräte beim Bremsenwechsel!

Themenstarteram 2. Juli 2006 um 15:26

Nur zur Ergänzung:

Für das Erneuern der Bremsklötze wurden sechs und für das Erneuern der Bremsscheiben sieben AW berechnet, für Aktivieren und Deaktivieren vier, die Summe ist 17, da hab ich mich verschaut. Sorry.

roadtoni

Zitat:

Original geschrieben von roadtoni

Nur zur Ergänzung:

Für das Erneuern der Bremsklötze wurden sechs und für das Erneuern der Bremsscheiben sieben AW berechnet, für Aktivieren und Deaktivieren vier, die Summe ist 17, da hab ich mich verschaut. Sorry.

roadtoni

17 AW sind ca. 150,- Euro, naja geht doch eigentlich.

Diese 4 AW zu berechnen ist zwar frech, aber irgendwie holen die sich ihr Geld wieder :D

Zitat:

Original geschrieben von Durandula

natürlich braucht man Zusatzgeräte beim Bremsenwechsel!

nööööööö :D

wenn man Zusatzgeräte bräuchte, hätten tausende Taxler ihre 211er zurückgegeben...

DC hat an die Taxler mit eigener Werstatt schriftliche Anleitungen für den Belagwechsel rausgegeben!

wie gesagt , es ist eine Anleitung von Mercedes ;)

 

Andi

http://www.gerotax.de/a_infos/technik/bremsen_w211.shtm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Nochmals SBC-Bremse gegen Mopf-Bremse