ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Neuer CR-V bin enttäuscht

Neuer CR-V bin enttäuscht

Honda CR-V
Themenstarteram 10. November 2012 um 21:33

Habe mir in der letzten Woche den neuen CR-V angeschaut, nicht probegefahren. Nur rein vom Äußeren finde ich den Vorgänger besser. Das ist natürlich Geschmackssache. Aber wenn ich mir die Preise anschaue, wird es der "Neue" schwer haben, alleine schon wegen dem kleinen 150 PS-Diesel, da bietet die Konkurrenz mehr.

Beste Antwort im Thema

Hallo,Bitte beendet diese Debatte,und beschrenkt Euch auf das Thema( Neuer CRV ich bin enttäuscht)

Danke

152 weitere Antworten
Ähnliche Themen
152 Antworten

Hi,

...fahr "ihn"..... geniales Auto... gefallen muss er aber auch...

Grüße

Fährt der besser wie der alte??? Motor und Getriebe sind doch gleich oder macht das Gewicht soviel aus.

Grüße

Klaus

Hi,

ich hab den 140PS Diesel.

Den "Neuen" den ich gefahren bin war der "Executive" mit Vollaustattung... Was sofort auffällt ist das der Diesel deutlich leiser ist!

Was auch perfekt ist, ist das riesige Glasdach, ich habe anschließend in einem "Lifestyle" gesessen, der kommt einem deutlich kleiner im Innenraum vor...

Ob die Fahrleistung so viel besser ist kann ich nicht wirklich sagen (mir reichen auch die 140PS) aber das Fahrerlebnis ist deutlich besser als beim Vorgänger...

Ich finde ein tolles Auto...

Grüße Jörg

Themenstarteram 11. November 2012 um 16:21

Mein persönliches SUV-Ranking lautet, wobei die Optik bei uns ein wichtige Rolle spielt:

XC-60

Q5

X3

CX-5

CR-V Vorgänger

Den Vorgänger haben wir gefahren und bewerte ihn hinsichtlich Preis-Leistung als gut. Auf alle Fälle läßt er KIA und Konsorten weit hinter sich. Meine Meinung, aber darüber kann man ja diskutieren.

...mmh, einen X60, Q5 und X3 mit dem CR-V vergleichen???? Der X3 auch mein Favorit, aber als 2,0D mit 184PS locker 12.000€ teurer....

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Saab Neubulach

Habe mir in der letzten Woche den neuen CR-V angeschaut, nicht probegefahren. Nur rein vom Äußeren finde ich den Vorgänger besser. Das ist natürlich Geschmackssache. Aber wenn ich mir die Preise anschaue, wird es der "Neue" schwer haben, alleine schon wegen dem kleinen 150 PS-Diesel, da bietet die Konkurrenz mehr.

Also die Preise finde ich eigentlich ziemlich i.O. man darf jetzt nicht die aktuellen Preise mit den Abverkaufs- und Sondermodellen des Vorgängers vergleichen. Da passiert später sicherlich was.

Honda muss aber auf jeden Fall nachlegen und eine vernünftige 6-7 Gang Automatik (aber nicht mit läppischen 1500 KG Anhängelast) sowie zusätzlich den 180 PS Diesel bringen, sonst sieht es mau aus.

Ob einem der Wagen gefällt liegt im Auge des Betrachters.

X60, Q5 und X3 spielen in einer ganz anderen Preisliga. Q5 und X3 sieht man ausserdem an fast jeder Ecke.

Und CX-5 - Also ich finde den Potthässlich, aber s.o.

De neu Outlander ist für mich optisch auch nicht gerade die opische Offenbarung, da sah der Vorgänger deutlich besser aus.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Saab Neubulach

Habe mir in der letzten Woche den neuen CR-V angeschaut, nicht probegefahren. Nur rein vom Äußeren finde ich den Vorgänger besser. Das ist natürlich Geschmackssache. Aber wenn ich mir die Preise anschaue, wird es der "Neue" schwer haben, alleine schon wegen dem kleinen 150 PS-Diesel, da bietet die Konkurrenz mehr.

Also ich bin letzte Woche ca. 2 Stunden mit dem CR-V Diesel Motor unterwegs gewesen, gutes Auto finde ich, zieht zwar längst nicht so mächtig wie der X3 von BMW mit 184 PS, durch(bin beide variante gefahren - diesel HS und Benziner Aut.)

Der Honda fährt sich ähnlich, wobei ich jetzt den Akzent auf Lenkung, Aufhängung, Handling, setze, bei der Motorleistung ist der Unterschied wie gesagt schon deutlich. Aber ich war positiv überrascht, das in den anderen "Disziplinen" der Unterschied sehr marginal ist, wobei die Meßlatte von BMW sehr hoch gesetzt wird. Auf Kopsteinpflaster, was Klappergeräusche betrifft war der Honda "ruhiger" als der Diesel und ein wenig "lauter als der Benziner von BMW. Neigung in Kurven und Bremsverhalten ein Plus für den Bayern, aber der Abstand ist klein. Bin schon viele andere SUVs gefahren und im Ganzen ist der Honda CR V 4 ein gelungener Nachfolger. Ach ja.. Verbrauch - ca. 7,5 L. bei gemischter Fahrt Autobahn, sowie Stadt.

Bin den neuen CRV zur Probe gefahren, was einem Honda da zumutet ist schon schwer verdaulich. Eigentlich erwarte ich von einem neuen oder "all new" wie es in den USA heisst auch wirklich Fortschritt aber was ich erleben durfte (oder eher "musste") sind wirklich nur geringfügige Verbesserungen gegenüber dem letzten Modell, das ich z. Zt. fahre.

Ja, der Motor (Diesel) ist etwas leiser geworden, die Bremsen arbeiten etwas besser, die Anmutung des Innenraums ist etwas höherwertiger aber immer noch eine (billige) Plastikwüste ( viele Autos aus der Kompaktklasse eindeutig besser aufgestellt). Der Innenraum kleiner als vorher. Als großer Mensch, 1,95 m stoße ich jetzt fast gegen das Autodach.

Ich hatte gehofft, daß Honda mit einem moderneren Automatikgetriebe kommt = Fehlanzeige, es scheint das Gleiche wie vom Vorgängermodell zu sein.

Über Design will ich hier nicht schreiben, denn das ist wirklich subjektiv.

Das sind meine ersten, persönlichen Eindrücke. Da die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für Anfang 2013 ansteht: Mein bisheriger Favorit in dieser Klasse ist eindeutig der Mazda CX5, aber ich "teste" weiter.

Ich habe gestern meinen Elegance 2.0 mit Automatik, Sun-& Light-,Navi-und Winterpaket nach 5 Jahren ohne irgendwelche Beanstandungen in Zahlung gegeben. Ich bin davon ausgegangen, daß der "Neue CRV" allerhand Neuigkeiten mitbringt, nach Besichtigung und Probefahrt konnte ich keine driftigen Gründe für einen Modellwechsel finden. Hatte bis dahin auch, wie meine Vorredner, mehrere andere Marken (Q3, BMW X1 und 3, Kia Sportage, Mazda x3 und 5, Jeep und zuletzt den neuen Opel Mokka) getestet. Motormäßig waren die Deutschen gut drauf aber dafür vom Platzangebot und hier vor Allem beim Einsteigen...Platz nehmen und Wohlfühlen nicht unser/mein Ding. Bei den "Ausländern" fehlte mir mit der Automatik die Spritzigkeit und Design-na ja. Wollte eigentlich nie zu Mercedes, Frauchen lotste mich hin und der Verkäufer gab uns sofort einen Vorführwagen der neuen B-Klasse bis zum nächsten Tag mit ( 7-Gangautomat, Benziner, viele Ausstattungspakete und ..Sportfahrwerk tiefergelegt.) Einsteigen...Platznehmen und Wohlfühlen hat auf Anhieb gepasst, aber das Fahrwerk machte mir zu meiner Garageneinfahrt Sorge ansonsten Super Fahrgefühl und ... wegen der geringen Höhe hab ich diesen Wagen sein lassen und einen, ebenfalls Vorführwagen (2300 Km) stand in Sindelfingen im Showraum und mit all den Zusatzpaketen aufmunitioniert und Komfortfahrwerk, Probe gefahren,.... danach den Tausch mit meinem CRV vollzogen. Ich habe die Zeit hier in diesem Forum gern verbracht, konnte manche Kritiken nicht verstehen, hatte in den 5 Jahren keinerlei Negativerfahrungen ! Mal sehen wie sich der Neue schlägt ! Tausche jetzt das Forum und sende Grüße an Alle die sich für den CRV begeistern ! (ich werde aber immermal reinschauen !)

Grüße vom straacher

 

Sorry das verstehe ich nicht. Warum kaufst Du Dir auf einmal einen Fronttriebler? Hast Du am Ende den 4x4 gar nicht gebruacht?

In der aktuellen (neuen) Ausgabe der großen österreichischen Autozeitung "Alles Auto" ist ein 4-seitiger ausführlicher Testbericht zum neuen CR-V 2.2 i-DTEC 4WD Lifestyle. Preis des Testwagens: 37.815 Euro. Immerhin hat er bei diesem Preis schon Xenon dabei. Aber "Alles Auto" schreibt: "... dass man für schlüssellosen Zugang oder die elektrische Fahrersitz-Verstellung gleich zur Top-Ausstattung 'Executive' greifen muss, ist aber nicht einzusehen - Panoramadach oder Ledersitze werden einem so auch gleich aufgezwungen..."

 

Das ist leider auch das Problem beim neuen Civic: Dort braucht man die Executive-Ausstattung sogar, damit man Xenon an Bord hat, was heutzutage bei einem Neuwagen in dieser Preisklasse schon fast Pflicht ist! Beim Civic werden einem dann auch gleich Ledersitze und das Panoramadach aufgezwungen. Man bezahlt für Dinge, die man nicht braucht, um Dinge zu haben, die für viele Käufer ein Must-Have sind.

Auf der Honda-Homepage habe ich mir vorhin den CR-V 2.2 i-CTDi Elegance angesehen - der kostet über 34.000 Euro und hat nicht einmal Xenon! Optional? Fehlanzeige!

Ich verstehe diese Ausstattungspolitik nicht!

Ich würde heute keinen Neuwagen mehr ohne Xenon kaufen - im Gegenteil, schön langsam kommen schon die Voll-LED-Scheinwerfer auf. Xenon ist heute ein Must-Have, ansonsten wird man in ein paar Jahren beim Wiederverkauf so dastehen, als würde man heute ein Auto ohne Klimaanlage verkaufen.

 

Ansonsten kommt der CR-V nicht so schlecht weg. Der Dieselmotor wird gelobt, Testverbrauch übrigens 6,4 Liter/100 km, was angesichts der knapp 1700 kg Leergewicht nicht so schlecht ist. Dafür ist das Fahrwerk im Grenzbereich stark untersteuernd, der Allradantrieb schaltet sich noch immer träge zu, die Türfächer sind zu eng, abgesehen von einigen Hartplastik-Flächen wohnlicher Innenraum.

Der träge Allrad hat mich trotzdem immer aus der Misere geholt.

Fahrverhalten: das Untersteuern habe ich immer gehasst, allerdings konnte man mit einem beherzten Tritt aufs Gas den Allrad zum zuschalten bewegen und das Heck ein bisschen kommen lassen. Für ein modernes Auto halt irgendwie seltsam und vom Erbauer wahrscheinlich so nicht vorgehen. Einmal führte mich das in die Bredoullie, weil es sich mehr ausging und ich umso schneller aus der Kurve flog. Wenn ich da an meinem X-drive denke. Mein Gott, der hat immer alle Viere im Eingriff und das heckbetone Kurvenverhalten macht einfach nur Spass.

In der neuesten AMS wird der CRV (Lifestyle) mit Outlander und Santa Fe verglichen. Insgesamt wird der CRV recht gut bewertet und kommt auf Platz 1. (War ja auch kein VW, BWM, Audi dabei ..;-) ) Interessant : Der angeblich so niedrige Verbrauch des Outlander wurde vom CRV noch unterboten.

Der Santa Fe spielt beim Preis, Motor und Verbrauch meiner Meinung nach aber doch schon in einer etwas anderen Liga und lässt sich nur bedingt mit dem CRV vergleichen. Stattdessen hätte man lieber den ja auch relativ neuen Mazda nehmen sollen.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von omidriver

In der neuesten AMS wird der CRV (Lifestyle) mit Outlander und Santa Fe verglichen. Insgesamt wird der CRV recht gut bewertet und kommt auf Platz 1. (War ja auch kein VW, BWM, Audi dabei ..;-) )

In der Auto Bild ist auch ein Vergleich. Gegen X1, Q3 und Tiguan. Natürlich wird der CRV letzter, ABER: der Rückstand ist relativ klein UND: in der Eigenschaftswertung (also ohne Kostenkapitel) liegt er sogar auf einen für die deutsche Presse sensationellen 2. Platz vor X1 und Q3! Dass er dann natürlich gerade gegen BMW und Audi im Kostenkapitel verliert.... Nunja, kann man sicher drüber denken was man will. Auto Bild wirft dem CRV vor allem einen hohen Wertverlust vor.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Neuer CR-V bin enttäuscht