ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Neuer GLK,falsche Konfiguration geliefert

Neuer GLK,falsche Konfiguration geliefert

Themenstarteram 7. Juli 2010 um 19:21

Hallo,guten Abend.

Hab grad "meinen" neuen GLK 250 CDI inspiziert- cupritbraun , bestellt in Leder mandelbeige ( Armaturen schwarz/saharabeige,Teppich beige)

aber oh Schreck - geliefert in Variante saharabeige (Armaturen schwarz,Teppich und Himmel schwarz) !

Wie gesagt-nicht wie bestellt geliefert...

Leder ist sehr hell,fast zu hell,nicht wirklich schlecht,allerdings so gar nicht mein Geschmack ist das total schwarze Armaturenbrett und die total schwarzen Seitenverkleidungen.

Verkäufer eher ratlos, Chef heute nicht da.

Was ist Eure Meinung? Nur so , um mal ein paar Gedankengänge zu bekommen.

LG Kurt

Beste Antwort im Thema

Wenn die Bestellung und Auftragsbestätigung nach deiner Vorstellung richtig war, gäbe es nur ein Ablehnen von mir. Was soll ein Nachlass von 1000,- EURO oder mehr, die sind in einem Monat weg und du fährst 3 oder 4 Jahre in einem Auto was die nicht gefällt.

Meine Meinung NoGo!

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Gibts eigentlich nur 2 Varianten:

1. Du kannst Dich damit echt anfreunden (nicht nur damit leben), dann ordentlich Preisminderung aushandeln

2. Auf einen Neuen (besser) oder einen vollständigen Umbau (dürfte auch kein Problem sein) bestehen, das Recht hast Du!

 

LG Nik

am 7. Juli 2010 um 20:13

Ist der Wagen schon zugelassen ?

peso

Hi Allerseits,

mein Tip: 1000er Nachlass fordern. Ist zwar frech - aber falls Dir der Wagen so gefällt, würde ich den Kompromiss eingehen.

Ist meine persönliche Meinung.

Denn Du musst folgendes bedenken: Wenn Du den Wagen ablehnst (da gravierende Abweichung von der bestellten Konfiguration), kannst Du problemlos für die Zeit bis zur Lieferung "Deiner" Ausstattungsvariante ein Leihfahrzeug / Mietwagen fordern. Der kostet für die Zeit bis zur Lieferung (mal angenommen 8 Wochen) locker einen Tausender für diese Zeit...

Ansonsten: Ablehnen, Leihfahrzeug fordern und die nächsten Wochen bis zur Lieferung freuen.

Eine Alternative für diesen Fall: Der Händler kann ein Fahrzeug im Vorlauf bis ca. 3 Wochen vor Fertigung problemlos komplett umkonfigurieren. Daher wäre es für den Fall, daß Du "Deine" Bestellung haben möchtest, wahrscheinlich, daß Du zügig zu exakt Deiner Konfiguration kommen kannst.

Gruß, Tommy

Kannst du mal Fotos schicken? Ich würde sooo gern das cupritbraun sehen. Und natürlich auch, wie die falsche Ausstattung aussieht. Danköööö!

Liebe Grüße

'railpixel' Werner

Themenstarteram 7. Juli 2010 um 23:20

Hallo nochmals,

bin schon gespannt auf die Vorschläge der Firma.

Werd mich kaum mit der Variante anfreunden können, Leder geht noch- , allerdings die schwarzen Verkleidungen...?

Umbauen bin ich skeptisch, hatte schon die letzten 4 Jahre ein 50.000€ Knister-knaster-auto...

Weiss nicht ,ob die das so hinbringen.

Gibt also mehrere Varianten : Minderung-Umbau-Rücktritt-Neubestellung.

Gefühlsmässig bin ich aber mal satt und sauer.

Morgen weiss ich hoffentlich mehr.

Bis dann

Kurt

 

Also ich weiss nicht - wie kann sowas passieren?

Nach meiner Bestellung habe ich mindestens 3x eine Bestätigung über die komplette Konfiguration erhalten. Vom Händler, von der Regionalniederlassung und direkt von MB. Läuft also durch viele Hände und auch als Kunde konnte man alles dreifach überprüfen. Dass dann im Werk nochwas falsch läuft, und der Wagen dann auch noch trotzdem zum Kunden gelangt finde ich fasst unglaublich.

Kann es sein, dass Deine Konfiguration irgendwo anders steht und dort auch jemand so unglücklich ist wie Du??? Es sind auch schon Babys gleich nach der Geburt vertauscht worden ...

Wenn jedenfalls Deine Bestellbestätigungen korrekt sind bleibt nur eines: Wagen ablehnen und schnellstens Ersatz verlangen, incl. Ersatzwagen etc. Vielleicht findet sich aber auch noch das korrekte Baby ...:eek:

Gruss,

alfigatzi

Wenn die Bestellung und Auftragsbestätigung nach deiner Vorstellung richtig war, gäbe es nur ein Ablehnen von mir. Was soll ein Nachlass von 1000,- EURO oder mehr, die sind in einem Monat weg und du fährst 3 oder 4 Jahre in einem Auto was die nicht gefällt.

Meine Meinung NoGo!

Themenstarteram 8. Juli 2010 um 12:35

Hallo,so gings weiter:

der Verkäufer hat nach Rückssprache mit der ´Zentrale grosszügig ein kostenfreies Service angeboten...

Die Antwort war wohl klar- meine Forderung nach kostenlosen Vorführer bis der Neubestellte in 4 ! Monaten (früher gehe es keinesfalls) käme wurde jammernd abgetan -wenn, dann sollt ich Versicherung und Abnützung übernehmen...

Das soviel zum Kundenservice ...

Momentan angeboten werden LM-Felgen mit Winterreifen und 1 Service.

LG Kurt

Zitat:

Original geschrieben von kurtxke3

meine Forderung nach kostenlosen Vorführer, ...... dann sollt ich Versicherung und Abnützung übernehmen...

Das soviel zum Kundenservice ...

Momentan angeboten werden LM-Felgen mit Winterreifen und 1 Service.

LG Kurt

Hallo,

Leider passieren Fehler... dumm wenn man es selbst ist der das ausbaden muss....

Wenn dein Auto OK wäre würdest du ja auch Steuer + Versicherung + Abnutzung selbst zahlen. 4 Monate ein Auto für kostenlos kann sich er Händler wahrscheinlich nicht leisten, er ist wahrscheinlich ja auch nicht an der Misere Schuld ist. Ich kann mir aber auch nicht erklären wie das passieren kann, eigentlich werden diese Teile (die es in sehr hoher Varianz gibt) in Sequenz ans Band bereitgestellt, wenn da die falschen Teile verbaut worden wären, dann wären ganz viele Autos falsch vom Band gelaufen da die nachfolgend gebauten Autos dann auch alle falsch wären bis der Fehler bemerkt würde. Die Fahrzeugmontage ist logistisch superkomplex.

Ich weiß nicht ob der Händler überhaupt ein Ersatzfahrzeug zahlen muss oder ob das auch schon ein entgegenkommen ist. ich weiß nicht wie verbindlich der Liefertermin ist und wie die Bestimmungen sind wenn die Waren nicht in Ordnung ist bzw, nicht der bestellten entspricht.

Sei blos froh dass dir das bei einem Auto und dazu noch bei Mercedes passiert ist !!!!!!

Mercedes ist da gegenüber anderen noch recht kulant.

Wenn dir das bei z.B. einer Immobile passiert wäre (falsche Fliesen oder falschen Bodenbelag verlegt....) dann hättest du kaum eine andere Chance als per Anwalt das bestellte einzufordern, da die Änderungskosten für den Bauträger so hoch sind dass er es meist drau fankommen läßt. Und auch vor Gericht bekommt man meist nicht uneingeschränkt recht.

Auf Schadenersatz (bzw. einen Ausgleich für die entstandenen Unannehmlichkeiten) hat man bei sowas keinen rechtlichen Anspruch. Man hat nur den Anspruch die richtige Ware zu bekommen und dass der Vertrag erfüllt wird (z.B. wenn ein verbindlicher Termin drin steht und wenn fest definierte Konsequenzen für den Fall der Nichterfüllung drinstehen).

Mein Tipp nimm das Ersatzfahrzeug, wenn du es brauchst, und zahl halt für die Abnutzungskosten etc. (nur die Miete ist dann kostenlos) so wie beim eigenen Auto auch.

Wenn die Ausstattung nicht gefällt würde ich auch darauf bestehen dass ich das bekomme was bestellt ist. In 4 Monaten Wartezeit ist ja dann hoffentlich das richtige Auto da !!!

Wenn die Ausstattung auch OK wäre, dann sind (so finde ich) Winterräder auf Alu plus Service ein nicht ganz schlechtes Angebot. Dürfte so um die 1500.- Euro entsprechen.

Themenstarteram 8. Juli 2010 um 13:31

Hallo und Danke für die Meinungen.

Rechtlich ist die sache so: lt Rücksprache mit RA angemessene Nachfrist von 2wo , um die bestellte ware zu liefern-dann Rücktritt von Vertrag und das wars dann.

Liefertermin war verbindlich.

Der Vergleich mit den Fliesen sehe ich differenzierter- Mercedes versteht sich als Premiummarke mit höchster Kundenzufriedenheit...

Und es ist kein kleiner Händler , sondern der grösste in einer sehr grossen Region mit x Niederlassungen.

Wie gesagt:entweder grösstes Entgegenkommen der Firma , um mir das Entgegenkommen zu erleichtern - oder NoGo.

Ersatzansprüche rechtlich habe ich sicherlich nicht ,das seh ich schon realistisch.

Also bis dann...

Klinge mich noch mal ein!

Kosten für die Bereitstellung eines Fahrzeuges für die 3 oder 4 Monate, wenn du es brauchst sehe ich in angemessener Höhe als ok an. Aber das Angebot Felgen, Reifen oder Service nein, denn noch mal, du sitzt täglich in dem Fahrzeug und der Frust fährt immer mit.

am 8. Juli 2010 um 14:09

Entweder wird Dein Vorschlag angenommen oder der Vertrag gecancelt. Dazwischen gibt es nichts.

Ich habe es auch so gemacht, als man bei meinem Vorführer nicht TMCpro und die Hilfslinien der Rückfahrkamera nachrüsten wollte.

 

Wir sind nicht Bittsteller !!

Schön wäre es ja gewesen, wenn das erst nach der Zulassung aufgefallen wäre ;-)

Vielleicht wäre auch folgende Alternative eine Überlegung wert.

Der Wagen wird als Vorführer zugelassen und Du fährst ihn drei Monate. Danach wird er Dir zum vergünstigten Preis (25 -30%) verkauft.

peso

Zitat:

Original geschrieben von tcsmoers

Entweder wird Dein Vorschlag angenommen oder der Vertrag gecancelt. Dazwischen gibt es nichts.

Ich habe es auch so gemacht, als man bei meinem Vorführer nicht TMCpro und die Hilfslinien der Rückfahrkamera nachrüsten wollte.

 

Wir sind nicht Bittsteller !!

Schön wäre es ja gewesen, wenn das erst nach der Zulassung aufgefallen wäre ;-)

Vielleicht wäre auch folgende Alternative eine Überlegung wert.

Der Wagen wird als Vorführer zugelassen und Du fährst ihn drei Monate. Danach wird er Dir zum vergünstigten Preis (25 -30%) verkauft.

peso

nicht schlecht dein Vorschlag! Aber kaufst du dir eine Jeans die im Schaufenster lag, dir nicht gefällt nur weil sie 30 % günstiger ist?

So GEIL kann GEIZ nicht sein oder?

am 8. Juli 2010 um 14:19

Muss ich das jetzt verstehen ??

Ich habe einen Vorführer mit 25% Rabatt gekauft. Bei der Ersparnis bin ich bereit Kompromisse einzugehen.

 

peso

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Neuer GLK,falsche Konfiguration geliefert