ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Neuer Frontal Crash Test des IIHS - nur 2 von 11 Mittelklasse PKW überzeugen

Neuer Frontal Crash Test des IIHS - nur 2 von 11 Mittelklasse PKW überzeugen

Themenstarteram 16. August 2012 um 14:14

Hallo zusammen,

das amerikanische IIHS hat einen neuen Frontal Crash Test mit 11 Mittelklasse PKW durchgeführt, bei dem nur 25 % Überlappung mit der Barriere vorlagen ("small overlap front test"). Dies entspricht eher den realen Unfallszenarien bei Frontalzusammenstößen, als die bisher (auch bei EuroNCAP) getesteten 40 % Überlappung.

Nur 2 Fahrzeuge erreichten die Bestnote "gut".

Zitat:

The Acura TL and Volvo S60 earn good ratings, while the Infiniti G earns acceptable.

The Acura TSX, BMW 3 series, Lincoln MKZ and Volkswagen CC earn marginal ratings.

The Mercedes-Benz C-Class, Lexus IS 250/350, Audi A4 and Lexus ES 350 earn poor.

All of these cars are 2012 models.

 

Quelle

Es gibt offensichtlich noch Optimierungsbedarf und -möglichkeiten bei der Fahrzeugkonstruktion.

Spielt die Crash-Sicherheit bei der Fahrzeugwahl für Euch eine wichtige oder nur eine untergeordnete Rolle?

Grüße, südwikinger

Iihs-small-overlap-frontal-ratings-0812
Beste Antwort im Thema
am 18. August 2012 um 19:52

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Würdest du dich mal informieren würdest du rausfinden das Mercedes und Audi gar keine Chance hatten diesen Test in die Konstruktion einfliessen zu lassen, als 2006 begonnen wurde diesen Test zu diskutieren waren deren Autos quasi Marktreif und dann wird kein Hersteller mehr die Karosseriestruktur verändern.

Die Möglichkeit, daß ein Hersteller sein Fahrzeug nicht für irgendwelche Chrashtests optimiert, sondern aus eigenem Antrieb seinen Kunden die best mögliche SIcherheit bieten möchte, kannst Du Dir wohl nicht vorstellen. Ein verantwortungsvoller Hersteller hat durchaus die Chance seine Modelle nach dem neusten Stand der Technik zu entwickeln, ohne daß ihm durch Tests eine Richtung vorgegeben wird.

96 weitere Antworten
Ähnliche Themen
96 Antworten

Der Test spielt schon eine Rolle. Aber ein Test, wo man einen Smart gegen einen anderen Smart knallen lässt bringt nix. Ein Test Smart gegen einen Kompaktklassewagen ist da aussagekräftiger.

Viele mögen vielleicht nicht fragen, aber ich mache es mal. Hast Du auch eine Übersetzung ! :D

Themenstarteram 16. August 2012 um 15:00

Zitat:

Original geschrieben von derbeste44

Viele mögen vielleicht nicht fragen, aber ich mache es mal. Hast Du auch eine Übersetzung ! :D

Leider nicht - ich würde hier "Übersetzer"-Werkzeuge bei bekannten Suchmaschinen empfehlen und die entsprechenden Textpassagen dort hin kopieren und übersetzen lassen. Das Resultat ist zwar oft etwas holperig, aber die wesentlichen Inhalte lassen sich in der Regel verstehen.

Mit etwas Glück wird dieser Bericht demnächst aber auch von deutschen Zeitschriften aufgegriffen - schließlich schneiden die deutschen Hersteller alles andere als gut ab...

Grüße, südwikinger

am 16. August 2012 um 15:12

Zitat:

Original geschrieben von suedwikinger

schließlich schneiden die deutschen Hersteller alles andere als gut ab...

Wenn man sich die Grafik anschaut, schneiden alle getesteten Fahrzeuge im Bereich Insassenschutz sehr gut bis gut ab. Im Bereich oberhalb der Hüfte trat bei keinem Fahrzeug ein Insassenschaden auf, nur der A4 zeigt Schwächen im Bereich der Hüfte.

Ansonsten sind bei den "schlechten" Fahrzeugen höchstens Verletzungen im Bereich der unteren Beine und Füsse zu erwarten.

Ich kann daran nichts schlechtes erkennen.

Und ob die Struktur des Fahrzeugs nach einem Frontalcrash noch in Ordnung ist, ist für mich kein Testkriterium.

Solange die Insassen nicht verletzt werden ist alles in Ordnung (und dies ist hier der Fall)

 

Themenstarteram 16. August 2012 um 15:47

Zitat:

Original geschrieben von SpeedPiet

Zitat:

Original geschrieben von suedwikinger

schließlich schneiden die deutschen Hersteller alles andere als gut ab...

Wenn man sich die Grafik anschaut, schneiden alle getesteten Fahrzeuge im Bereich Insassenschutz sehr gut bis gut ab. Im Bereich oberhalb der Hüfte trat bei keinem Fahrzeug ein Insassenschaden auf, nur der A4 zeigt Schwächen im Bereich der Hüfte.

Ansonsten sind bei den "schlechten" Fahrzeugen höchstens Verletzungen im Bereich der unteren Beine und Füsse zu erwarten.

Ich kann daran nichts schlechtes erkennen.

Und ob die Struktur des Fahrzeugs nach einem Frontalcrash noch in Ordnung ist, ist für mich kein Testkriterium.

Solange die Insassen nicht verletzt werden ist alles in Ordnung (und dies ist hier der Fall)

Der Strutkurerhalt nach einem Unfall kann allerdings die Rettung vereinfachen.

Und Deiner Schlussfolgerung, dass "die Insassen nicht verletzt werden", kann ich nicht folgen.

Denn auch Verletzungen im unteren Beinbereich können schwere Folgen haben.

Grüße, südwikinger

Hier mal der entsprechende Artikel zum Thema auf n-tv.de: http://www.n-tv.de/.../...htest-zerlegt-Oberklasse-article6985811.html inklusive Video.

Dass Unfälle mit geringer Überdeckung vom Sicherheitskonzept der Hersteller nicht wirklich abgedeckt sind, ist ja schon länger ein Problem. Im Endeffekt wird halt für die Chrashtests konstruiert, weniger für reale Unfallszenarien.

Hab letztens erst auf dem Schrottplatz einen recht neuen Skoda Kombi stehen sehen, der einem solchen Unfall zum Opfer gefallen war - ich bin mir nicht sicher, ob das der Mensch hinterm Steuer überlebt hat, der sah übel aus.

Themenstarteram 16. August 2012 um 16:21

Zitat:

Original geschrieben von Rocket2

(...)Im Endeffekt wird halt für die Chrashtests konstruiert, weniger für reale Unfallszenarien.

/...)

Ja, das ist der Punkt - bzw., dass die (bisherigen) Crashtests die realen Unfallszenarien nur ungenügend abbilden.

Grüße, südwikinger

Dann frage doch bitte mal einen bekannten von mir, der sein Rechtes bein im Alter von 18 Jahren durch einen Unverschuldeten Unfall in Deutschland auf der Autobahn verloren hat.

Ganz einfach Fragen: "Wie es so Lauft"

Seit dem letzten Unverschuldeten Unfall, nehme ich nur noch VOLL auf Mitte.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von SpeedPiet

Zitat:

Original geschrieben von suedwikinger

schließlich schneiden die deutschen Hersteller alles andere als gut ab...

Wenn man sich die Grafik anschaut, schneiden alle getesteten Fahrzeuge im Bereich Insassenschutz sehr gut bis gut ab. Im Bereich oberhalb der Hüfte trat bei keinem Fahrzeug ein Insassenschaden auf, nur der A4 zeigt Schwächen im Bereich der Hüfte.

Ansonsten sind bei den "schlechten" Fahrzeugen höchstens Verletzungen im Bereich der unteren Beine und Füsse zu erwarten.

Ich kann daran nichts schlechtes erkennen.

Und ob die Struktur des Fahrzeugs nach einem Frontalcrash noch in Ordnung ist, ist für mich kein Testkriterium.

Solange die Insassen nicht verletzt werden ist alles in Ordnung (und dies ist hier der Fall)

Acura TL - das musste ich jetzt erst mal googeln. Da ich eher selten in Ami-Land bin, war mir nicht bewußt, dass dieses Modell einer der meistverkaufte Mittelklasse-PKW dort ist.

 

Wenn man einem Auto eine dicke Chromplatte genau dort verpflanzt, wo andere Hersteller Wert auf ein schönes Design legen, dann kann ich mir gut vorstellen, dass dieses Gefährt bei einem Frontalcrash besser abschneidet als andere - keine Frage.

 

Mich würde aber auch mal interessieren, wie viele Knochen sich ein Dummy bei einem Zusammenstoß damit bricht.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von derbeste44

Viele mögen vielleicht nicht fragen, aber ich mache es mal. Hast Du auch eine Übersetzung ! :D

Kurz zusammengefasst:

So wie es aussieht sollst Du dir einen Volvo oder Acura TL(was ist das für eine Kiste???) kaufen.

Immer eine schwierige Sache bei so wenig Abdeckung. Was soll man dagegen machen....

MfG

Mittig nehmen,

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Felgenzuverkaufen

Zitat:

Original geschrieben von derbeste44

Viele mögen vielleicht nicht fragen, aber ich mache es mal. Hast Du auch eine Übersetzung ! :D

Kurz zusammengefasst:

So wie es aussieht sollst Du dir einen Volvo oder Acura TL(was ist das für eine Kiste???) kaufen.

Immer eine schwierige Sache bei so wenig Abdeckung. Was soll man dagegen machen....

MfG

Beim Acura ist vorne alles Plastic.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von AndyB1971

Acura TL - das musste ich jetzt erst mal googeln. Da ich eher selten in Ami-Land bin, war mir nicht bewußt, dass dieses Modell einer der meistverkaufte Mittelklasse-PKW dort ist.

Wenn man einem Auto eine dicke Chromplatte genau dort verpflanzt, wo andere Hersteller Wert auf ein schönes Design legen, dann kann ich mir gut vorstellen, dass dieses Gefährt bei einem Frontalcrash besser abschneidet als andere - keine Frage.

Mich würde aber auch mal interessieren, wie viele Knochen sich ein Dummy bei einem Zusammenstoß damit bricht.

Zitat:

Original geschrieben von suedwikinger

 

Ja, das ist der Punkt - bzw., dass die (bisherigen) Crashtests die realen Unfallszenarien nur ungenügend abbilden.

Grüße, südwikinger

NCAP holt die Tests auch nicht aus der hohlen Hand. Und es wird immer ein Unfallszenario geben, das nicht durch Tests abgedeckt wird oder abzudecken ist. Auch 25% Überdeckung bildet nicht ab was passiert, wenn Du einen Baum mit 20cm Durchmesser auf Scheinwerferhöhe triffst.

Amen

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

 

Mittig nehmen,

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Felgenzuverkaufen

 

Kurz zusammengefasst:

So wie es aussieht sollst Du dir einen Volvo oder Acura TL(was ist das für eine Kiste???) kaufen.

Immer eine schwierige Sache bei so wenig Abdeckung. Was soll man dagegen machen....

MfG

Also draufhalten um die Überdeckung zu erhöhen anstatt noch zu versuchen auszuweichen? :eek:

Im größeren Fahrzeug optimal, im kleineren eher nicht. :( :eek:

Hilft bei diesem Unfalltyp nicht einfach ein schräger Träger, der das Auto um das Hindernis lenkt?

Ist das nicht genau das was der Volvo macht? Siehe gelben Träger:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=u2Fzp3f-C0I#!

Erkennt man wunderbar...

Der Volvo wird weggedrückt:

http://www.youtube.com/watch?v=YSYLE55iYj0

Der Audi spitzt ein:

http://www.youtube.com/watch?v=Ob7BhzpPvNY

Mercedes und BMW ebenso...

Überhaupt haben die deutschen Modelle anscheinend recht weit innen liegende Längsträger. Eine stabile Fahrgastzelle und steife mittige Träger sind wohl doch nicht alles. :confused:

Hat der ADAC in Sachen Crashkompatibilität aber auch schon vor einiger Zeit bemängelt. :o :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Neuer Frontal Crash Test des IIHS - nur 2 von 11 Mittelklasse PKW überzeugen