ForumBehindertengerechte Mobilität
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Behindertengerechte Mobilität
  5. Neues Handbediengerät Dreh-Drück von Petri + Lehr

Neues Handbediengerät Dreh-Drück von Petri + Lehr

Themenstarteram 17. September 2010 um 8:11

Das neue Petri + Lehr Handbediensystem Multima3

Präsentation auf der REHACARE 2010 in Halle 6 , P+L & Partner Gemeinschaftsstand E 73 / G 76

Hallo liebe Mitstreiter hier im Forum,

die Rehacare steht ja vor der Tür ( 06-09.10.2010 in Düsseldorf ) und ich möchte die Handgerätenutzer unter Euch auf eine Neuerscheinung aufmerksam machen:

Eure Meinung hierzu wäre interessant.

Wenn jemand eine Freikarte für die Messe ( Ihr spart 10 € ) haben möchte , bitte um PN , dann verschicke ich diese an Euch in der kommenden Woche ! Die ersten 30 Leute , die hier ihre Meinung abgeben , erhalten die Freikarte zugesendet.

 

Das Multima3 ist das neue Petri + Lehr Handbediensystem für Gas, Bremse und je nach Wunsch für viele elektrische Fahrzeugfunktionen.

Bei diesem Modell wird durch einfaches Drehen des (Multifunktions-)Bedienteils beschleunigt und durch Drücken des Gerätes nach vorne abgebremst.

Das Multima3 ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich:

1. Multima3:

Dies ist ein rein mechanisches Dreh-Drück Handbediengerät, jedoch ohne Tastenfeld und Fernbedienungsfunktionen.

2. Multima3 MFD1:

Über das sich im Daumenbereich befindliche Tastenfeld erhalten sie die Möglichkeit bis zu 10 elektrische Funktionen des Fahrzeugs anzusteuern.

3. Multima3 MFD2 classic:

Über das sich im Daumenbereich befindliche Tastenfeld erhalten sie die Möglichkeit bis zu 24 elektrische Funktionen des Fahrzeugs anzusteuern.

Bei den Versionen mit Multifunktionsdrehknopf (MFD) ist die einfache Bedienung aller Blinker-, Scheibenwischer- und Lichtfunktionen, sowie Hupe und weitere elektrische Funktionen (je nach Fahrzeugtyp) sichergestellt, ohne das Lenkrad loslassen zu müssen.

Alle Versionen verfügen über eine Feststellfunktion für die Bremse, welche ohne gesondertes Drücken von hervorstehenden Hebeln, sondern einfach durch Drehen des ergonomisch geformten Griffes betätigt wird.

Auch das neue Multima3 kann in jeder Fachwerkstatt mithilfe einer fahrzeugspezifischen Einbauanleitung problemlos installiert werden (abhängig vom Fahrzeugtyp).

Die Vorteile des Multima3:

• komplett neues Design, 30% schmaler gegenüber vergleichbaren Geräten

• ergonomisch geformter Griff mit perfekter Kraftübertragung, handgelenknah

• hochwertig geschäumter Griff, angenehme Haptik

• Tetraplegiker geeignet; kein Umgreifen mit Links beim Schaltvorgang notwendig

• Multifunktionsdrehknopf - kompatibel, z. B. für elektr. Sekundärfunktionen

• einzigartige, integrierte Bremsfeststellung

• optimal zu dosierende Bremsfeststellung

• Bremsgestänge entkoppelt, bei Fußbetätigung durch nicht behinderten Fahrer, bleibt das Multima3 unbewegt

• auch in der extravaganten P+L Design-Linie erhältlich

• teleskopierbares Grundgerät

• herausnehmbar (optional für Fahrschulen/Mietwagen)

Bilder im Anhang:

Einbaubeispiel Audi

Einbaubeispiel: Multima3 - Breite im Beinbereich nur 42mm !

 

Multima3-web480-1
Multima-3-1
Ähnliche Themen
32 Antworten

Très chic mal wieder! Und sieht sehr ergonomisch aus... Glückwunsch nach Dietzenbach!

Ich finde es auch super auf den ersten Blick.

da kann Veigel ja designtechnisch glatt einpacken :-)

 

Schaue ich mir auf jeden Fall an auf der Messe.

Bitte 2 Freikarten für die Rehacare zuschicken ( Adresse kommt per PN )

Gruss TR

Themenstarteram 22. September 2010 um 13:21

Vielen Dank für die Blumen..

 

Nochmal das Angebot :

 

wer eine PN schickt , bekommt kostenlos und völlig unverbindlich  Rehacare Freikarten zugeschickt !  ca. 50 Karten sind noch vorrätig

 

Nochmal zum Multima 3 : Im Testparcour der Rehacare an Halle 6 könnt Ihr das Gerät während der Messezeiten probefahren in verschiedenen topaktuellen Autos.

 

wir haben das Multima 3  sofort nach der Messe lieferbar , übrigens auch in der Designlinie mit fahrzeugspezifischem Design. Da die Technik auf dem Multima 2 Grundgerät aufbaut , sind von Beginn an schon viele Einbausätze für gängige Fahrzeugtypen lieferbar. Wir werden es auch bei vielen Fahrschulen ( die behindertengerecht ausbilden ) , in die Fahrschulwagen einbauen lassen.

 

Einfach einen unserer 20 Partner-Einbaubetriebe auf www.petri-lehr.de  aussuchen ( je nach Standort/Wohnort ) und dort einbauen lassen.

Ihr werdet begeistert sein.

 

 

Gruss Lolli

Mal eine Frage, wie lange dauert der Einbau (nur Funktion der Betriebsbremse reicht)?

Themenstarteram 22. September 2010 um 13:29

Zitat:

Original geschrieben von luwi1207

Mal eine Frage, wie lange dauert der Einbau (nur Funktion der Betriebsbremse reicht)?

ca. 3-4 Stunden zzgl. Zeit für die Vorstellung beim TÜV.

 

LG lolli

 

Danke.

Ist TÜV nötig oder kann man das weglassen und wieviel nehmen die für den einfachen Vorgang des Eintragens (wenn es nötig ist)?

Im Prinzip müßte das doch gar nicht unbedingt erforderlich sein, da ja die bestehenden Funktionen (in dem Fall Fußpedal der Betriebsbremse) unberührt und funktionstüchtig bleiben.

Wie hoch sind die Kosten inkl. Einbau für das Handbediengerät.

Hier findest du meine Adresse im Impressum:

www.teddybehindert.de

 

Falls ihr Fragen habt in punkto Umbau und Antragstellung könnt ihr mit mir in Kontakt treten über das Kontaktformular auf der oben genannten Seite

Themenstarteram 22. September 2010 um 15:54

Zitat:

Original geschrieben von luwi1207

Danke.

Ist TÜV nötig oder kann man das weglassen und wieviel nehmen die für den einfachen Vorgang des Eintragens (wenn es nötig ist)?

Im Prinzip müßte das doch gar nicht unbedingt erforderlich sein, da ja die bestehenden Funktionen (in dem Fall Fußpedal der Betriebsbremse) unberührt und funktionstüchtig bleiben.

TÜV-Segen  ist bei derartigen Einbauten immer notwendig , entweder mit Teilegutachten soweit diese für den Fahrzeugtyp vorliegen bzw.  als vereinfachte Anbauabnahme oder  per Einzelabnahme ( Kosten unter 100 € )

Ist aber völlig unkompliziert , wenn es kompetent und nach Einbauanleitung eingebaut wurde.

 

LG Lolli

Themenstarteram 22. September 2010 um 16:01

Zitat:

Original geschrieben von teddybehindert

Wie hoch sind die Kosten inkl. Einbau für das Handbediengerät.

Preise sind für Gerät und Einbau absolut identisch mit dem Zug/Druck Gerät Multima2 auf dem das Multima3 baukastenmässig aufbaut und  welches ja seit 5 Jahren erfolgreich am Markt ist.

Da Du mit Willi K. zusammenarbeitest  und aus der Ecke kommst ( Willi ist P+L - Partnerbetrieb ) , kann er Dir reibungslos und schnell ein Angebot erstellen.

 

Hoffe , wir lernen uns auf der Messe kennen , Willi ist als Mitaussteller auf unserem Stand.

 

LG Dirk

Zitat:

Original geschrieben von Lollidirk

Zitat:

Original geschrieben von teddybehindert

Wie hoch sind die Kosten inkl. Einbau für das Handbediengerät.

Preise sind für Gerät und Einbau absolut identisch mit dem Zug/Druck Gerät Multima2 auf dem das Multima3 baukastenmässig aufbaut und  welches ja seit 5 Jahren erfolgreich am Markt ist.

 

Sehr lobenswert , dass eine Neuentwicklung mal nicht automatisch teurer wird , als sein Vorgänger.

Hat doch bestimmt reichlich Entwicklungskosten verursacht , oder ?

Ich komme aus der Region München , wen kann ich dort ansprechen als Einbaubetrieb ?

macht Ihr auch eine Designedition für meinen VW R-Line ? ich stehe ja auf sowas was nicht jeder hat..

Gruss TR

Themenstarteram 22. September 2010 um 16:17

Zitat:

Original geschrieben von teddyralf

Zitat:

Hat doch bestimmt reichlich Entwicklungskosten verursacht , oder ?

 

Ich komme aus der Region München , wen kann ich dort ansprechen als Einbaubetrieb ?

 

macht Ihr auch eine Designedition für meinen VW R-Line ? ich stehe ja auf sowas was nicht jeder hat..

 

Gruss TR

Die Entwicklung war in der Tat teuer , alleine die Werkzeuge für die Verkleidungsteile liegen im höheren 5-stelligen €-Bereich . Aber wer Qualität haben möchte ..

 

Als Einbaubetrieb in München kann ich Firma Laberger Versehrtengeräte wärmstens empfehlen.Unter www.laberger-muenchen.de alles weitere.

 

 

Eine spezielle R-Line Version mit Fahrzeugleder und R-Line Schriftzug ist gegen Mehrpreis möglich.

Bitte per PN anfragen oder über Firma Laberger.

 

Danke

LG

Zitat:

Original geschrieben von Lollidirk

Zitat:

Original geschrieben von luwi1207

Danke.

Ist TÜV nötig oder kann man das weglassen und wieviel nehmen die für den einfachen Vorgang des Eintragens (wenn es nötig ist)?

Im Prinzip müßte das doch gar nicht unbedingt erforderlich sein, da ja die bestehenden Funktionen (in dem Fall Fußpedal der Betriebsbremse) unberührt und funktionstüchtig bleiben.

TÜV-Segen ist bei derartigen Einbauten immer notwendig , entweder mit Teilegutachten soweit diese für den Fahrzeugtyp vorliegen bzw. als vereinfachte Anbauabnahme oder per Einzelabnahme ( Kosten unter 100 € )

Ist aber völlig unkompliziert , wenn es kompetent und nach Einbauanleitung eingebaut wurde.

LG Lolli

Danke nochmal!

Super Gerät ! Elegant design !

Wir sehen uns am 08.10 .2010 . Viel Erfolg und alles gute .

Bitte 1 x Freikarte - 1000 x Dank !

(Adresse kommt extra )

Bitte Adresse im Raum Leipzig. Danke

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Behindertengerechte Mobilität
  5. Neues Handbediengerät Dreh-Drück von Petri + Lehr