ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Neuer Genesis GV70 auf deutschen Straßen

Neuer Genesis GV70 auf deutschen Straßen

Hyundai
Themenstarteram 24. November 2021 um 8:35

Hallo zusammen,

Wir sind seit dieser Woche stolze Besitzer eines neuen GV70 2.5 Benziner. Da wir nicht nach München fahren wollten, hat uns das Genesis Studio München ihn nach Hause geliefert. Jetzt heißt es erst einmal Profile einrichten, Einstellungen ausprobieren und gaaaaaanz viel Fahren. Das Auto ist eine Wucht.

Hier ein paar Bilder von der Lieferung.

Gibt es noch weitere Genesis Besitzer? Oder Wartende auf ihr Auto?

GV70
GV70
GV70
+2
Ähnliche Themen
74 Antworten

Zitat:

@derSESO schrieb am 25. November 2021 um 18:46:58 Uhr:

Glückwunsch!

Ich werde mir im Dezember eine Probefahrt mit dem GV70 gönnen.

Finde ihn sehr ansprechend.

Allerdings kommt für mich dann nur der GV70 EV in Frage, der in 2022 kommen soll.

Umweltpolitisch und zeitgemäß wäre die Anschaffung eines GV70 EV schon. Praktisch wäre für mich ein reines Elektrofahrzeug jedoch nicht. Ich wohne mitten in der Stadt in NRW und erledige fast alle Fahrten mit dem Fahrrad. Nur für sehr kompakte Besorgungen fahre ich mit dem Auto.

Acht bis zehn mal im Jahr fahre ich jedoch in meine Ferienwohnung Timmendorfer Strand. Hin- und Rückfahrt belaufen sich auf 716 km und können im günstisten Fall mit einer Tankfüllung erledigt werden. Die Fahrzeiten für einen Weg betragen zwischen drei und vier Stunden. Im letzten Jahr besuchten uns zweimal Freunde im Tesla S. Die Fahrzeiten betrugen jeweils für einen Weg mindestens 7 Stunden und im schlechtesten Fall 9 Stunden! Beim zweiten Mal berichtete mir der Fahrer stolz, dass er zur Verbesserung der Reichweite etwa 150km windschnittig hinter einem Lastwagen gefahren ist! Diese skuriele Fahrweise ist indiskutabel und kann nicht ernsthaft weiter betrieben werden. Vielleicht gibt es vom GV70 eine praktikable Hybrid-Zwischenlösung?

Zitat:

@dynamid schrieb am 9. Januar 2022 um 14:46:20 Uhr:

Zitat:

@derSESO schrieb am 25. November 2021 um 18:46:58 Uhr:

Glückwunsch!

Ich werde mir im Dezember eine Probefahrt mit dem GV70 gönnen.

Finde ihn sehr ansprechend.

Allerdings kommt für mich dann nur der GV70 EV in Frage, der in 2022 kommen soll.

Umweltpolitisch und zeitgemäß wäre die Anschaffung eines GV70 EV schon. Praktisch wäre für mich ein reines Elektrofahrzeug jedoch nicht. Ich wohne mitten in der Stadt in NRW und erledige fast alle Fahrten mit dem Fahrrad. Nur für sehr kompakte Besorgungen fahre ich mit dem Auto.

Acht bis zehn mal im Jahr fahre ich jedoch in meine Ferienwohnung Timmendorfer Strand. Hin- und Rückfahrt belaufen sich auf 716 km und können im günstisten Fall mit einer Tankfüllung erledigt werden. Die Fahrzeiten für einen Weg betragen zwischen drei und vier Stunden. Im letzten Jahr besuchten uns zweimal Freunde im Tesla S. Die Fahrzeiten betrugen jeweils für einen Weg mindestens 7 Stunden und im schlechtesten Fall 9 Stunden! Beim zweiten Mal berichtete mir der Fahrer stolz, dass er zur Verbesserung der Reichweite etwa 150km windschnittig hinter einem Lastwagen gefahren ist! Diese skuriele Fahrweise ist indiskutabel und kann nicht ernsthaft weiter betrieben werden. Vielleicht gibt es vom GV70 eine praktikable Hybrid-Zwischenlösung?

Ich wohne auf dem Land und ohne Auto geht hier nix.

Habe aktuell einen PHEV und habe das elektrische Fahren lieben gelernt ... für mich kommt kein Verbrenner mehr in Frage.

Leider hat der im Sommer max. 40/45 km elektrische Reichweite und derzeit ca. 30km - ich würde inzwischen lieber jetzt als später auf ein BEV wechseln ... aber Firmenwagen und da muss ich noch bis Nov. 2023 durchhalten.

Ich fahre viel Kurzstrecke (bis 35 km) und 1-2 mal Jahr über 500 km ... da würde mich das Aufladen zwischendrin nicht wirklich stören, zumal es inzwischen da auch E-Autos mit genügend Reichweite und Ladeleistung gibt.

Hatte vorher nen Ford Edge Diesel und bin damit auch den vollen Tankinhalt durchgefahren, wenn ich musste, aber es geht auch anders. :)

Schlussendlich muss das Auto zu einem passen - da muss jeder für sich seine Entscheidung treffen.

Hallo zusammen,

durch Zufall bin ich auf die Marke Genesis gestoßen. Der GV 70 gefiel mir optisch auf Anhieb (ist mal was anderes auf Deutschen Straßen), so daß ich auf der Essener Motorshow im November eine ausgiebige Probefahrt von gut 1 Stunde genossen habe. Ein wirklich gelungenes Auto - mit dem Ergebnis, dass mir der Bestellvertrag für einen GV 70 zur Unterschrift vorliegt.

Bestellt wird: GV 70 - Sport - 2,2L Diesel - Melbourne Grey (matt-grau) - 19 Zoll - Nappaleder - Stimmungslicht - Technikpaket - Sitzpaket - Lexicon Sound - Komfort 2.Reihe - e-LSD

Wenn's gut läuft ist er in 4-5 Monaten bei mir - Fotos folgen dann.

Eine Frage an diejenigen wenigen, die schon einen haben: Ich kann für diesen Wagen noch keine Versicherung rechnen, obwohl ich die HSN/TSN habe. Wie habt Ihr es gemacht?

LG aus dem Oldenburger Münsterland - Marc

Für den GV 70 gibt es wohl noch keine Typklassen-Einstufung. Genesis bot Ende 2021 eine Pauschalversicherung an ohne Berücksichtigung von Schadensfreiheitsrabatt oder andere relevanten Dinge. Kosten Ende 2021 knapp unter 1000 Euro. Wenn du den Wagen in 4-5 Monaten bekommst, wird sich das Thema mit den Typklassen sicher erledigt haben.

Ich habe das Fahrzeug bei meinem Versicherer versichert. Da wurde ein ähnliches Fahrzeug als Berechnungsgrundlage angenommen, wenn die Typklassen feststehen, wird dann eine Neuberechnung vorgenommen. Ich wollte den Versicherer nicht wechseln, da ich mit meinem zufrieden bin. Ist natürlich alles eine Ansichtssache.

Themenstarteram 15. Januar 2022 um 15:04

Bei uns lief es wie bei clefire. Wir sind bei unserer KFZ Versicherung geblieben. Für die EVB Nummer haben wir den Hyundai Tuscon angegeben. Die Anmeldung lief dann auch problemlos.

Erst vor 2 Tagen haben wir von unserer Versicherung Post bekommen: "Gern hätten wir Ihnen heute den Versicherungsschein zugestellt. ... Bei Ihrem Fahrzeug handelt es sich um ein neues Modell. Für dieses liegt uns noch keine Einstufung in die Typklassen vom GDV vor. ... Bitte machen Sie sich keine Sorgen. Für das Fahrzeug besteht Versicherungsschutz im beantragten Umfang."

Wir haben das Auto seit Ende November.

@Juli_a Ne bin den nicht Probegefahren :D Einfach zugegriffen. Das wird schon passen … über große, schwere, träge, sportliche, kleine, langsame, schalt oder Automatik bin ich jede mögliche Art und Kombination von genannten Eigenschaften an Autos gefahren.

Für mich persönlich gibt es zwei No Go‘s : 1.Schwammig amerikanische Lenkung 2. ruckelige Automatik

Beides wird der GV70 mit Sicherheit nicht haben und mit allem anderen kann ich mich arrangieren. Man isst ja auch nicht jeden Tag seine Leibspeise nicht wahr ;)

Ich hab die Versicherung bei Genesis abgeschlossen. Bei allen anderen angefragten Versicherungen hab ich nur Wucherangebote bekommen. man darf ja nicht vergessen, dass man als „Freier Mensch“ auch mal ne Versicherung wechseln kann. Und ein Auto bleibt bei mir auch nicht ein Leben lang…

@Juli_a Wie sieht es mit Winterräder aus? Habe nirgendwo gefunden , das man die bestellen kann .

Themenstarteram 22. Januar 2022 um 16:17

@GRAND62 Die können mittlerweile mitbestellt werden. Genesis hat einen noch nicht im Internet integrierten Zubehör Katalog. Für den GV70 bieten sie 2 Winterreifen-Sets an...19 Zoll und 21 Zoll.

Zitat:

@GRAND62 schrieb am 21. Januar 2022 um 20:00:27 Uhr:

@Juli_a Wie sieht es mit Winterräder aus? Habe nirgendwo gefunden , das man die bestellen kann .

...sind im Zubehör zu bestellen und können mit finanziert/geleast werden.

Einlagerung über Genesis kostet 90€ p.a.

Artikelnummer 19-Zoll: ARF40AK030TMW

Unverb. Preisempfehlung: € 2.899,00

Artikelnummer 21-Zoll: ARF40AK040TMW

Unverb. Preisempfehlung: € 4.699,00

Danke euch beiden .

Sind das dann die gleiche Allufelgen wie auch für die Sommerbereifung ?

Zitat:

@GRAND62 schrieb am 22. Januar 2022 um 17:25:40 Uhr:

Danke euch beiden .

Sind das dann die gleiche Allufelgen wie auch für die Sommerbereifung ?

...ja, original Genesis GV 70 Räder, nur mit:

Michelin Pilot Alpin 5 SUV, 235/55 R19 105V XL TL bzw. Michelin Pilot Alpin 5 SUV 255/40 R21 102V XL TL

Hallo zusammen, ich habe mich gerade bei Motor-talk wegen dem Thema Genesis GV70 angemeldet. Ich war schon in München und habe mir dort den Wagen angeschaut. Ein wirklich tolles und hochwertiges Auto. Was mir noch Bauchschmerzen bereitet ist was nach 5 Jahren passiert:

Wertverlust (Der GV70 Sport Benzin würde mit Winterreifen ca. 69000 Euro kosten)

Service und Inspektion

Probleme bei Reparaturen im Ausland etc.

Habe bisher keine Infos bekommen ob man das Servicepaket verlängern kann. Wie seht ihr das?

Vorab. Ich bin auch gerade in der Entscheidungsphase GV70 vs. e-tron. Jeder hat seine Vorteile. Der GV70 hat eine bestechende Optik, eine überzeugende Qualität und eben unkomplizierte Reichweite. Der Audi ist knapp 40.000€ teurer, im Unterhalt aber günstiger, keine Steuern. Selbst die Leasingrate ist nur marginal höher als beim GV70. Er bietet mehr Platz und ist auch ein sehr feines Fahrzeug. Aber eben nur 300km Reichweite…

5 Jahre in die Zukunft schauen? Schwierig. Ich denke die Regierung (zumindest in Deutschland) wird dafür sorgen, dass das Fahren von Benzin und Diesel SUVs in 5 Jahren Luxus sein wird. Diesel und Benzin werden stetig teurer, fast ausnahmslos durch Steuern. Abgasnormen werden angepasst, die KFZ Steuern für Verbrenner ebenfalls sehr teuer… Versicherungen ziehen bei großen Verbrennern ebenfalls an. Mal abgesehen von den Einschränkungen in Innenstädten… usw.

Ich werde nur noch Leasen und zwar maximal für die Dauer der Garantie, danach das nächste Auto. Auch für den Genesis GV70 gibt es Leasingangebote, auch wenn diese Angebote noch verhältnismäßig teuer sind. Wenn ich jetzt mal Deine Konfiguration ohne Überführung und Winterräder nehme, komme ich auf der Genesis Seite bei 10.000km/a auf ca. 700€ Brutto Leasingrate. In 5 Jahren also 42.000€. Dann kannst Du ohne Risiko einfach das Auto abgeben. Wenn Du einen asiatischen Verbrenner für 67.000€ kaufst, wirst Du nach 5 Jahren bestimmt keine 25.000€ mehr bekommen, leider. Das Fahrzeug ist dann „alt“, hat keine Garantie mehr…und Reparaturen werden bei diesen fahrenden Computern immer teurer. Besonders beim Genesis System ohne Händler- und Werkstattnetzt ist nach der Garantie guter Rat teuer. Klar, die ersten 5 Jahre sind prima abgedeckt, aber danach? Auch gilt es im Kleingedruckten zu lesen. Einige Dinge sind auf 24 oder 36 Monate oder auf km begrenzt.

Falls Du noch keinen „Personal Assist“ zugewiesen bekommen hast, melde Dich mal. Meiner ist einfach nur Klasse. Er kann sofort Auskunft geben, hat mir Daten zur Versicherung, Zubehör (Winterräder, AKK, Standheizung für den GV70) zugestellt und eben auch die Einschränkungen der Garantien… sehr offen.

@A6SW , danke für die Antwort. Ich habe bei Genesis nur Abos für die Limousinen aber kein Leasing gefunden. Auf der Suche nach Leasingangeboten im Internet habe ich nur einen GV80 mit einem Leasingfaktor von 1,7 (1300 Euro bei 50tkm in 5 Jahren d.h. man zahlt den kompletten Kaufpreis) gefunden. Wo hast Du denn die Angebote gesehen?

@Tobi_72

Das ist auf der Genesis Seite eigentlich ganz gut gemacht.

Zuerst konfigurierst Du Dein Auto (habe jetzt mal eine Konfiguration erstellt, die ca. 67.700€ ohne Überführungskosten ergibt). Dann musst Du ganz nach unten scrollen und unter "Finanzierung" auf "Bearbeiten" gehen. Im nächsten Schritt stellst Du auf "Finanzierungsleasing" = Leasing um, gibst Deine Daten ein (hier im Beispiel 0€ Anzahlung, 60 Monate Laufzeit und 10.000km/a). Und sofort bekommst Du die unverhandelte Rate angezeigt, im Beispiel 608€ Brutto/Monat.

Wobei, verhandeln ist gerade bei Genesis fast nicht möglich :rolleyes:

Beispiel Konfiguration
Bearbeiten der Finanzierungsart
Leasing EInstellungen
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Neuer Genesis GV70 auf deutschen Straßen