ForumBehindertengerechte Mobilität
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Behindertengerechte Mobilität
  5. Fragen zu möglichen neuen Auto

Fragen zu möglichen neuen Auto

Themenstarteram 20. September 2015 um 15:16

Hey hey,

ist ein Auto (umgebaut) mit Navi (von Werk) wirklich Sinnvoll?

Weil ich laut Aussage meines AA bzw. des Bearbeiters min. 10 Jahre das Pkw/Auto fahren muss, bevor ich mir ein neues kaufen kann (mit der Unterstützung des AA)!

Könnt ihr mir was zu den Sitzen sagen? Ich weiß das die Standard Sitze im VW Sportline Comfortline Höhenverstellbar sind. Ich plane aber erst mal mit den ergoActive Sitzen! (es ist einfacher Geld abzuziehen als dazu zu rechnen!)

Wie ist der Seitenhalt von den Normalen zu den ergoActive Sitzen, lassen sich die nomalen sitze weniger weit hochstellen als die ergoActive Sitze?

Wie sinnvoll sind Fahrerassistenzsysteme wirklich und welche habt ihr? Wie macht ihr das, ich werde mit Handgas/-bremse und Automitikgetriebe durch die Gegend fahren müssen. Ich mein wenn alle Assistenssysteme über Lenkrad gehn, müsste ich kurzzeitig von mein MDF-Touch aufs Lenkrad wechseln und wieder zurück.

Beste Antwort im Thema

Tut mir leid baldigerVWfahrer, auch wenn es Dein erstes Auto ist, aber Du bist mir echt zu anstrengend! Es gibt Dinge im Leben, die sollte man sich selbst erarbeiten! Aber bei Dir habe ich das Gefühl, das "Andere " hier Deine Probleme mit lösen sollten! Manche Dinge oder sogar viele kann man sich erlesen, oder im Internet nachforschen!

Oder sogar den Autoverkäufer fragen, denn der kann alles zum Auto beantworten. Und ich glaube mit dem Lesen hast Du es nicht!! Ich habe nicht gesagt das Du jetzt ein Schaltgetriebe nehmen sollst etc., sondern bitte schon die Mühe machen, das was man Dir schreibt, auch richtig zu lesen!! Dann kann Ich mir und Du Dir die viele Schreiberei ersparen. Denn man kann die Helfer hier im Netz auch überstrapazieren, und das bin ich bei Dir!! Tschüß und viel Erfolg!

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Die Assistenzsysteme werden im Bordcomputer ein - o. ausgeschaltet, das war's. Ist eigendlich ausser Tempomat nichts was ständig zusätlich bedient werden müsste.

Sachen wie Brems- bzw. Notbremsassistent ist bestimmt nicht verkehrt, genauso wie AAC (Tempomat mit Abstandsradar - welcher wenn einer langsamer vor Dir fährt z.B. 50 m Anstand hält und auch von alleine runterbremmst bis wieder vor Dir frei ist).

Über das Lenkrad bedient man eigendlich sonnst nur noch das Radio oder Telefon (aber dafür haben die ja jetzt eh alle Sprachsteuerung).

Fahr erst mal, dann wirst Du sehen, das man zwischendurch auch kurz mal Zeit findet einen Knopf im Fahrzeug zu bedienen.

Was die Sitze betrifft kann ich Dir nur raten, Sie vor Ort beim VW Händler zu testen. Der eigene Körper sagt mehr, als Tausend Worte!! Manchmal fühlt man/frau sich auf den Standardsitzen wohler als auf die Comfortsitze! Ich besitze folgende Fahrhilfen : Abstandsregel Tempomat, Spurhaltesystem, Toter Winkel Warner! Haed UP Display ist sehr angenehm! Alle anderen Systeme lassen sich trotz Handgerät (Gas / Bremse) ohne Probleme bedienen. Denn die Systeme werden vom Fahrer vor der Fahrt aktiviert, oder man läßt es einfach sein!

Themenstarteram 21. September 2015 um 19:47

Du hast wohl ein BMW? Nun da weiß ich nicht ob VW schon sowas hat (beim Konfigurator), im Konfigurator kann ich zumindestens das nicht auswählen aber so ein Head-Up Display (ohne Helm) ist bestimmt angenehm!

Z.Z. ist ja VW in den Nachrichten. Bin mal gespannt obs da bald wieder billigere VWs gibt? Schön wärs!

Jo, habe einen 5er. Das beste Auto was ich bis jetzt gefahren habe, und die Assi.Systeme helfen ungemein! Insbesodere wenn man nur mit den Händen fährt (Gas / Bremse)!

Themenstarteram 26. September 2015 um 16:26

Zu den VW sitzen kann mir niemand was sagen (der der ein VW hat, sry allesgeht) und zu den Motoren?

Ich bin halt einfach ein Motor leihe!

Würdet ihr ein Auto mit oder ohne eingebauten Navi empfehlen?

Naja als Assi hät ich schon gern ein Tempomat, weil aber das ACC eine City Notbremsfunktion und "Front Assist" hat nehm ich den (zumindestenz ist er schon eingeplant!). Nun und zu den anderen Assis kann ich nichts sagen:

"Blind Spot"-Sensor "Plus" mit Ausparkassistent, inkl. Spurhalteassistent "Lane Assist",

"Blind Spot"-Sensor "Plus" mit Ausparkassistent (ohne "Lane Assist"),

Parklenkassistent "Park Assist" inkl. ParkPilot

ParkPilot ist Serie,

Rückfahrkamera "Rear View"

Also in bei der Fahrschule hat ich dne Parkpilot drin!

Navi würde ich nehmen kannste gleich für Rückfahrkammera nutzen. Tempomat ist auch sinnvoll, zu den anderen Elektroniksachen kann ich nichts sagen kenne ich nicht. Meine Meinung umso mehr Elektronik umso mehr gehen Die Autos kaputt und teuer ist es außerdem. War heute zu Mercedes geladen Vorstellung GLE Mann o Mann da waren ein haufen Knöpfe drinnen, die Älteren Leute die da rumstanden und das Auto kaufen wollen taten mir da schon leid. Ob die mit den Vielen Knöpfen klar kommen. Mir war das schon zuviel , habe 30 Jahre hinterm Lenkrad gesessen. muss aber jeder für sich entscheiden. Bei mir kommt nur das ins Auto was ich brauche, solange ich es mir aussuchen kann. Zu den Sitzen, da kann ich dir nur empfehlen fahre ins Autohaus und mache Sitzproben jeder Körper ist anders das muss jeder für sich entscheiden der eine liebt es Härter der andere weicher. mfg.kallepirna

Themenstarteram 27. September 2015 um 15:31

Wegen den Sitzen fag ich auch deswegen, weil ich nämlich den innenraum mit den ergoActiv sitzen nicht anpassen kann. Ich würde nämlich gerne für die Sitze den Stoff Shetland auswählen weil das aber mit den ergoActive sitzen nicht geht, frag ich auch u.a. darum.

Naja wenn ich die Kohlen zusammen habe (als wenn ich OK vom AA bekomme muss ich mal in ein Autohaus probesitzen gehn!).

Bei den Navi, ich muss ja bei VW ein "Guide & Inform" Laufzeit für 1 Jahr abschließen! Wenn das eine Jahr rum ist, muss ich aber nicht zum Händler (Autohaus, Werkstatt, ...) fahren und ein neuen 1 Jahres vertrag abschließen bzw. kann dann mein Navi rausziehen und ausm Fenster hauen, weils nicht mehr geht?

Bei den Radio "Composition Media" ist das bedienen ohne Berührung aktiv/verbaut! Wenn mir aber eine Berührung lieber ist ein Touch-Bedienfeld bleibt es trotzdem oder?

Updates gibt es ja weiter übers Autohaus, nur sind die Kostenintensiv. Deshalb brauchst du deines nicht wegschmeißen. Wenn du kein Vertreter bist und ständig in Deutschland rum pendelst, also nur Privat mehr oder weniger Unterwegs bist. Da Reicht dann auch eine Aktualisierung alle 2 Jahre denke ich mal, da mann sowieso meistens die selben Strecken fährt. TMC habe ich noch nie vermisst, ansonsten finde ich die Navis mit Android ganz gut da gibt es auch kostenlose Software dafür. Auch sind sie auf bestimmte Fahrzeuge zugeschnitten. mfg.kallepirna

Themenstarteram 28. September 2015 um 13:54

Wie ich grade sehe hast du ein VW!?

Nun also was hasten du fürn Radio drin ein: "Composition Touch", "Composition Colour", "Composition Media" oder das Navi "Discover Pro" (was ja auch ein Radio ist)?

Kannst du mir sagen wie das mit den Touch-/Bedienfeld ist (siehe mein letzten Kommentar [vor dem hier]!)?

Sag mal Lohnt es sich überhaupt als "Deutschland Pendler" ein Auto (VW) mit eingebauten Navi zu holen? Klar ich habe dann die Rückfahrkamera "Rear View" aber ich sags mal so bei der Fahrschule hatte ich die nicht, ich verlasse mich eher auf Piepsen! Wenn man sich Radio usw. Serie lässt kann man dann in der Multifunktionsanzeige was erkennen bzw. wird da was angezeigt? Und wäre es nicht günstiger sich ein externes Navi zu kaufen?

Was mir wichtig wäre, wäre die Verkehrszeichenerkennung! Hat die nicht jedes normale/teure Navi automatisch mit drin? Also das zu den strecken auch Verkehrzeichen eingespeichert sind. Mir gehn immer die Verkehrzeichen flötten auf der Autobahn!

Zu TMC sag ich jetzt mal, brauch ich auch nicht wirklich dringend. Da ich zur Arbeit über Städte und Dörfer komme (also keine Autobahn).

@baldigerVWfahrer, ich verstehe nicht warum Du das Auto erst dann "Probesitzt" wenn Du eine Genehmigung von der AA hast?? Ich habe das Auto komplett zusammengestellt wie ich es brauche, bevor ich die Übernahme einreiche!! Dann kann ich doch besser begründen bei der Kostenübernahme warum ich Diese oder Jene Sitze brauche, wegen der Gelder! Ich habe somit die wesentlich teueren Komfortsitze vom BMW bezahlt bekommen (2000€), weil ich Gründe dafür bei der Beantragung nennen konnte! Also Deine Vorgehensweise ist schon merkwürdig muss ich sagen!

Also ich habe einen Chinaböller Win CE 5 oder 6 drinnen, läuft mit IGO Software. Der war aber schon im Auto drinnen, ich kaufe nur gebrauchte Autos. bei dem Wertverlust ist mir das Geld zu schade. Mein Chinateil ist aber auf VW zurecht geschnitten, würde sagen Kompatibel. Zeigt die Klimasteuerung an, Rückfahrkamera die ich nicht habe Bluetooth, DVD SD, USB und auch ins Internet sollste mit ihm kommen habe ich aber noch nicht Probiert. Ob das Originale mehr kann das kann ich dir nicht sagen hat mich nie Interessiert weil für meine Verhältnisse (Kleine Rente zu teuer) auch die Updates. Wäre es nicht schon Eingebaut gewesen hätte ich mein kleines Navigon Weitergenutzt, war über Jahre zuverlässig und unverwüstlich. Liegt als stille Reserve immer bereit. TMC brauche ich nicht, als Rentner hat man Zeit. Fahre sowieso 90 % nur Landesstrasse, Autobahn nur wenn es anders nicht geht. Verkehrszeichen Anzeige ist eine reine Software Angelegenheit, hat nicht unbedingt was mit dem Gerät zu tun. Aber man weiß ja nie, so genau kümmere ich mich nicht darum. Ich will nur im Auto haben was ich brauche. Habe Krankheitsbedingt DSG, und damit schon genug Probleme gehabt. Ob man ein Navi braucht? Wer nie eins hatte vermisst es nicht, wer eines hatte vermisst es weil er sich dran gewöhnt hat sei es er benutzt es nur wegen der Warnfunktion. Ich wohne an der Grenze zur CZ und PL bin des öfteren drüben fahre auch mal Kreuz und quer da hat es mir schon gute Dienste erwiesen. Muss jeder für sich selbst entscheiden was er braucht, ein Navi gehört schon dazu. Heutzutage weiß man doch nie wo man im nächsten Urlaub oder so ist. Ich hoffe du triffst die für dich richtige Entscheidung. Was nutzt einem die beste Technik man muß sie auch beherschen können. mfg.kallepirna

Themenstarteram 28. September 2015 um 20:43

Naja meine Eltern haben ein Becker Navi und das ding sagt: "Achtung" wenn man zu schnell fährt.

Was eig. auch unnütz ist, naja zumindestens in den ersten 2 Jahren (Probezeit) brauch ich es!

@allesgeht: Die Konfiguration habe ich auch schon fertig, bleibt bloß das Thema Sitze und ggf. Navi/Radio!

Zu den warum, deiner seits, ich habe ein Termin beim Seat Händler! Ich weiß nicht ob er überhaupt VWs bestellen kann (bestenfalls meine Konfiguration) (der Händler hat ein VW Caddy im Haus stehn) aber da werde ich das mal ansprechen. Der Händler hat eine Werkstatt (Warmuth Mobile GmbH [falls dir das was sagt]) mit am/im Haus die für behinderte Menschen Autos umbauen (Ich brauch noch ein Rolliladesystem). Naja Seat gehört doch zur VW Gruppe!

 

Ach sagt mal wie sieht das überhaupt aus von der Antragstellung bis zum Auto? Was will das AA alles von mir haben, wollen die meine Kontoauszüge, meine Konfiguration oder ein Kostenvoranschlag vom Autohändler, mein Lohnzettel (wieviel), irgendwas zur Fahrstrecke (also km, wohin, ...), meinen Arbeitsvertrag, muss ich wieder soviel unnütze Zettel ausfüllen, ... (ist mein erstes Auto mit 25/26)?

Zitat:

@baldigerVWfahrer schrieb am 28. September 2015 um 20:43:28 Uhr:

Naja meine Eltern haben ein Becker Navi und das ding sagt: "Achtung" wenn man zu schnell fährt.

Was eig. auch unnütz ist, naja zumindestens in den ersten 2 Jahren (Probezeit) brauch ich es!

@allesgeht: Die Konfiguration habe ich auch schon fertig, bleibt bloß das Thema Sitze und ggf. Navi/Radio!

Zu den warum, deiner seits, ich habe ein Termin beim Seat Händler! Ich weiß nicht ob er überhaupt VWs bestellen kann (bestenfalls meine Konfiguration) (der Händler hat ein VW Caddy im Haus stehn) aber da werde ich das mal ansprechen. Der Händler hat eine Werkstatt (Warmuth Mobile GmbH [falls dir das was sagt]) mit am/im Haus die für behinderte Menschen Autos umbauen (Ich brauch noch ein Rolliladesystem). Naja Seat gehört doch zur VW Gruppe!

 

Ach sagt mal wie sieht das überhaupt aus von der Antragstellung bis zum Auto? Was will das AA alles von mir haben, wollen die meine Kontoauszüge, meine Konfiguration oder ein Kostenvoranschlag vom Autohändler, mein Lohnzettel (wieviel), irgendwas zur Fahrstrecke (also km, wohin, ...), meinen Arbeitsvertrag, muss ich wieder soviel unnütze Zettel ausfüllen, ... (ist mein erstes Auto mit 25/26)?

Ja all das wollen die haben. Die brauchen doch ein Nachweis das Du ein Arbeitsverhältnis hast, sowie keine Alternativen zum Auto da sind(Bus und Bahn)! Aber wenn Du vom Amt Geld willst, dann must du das "nicht unnütze Zeug" wohl ausfüllen!! Du möchtest schließlich Kohle vom Bund, und das sind unser aller Steuergelder!!!!!

Themenstarteram 29. September 2015 um 12:18

Naja war mir fast klar.

Ach @allesgeht, ich wollte mal fragen wie das mit dem DSG Getriebe ist. Ich habe auch schon in einem anderen Thread gefragt. Da wurde mir gesagt das ich mit diesem Problem zum Versorgungsamt gehn soll. Ist das wirklich so?

In mein Gutachten (von der DEKRA) steht unter dem Punkt 78 "nur Kfz mit Automatikgetriebe". Wenn ich mir jetzt aber schon ein Auto mit DSG (Automatikgetriebe) raussuche und den so vorlege, wie groß ist dann die Kostenübernahme für ein bereits werkeingebautes DSG Getriebe?

Der letzter Satz klingt so vorwurfsvoll. Es tut mir leid das ich im Rolli sitze und ab und zu hilfe brauche (in welcher Form auch immer), was ich mich überhaupt entschuldige (eig. ist meine Mutter schuld!)?

Deine Antwort
Ähnliche Themen