ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neue Reifen für einen alten Mondeo mit wenig Fahrleistung

Neue Reifen für einen alten Mondeo mit wenig Fahrleistung

Themenstarteram 30. Januar 2013 um 11:22

Hallo,

ich habe leider wenig Ahnung von Reifen und wende mich daher mit dieser Frage an Euch:

Ich fahre einen 16 Jahre alten, gut erhaltenen, Ford Mondeo und muss mir jetzt neue Reifen zulegen, da die Alten leider langsam porös und zu alt werden.

Bislang habe ich wenig investieren müssen und auch bei den neuen Reifen will ich mich angesichts des hohen Alters (des Autos :)) nicht in Unkosten stürzen.

Ich fahre weniger als 8.000 km/Jahr und benötige den Wagen höchstens 3 mal im Monat.

Dieses Jahr ist eine größere Urlaubsreise über ca. 2.000 km angedacht.

Große Ansprüche an die Reifen habe ich nicht. Sportliches Fahren ist mit dem Auto eh nicht möglich.

Was haltet Ihr davon, bei der geringen Laufleistung ganzjährig Winterreifen zu nehmen?

Oder doch lieber Ganzjahresreifen?

Ich bin gespannt auf Eure Empfehlungen, Tipps, Anregungen und Meinungen.

Viele Grüße aus dem hohen Norden

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo,

Wenn du hier einen Freibrief für eine schlechte Lösung erwartest liegst du falsch.

Ich hatte auch einen Mondeo Kombi und mit ca. 9000 Kilometern im Jahr. 

Von Ganzjahresreifen halte ich nicht viel deswegen fahre ich immer Sommer-und

Winterreifen weil ich finde da gehe ich keine Kompromisse ein.

Mein Vorschlag ist deshalb Sommer- und Wintereifen in mittlerer Preisklasse

obwohl ich auf meinen Volvo  Michelin und Continental fahre.

 

 

Seelze 01

Themenstarteram 30. Januar 2013 um 11:59

Danke für Deine Meinung. Aber meines Erachtens lohnt es sich nicht, für einen 16 Jahre alten Wagen nochmal neue Sommer- und Winterreifen zu kaufen.

Man sagt, der Michelin Alpin 4 sei der beste Sommerreifen.

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Man sagt, der Michelin Alpin 4 sei der beste Sommerreifen.

Klar, denn der Michelin Alpin 4 ist ein Winterreifen ! :confused::confused::D:D

Zitat:

Original geschrieben von Oskar78

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Man sagt, der Michelin Alpin 4 sei der beste Sommerreifen.

Klar, denn der Michelin Alpin 4 ist ein Winterreifen ! :confused::confused::D:D

Das ist doch der Witz, GJR sind schlechte WR, der bessere GJR ist ein guter Winterreifen mit guten Sommereigenschaften und da landet man beim Michelin.

Zitat:

Original geschrieben von mondeomotor

Danke für Deine Meinung. Aber meines Erachtens lohnt es sich nicht, für einen 16 Jahre alten Wagen nochmal neue Sommer- und Winterreifen zu kaufen.

Hallo,

Für den Wagen vielleicht nicht aber für diene Sicherheit immer.

Ich finde das ist immer eine Milchmädchenrechnung.

Aber wenn du schon eine vorgefestigte Meinung hast frage ich mich schon warum dann

deine Frage.

Meine Meinung ist ich habe nur ein Leben da ist das Beste nur gut genug.

Seelze 01

Also ich hatte auf meinem Ford Focus seinerzeit Somerreifen von Falken.

Die fand ich nicht schlecht. Sind preislich gut und die Fahreigenschaften sind (auch auf Nässe) sehr gut gewesen.

Ich denke bei wenig Laufleistung und moderaten Fahrstil tuen es auch "Mittelklasse" Reifen.

Nur bitte nicht allzu großzügig mit dem Rotstift hantieren und irgendeinen LingLong-Reifen, wie es so schön heißt, verbauen :)

Hi,

mit hochwertigen Ganzjahresreifen machst du meiner meinung nach keinen Fehler!

Ich persönlich habe mit Hankook 4S durchaus gute Erfahrungen gemacht.

Natürlich sind die Spezialisten besser aber für dein Nutzungsprofil empfinde ich ganjahresreifen eigentlich als gute Lösung.

Wie gesagt du solltest halt wirklich zu guten Reifen greifen,das gillt im Prinzip immer aber bei GJR eben besonders!

Gruß Tobias

Ganz klar Michelin A4. Ist tatsächlich der beste Sommerreifen unter den besten Winterreifen. Wohin soll es denn im Urlaub gehen? Ich war mit meinen Michelin letztes Jahr an der Adria und sie haben wunderbar funktioniert.

evtl. wären gjr eine alternative, aber wenn du sommerreifen willst,

dann würde ich dir einfach zumittelpreislichen reifen raten.

uniroyal, kleber, barum, semperit z.b.

von fernost billigreifen halte ich nicht viel, und wenn du vergleichts kann es gut ögl- sein das die vorher genannten nicht viel teurer sind.

Die Frage ist, ob du bei Schnee und Eis, sprich winterlichen Straßenverhältnissen auf den Wagen verzichten kannst, denn dann könntest du Sommerreifen nehmen, mit denen du beim Großteil deiner Fahrten besser (sicherer) unterwegs wärst.

Ansonsten würde ich einen GJR nehmen, welcher nicht zu stark auf Winter ausgelegt ist, z.B.:

- Sava Adapto (ADAC-Test anschaun)

- Rotex 4 Season Master (ehemals Hankook Centum H720, welchen ich selbst gefahren bin und absolut zufrieden war...wenn man nicht durch den tiefsten Schnee will, dann passt der; ansonsten hab ich eben 500m eher Ketten draufgemacht als die Winterreifenfahrer ;-) ...im Sommer von meinen Sommerreifen nicht zu unterscheiden und vor allem sehr leise und rollwiderstandsarm)...

Zitat:

Original geschrieben von mondeomotor

Danke für Deine Meinung. Aber meines Erachtens lohnt es sich nicht, für einen 16 Jahre alten Wagen nochmal neue Sommer- und Winterreifen zu kaufen.

Das sehe ich auch so.

Ich fahre auf meinem A3 der ca. 8000KM im Jahr gefahren wird auch einen GJR. Damit bin ich ganz zufrieden.

Das war übrigens ein Tipp vom Reifenhänder einen Ganzjahresreifen zu nehmen...

 

Auch wenn ich hier gesteinigt werde....

Bei der Fahrleistung wuerde ich eventuell zu gebrauchten Reifen raten. In ein paar Wochen werden viele die Winterreifen runtermachen und da waere dann eventuell die Gelegenheit guenstige Michelin A4 oder A3 zu ersteigern.

gebrauchte reifen oder gute ganzjahresreifen, was anderes macht keinen sinn.

ich kann den ganzen unsinn mit kompromiss nicht mehr hören und auf einem gebrauchtwagen lässt man ja auch die gebrauchten reifen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neue Reifen für einen alten Mondeo mit wenig Fahrleistung