ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neuer Sommerreifen ohne. Sägezahnneigung gesucht (215/55/16 - Passat B7)

Neuer Sommerreifen ohne. Sägezahnneigung gesucht (215/55/16 - Passat B7)

Themenstarteram 5. Februar 2016 um 22:23

Hallo Gemeinde ,

Der Sommer naht, und ich bin auf der Suche nach neuen Sommereifen für meinen Passat.

Die Erstausrüstung haben im letzten halben Jahr nen Sägezahn entwickelt der zum Schluss doch schon ziemlich nervte. Profil liegt mit ca 3-4mm auch so langsam an der Grenze. Beim Wechsel auf meine Conti TS 850 WR wurde das doch sehr deutlich mit den Sägezahngeräuschen der SR , zur Zeit auf den WR ist himmlische Ruhe.

Jetzt suche ich also nen "ordentlichen" Marken- Sommerreifen in 215/55/16 ohne Neigung zum Sägezahn mit folgenden Wunscheigenschaften

- gute Nässeeigenschsften

- geringe Abrollgeräusche (eher Komfort betont)

- Preis so um die 100 Euronen/Stck

Gibt's da schon was neues am Markt für die Saison 2016 oder bewährtes aus 2015?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@gromi schrieb am 7. Februar 2016 um 00:02:06 Uhr:

Die MICHELIN-Reifen werden leiser werden, zumindest taten es meine bisher immer...

Da ich selber von lauten Michelinreifen betroffen war, kann ich dies nicht bestätigen.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Du brauchst auf jedenfall was mit einer Asymmetrischen Profilstruktur und recht geschlossenem Profil am Rand.

Denke da am ehesten an den Michelin Primacy 3, Nexen n Blue, Goodyear Efficient Grip, alternativen wären noch Dunlop Sport Blu, Nokian Line und der Michelin Energy Saver.

 

Die Reifen sind in der Reihenfolge von gut zu schlecht.

 

Wichtig ist aber auch ein regelmäßiger Wechsel (5000-10000 km) der Position des Rades, es gab da mal eine Empfehlung. Bei Fronttrieblern war es soweit ich weiß: Rad von VL nach HR . VR nach HL, HL nach VL Und HR nach VR.

 

Dadurch wird dem Sägezahn gut entgegen gewirkt und ein beginnender Sägezahn raus gsfahren.

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...ositionswechsel-8466462.html

 

Hier ist der Link. Muss mich leider korrigieren.

Moin, Moin!

Vielleicht sollte man erst einmal versuchen herausfinden, warum sich Sägezahn bildet, denn Sägezahn wird nicht mit dem Reifen ausgeliefert, und wenn ja, dann ist es auch ein Mangel.

Wo bildet sich den Sägezahn? Wahrscheinlich an der Vorderachse. Wo mehr an den Reifen. Ich schätze, dann rechts innen und links außen. Die Traglast der Reifen spilt dabei eine wesentliche Rolle. Sicher auch deine Fahreigenschaften. Letztlich darf das aber bei einem, für das Fahrzeug zugelassenen Reifen nicht aufkommen; es ist dann ein Mangel.

G

HJü

Themenstarteram 6. Februar 2016 um 11:52

Danke @chaos1994 für die konkreten Tips.

Werd mir Deine Vorschläge mal abspeichern um dann in einigen Wochen

mal aktiv zu werden.

Der VW Passat neigt dank seiner Achsgeometrie automatisch zum Sägezahn, ein bekanntes Problem welches nur durch eine gut überlegte Reifenwahl und regelmäßigem Positionswechsel entgegen gewirkt werden kann.

Themenstarteram 6. Februar 2016 um 11:59

Zitat:

@hjluecke schrieb am 6. Februar 2016 um 11:04:01 Uhr:

Moin, Moin!

Vielleicht sollte man erst einmal versuchen herausfinden, warum sich Sägezahn bildet, denn Sägezahn wird nicht mit dem Reifen ausgeliefert, und wenn ja, dann ist es auch ein Mangel.

Wo bildet sich den Sägezahn? Wahrscheinlich an der Vorderachse. Wo mehr an den Reifen. Ich schätze, dann rechts innen und links außen. Die Traglast der Reifen spilt dabei eine wesentliche Rolle. Sicher auch deine Fahreigenschaften. Letztlich darf das aber bei einem, für das Fahrzeug zugelassenen Reifen nicht aufkommen; es ist dann ein Mangel.

G

HJü

Jo Moin auch,

Der SZ wurde vom Reifendealer meines Vertrauens an den Innenseiten der Vorderräder festgestellt.

Jeweils links wie rechts ähnlich. Das Bild beginnt sich erst deutlich auszuprägen, ist aber schon deutlich zu hören.

Tragkraft der origignal Bereifung müsste ich mal feststellen. Ansonsten fahre ich eher defensiv, hauptsächlich im Stadtverkehr, gelegentlich mal BAB (1-2 mal Monat 200km) sowie die Bundesstraße.

Zum Mangel, vom Gefühl gebe ich Dir recht , sowas sollte auch nach ca 45000km nicht auftreten, allerdings sehe ich keine Chance für ne Reklamation. Wüsste nicht bei wem, VW , Reifenhersteller? Ist wohl nach 4 Jahren eher aussichtslos.

Themenstarteram 6. Februar 2016 um 13:13

Zitat:

@Chaos1994 schrieb am 6. Februar 2016 um 11:58:24 Uhr:

Der VW Passat neigt dank seiner Achsgeometrie automatisch zum Sägezahn, ein bekanntes Problem welches nur durch eine gut überlegte Reifenwahl und regelmäßigem Positionswechsel entgegen gewirkt werden kann.

Hallo,

Wegen der Reifenwahl hier meine Frage in der Hiffnung jemand hat da schon Erfahrungen gesammelt.

Wechsel der Räder hab ich bisher immer Achsweise ohne Seitenwechsel gemacht wg. Laufrichtungsbindung.

Hat anscheinend den SZ im bestenfall etwas heruausgezögert.

Und bei Mischbereifungen ist das ohnehin keine Option...

Aber wer macht schon 3-4 mal im Sommer einen Wechsel v-h? Bei uns kommt dafür fast niemand vorbei und zuhause tun es vermutlich nochmal weniger...

Moin, Moin!

Dann musste es rechts innen deutlicher sein, weil die Rechtskurven i.d.R. enger sind als die Linkskurven. Links müsste eigentlich außen der SZ deutliche zu sehen sein. Wenn dem so ist, hohe Geschwindigkeit in der Kurve mit vielleicht zu wenig Luft. (...) und/ oder der Reifen hat eine zu geringe Traglast, extra load (XL) wäre gut.

G

HJü

Und die Differentiale gleichen sowas nicht aus?

Der Sägezahn bei VW-Fahrzeugen tritt immer auf der HA links innen, am ausgeprägtesten auf.

Speziell bei Kombis (VW-Jargon: Variant) häuft sich das, wobei ich da links und recht keine markanten Unterschiede sehe.

Hallo kasemattenede,

fahre auf meinem B6 (siehe Signatur mit 238.000km auf der Uhr) 235/45 R17 im Sommer. Habe mir im letzten Frühjahr auf der Vorderachse Michelin Primacy 3 aufziehen lassen. Hatte im Vorfeld Nokian ZG 2 (auf der Hinterachse immer noch aufgezogen) gefahren. Im direkten Vergleich ist der Primacy 3 ein sehr "lauter Reifen" (brummig in der Acoustic). Daher für deine Ansprüche, wie oben beschrieben, nicht geeignet. Im Fahrverhalten und in der "Laufleistung" ist der Primacy 3 aber zu empfehlen. Der Nokian ist ein laufruhiger und im Fahrverhalten auf trockener, wie auch nasser Fahrbahn guter Reifen, allerdings war er nach 15.000km auf der Hinterachs und dann 15.000km auf der Vorderachse bis auf unter 2mm Restprofiltiefe abgefahren. Der Primacy 3 hat nur 30% seiner Profiltiefe bei 15.000km auf der Vorderachse eingebüßt.

Mit Sägezahnbildung hatte mein B6 bis jetzt nur beim Nokian Probleme. Habe die Achsgeometrie (Spur und Sturz) beim freundlichen neu einstellen lassen und hatte dann wieder Ruhe. Im Vorfeld fuhr ich Reifen der Hersteller: Pirelli, Continental und Dunlop, welche ihren Dienst gut absolvierten.

Habe hier im Forum mal gelesen, das laufrichtungsgebundene Sommerreifen nicht für Passat & Co geeignet sind.

Denke dich etwas unterstützt zu haben.

Schönen Abend

MfG Knarxx

Themenstarteram 6. Februar 2016 um 20:47

Hallo und Danke für Deine Infos.@knarxx.

Schön das Du Deine umfangreichen Erfahrungen hier zur Verfügung stellst.

Bei meiner Fahrleistung von ca 13000km/Jahr muss ich ne Weile mit meiner Entscheidung leben, und dann kanns wenn's dumm läuft ganz schön nerven.

Der Michelin Primacy soll , wenigstens nach EU Klassifiezierung, mit 69db eher zu den " leisen" Vertretern gehören.

Du hast da anscheinend andere Erfahrungen gemacht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neuer Sommerreifen ohne. Sägezahnneigung gesucht (215/55/16 - Passat B7)