Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Neues (?) Auto für < 18.000€ brutto... Ich bin zu flexibel... ;)

Neues (?) Auto für < 18.000€ brutto... Ich bin zu flexibel... ;)

Themenstarteram 12. Dezember 2010 um 12:26

Hallo.

Nachdem ich hier im Forum ein wenig rumgestöbert habe, hoffe ich, dass ihr mein "Leid" beenden könnt.

;)

Da das Automatikgetriebes meines derzeitigen Renaults so langsam den Geist aufgibt (Gang springt raus und dann schaltet er nicht mehr; anderes Thema), bin ich seit ca. 3 Wochen auf der Suche nach unserem neuen Auto.

Das Problem:

Ich habe keine Ahnung von Autos und es gibt auch keine echten MUSS-Punkte, daher gestaltet sich das ganze sehr schwierig.

Dazu muss ich sagen, ich habe kein Auto-Gen, d.h. Motoren, Federung, Antrieb etc. sind mir so gut wie egal; von der Ausstattung merke ich da schon mehr. Trotzdem will ich natürlich ein "gutes" Auto und vertraue daher auf das KnowHow dieses Forums.

Vielleicht helfen ja die folgenden Punkte unser neues Auto einzukreisen:

FAKTEN (immerhin, es gibt welche):

- Preis < 18.000€ brutto

- Fahrleistungen ca. 10.000 km / Jahr

- Anteil Stadt 80-90%

- Auto soll geringe Unterhaltskosten (Verbrauch, Steuer, Versicherung, Ersatzteile, Service) haben

- bin selbstständig

- Kleinfamilie (mit 1 Kind)

WÄRE SCHÖN (aber alles lässt sich diskutieren):

- Automatik

- allgemein viel Austattung wäre nett, z.B. Lederaustattung mit Sitzheizung

- Stauraum ausreichend für eine Kleinfamilie

- Neuwagen, aber "junge" Gebrauchtwagen wären ok, wenn man letztlich wirklich mehr fürs Geld bekommt

NOGO:

- hoher Verbrauch

- hohe Unterhaltskosten

Bisher habe ich persönlich folgende Autos herausgepickt:

- KIA Soul (auch wegen der 7 Jahre Garantie)

- Skoda Fabia Kombi, Octavia Kombi und Yeti

- Honda Insight & Civic (beide Hybrid)

- Opel Vectra oder Signum beide mit dem 1,9 Diesel

- BMW 320d E39

Hier erkennt ihr schon, dass ich sehr "flexibel" bin.

Markennamen sind mir (fast) egal, bei der Größe bin ich bereit Kompromisse zu machen (wobei der Fondbereich des Fabia Kombi schon sehr eng war) und auch beim Antrieb, könnte ich mir bisher sowohl Diesel, Benzin als auch einen Hybrid vorstellen.

Vielleicht helft ihr mir ja meine Toleranz & Flexibilität etwas einzugrenzen, damit ich endlich zu einem passenden Auto finde...

;)

Ich freue mich auf eure Vorschläge & Infos

Ähnliche Themen
51 Antworten

Ich würd bei 10 000KM keinen DIesel nehmen...

und raten würd ich dir zu nem Mercedes C oder B 180 bzw 200 oder n BMW 318i bzw 320i

du solltest dir schon Gedanken drum machen, wie groß dein Auto sein sollte... Kinderwagen, Platz vor dem Haus, Einkäufe, Transporte usw.

Bei 10 000km fällt ein Diesel schonmal raus. Ist mit Kurzstrecken eh schon ein Problem für sich. Und Ausstattung bekommst du halt bei jedem Hersteller gegen Geld... (außer bei Lada vielleicht)

Hallo

Skoda Roomster Style

1,2 l TSI Motor 5,7 Liter/100km kobiniert, in Deinem Fall wohl etwas mehr. (Stadtverkehr)

Klima

Leder/Stoff Sitze

Automatik

Platz für Kind und Kegel

VAG Technik

Liste 17,200 €

Neu

Schau dich dort mal um.

Skoda Octavia gebraucht gäbe es sicherlich auch zum Preis den Du anstrebst.

Bei Opel kannst Du auch den Astra H gebraucht nehmen, um deinen Preis ein zu halten. Bei BMW wird es schwieriger, weil "gebrauchter".

Den Yeti kenne ich nicht, aber wenn der groß genug wäre?..

Grüße

Timmi

Zitat:

Original geschrieben von Timmihund

 

VAG Technik

Das ist für mich ein ausschlusskriterium.

.

"Das ist für mich ein ausschlusskriterium."

Hallo

Das mag der TE anders sehen, schließlich saß er schon mal in einem Skoda zur Probe.

MB B-Klasse ist natürlich auch was. :) Wenn der Preis stimmt.

Grüße

Timmi

 

Themenstarteram 12. Dezember 2010 um 19:55

Hallo.

@kopierpapier:

Kannst du deine Wahl etwas fundieren?

Sind die im Unterhalt nicht recht teuer?

@Master of Desaster:

Ist das so? Ich dachte Diesel wären heutzutage auch städtetauglich.

Wenn nicht fallen zumindest zahlreiche Kandidaten raus, weil der Verbrauch der Benzinervarianten zu hoch ausfällt.

Bei der Größe möchte ich erstmal weiterhin flexibel bleiben. In erster Linie chauffiere ich meine Familie, fahre zur Arbeit und zum Einkaufen.

Die gelegentlichen Reisen sollten nicht ausschlaggebend sein.

Dafür sollte doch fast jeder Wagen ausreichen.

2/3-Türer schließe ich kategorisch aus, aber ansonsten entscheidet das Komplettpaket.

@Timmihund:

Der 1,2 TSI ist einer meiner Favoriten, aber er Roomster kommt bei meiner besseren Hälfte nicht gut an. Der Fabia ist zu klein, aber der Octavia oder der Yeti mit TSI 1,2 würden passen.

Was ist VAG-Technik?

Ist die B-Klasse ein richtig gutes Auto?

Was meint ihr denn zu der Hybridtechnik?

Grüße

 

Hybrid ist in der Stadt super, wenn dir da ein auto zusagt, würde ich das auf jeden fall in die engere wahl nehmen. die b-klasse ist ein gutes auto, hat etwa das platzangebot eines golf plus. VAG ist die Volkswagen AktienGesellschaft.

Themenstarteram 12. Dezember 2010 um 20:26

Zitat:

Original geschrieben von Dynomyte

Hybrid ist in der Stadt super, wenn dir da ein auto zusagt, würde ich das auf jeden fall in die engere wahl nehmen. die b-klasse ist ein gutes auto, hat etwa das platzangebot eines golf plus. VAG ist die Volkswagen AktienGesellschaft.

Wie schön. Der thread nimmt Fahrt auf...

;)

Die beiden Honda-Hybriden Insight und Civic gefallen mir beide recht gut.

Ich habe nur ein wenig Angst, dass man sich früher oder später mit der neuen Technik mehr herumärgert als mit einem konventionellen Benziner.

VAG halte ich persönlich hier auch für einen Vorteil. Mein derzeitiger Schrauber meinte auch, dass deutsche Ersatzteile einfach billiger seien. Premiummarken schloss er dabei aus, aber so eine B-Klasse würde mir schon gefallen.

Habe mal gemobilet und für 15.000€ sind da ein paar nette 170er mit Automatik dabei.

Aktueller Stand:

- Mercedes-Benz B-Klasse

z.B. 170er mit Automatik; gebraucht ca. 30.000km für 15.000€

- Skoda Octavia Kombi oder Yeti mit TSI 1,2

mit Ambiente-Ausstattung ab ca. 17.000€ brutto NEU

- Honda Insight & Civic

beide Hybrid ab 15.000€ brutto

weiterte Kandidaten:

- KIA Soul (auch wegen der 7 Jahre Garantie)

- Opel Vectra oder Signum beide mit dem 1,9 Diesel

- BMW 320d E39

die beiden letzteren nur, wenn Diesel als Stadtwagen in Frage kommen...

 

Bei 10000KM ist ein Diesel nicht empfehlenswert. Höhere Steuer, Versicherungseinstufung und Wartungskosten des Diesels fährt man meist erst deutlich über 10000KM wieder rein.

Mercedes B-Klasse ist das falsche Auto für Dich- Schluckspecht mit Automatik (min. 9-10 Liter in der Stadt), Ausstattung gibt´s hier für 15000 Euro auch nicht viel.

BMW fällt raus, zu teuer und überflüssig für jemanden, der sich sowieso nichts aus Autos macht. Ein BMW will gefahren und genossen werden, nicht nur irgendwie "benutzt".

Hybrid ist viel zu teuer im Vergleich zum Gebotenen, rechnet sich nicht und kostet auch gebraucht überdurchschnittlich viel Geld. Und wenn Deiner Frau schon der Roomster nicht gefällt, sollte sie einen Prius ja wohl gerechterweise erst recht ablehnen....

Eigentlich wäre ein Dacia das richtige- kleine Motoren, solide altbewährte Technik und die Nachteile merkst Du nach eigener Aussage sowieso nicht. Allerdings m.W. nicht mit Automatik erhältlich.

Also bleibt als gängiges Fahrzeug Skoda Oktavia, der als Jahreswagen mit kleinem TSI- Benzinmotor und Automatikgetriebe unter 18.000 Euro zu bekommen ist- ein solides Auto mit Platz und ordentlichen Manieren. Noch günstiger und nicht viel schlechter ist ein Skoda Fabia Kombi.

Übrigens: schlechte Autos gibt es heutzutage kaum noch, deshalb gib Deine Wünsche einfach mal in mobile oder autoscout ein und dann suche Dir den Preisgünstigsten mit Wunschausstattung- egal von welcher Marke, die geben sich nicht viel.

Themenstarteram 13. Dezember 2010 um 9:20

Zitat:

Original geschrieben von ahaeu

Bei 10000KM ist ein Diesel nicht empfehlenswert. Höhere Steuer, Versicherungseinstufung und Wartungskosten des Diesels fährt man meist erst deutlich über 10000KM wieder rein.

Schade. Die Verbrauchsdaten der Dieselmodelle entsprechen doch sehr meinen Vorstellungen.

Zitat:

Mercedes B-Klasse ist das falsche Auto für Dich- Schluckspecht mit Automatik (min. 9-10 Liter in der Stadt), Ausstattung gibt´s hier für 15000 Euro auch nicht viel.

Also die Ausstattung, die man für einige der ca. 15.000€-netto-Exemplare bekommt wäre schon ok.

Da sind auch scheckheftgepflegte Rentnerwagen mit weniger als 25.000 km dabei, die mir zusagen, aber über 10l/100km will ich "eigentlich" nicht verbrauchen.

Die B-Klasse bleibt mal im Hinterkopf...

Zitat:

BMW fällt raus, zu teuer und überflüssig für jemanden, der sich sowieso nichts aus Autos macht. Ein BMW will gefahren und genossen werden, nicht nur irgendwie "benutzt".

Schade. Der 1er gefällt mir optisch schon sehr sehr gut.

Zitat:

Hybrid ist viel zu teuer im Vergleich zum Gebotenen, rechnet sich nicht und kostet auch gebraucht überdurchschnittlich viel Geld. Und wenn Deiner Frau schon der Roomster nicht gefällt, sollte sie einen Prius ja wohl gerechterweise erst recht ablehnen....

Ich glaube wir sollten nicht versuchen die Kriterien einer Frau bei der Autowahl nachvollziehen zu können.

;)

Die Prius/Insight-Optik sagt ihr im Allgemeinen zu. Der Prius ist mir aber zu teuer, daher habe ich die Hondamodelle Insight (15.000€) & Civic (18.000€) ins Spiel gebracht.

Zitat:

Eigentlich wäre ein Dacia das richtige- kleine Motoren, solide altbewährte Technik und die Nachteile merkst Du nach eigener Aussage sowieso nicht. Allerdings m.W. nicht mit Automatik erhältlich.

Als ich schrieb "Markennamen sind mir fast egal" hatte ich genau diese Ausnahme im Hinterkopf. Ich habe/hatte einen Renault und will jetzt was anderes (kein Renault, Dacia oder Nissan).

Den Duster finde ich optisch recht ansprechend. Den gibt es mit Automatik aber nur als Diesel.

Zitat:

Also bleibt als gängiges Fahrzeug Skoda Oktavia, der als Jahreswagen mit kleinem TSI- Benzinmotor und Automatikgetriebe unter 18.000 Euro zu bekommen ist- ein solides Auto mit Platz und ordentlichen Manieren. Noch günstiger und nicht viel schlechter ist ein Skoda Fabia Kombi.

Fabia Kombi finde ich sehr nett, aber wie bereits erwähnt ist der Platz im Fond einfach zu unkomfortabel.

Skoda Octavia Kombi Ambiente 1,2 TSI DSG ist zur Zeit ein Topfavorit.

Zitat:

Übrigens: schlechte Autos gibt es heutzutage kaum noch, deshalb gib Deine Wünsche einfach mal in mobile oder autoscout ein und dann suche Dir den Preisgünstigsten mit Wunschausstattung- egal von welcher Marke, die geben sich nicht viel.

Nein, dazu habe ich keine Lust mehr.

Alles hat seinen Preis. Es gibt kein Ausstattungsdetail, dass nicht entbehrlich wäre. Selbst auf Automatik könnte ich verzichten.

Da macht das Suchen keinen Spass.

Daher ja dieser thread...

Grüße

.....da Du, wie Du selbst sagst, den Autokauf eher emotionslos betrachtest, würde ich Audi/BMW/Mercedes grundsätzlich aussen vor lassen, da Du hier einfach sehr viel für den sagen wir mal "psychologischen" Effekt bezahlst....

An Deiner Stelle würde ich ganz klar die Asiaten empfehlen, da preiswert in der Anschaffung, günstig im Unterhalt, einigermassen zuverlässig und Du bekommst sehr viel Auto fürs Geld.... Meine Empfehlung gehtin Richtung Kia céed, da Du alles an Ausstattung bekommst, was Dir gefällt, der Unterhalt überschaubar ist und die Anschaffung noch ein bisschen Kohle auf dem Konto lässt....

übrigens ist BMW E39 ein 5er.....

Grüße Dich, Weissgarnichts :D

Zitat:

Original geschrieben von weissgarnichts

Hallo.

Trotzdem will ich natürlich ein "gutes" Auto und vertraue daher auf das KnowHow dieses Forums.

Ich freue mich auf eure Vorschläge & Infos

Ja. Ich muss schon sagen daß, Wir die Besten sind in Punkto Autochen. So :cool:

Zitat:

Original geschrieben von weissgarnichts

- Preis < 18.000€ brutto

- Fahrleistungen ca. 10.000 km / Jahr

- Anteil Stadt 80-90%

- Auto soll geringe Unterhaltskosten (Verbrauch, Steuer, Versicherung, Ersatzteile, Service) haben

- bin selbstständig

- Kleinfamilie (mit 1 Kind)

WÄRE SCHÖN (aber alles lässt sich diskutieren):

- Automatik

- allgemein viel Austattung wäre nett, z.B. Lederaustattung mit Sitzheizung

- Stauraum ausreichend für eine Kleinfamilie

- Neuwagen, aber "junge" Gebrauchtwagen wären ok, wenn man letztlich wirklich mehr fürs Geld bekommt

NOGO:

- hoher Verbrauch

- hohe Unterhaltskosten

Hier erkennt ihr schon, dass ich sehr "flexibel" bin.

Ich komme gleich zum Diesel, weil für dein Budge kommt ein "Neuer" oder Tages-Z. oder EU-Reimport Neufahrzeug in Frage :)

Da Diesel in JEDEM Falle sparsamer ist als Benziner (gleiche Kategorie oder auch Höhere, als Diesel), ist wohl nicht zu bestreiten. Dazu auch noch als Automatik + bis zu 90% Stadtverkehr.. ausser Frage, Diesel "Nummoro Uno" :D

Die "Neue" ComonRail Dieseltechnologie macht ihn Sparsam und Flexibel. In der kfz-steuer ist er als E-4 billig :) man muss nur an den CO²-Ausstoß g/km denken. Bis 120 CO²g/km wird nur der Hubraum berechnet. Alles was über die 120 Gramm geht, wird mit 2€ pro Gramm bestrafft ;)

Z.B. 1,6 Liter mit 120 CO² g/km kostet 152€/J. Der Gleiche Kompakt-Klasse-Wagen, mit dem gleichen Motor, nur als Kombi, wird schon ca. 22 Gramm CO² mehr auf die "Waage" bringen.

22g x 2€ = 44€ + 152€ = 196€ dann, wenn man etwas mehr Platz Hinten möchte :D

Damit fallen der Skoda Yeti und Kia Soul unter "Deine" NOGO-Abteilung ;)

Begründung: Einer ist ne Art Geländewagen der andere ist ein Designerfahrzeug. Zu hoher Aufbau, nicht Aerodynamisch, NICHT mehr platz als ein Kombi, höherer Eigengewicht, und dann auch noch als Automatik :D der Verbrauch und CO² sind deutlich höher. Ach ja, die KFZ-Versicherung :D

Ich lasse es, die Autos für Dich auszusuchen ;) Habe eben nachgeschaut, ein Haufen günstiger Kombis mit Automatik und Popoheizern :D Wenn Du da nicht fündig wirst.. :rolleyes:

Und bitte poste doch mal, wenigstens als einziger hier, wenn Du etwas gefunden hast :) Ich denke die meisten hier würden es gerne wissen. Weil fast alle die hierher kommen, und nach Ratschlägen und Hilfe suchen, verschwinden dann ganz einfach :(

Gruß

Warkanoid :)

Zitat:

Was meint ihr denn zu der Hybridtechnik?

Fahre selber seit einigen Jahren einen Prius und ich kenne auch die Hybridmodelle von Honda.

Bei dem Fahrprofil ist so ein Auto schon ziemlich naheliegend, weil man außer dem niedrigen Verbrauch auch ziemlich guten Fahrkomfort durch die stufenlosen Automatiken bekommt. Das vom Prius ist allerdings noch etwas besser, weil es komplett ohne Kupplungen auskommt.

Ich würde eher einen 2 Jahre alten Prius als einen Insight nehmen. Den Innenraum fand ich schon ziemlich billig gemacht, aber leben kann man damit auch.

Der Civic ist ein nettes Auto, aber die fehlende Durchlademöglichkeit mit dem kleinen Kofferraum wäre nichts für mich. Der Wendekreis ist leider auch eher groß. Fährt sich aber auch in der Stadt sehr angenehm und hat fast die gleiche Technik wie der Insight.

Zitat:

Ich habe nur ein wenig Angst, dass man sich früher oder später mit der neuen Technik mehr herumärgert als mit einem konventionellen Benziner.

Naja, neue Technik ;) Die gibt es jetzt auch schon seit 13 Jahren im freien Verkauf und die Autos sind sehr zuverlässig. Andere Technik wie aufgeladene Benzinmotoren und die komplizierten Dieselantriebe mit ihrer Abgasreinigung sind auch nicht unbedingt ohne Probleme...

Wenn ich mal z.B. einen TSI mit DSG ansehe und mit einem Prius vergleiche, würde ich sagen, dass der Priusantrieb wesentlich einfach aufgebaut ist. Mechanisch kann da schonmal viel weniger passieren (keine Kupplung / Schaltelemente, Hochdruckpumpen, Lader...).

Zugegeben, ich habe nichts gelesen, was andere geschrieben haben, bevor ich Postete. Ich poste meine Meinung. Es war mir schon klar, daß die meisten hier auf Benziner schwören würden. Ich habe die Verbrauchs- KFZVersicherungsberechnungen schon mehrmals in anderen Themen gepostet. Dort aber mit dem Durchschnittsverbrauch berechnet. In Deinem Falle müsste man aber mit dem Innerortsverbrauch (+Automatik) rechnen. Das wird noch katastrofaler für den Benziner ausfallen ;) , wenn man bedenkt, daß wir hier gerade mal 10.000 Kilometer im Jahr fahren :D

Ich nehme mal 2 gleiche Autos, vom selben Hersteller, die gleichen Modelle, nur mit dem Unterschied, einer ist ein Benziner der andere ist ein Diesel. Und beide haben sogar den gleichen Hubraum ;)

So kann mir Keiner unterstellen, ich hätte geschummelt :D

Ich habe die Links zu Autoscout24, zu der Modellbeschreibung im Autokatalog verlinkt. Also drauf klicken, und Du landest direkt bei den Technischen Daten des Benziners und Diesels!!

Hyundai i30cw (2008-heute) 1.6 | 93 kW (126 PS) Benzin

und der

Hyundai i30cw (2008-heute) 1.6 CDRi | 85 kW (116 PS) Diesel

10.000km / 100km = 100 mal Innerortsverbrauch ;)

clever-tanken

kfz-steuer

Hyundai i30cw Benzin Automatik..................Hyundai i30cw Diesel Automatik

9 l/100 km.....................................................7,8 l/100 km

100x9=900 Liter/J.........................................100x7,8=780 Liter/J

1,40€/Liter....................................................1,22€/Liter

900x1,4=1.260€/Jahr....................................780x1,22=951,60€/Jahr

Hubraum: 1591 cm³......................................Hubraum: 1582 cm³

CO²-Ausstoß 165 g/km.................................CO²-Ausstoß 159 g/km

KFZ-St. 122€/J..............................................KFZ-St. 230€/J

........Die KFZ-Versicherung ist bei den Beiden ca. gleich........

..........................................FAZIT............................................

...................Kraftstoffkosten und KFZ-Steuer.........................

1382€/Jahr...................................................1181,60€/Jahr

(bitte überprüfen meine Rechnungen, könnt sich ja ein Fehler eingeschlichen habn)

 

@Tobistenzel

Sehr interessant! Ehrlich! Endlich lerne ich einen Prius-Fahrer kennen :) Da traut sich doch tatsächlich einer aus dem Toyota Forum, Geizt hier aber voll, total mit den Daten :eek:

Nichts eronisch gemeint, ich habe wirklich Interesse, finde die Dinger selber interessant.

Her mit dem Verbrauch, KFZ-Steuer, KFZ-Versicherung 100% (oder wieviel Du auch immer hast), Ispektionen und Instandhaltungskosten der Baterien! Gib uns doch bitte mehr an Info von deinem Prius :) Infos die wirklich was Wert sind, direkt vom Prius-Verbraucher. Bitte!

Gruß

Warkanoid :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Neues (?) Auto für < 18.000€ brutto... Ich bin zu flexibel... ;)