ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Neues Motorrad als Anfänger

Neues Motorrad als Anfänger

Themenstarteram 3. Oktober 2014 um 12:13

Hi Leute, ich weis es gibt bereits einige threads zu diesem Thema allerdings ist meine Situation eine etwas andere. Ich wollte wissen ob es klug wäre sich als Anfänger gleich ein neues Motorrad zu holen anstatt ein gebrauchtes. Ich frage daher weil ich nämlich auch nicht mehr direkt ein kompletter Anfänger bin, denn ich fahre jetzt schon seit ca 1 Jahr hin und wieder mal eine kleine Enduro auf privatem Grundstück, sprich Wald und Wiesen also ein schon ziemlich großes Grundstück wo man auch ma locker auf den Wiesen über 60 Kmh schnell werden kann. Ich weiß das einige vielleciht jetzt behaupten werden das das auf der Straße fahren was ganz anderes sei als durch Wald und Wiesen, aber davon mal abgesehen denke ich das ich schon ganz gut mit Motorrädern klar komme, sprich schalten klappt sowieso einwandfrei, bremsen naja ist halt so ne Sache auf so einem unebenem Untergrund, Schräglage hab ich auch ziemlich viel auf den wiesen trainiert und auch solche sachen wie slalom fahren hab ich soweit es denn ging auch schon trainiert. Daher jetzt meine Frage ob es sinnvoll wäre sich für die nächste Sasion wenn ich dann den Führerschein hab und es ab auf die Straße geht sich ein neues Motorrad zuzulegen oder doch erstmal noch ein gebrauchtes zu kaufen. Mein Hauptgrund warum ich ein neues in erwägung ziehe ist, das ich nicht grade sehr viel Ahnung von der Technik usw. bei Motorrädern habe. Deswegen würde ich eigentlich lieber ein neues kaufen wo ich weis da ist alles mit in ordnung und es hat keine Mängel, denn wenn ich ein gebrauchtes kaufen würde hätte ich z.B. keine Ahnung worauf ich da speziell achten müsste.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Hast Du genug "Kohle" für ein neues? wenn Ja, kauf Dir eins und hab Spass.

Es gibt auch gebrauchte beim Händler.

Da sollte man davon ausgehen das die in Ordnung sind.

Was soll es den werden?

Welche Richtung von Möpp?

Mach doch einfach.

Nachdem ich die ersten Zeilen gelesen hatte war mir klar, daß das ein Erst- bzw. Einmalposting ist. Im Profil nachgesehen und - Bingo!

Ich möchte es so ausdrücken: Das gesamte Posting ist in meinen Augen unglaubwürdig.

 

Gruß Michael

Themenstarteram 3. Oktober 2014 um 16:24

Warum sollte mein Post unglaubwürdig sein nur weil es mein erster ist? Ich war halt auf der suche nach Rat und da hab ich dieses Forum hier gefunden und hab mich für diese Frage halt eben angemeldet... Aber naja egal trotzdem danke an alle für die bisherigen ratschläge und was das Motorrad betrifft wollte ich schon eher in Richtung sportlich gehen also sowas wie die ninja 300 oder die cbr500r. Ich würde mich aber auch durchaus von einem Motorrad das in Richtung tourenmaschine geht überzeugen lassen können, da ich wahrscheinlich auch öfter mal längere touren machen werde.

Wenn du das Geld hast, dann kauf dir die einfach. Die beiden genannten Moppets sind eher gemäßigt sportlich, die kann man durchaus auch längere Strecken am Stück fahren.

Ich sehe es wie die anderen. Wenn Du das Geld hast mach es. Ich habe mir direkt nach dem FS eine Gebrauchte gekauft, hätte dafür aber auch eine neue CB500X bekommen können. Die investierte Summe ist also bei mir etwa gleich gewesen. Ich bereue es nicht. Sobald ich fahren kann, vergesse ich was das Ding gekostet hat und habe Spaß. Wenn man mit Verstand fährt, ist das Geld auch nicht gleich an den Baum gesetzt.

Keine Ahnung was Du fahren darfst. A2 oder A? Eine 300er wird dir schnell zu langweilig. Kenne jemand, der sich nach einem Monat Ninja 300/250 eine CBR 600 gekauft hat...

Themenstarteram 3. Oktober 2014 um 20:14

zum FS: Ich mache den A2 Führerschein. Ich war auch am überlegen ob ich mir vielleicht die er6f holen sollte und dann halt auf 48ps gedrosselt... Aber die ist mir für den Anfang doch etwas zu "breit" und "groß" gewesen... Ich möchte lieber etwas kleiners was sehr leicht zu handlen ist. Nur wenn das fahren mit so einer kleinen Maschne wieder ninja 300 tatsächlich so schnell langweilig wird muss ich vielleicht doch noch mal ein par andere Motorräder ins auge fassen. Könnte mir da jemand eines empfehlen, was genug Power hat und trotzdem leicht zu handlen ist?

Zitat:

Original geschrieben von Felix9617

Nur wenn das fahren mit so einer kleinen Maschne wieder ninja 300 tatsächlich so schnell langweilig wird ...

Sagt wer?

Je dicker desto langweilig. Die kleine Ninja ist sicherlich nicht langweilig...

Die CBR 500 R ist auch eine sehr gute Wahl, wenn auch etwas langweiliger als die Ninja.

Sonst gibt es da auch die CBR 300, wenn Du Monozylinder magst.

Das mit dem langweilig werden kam von mir. Kann nur das wiedergeben was mein Bekannter meinte. Mit seiner 600er CBR hat er jedenfalls mehr Spaß. Fehler von mir, von ihm auf andere zu schließen!

Sportliche und teilw. (eigenes Empfinden) tauglich für Touren:

Kawasaki ER-6f, Kawasaki ER-6n, Honda CB500F, Honda CBR500R, Yamaha MT07, Ducati Monster 696, BMW F800R (fahre ich selber auf 48PS gedrosselt, absolut für lange Touren tauglich, sportlich unterwegs sein kann man mit der auch), BMW G650GS (nicht sportlich vom Aussehen her aber für Touren geeignet)

Diese neueren Modelle kommen mir gerade spontan in den Kopf und hatte ich bis auf die Yamaha auch auf meiner Liste. Das Gewicht dürfte bei allen so zwischen 170-200kg liegen. Meine 200kg der BMW lassen sich super händeln - und ich bin mit 178cm/65kg nicht der größte und kräftigste.

Sonst gebe mal dein Budget in Mobile ein und schaue was ausgegeben wird.

jm2c

Hallo und Herzlich Willkommen

schöne Zeit hier!

wenn du die Kohle hast und es sich rechnet kaufe neu!

gibt tolle Angebote für die Anfängerr

Zitat:

Original geschrieben von Felix9617

zum FS: Ich mache den A2 Führerschein. Ich war auch am überlegen ob ich mir vielleicht die er6f holen sollte und dann halt auf 48ps gedrosselt... Aber die ist mir für den Anfang doch etwas zu "breit" und "groß" gewesen... Ich möchte lieber etwas kleiners was sehr leicht zu handlen ist. Nur wenn das fahren mit so einer kleinen Maschne wieder ninja 300 tatsächlich so schnell langweilig wird muss ich vielleicht doch noch mal ein par andere Motorräder ins auge fassen. Könnte mir da jemand eines empfehlen, was genug Power hat und trotzdem leicht zu handlen ist?

Hab mir ohne Vorerfahrung eine CBR 500 R gekauft, und kann es dir auch nur empfehlen. Bin bis jetzt ca. 8000 KM gefahren und das Motorrad macht einfach nur Spaß, kann natürlich keine großen Vergleiche ziehen allerdings ist es als Anfänger Motorrad Auf jeden Fall zu gebrauchen, trotzdem solltest du eine Probefahrt machen ob es dir gefällt, es ist schon ein Unterschied ob man nun in der Fahrschule eine F 700 GS fährt oder die CBR 500 R.

Es gibt die Faustregel: Das Mopped sollte nicht schwerer sein als 3x Du selbst...bei Dir wären das also 200 Kg.

Dieses Gewicht ist das "Spassgewicht". Das Möpp ist noch leicht genug, um es mit dem einem kleinen Poposchwung

von einer Schräglage in die gegnüberliegende zu bringen, fast ohne Anstrengung, getreu nach Goethe: "Es war getan fast eher's gedacht..."

CBR 500 R --> like!

Natürlich kannst Du auch eine (gedrosselte :D :D) Goldwing oder BossHoss fahren. Das artet dann aber in Arbeit aus, es kommt zu Umfallern, Angst, Ermüdung. Die Nacken-und Armmuskeln verkrampfen, spätestens dann wird's gefährlich. Je kleiner und kurviger die Strasse, desto mehr behindert dieses Gewicht. Auf der Autobahn spielt das alles keine Rolle, aber fahr mal da wo's schön ist. Man lernt mit der Zeit, dass es trotzdem geht (ich bin Moppeds gefahren, die mit Gepäck und Beifahrer die 500 Kg stark überschritten haben und soo schwer bin ich nu nicht ;)) aber das braucht Vorraussicht, Konzentration und ist nicht so intuitiv und spassig wie ein

leeres 200 Kg-Möpp. Wenn Du froh bist, dass die Kiste sicher auf dem Seitenständer steht und Du daneben, dann war sie zu schwer....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Neues Motorrad als Anfänger