ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. neuling

neuling

Themenstarteram 20. Juni 2002 um 23:51

hallo! Ich bin schon seit längerer Zeit Fan von Amerikanischen Autos und mache gerade meinen Führerschein (dauert nicht mehr lang)! Leider habe ich keine Erfahrungen und nicht viel Geld (ich bin schüler)! Kann mir jemand sagen ob die kosten bei einen Ami wirklich so hoch sind oder ob es ausnahmen gibt! Mein Traumauto ist der "Cadillac de ville `70 " und "Caddy eldorado"! Nur leider kann mir keinner sagen wie das mit den steuern den Kennzeichen ( H-kennzeichen oder 07-kennzeichen) ist weil ich keinen kenne der einen ami besitzt ! Ich stelle mir auch die frage ob ein Ami als erst-auto so gut ist könnt ihr mir helfen? Das größte Problem ist glaube ich eher mein Geld (das hält sich in grenzen:-)!

 

Ich würde mich über eine Antwort freuen!

 

bye

Ähnliche Themen
63 Antworten

Hallo seto,

erst mal willkommen hier im Forum.

Zum Thema H-Kennzeichen und 07 solltest du mal bei den US-Cars und bei den Oldies suchen, da findest du viele Beiträge daüber, die alles genau beschreiben. Benutze einfach die Suchfunktion.

Oder probiers mal hier

Gruß Jürgen

Hallo und willkommen im Forum.

Da wir das Thema ausführlich und erst vor kurzem hatten, möchte ich Dir gerne diesen Link ans Herz legen.

http://www.motor-talk.de/showthread.php?threadid=8058&pagenumber=1

Solltest Du dann noch Fragen haben, so stehe ich/wir Dir so gut es geht zur Verfügung.

 

 

Swinger

Themenstarteram 21. Juni 2002 um 0:08

hallo

 

meint ihr ein ami wär gut als erst wagen und hält sich der sprit verbrauch in grenzen?

Ganz klar NEIN!

Du wirst keine Versicherung finden die dich versichern wird.

Obwohl auch hierbei Ausnahmen die Regel bestätigen.

Voll zugelassen kostet meine 77'ger Corvette ca. 3.000,-DM Steuern im Jahr (50,- DM / 100ccm) und 5.000,- DM Versicherung. (Warum weiß ich nicht. So hat es mir der Versicherungsfritze ausgerechnet.)

Dazu kommen je nach Fahrweise und Einsatzort ordentlich Sprit.

Im Stadtverkehr brauche ich kanpp 30 Liter Super und auf der Autobahn, bzw. Landstraße immernoch knapp 20 Liter.

(Es sei den Du hast nen Einspritzmotor da kommt man so auf 14-18 Liter)

Dazu kommen noch allerlei uneingeplante Reperaturen wo man, wenn man nicht nen Wald und Wiesenfahrzeug hat, entweder für den Markennamen oder aber für die Seltenheit der Teile noch ordentlich Geld lassen kann.

Zudem brauchst Du ne Fachwerkstatt in Deiner Nähe, falls Du keine Ahnung vom schrauben hast.

07'ner Kennzeichen, bzw. H-Kennzeichen hört sich immer ganz toll an, ist aber in meinem Fall mit sehr vielen schwierigkeiten und Behördengängen (Anträge, viel Papierkram, etc...) verbunden.

Und das heißt noch lange nicht das Du die Kennzeichen bekommst.

Hast Du am H-Wagen rumgebastelt so das er nicht orginal ist, wars das.

Mit dem 07'ner darfst Du offiziel gar nicht rumfahren, musst Fahrtenbuch führen, 21 Jahre als sein (Zumindest in NRW) nicht vorbestrafz, keine Punkte haben,etc... (Kommt auf das Bundesland an) und zudem noch nen Zweitwagen Vollzugelassen haben.

Wenn Du meinst das Du das alles imn Kauf nehmen kannst und vor allem willst, willkommen im Club der Amifahrer.

 

 

Swinger

Themenstarteram 21. Juni 2002 um 0:37

danke

 

danke dir swinger!

nett das du mir so viel auskunft geben kannst! Du hast mir nicht wirklich hoffnung gemacht, aber du hast da schon recht! Das mit den steuern und der Versicherung ist ja der Hammer !

Aber du weisst ja das das auch die ccm-zahl drauf an kommt oder ? du mit deiner corvette !Ich glaube die hat ganz schön Hubraum ! oder nicht wahr?

Ich habe noch mal nach geguckt, das H-kennzeichen wäre dann schon interesant !

Ich meine es gibt da doch immer noch unterschiede in sachen

Versicherung, Steuern und sprit ! du gehst von dir aus!

 

bye, seto

P.S. du hast mir (fast) die lust am amerikanischen autos gennomen :-)

@ Seto: Ich höre schon die Buhrufe der anderén Forumsmembers.

Zugegeben ich habe die Taschen bewusst ungeschönt in den Raum gestellt.

Nur frage ich Dich, was ist Dir lieber? Jemand der Dir etwas vom Wheinachtsmann erzählt oder jemand der mit genau der gleichen sorglosen Einstellung an die Sache heran gegangen ist wie Du und bis jetzt ordentlich auf die Fresse gefallen (worden) ist?

Sicher ist nen V8 cool, und sicher macht mir mein V8 auch Spaß, nur gab es schon oft diese Monete an denen ich mir gesagt habe, verkauf die Karre. Diesen ganzen Aufwand ist sie nicht Wert.

Gut, man macht letzten Endes doch weiter.

Nur würde ich mir echt unfair vorkommen wenn man nen Einsteiger nicht vor eventuellen Risiken warnt die auf ein zu kommen KÖNNEN.

Einiges trifft sicherlich nicht auf jeden zu. Ist ja auch vom Fahrzeug abhängig.

Was aber die Gesetzesgrundlagen angeht, so sind wir alle gleich.

Du schreibst das ich Dir die fast Lust an Amerikanischen Autos genommen habe.

Das ist ganz bestimmt nicht meine Absicht. Ich freue mich über jeden Zuwachs den wir Amifahrer bekommen.

Der unterschied zwischen dem hier geschriebenen und dem RL besteht aber darin, das derrerlei "Dämpfer" theoretisch sind.

Im RL Hast Du aber nen Karren am Hals der Dir unter Umständen schlaflose Nächte beschert und den Du eventuell unter mehr oder weniger großen finanziellen Verlusten letzten Endes wieder verkaufen wirst.

Das heißt nicht das das so sein MUSS. Aber es KANN!

Und genau deshalb ist es wichtig beide Seiten der Medallie zu betrachten. Besonders wenn es sich dabei um Tatsachen handelt.

Das das ganze auch Spaß machen kann, steht dabei ausser Frage!

 

 

Swinger

Swinger hat schon recht.

Wenn du ein US-Car willst, das günstig ist mit der Steuer, und wenig Sprit verbraucht, dann bleibt dir eigentlich nur sowas wie z.B. ein Blazer oder PickUp mit Diesel Motor.

Ein bekannter von mir hat auch nen DieselBlazer. Der schluckt immer nur seine 13-14 Liter, und das bei 6,2 Litern Humbraum. Außerdem hat der ne LKW zulassung. Damit kann man jeden Tag fahren, und die Steuer geht nach gewicht, und nicht nach Hubraum. Dafür hast du aber den Nachteil, daß du in keine Tiefgarage kommst, und auch so wirst du nicht so leicht nen Parkplatz finden.

Bei den Autos, die du genannt hast, da wirds schon etwas teuerer. Wenn du die H zulassung machst, dann geht das zwar von der Steuer her, aber ein Auto das älter als 30 ist, ist auch dementsprechend "abgenutzt". Bei einem solchen Fahrzeug werden immer wieder kleinere Reparaturen auf einen Zukommen. Es sei denn, es ist restauriert worden. Dann zahlst du aber in der anschaffung einen recht hohen Preis, denn die Arbeit will ja bezahlt werden.

Die nächste möglichkeit wäre, du kaufst dir ein auto neueren Baujahres. Einen der nen Kat hat. Dann ist das zwar immer noch nicht billig, im sinne von Neuwägen, aber es wird durchaus schon finanzierbar.

Der deutsche Staat legt halt allen Wert darauf, daß diese "luftverpestenden" Autos verschwinden, um dann nach 30 Jahren wieder begünstigt zu werden. Der Staat verdient halt auch an einer Restauration im Sinner der Mehrwertssteuer. Und je weniger sich um ein Auto kümmern, daß sowieso den scnschein hat, al könne man es sich niemals mehr leisten, desto mehr muß nun mal restauriert werden.

Gruß Jürgen

@ Seto

Ich weiß nicht, was Du arbeiten wirst. Ich persönlich träume noch von meinem Ami. Das Problem bei mir ist außer dem Geld auch die Unterbringung. Ich habe zwar einen Tiefgaragenplatz, aber eben auch nur einen. Baue mal die Rücksitzbank aus. Ist eigentlich einfach, nur links und rechts stehten Autos, deren Besitzer garantiert nicht erfreut sind, wenn deine Türen in deren aus platzgründen Spuren hinterlassen. Reparaturen sind ausserdem in Tiefgaragen verboten. Also brauche ich erstmal eine eigene Doppelgarage, in der ich auch mal was liegenlassen kann, wenn die Reparatur länger dauert. Gefahren wird dann mit dem Erstauto. Da scheitert es bei mir auch schon, da mir der "Richtige" noch fehlt.

Ich will dir auch nicht die Freude verderben, träumen kann man weiterhin, nur jetzt ist es zu riskant. Lieber ein paar Jahre warten, dann langsam anfangen, dann machts auch Spaß.

Gruß Bruno

Bruno hat recht, wenn dir das nötige Kleingeld fehlt, und du keinen passenden Platz hast mußt du dir beides halt erst besorgen. Außerdem Schrauben die meißten Amifahrer selbst. Das ist zwar erheblich günstiger, aber wenn mal was kaputgeht, kann es dafür auch ein paar Tage dauern, bis man dann Ersatzteile hat. Es ist da auf jeden Fall zu empfehlen, noch einen Anderen Wagen zu haben. Dann sind du guten Amis meiner Meinung nach zu schade, um über den Winter gefahren zu werden.:D

Da sollte nach möglichkeit auch ein Zweiter Wagen her.

Ein Ami ist für die meisten hier ein Auto zu spaß haben, und oft absolut nicht praktisch.

Bevor du dich ins unglück stürzt, solltest du lieber erst mal mit was anderem Anfangen, und den ami dann irgendwann als zweitwagen dazukaufen.

Gruß Jürgen

@Seto: wie ich schon kürzlich dem jungen Mann mit ähnlichen Ideen sagte: lass es bleiben! Wenn Du dich schon bei der Anschaffung finanziell stark zurückhalten mußt (verständlich) , wovon willst Du dann erst die Steuern, Versicherung, Verbrauch und garantiert schneller als dir lieb sein kann auftauchenden Reparaturen bezahlen? Träume sind absolut legitim, aber mach es vernünftig und spare solange, bis Du Dir etwas kaufen kannst, das Sinn macht und das dich nicht täglich daran erinnert, was Du da für einen Sch... gemacht hast. Mit unüberlegten Käufen kannst Du dir nur den Spaß selbst verderben (nicht verständlich).

Vor allem 70er Cadillac oder gar noch Eldorado! Die kosten in der Anschaffung in halbwegs vernünftigem Zustand schon deutlich mehr als Du jemals bezahlen könntest (es sei denn, Du hättest einen recht vermögenden Vater, der ihn dir kaufen würde). Und diese Autos haben einen noch deutlich grösseren Hubraum als die Corvette und noch grösseren Benzindurst und noch viel viel teurere Ersatzteile!

Harold

www.All-American.de

Themenstarteram 21. Juni 2002 um 20:44

Danke

 

hallo

Hier mit möchte ich mich erst mal bei euch bedanken für die ganzen Anworten auf meine Fragen !

Ich muss mir jezt erst mal gedanken zu dem thema machen und noch träumen wenn ich in der "crome und flammen" blättere:-)

Ist wohl richtig erst mal klein anzu fangen!

...aber es gibt doch alternativen wie "jürgen2" meinte (der Blazer) oder?

 

bye, seto

Themenstarteram 21. Juni 2002 um 21:08

ich nochmal

 

hi

ich wollte noch fragen wegen den pick ups oder den Blazern!

Wie sieht das denn aus mit der LKW-zulassung ? Da brauche ich doch einen Lkw führerschein oder nicht? Oder was genau ist das? Stimmt das wirklich das diese V8 Maschinen günstiger sind?

Versteh ich irgend wienicht!

 

P.S. die frage geht eigendlich an "jürgen2" aber wer mir weiter helfen kann....

 

bye seto

Wenn du jetzt erst deinen Führerschein machst, dann darfst du alles bis zu einem zulässigen gesamtgewicht von 3,5t fahren. Der Blazer fällt da auf jeden Fall drunter. Bei den PickUps mußt du aber schon ein paar abstriche machen. Wenn das zulässige Gesmtgewicht größer ist als 2,8 t dann gibts die LKW zulassung. Dann hast du ne billige Steuer, dafür ne etwas höhere Versicherung. Man spart aber enorm was ein bei Amis, da sich die Steuer dann irgendwo um die 300DM bewegt.

Die Dieselmotore sind ziemlich teuer, aber dafür hast du dann auch einen Ami, den du Fahren kannst, ohne auf den Verbrauch zu achten.

Gruß Jürgen

Themenstarteram 22. Juni 2002 um 12:21

infos

 

hallo

kannst du mir sagen wie oder wo ich ein paar infos über die blazer finden kann?

Gibt es noch andere Altanativen wie der Blazer die ein bischen günstiger sind ?

 

bye seto

Deine Antwort
Ähnliche Themen