ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Neuer Ersatzschlüssel läßt sich nicht anlernen

Neuer Ersatzschlüssel läßt sich nicht anlernen

VW Passat B5/3BG

Hallo,

ich hoffe, ihr könnt mir bei einem Problem weiterhelfen:

Über meinen VW-Händler hatte ich einen Ersatz-Schlüssel für meinen Passat 3BG BJ 2002 bestellt, da ein Schlüssel verloren gegangen ist.

Jetzt kam der Schlüssel, der Händler versuchte ihn 1 Stunde lang zu programmieren, aber es hatte nicht funktioniert. Es hieß zuerst, dass die Fernbedienung für die Zentralverriegelung sich nicht programmieren ließe. So schlimm wäre das ja nicht, Hauptsache man kommt vom Hof...

Als mein Vater jetzt den Schlüssel abholte, bekam er nur den geschliffenen Klappbügel in der Hand, der Transponder war entfernt. Es sei so mit mir abgesprochen.

Natürlich ist dieser Schlüssel, der mich 50€ gekostet hat, so nur ein Stück Schrott, das ich nicht wirklich verwenden kann.

Was mich aber wirklich wundert: Zentralverriegelung ist Komfortsteuergerät, Wegfahrsperre ist Motorsteuergerät - wenn ich das richtig verstehe.

Kann es sein, dass - obwohl einer der "alten" Schlüssel ganz normal weiterhin funktioniert - beide Steuergeräte defekt sind und ausgetauscht werden müßten, um die Schlüssel und insbesondere den neuen Schlüssel darauf programmieren zu können ?

Oder könnte es auch sein, dass einfach der Transponder des neuen Schlüssels defekt war? Wie kann man das herausfinden?

Vielen Dank für Eure Hilfe,

Manfred.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich würde sagen, die sind einfach zu doof...

Hallo,

es sind nicht nur zwei verschiedene Steuergeräte für Zentralverriegelung und Wegfahrsperre.

Die Zentralverriegelung arbeitet auf Funk Basis 432 MHz Der Sender beraucht Strom also eine Batterie die im Plastikteil vom Klapschlüssel ist. Das Funksignal wird vom Komfortsteuergerät empfangen und wenn dies Past geht das Auto auf oder zu.

Die Wegfahrsperre arbeitet mit Induktion, braucht also kein Strom aus dem Schlüssel. Die Lesespule die im Zündschloß ist ließt die Informationen die im Transponder (dieser kann im Plastiteil des Klapschlüssels sein oder aber auch diereckt am Schlüsselbart sein) aus. Passen die Informationen mit denen die iM Kombiinstument hinterlegt sind überein kann man Wegfahren.

Ich glaube das es am neuen Schlüssel liegt, oder wie Poloweb schon schrieb "die sind einfach.........."

Gruß Frank

Ist doof, daß du den Transponder jetzt nicht hast.

Lass dir den geben, und wenn ich das richtig verstanden habe ist das dein Ersatzschlüssel und dann wirst dun noch einen haben der funktioniert.

Dann nimmst du den Schlüssel der funktioniert, steckst in ins Zündschloss und schaltest die Zündung ein.

Jetzt schließt du das Auto von aussen mit dem anzulernenden Schlüssel manuel über das Türschloss zu und wenn die Türen verriegelt sind drückst du eine taste auf dem Schlüssel eine Sekunde warten und nochmal drücken. Jetzt kannst du wieder manuel aufschließen, Zündung aus und der neue Schlüssel ist angelernt.

Ich habe bei meinem Schlüssel letztens die Batterie gewechselt, und Ihn über diese Metode wieder angelernt. Das hat ohne Porobeleme funktioniert.

Schreib aber auch nochmal wenn es funktioniert hat, wurd mich interessieren.

 

mfg

Manu

Dann hat er aber nur der Schlüssel an die Zentrallverriegelung angelernt (Auto auf /zu)

Fahren kann er aber mit dem Schlüssel noch nicht (der Schlüssel ist der Wegfahrsperre noch nicht bekannt).

Gruß Frank

Ja stimmt, dann geht ja nur die Zentralverriegelung. Wegfahsperre geht ja nur mit Vag-Com / VCDS und den ganzen Codes. Aber das darf für ein VW-Händler kein Problem sein.

mfg

Manu

Ich frage mich, was das für ein Schlüssel sein soll.

Der "normale" Funkschlüssel mit allem PipPaPo (Funkcontainer, passender Schlüsselbart)????

Dieser Funkschlüssel kostet für den Caddy (ist der selbe wie beim Passat) beim :) aktuell ca. 140,- €.....ohne Anlernen. Dafür wollen sie dann nochmal zw. 30,- u. 50,- € haben.

 

Der VW Händler wird nicht den Tranponder entfernt haben, sondern das Funkfernbedienteil!

Denn mit der Aussage, er käme so ja noch vom Hof, wird der Transponder schon funktionieren.

Benötigt wird jetzt wieder die Sendeeinheit welche dann vermutl. nach manu01s Beitrag angelernt werden muss.

Gruß

Hallo,

vielen Dank schon mal für die vielen Antworten. Um das ganze vielleicht noch mal etwas zu präzisieren:

Ich habe vom VW-Händler den vorderen Teil des Klappschlüssels bekommen, dh. ohne den hinteren Teil mit den 3 Funkfernbedientasten (Auf/zu/Heckklappe auf). Das Problem ist nur: der Händler sagte, dass man damit auch nicht vom Hof kommt (was er zuerst nicht gesagt hat, erst, als mein Vater den Schlüssel gekauft hatte...) !!

Wenn ich die bisherigen Postings richtig verstanden habe, dann müßte mit diesem Schlüssel die Wegfahrsperre entriegelt werden können - wenn der Transponder richtig funktioniert ? Oder ist der Transponder im Funkteil enthalten?

Kann ich irgendwie überprüfen, ob der Transponder funktioniert? Und natürlich, kann man den austauschen lassen und es mit einem anderen versuchen?

Wenn der Transponder funktioniert und die Wegfahrsperre tatsächlich nicht auf den neuen Transponder angelernt werden kann, welche Möglichkeiten bestehen dann noch ?

 

An den Transponder kommst du, wenn du das Emblem vom Schlüssel entfernst und die Schraube, die da hinter sitzt, rausdrehst.

Hier kannst du alles sehen.;)

Wahrscheinlich hat sich der :) nur zu dämlich angestellt. Normalerweise ist es kein Problem, ihn anzulernen, außer er ist defekt.

Ich kenn die Ersatzteillisten von VW nicht, aber kann es nicht wirklich so sein, dass er nur den vorderen Teil mit dem geschliffenen Bart OHNE Transponder bestellt und verkauft hat. Das würde mir bei dem Kaufpreis von 50,- einleuchten.

Lass das anlernen.

Der Transponder ist dort vorne.

Geht so. habe ich auch machen lassen.

Peter

Zitat:

Original geschrieben von PIPD black

......Ich kenn die Ersatzteillisten von VW nicht, aber kann es nicht wirklich so sein, dass er nur den vorderen Teil mit dem geschliffenen Bart OHNE Transponder bestellt und verkauft hat. Das würde mir bei dem Kaufpreis von 50,- einleuchten.

Den gibt es nur mit Transponder für ~60 EUR zu kaufen.

Der separate Funkfernbedienteil kostet je nach Premium- Nr. zwischen 50 und 90 EUR dann noch zusaätzl..

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von uuu

Den gibt es nur mit Transponder für ~60 EUR zu kaufen.

Der separate Funkfernbedienteil kostet je nach Premium- Nr. zwischen 50 und 90 EUR dann noch zusaätzl..

Gruß

Hallo,

ein entsprechendes Funkbedienteil (3-Tasten) über ebay müßte ja prinzipiell auch gehen, oder ?

Ja.

Was mir zu dem Transponder noch einfällt: Es gibt welche, die man öfters programmieren kann und welche, die nur einmal programmierbar sind. Wenn der :) da Mist gebaut hat, ist er tatsächlich nicht mehr für dein Fahrzeug verwendbar.

Hallo allerseits,

von meinem Passat 3bg Bj. 2003 ist ein Schlüssel abhanden gekommen. Ersatzschlüssel werden auf einer großen bekannten Internetplattform angeboten. Es gibt Leergehäuse mit 2 oder 3 Tasten und auch komplette Schlüssel, die die Funkfernsteuerung für die Zentralverriegelung und den Transponder für die Wegfahrsperre bereits enthalten. Ich habe mir einen Komplettschlüssel gekauft, der Verkäufer versicherte auf der Internetseite, dass der Schlüssel zu dem Wagen passt. Zusätzlich habe ich noch ein Leergehäuse gekauft, da ich noch einen Schlüssel von einem Fremdfahrzeug besaß. Da ich noch einen Original-Schlüssel von VW hatte konnte ein Schlüsseldienst in meiner Nähe mir beide Bärte der neuen Schlüssel fräsen. Das war nicht ganz billig, aber vermutlich günstiger als beim Freundlichen.

Von Carport besaß ich schon seit einigen Jahren das Basis-Modul KKL und einen Diagnose-Adapter K409. Ich habe mich für Carport entschieden, weil diese Software günstiger zu haben ist gegenüber VCDS. Während man die Fernbedienung der Zentralverriegelung ohne jegliche Hilfsmittel anlernen kann, ist zum Anlernen bzw. Programmieren der Wegfahrsperre (WFS) das Pro-Modul erforderlich, welches ich mir als Upgrade gekauft habe. Beim Passat 3bg ist die WFS im Schalttafeleinsatz integriert. Um die WFS zu programmieren bzw. einen neuen Schlüssel anzulernen ist der Login-Code für den Schalttafeleinsatz zwingend erforderlich. Dieser kann mit der Software VAG-EEPrommer ausgelesen werden. Die Software findet man im Internet. Wenn man die Datei VAG.exe startet, erhält man nach ein paar Sekunden Informationen zum Schalttafeleinsatz und ganz unten steht der Login-Code. Den sollte man sich notieren. Wenn alle Schlüssel betriebsbereit sind kann man sie auf dem Amaturenbrett ablegen, der Original-Schlüssel kommt ins Zündschloss, die Zündung muss eingeschaltet werden, sonst funktioniert der Diagnose-Adapter nicht.

Das Anlernen der Wegfahrsperre:

• Die Carport-Software starten und bei der Steuergeräteauswahl den Schalttafeleinsatz, Adresse 17 wählen.

• Login anklicken und den Login-Code eingeben (es passiert nichts).

• Anpassung anklicken, einige Sekunden warten, auf der linken Seite 021 alte Schlüsselzahl anklicken, rechts außen die Anzahl aller Schlüssel eintragen.

• Auf Testen klicken und dann auf Speichern. Danach kommt nochmals ein Fenster, dort nochmals auf Speichern klicken. Nun hat man 30 Sekunden Zeit, um alle Schlüssel anzulernen.

• Zündung aus und vorhandenen Schlüssel abziehen. Den nächsten Schlüssel ins Zündschloss und Zündung einschalten. Wenn die WFS-Lampe erlischt ist der Schlüssel angelernt. Sollen noch weitere Schlüssel angelernt werden, Zündung aus, den Schlüssel heraus, den nächsten einstecken, Zündung an, WFS-Lampe sollte nach 2 Sekunden ausgehen, Zündung aus, Schlüssel heraus, neuen Schlüssel hinein, Zündung an, WFS-Lampe sollte nach 2 Sekunden ausgehen.

Es können maximal 4 Schlüssel angelernt werden. Nach dem Anlernen des letzten Schlüssel einen Moment warten, dann kann man der Reihe nach alle Schlüssel noch einmal auf Funktion prüfen. Nach dem Einschalten der Zündung muss die WFS-Lampe nach 2 Sekunden erloschen sein. Die WFS-Lampe sitzt im rechten Instrument ganz oben und leuchtet orange.

Vielen Dank an den Carport-Support, ohne dessen Hilfe ich das nicht hinbekommen hätte.

Ganz problemlos lief es bei mir anfangs nicht, da ich den Transponder von dem Fremdschlüssel in das Leergehäuse eingesetzt hatte und den Ehrgeiz besaß, gleich zwei neue Schlüssel anzulernen, also neue Schlüsselanzahl=3. Das ging schief, mein Originalschlüssel funktionierte auch nicht mehr. Schuld war wohl der Transponder aus dem Fremdschlüssel. Ich versuchte es sofort nochmal und benutze nur meinen Originalschlüssel und den nachgekauften Komplettschlüssel. Habe die Carport-Software neu gestartet, neuen Login und die Prozedur mit Schlüsselanzahl 2 wiederholt. Es klappte auf Anhieb. Das ermutigte mich, noch einen neuen unbenutzten Transponder zu kaufen. Inzwischen habe ich die Prozedur mit Schlüsselanzahl 3 erfolgreich durchgeführt. Fazit: Transponder können mehrmals angelernt werden, aber nur am selben Fahrzeug bzw. an der selben WFS. Und: Wenn man auf Speichern klickt ist der erste Schlüssel bereits angelernt. Der sollte nicht beim Programmieren ein weiteres Mal zum Anlernen eingesteckt werden.

Sollte man sich einmal ganz ausgesperrt haben, bitte nicht in Panik geraten. Weil man den richtigen Login-Code besitzt kann man die Prozedur wiederholen. Es könnte passieren, dass neu hinzugekaufte Schlüssel nicht geeignet sind und deshalb niemals funktionieren werden. Deshalb rate ich, den einzigen Orginal-Schlüssel, der noch funktioniert hatte, zu kennzeichnen. Sollten der/die neuen Schlüssel überhaupt nicht funktionieren kann man notfalls den Orginal-Schlüssel neu programmieren bei Schlüsselanzahl 1.

Viel Erfolg wünscht Maverick_58

PS: Nach dem Anlernen der Wegfahrsperre muss noch die Funkfernsteuerung für die Zentralverriegelung angelernt werden. Da gibt es eine Anleitung für VW-Klappschlüssel bei Wikipedia, vielleicht auch hier im Forum.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Neuer Ersatzschlüssel läßt sich nicht anlernen