Forumix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Neuer Hyundai Tucson OFFROAD

Neuer Hyundai Tucson OFFROAD

Hyundai Tucson
Themenstarteram 24. November 2018 um 14:27

Moin Leute,

Also ich wollte euch mal fragen wie sieht es denn mit den Offroad Fähigkeiten eigenes Tucson aus? Bin am überlegen ob ich mir einen hole (großer Diesel, Allrad). Ich wohne im Harz und bin desöfteren im Wald unterwegs zwecks Brennholz machen. Habt ihr euren Tucson schon mal in Gelände bewegt wo es nur mit Allrad weiter geht? Also zb im tiefen Schlamm und der gleichen? Habe gelesen inneren Tucson und SantaFe ist ein neuer Allrad verbaut? Aber was kann der? Mir ist klar das er nicht an Defender, G klasse und Jimny rankommen und das muss er auch garnicht. Aber kann ich mich auf den Allrad verlassen? Was meint ihr? Und was für eine wattiefe hat er eigentlich?

Vielen Dank schon mal

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 26. November 2018 um 18:10

Wie kommen sie denn darauf? Ich habe einen BCE Führerschein und bin mit Mercedes Wolf, Dingo und Unimog im schweren Gelände geübt und habe diesbezüglich auch eine Ausbildung in schlammigen Gefilden und in der Wüste Afghanistans! Auch Fahrzeuge bergen klappt im Gelände ohne größere Probleme.Auch mit Mercedes Axor kann ich umgehen. Auch bin ich schon mit einem 2to Anhänger im Wald unterwegs gewesen. Reicht ihnen das als Erfahrungswert und können wir wieder aufs Thema zurück kommen oder wollen wir uns noch über mein Geburtsjahr unterhalten Papstpower ?!

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Tucson Wattiefe: 50 cm.

Am Allrad gibt es nichts auszusetzen. Automatisch, schlupfabhängig vorn zu hinten 100:1 bis 50:50,

manuell zuschaltbar, wenn man wirklich mal festsitzen sollte:fest 50:50 bis 30 km/h

Kritischer wird sicher die Bodenfreiheit: 17 cm !!! Im Zubehör gibt es Höherlegungen.

Eine Probefahrt macht sicher Sinn, denn keiner kennt hier deine Gegebenheiten. Es ist nun mal kein echter Geländewagen.

Sicher würde auch die Wandlerautomatik Sinn machen. Durch den hydraulischen Drehmomentwandler in den unteren Gängen (nochmalige stufenlose Übersetzung) kann die fehlende Geländeuntersetzung teilweise kompensiert werden.

Themenstarteram 24. November 2018 um 15:35

Vielen Dank, das ist doch schonmal sehr hilfreich! 500mm sind natürlich mal eine Ansage! Ja schade das die bidenfreiheit eher dürftig ist. Aber das geht gerade noch so. Ja, ich wollte die 8 Gang Automatik nehmen! Würde dann ja passen! Ich werde erstmal ne Probefahrt machen und gucken wie das Gefühl so ist ????

Ich zweifel daran, dass du mit einem solchen pkw sinnvolle Größen eines Anhängers inkl beladung aus dem Wald holen kannst...!

Dazu brauchst du mind schonmal passende reifen! Der tucson ist in meinen augen zu gross und vor allem zu schwer!

Wenn du keinen traktor anschaffen willst, kommst du um jimmy und G-klasse nicht rum. Beides aber auch nur mit grobstolligen reifen!

Normale Waldwege schafft man problemlos mit einem ganz normalen Fronttriebler. Fahre selber öfter mit einem alten Astra in den Wald. Das ist dann auch für einen Tuscon kein Problem. Den nehmen meine Nachbarn auch zum Holz holen.

Themenstarteram 25. November 2018 um 11:11

Naja, das stimmt so nicht ganz Papstpower. Mit nem tiguan hat das bisher auch ohne Probleme funktioniert. Eine Gklasse ist natürlich zu teuer. Es sei denn du nimmst nen Wolf vom Bund. Und der Jimny ist gut im Gelände kann aber nicht viel ziehen weil er selbst zu wenig wiegt! Ich mache ja keine Offroad Tour in Albanien. Die grobstolliegen reifen kann man sich holen wenn man sehr oft in schwierigem Gelände unterwegs ist und dann machen sie auch Sinn aber ich habe sie bisher noch nie gebraucht. Man kann das Gelände ja auch einschätzen .

Na was willste denn nun ziehen? Einen popligen 350kg Anhänger oder 1,5to?

Das was in den 350kg Anhänger geht, kannst du auch in den Kofferraum packen!

Themenstarteram 26. November 2018 um 6:23

Na wenn wird der schon an die 2 Tonnen wiegen! Ist meisten ein 2 Achser mit hohen bordwänden und kippfuntion.

2 to durch den wald kannste vergessen. Da müssten die wege trocken und befahrbar sein. So dass man mit jedem pkw (ohne anhänger) problemlos da lang kommen würde.

3 Pfützen zuviel, etwas aufgeweichter boden und du lädst ab.

Was hast du denn für praktische Erfahrungen? Ich habe einen 1,3to Anhänger, wenn der voll ist, merkt man das deutlich. Das ist schon ein hohes gewicht! Sand zu lose und du kommst da nicht mehr weg!

1986 ist dein Geburtsjahr?

Dürfte doch jetzt wohl niemand wundern, dass es nicht "den Waldweg" gibt. Da wird es natürlich große Unterschiede geben.

Die Frage ist dann doch eher: Wenn der bisherige Wagen den schweren Anhänger auf den örtlichen Wegen ziehen konnte schafft das auch der Tucson?

Da brauchen wir doch jetzt nicht über die unzähligen Möglichkeiten von unterschiedlicher Beschaffenheit der Wege diskutieren.

Themenstarteram 26. November 2018 um 9:50

Das stimmt nicht. Auf 2 Achsen verteilt gehen 2 Tonnen. Und mit Allrad schafft man das auch bei feuchtem Waldboden. Das geht auf jeden Fall kann ich dir sagen. Welche praktische Erfahrung meinst du denn? Offroad oder mit Anhänger ? Und was spielt mein Geburtsjahr für eine Rolle.

Natürlich merkt man die 1,3 oder 2 Tonnen. Ist ja auch logisch.

Wenn du einen Beitrag mit "Das stimmt nicht." o.ä. anfängst, dann empfiehlt es sich, die entsprechende Stelle direkt zu zitieren.

Themenstarteram 26. November 2018 um 10:35

Natürlich! Ich meinte den ersten Teil von Papstpower:“2 to durch den wald kannste vergessen. Da müssten die wege trocken und befahrbar sein. So dass man mit jedem pkw (ohne anhänger) problemlos da lang kommen würde.“

Also hast du keine praktischen Erfahrungen mit einem 2to Anhänger im Wald?

2to am Tucson benötigen auch min den BE bzw. B96.

Themenstarteram 26. November 2018 um 18:10

Wie kommen sie denn darauf? Ich habe einen BCE Führerschein und bin mit Mercedes Wolf, Dingo und Unimog im schweren Gelände geübt und habe diesbezüglich auch eine Ausbildung in schlammigen Gefilden und in der Wüste Afghanistans! Auch Fahrzeuge bergen klappt im Gelände ohne größere Probleme.Auch mit Mercedes Axor kann ich umgehen. Auch bin ich schon mit einem 2to Anhänger im Wald unterwegs gewesen. Reicht ihnen das als Erfahrungswert und können wir wieder aufs Thema zurück kommen oder wollen wir uns noch über mein Geburtsjahr unterhalten Papstpower ?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen