ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Neuer Motor S500 W221 BiTurbo M278

Neuer Motor S500 W221 BiTurbo M278

Mercedes S-Klasse W221
Themenstarteram 13. April 2021 um 22:47

Hallo,

Zunächst muss ich gestehen, dass ich keine Ahnung von Autos habe. Mein Vater fährt eine Mercedes S-Klasse 500 W221 mit dem 435 PS starken Motor. Dieser ist jetzt nach 350.000 km leider hinüber. Da mein Vater schon etwas älter ist, versuche ich jetzt für ihn die Reparatur zu organisieren.

Ich war bei Mercedes, die haben einen völlig absurden Preis aufgerufen, der den Restwert des Fahrzeugs um ein vielfaches übersteigt. Online konnte ich 2 Motoren finden zwischen 5000 und 8000€. Die Motoren haben jedoch "nur" 388 PS, die kleinere Variante also. Kann mir jemand von euch sagen ob dieser Motor ohne weiteres in den Wagen meines Vaters eingebaut werden kann? Oder bräuchtet ihr da für zusätzliche Informationen? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt.

Vielen Dank im Vorraus von mir und meinem Vater :)

Ähnliche Themen
80 Antworten

Passt nicht, muss der gleiche Motor sein. Aber such dir einen Motorspezialisten, der Motoren reparieren kann.

Je nach Ausstattungsmerkmalen bedarf es ebenfalls kleinerer Umbauten.

Hast du mal bei mbgtc.de nachgefragt bzw geschaut? Eventuell haben die etwas passendes.

Weißt du was defekt ist? Lässt er sich noch drehen oder ist er komplett fest? Ein guter Motorinstandsetzer kann beurteilen ob ein Austauschmotor oder die Reperatur sinnvoller ist.

Leider gibt es da sehr viele schwarze Schafe.

Der mit 435 PS ist der "M278" mit TwinTurbo, hier z.B.:

https://www.ebay.de/.../223538591575?...

Der mit 388 PS ist der "M273" Sauger! Der wird vermutlich nicht "plug and play" passen ;-)

LG

Robert

Der alte Saugmotor mit 387PS kann NICHT als Ersatz für einen Bi-Turbo mit 435PS herhalten, auch nicht mit „kleineren“ Umbauten! Diese „Umbauten“, wenn technisch überhaupt möglich, übersteigen den Fahrzeugwert in großem Maße.

Themenstarteram 13. April 2021 um 23:11

Vielen Dank fürs erste!!!! Ihr seid super, bin schwer begeistert von euer Hilfsbereitschaft. Ich habe meinen Vater gerade angeschrieben, er soll mir nochmal schreiben, was genau die zum Motorschaden gesagt haben. Komplett fest ist er auf jeden Fall nicht, der Wagen fährt noch, aber die haben so viel ich weiss mit ihm zusammen mit ner Kamera in den Motor (Zylinder?) geschaut und das soll wohl nicht mehr lange dauern, bis er ganz hinüber ist.

Aber wie gesagt, ich habe da wirklich keine Ahnung von und erfrage da nochmal Details. Vermutlich wäre es das beste, wenn er den Wagen gar nicht mehr bewegt, damit die Reparatur bei so einem Instandsetzer als Option nicht wegfällt. Falls jemand von euch einen guten im Raum Berlin kennt, gerne mitteilen :)

Ich meld mich morgen und wünsche allen noch einen schönen Abend

frage hier link

Genau diese Empfehlung hätte ich auch gegeben (@maxtester war schneller), auch wenn ich dazu sagen muss, dass ich keinerlei persönliche Erfahrung mit Motoren Zimmer habe, aber ich bin beeindruckt von der Arbeits- und Vorgehensweise sowie der Fachkompetenz, die in den Videos und Berichten zu sehen sind.

Denkt bitte bei diesem hohen KM-Stand daran, dass noch weitere Nebenkosten bei einer ordentlichen Reparatur hinzu kommen. Motor- und Getriebelager, Getriebeprüfung (mindestens mit Ölwechsel), ziemlich sicher werden Katalysatoren auch verbraucht sein, und Kleinteile. Das wird Euch ein kompetenter Fachbetrieb dann auch von selbst sagen.

Vielleicht macht es wirklich Sinn, keinen neuen Motor zu nehmen, sondern einen guten gebrauchten vom MBGTC mit Garantie und Einbau in einem MB Betrieb (ob Motoren Zimmer das auch macht müsst Ihr dort selbst erfragen), der dann auch die Garantie / Gewährleistung übernimmt, wenn er Euch Motor vom MBGC inkl. Einbau verkauft. (Bei MB Betrieben geht das, auch wenn die das nicht aktiv bewerben. Ihr dürft dann die Gebrauchtteile nur nicht selbst bei MBGTC kaufen, sondern über die Werkstatt beziehen).

Auf jeden Fall würde ich eine zeitwertgerechte Instandsetzung anstreben und nicht wie oftmals (nicht immer) bei einer Niederlassung nur Neuteile verbauen bis der Arzt kommt...

Viel Erfolg.

Zitat:

@maxtester schrieb am 13. April 2021 um 23:30:47 Uhr:

frage hier link

Vielleicht mal darüber nachdenken das Auto so zu verkaufen.

Bei 350.000km jetzt tausende Euro ins Auto stecken? Da werden doch wahrscheinlich unzählige Stunden und Teile reinfließen.

Was wäre der Wagen denn mit intaktem Motor wert?

Ich befürchte wirtschaftlich geht es wohl überhaupt nicht wenn Mercedes keine Fehldiagnose gestellt hat.

Keiner arbeitet mehr für 50€ pro Stunde.

 

Wenn der jetzige Kostenvoranschlag zu teuer ist, weiß Dein Vater logischerweise, was er bereit wäre zu bezahlen. Also nenne uns mal die Summe und vielleicht wird dann klar, ob weitere Überlegungen möglich sind.

@golfplus1 da gebe ich Dir Recht. Guter Hinweis.

Meine Empfehlung zu einer zeitwertgerechten Instandsetzung beinhaltet natürlich im Wortsinne auch die Entscheidung, ob überhaupt noch eine Instandsetzung wirtschaftlich sinnvoll darstellbar ist.

Betriebswirtschaftlich sinnvoll war wohl die Entscheidung den Wagen so lange zu fahren, wenn der Vater selbstständig war, die Wartungskosten waren immer sofort absetzbar.

Aber ein Phänomen bleibt bei fast allen von uns. Wir wünschen Kostenvoranschläge ohne dem Gegenüber zu sagen, was ich ausgeben kann oder will. Die Frage habe ich meinen Kunden oft gestellt und siehe da, 40% der Fehlersuchen und Kostenfeststellungen haben sich gleich erübrigt. Die Obergrenze der Kunden hätten oft nicht mal die Kosten für den Kostenvoranschlag gedeckt.

Themenstarteram 14. April 2021 um 8:42

Hallo,

vielenk Dank für die weiteren Hinweise und Anregungen.

Mein Vater hatte vor dieser S-Klasse 221 einen der Baureihe 220 und diesen hat er mit einem Motor über 1,5 Mio km gefahren, deswegen ind 350.000km noch laaaange kein Grund ein Auto zu verschrotten und er ist bereit da Geld zu investieren, allerdings natürlich nicht die 35000 € die Mercedes für einen Austauschmotor haben will. Ich denke so um und bei 10 vielleicht 15 Tsd. wird seine Grenze liegen.

Zum Schaden: "Der Zylinder 7 hat starke vertikale Riefen, sehr deutlich zu sehen.

Mercedes sagt selber, man kann den Zylinder ausbohren, meint aber, dass das zu teuer wird."

Alle anderen Zylinder sind wohl in Ordnung, im Öl/Filter waren bei einme wechsel keine Teile zu finden.

Ein Bild des Zylinders habe beigefügt.

Bei mbgtc.de (danke für den Link) bin ich mal die Liste durchgegangen, aber die Motoren sind ja auch sehr teuer.

Bei "nur" einem beschädigten Zylindern sollte doch sowas wie motorenzimmer die beste lösung sein oder nicht? (ebenfalls danke für den link). Ich werde die mal kontaktieren und schauen was die für welchen Preis für mich tun können. Vielen Dank soweit :)

Ich bin sicher beim richtigen Motoreninstandsetzer, dürfte dein Budget für eine Instandsetzung reichen

Themenstarteram 14. April 2021 um 10:03

Moin, Ich fürchte das wird alles nichts. Habe mit Motorenzimmer telefoniert und wurde da sehr gut und umfangreich beraten. Den Motor können Sie nicht reparieren, das ist bei dem Modell eine ganz speziell aufgeätzte Legierung und nicht ohne weiteres zu reparieren. Von denen gar nicht und auch sonst nur zu immensen Kosten.

Online einen Motor zu finden (also bei ebay zu einem noch halbewegs erträglichen Preis) sei sehr schwierig, davon sind nicht viele im Umlauf und dann bleibt ein hohes Risiko, dass es halt kiener mit wie angegeben 60.000km ist sondern einer mit 260.000km. Dann hat man am ende einen Haufen Zirkus mit Kaufen, Transportieren, Werkstatt und fast 15.000€ Kosten und vielleicht gar nicht viel gewonnen und bald wieder Probleme.

Die persönliche Einschätzung von dem Motorenzimmer-Mann war: Fahren so lange es geht und hoffen, dass es noch dauert bis er komplett hinüber ist =/

Was meint ihr? Viele Grüße :)

Sehe gerade die Antwort, das ist ja ärgerlich...

Dann wohl weiterfahren. Welche Symtpome habt ihr denn, bzw. wieso wurde er überhaupt näher untersucht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Neuer Motor S500 W221 BiTurbo M278