ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neue Kaufberatung mit deutlich höherem Budget

Neue Kaufberatung mit deutlich höherem Budget

Themenstarteram 14. März 2016 um 19:31

Da meine Frau und ich zum Schluss gekommen sind, dass es mit 9000€ doch nur wieder zwei alte Gurken werden, haben wir uns entschlossen, da es aktuell eh keine Zinsen gibt, Teile des gesparten in neue PKWs zu investieren! *Freu* :D

Frau ist bereits mit einem Van versorgt, für Kinder, Einkauf, Shoppingtouren etc.....

Jetzt bin ich mal dran....

Lebe in Österreich

-> daher Wechselkennzeichen bis 3 Fahrzeuge.

Muss nur für das stärkste Versicherung bezahlen die beiden anderen sind gratis.

Was solls jetzt werden:

1. Ich brauche noch immer ein Arbeitsauto mit AHK für Grünschnittentsorgung, Baustoffe transportieren etc....

2. Ich brauche ein Alltagsauto um von A nach B zu kommen, es muss aber ein Kinderwagen und Koffer reinpassen.

Optional: Ich gönne mir was schnelles, was aber auf der anderen Seite bei max. 130kmh auch wieder bescheuert ist und nur fürs schnelle Beschleunigen Geld raushauen.....

 

Meine Ideen:

Arbeitsauto: Suzuki Jimny, Ford Fusion, sonstiges in dieser Größenordnung

Alltagsauto: Skoda Octavia RS Kombi???

Budget 50.000€

Aufgeteilt in 10.000€ für Arbeitsauto und 40.000€ für Alltag.

Ob SUV oder Kombi ist mir erstmal egal.

Profil:

Arbeitsauto: 5.000km pro Jahr / 99% Stadt

Allrag: 25.000km pro Jahr / 40% Stadt 30% Land 30%Autobahn

 

 

Beste Antwort im Thema

Von 9000€ auf 50000€ ist ja schon ein gewaltiger Sprung.

 

Wenn doch für Gründschnitt und Hunde eh ein Hänger verwendet wird, warum dann überhaupt ein Arbeitsauto?

 

Ich würde da eher etwas holen mit AHK und evtl. Allrad und ansonsten eben nach persönlichem geschmeckt wenn plötzlich doch 50000€ da sind.

Oder einfach etwas für 20000-30000€ kaufen und den Rest weiterhin sparen.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

War das jetzt ein freudscher Verschreiber beim "Allrag"? ;-) PLZ immer noch 7400?

Für 40k€ gibt's in D den Skoda neu, bei Euch auch? EU-Import, junger Gebrauchter oder Tageszulassung bei beiden akzeptabel? Wobei, bei 5tkm/J und Hundetransporten würde halt doch etwas zum Runterfahren nehmen, sonst hast Du beim Wiederverkauf trotz weniger km aufm Tacho doch einen Abschlag wegen Geruch und Haaren (garantiert sind dann alle pot. Käufer Allergiker).

Der Skoda RS ist sicher ein feines Auto, meinst Du weiterhin Diesel? Gibt es Marken, die Dir nicht ins Haus kommen dürfen? Was hältst Du von Volvo Kombis oder einem Van wie den BMW 2er Gran Tourer oder Ford S-Max. SUV: der neue Mazda CX3 ist wohl zu klein, Fiat 500X?

Moin,

Mit dem Arbeitsauto hat Railey völlig recht... als Arbeitsauto würde ich mir mal einen Dacia MCV oder Express (1. Gen) ansehen und dann als Benziner ... den kannst du ruhigen gewissens komplett runterfahren..

2. Wagen

Mit dem Budget? Was du willst? ;) Ich meine das ist ja so gut wie alles möglich was ist dir wichtig? PS? Sparsamkeit? Komfort?

Zitat:

@Paddy72 schrieb am 14. März 2016 um 19:31:47 Uhr:

Was solls jetzt werden:

1. Ich brauche noch immer ein Arbeitsauto mit AHK für Grünschnittentsorgung, Baustoffe transportieren etc....

Wenn du einen Anhänger hast, wäre es dann nicht möglich das alles einfach in dem zu transportieren und dir so das zusätzliche Arbeitsauto zu ersparen?

Was ich in Österreich (bin selbst Östrreicher) bei dem Budget kaufen würde:

Als Arbeitsauto ein Dacia Logan Kombi als Neuwagen, gibt es ab 8.300€.

Jimny ist eine schlechte Idee, das ist ein Hardcore-Geländewagen und nichts für Straßeneinsatz, außerdem hat der kaum Platz.

 

Für den Alltag & den Spaß:

 

Perfekt zu unseren Fahrbedingungen passen die Hybridmodelle von Lexus & Toyota, außerdem sind das die Fahrzeuge mit der besten Zuverlässigkeit und dem geringsten Verschleiß.

Lexus IS 300h zb: https://www.willhaben.at/.../?...

 

Aktueller Cadillac: die stehen auf einer neuen, absoluten Weltklasseplattform, zerschmettern alle Vorturteile, die sind echt Spitze, bei uns aber gnadenlos unterschätzt / unbekannt und deswegen unschlagbar günstig. zb:

http://ww3.autoscout24.at/.../286156827?...

https://www.willhaben.at/.../?...

 

In Sachen Fahrspaß auf öffentlichen Straßen sind die beiden Modelle unschlagbar, perfektes Zweit- oder Drittauto:

Mazda MX-5 zb: http://ww3.autoscout24.at/.../285092496?...

Ford Fiesta ST zb: https://www.willhaben.at/.../?...

 

 

 

Themenstarteram 15. März 2016 um 7:27

Also für Grünschnitt etc.... haben wir einen Anhänger

Auch die Hunde kommen in einen eigenen Anhänger WT-Metall.

Daher dachte ich ein Jimny reicht aus von der Größe.

@Railey

Das sind so die günstigsten Preise in AT für bestimmte Marken: savedrive.at

zB: der Octavia http://online.autopro24.at/modul.php?...

Abneigungen habe ich grundsätzlich gegen keine Marken.

Van brauche ich keinen, in Frage kommen SUV und Kombi.

@Stratos Zero

Mit Limousine komme ich nicht weit, brauche einen Kombi oder SUV weil ich beruflich öfter was transportieren muss.

MX-5 sieht schon sehr verlockend aus :cool:

 

Aber vorrangig mal Arbeit und Alltag

Zitat:

@Paddy72 schrieb am 15. März 2016 um 07:27:21 Uhr:

Also für Grünschnitt etc.... haben wir einen Anhänger

Auch die Hunde kommen in einen eigenen Anhänger WT-Metall.

 

Daher dachte ich ein Jimny reicht aus von der Größe.

Mir wäre das zuviel Aufwand immer den Anhänger für kleinere und mittlere Besorgungen anzuhängen aber klar, der Jimny ist kein schlechtes Auto... Wenn es ums Arbeiten geht vor allem bei euch in den Bergen :)

 

Ich würde mir an deiner Stelle trotzdem mal die Dacias für diesen Zweck ansehen und mal gegen rechnen... Ich glaube der Dacia kommt in jeder Hinsicht günstiger und bringt mehr Nutzwert, die Offroad Tauglichkeit natürlich nicht mit gewertet.

 

2. Fahrzeug

 

Bei safedrive steht ein sehr schöner Volvo V70 D4 zum absoluten Schnäppchen Preis - wahrscheinlich weil es ein Auslauf Modell ist. :)

Ich verstehe nicht ganz: Deine Frau hat einen Van, du schaffst dir extra ein Nutzauto an - und das dritte Auto muss dann trotzdem ebenfalls ein Kombi / Van / großes SUV sein :confused:

Wieso denn das, reichen nicht 2 geräumige Nutzautos? Wozu braucht man da noch ein drittes?

Außerdem haben Limousinen auch große Kofferräume, sind bei den Maßen nur flacher.

Ich finde 3 Autos bei zwei Fahrern auch eine eher ungeschickte Lösung. Wir hatten bis Anfang diesen Jahres einen Panda Drittwagen, der nicht mehr von der Schwiegermutter gefahren wurde. 5 Jahre alt und nur 14000 km. Der stand mehr im Weg rum als das er nützlich war und wurde jetzt endlich verkauft.

Alles was dein Auto können soll ist relativ alltäglich und ich würde daher auch eher alles in einen ganz ganz schönen Wagen stecken als Geld für ein Stiefkind zu opfern das man dann aus Vernunft fahren soll.

Mercedes hat schöne GLC und neue C Klasse Kombi in ihrer Offerte ;-)

Wir haben jüngst in zwei Jahreswagen investiert. Er s205 mit Wohlfühlextras, ich SLK. Hatten auch lange gewälzt und gewartet aber ich wollte kein Cabriolet als Drittwagen. Macht halt mehr Spaß immer das schöne Auto zu fahren.

Bei 40 k Budget würde ich mir keine neue Kompaktlasse (Octavia) antun, sondern eine komfortable Mittelklasse.

Zitat:

@Paddy72 schrieb am 14. März 2016 um 19:31:47 Uhr:

Da meine Frau und ich zum Schluss gekommen sind, dass es mit 9000€ doch nur wieder zwei alte Gurken werden, haben wir uns entschlossen, da es aktuell eh keine Zinsen gibt, Teile des gesparten in neue PKWs zu investieren! *Freu* :D

Budget 50.000€

Aufgeteilt in 10.000€ für Arbeitsauto und 40.000€ für Alltag.

Interessantes Rechenmodell :D

Es gab vorher ja wohl gute Gründe, das Budget auf 9.000 € zu begrenzen. Und keine Zinsen auf z. B. 40.000 € sind immer noch mehr als der Wertverlust für die von dir gewünschten Auto´s.

Daher noch mal durchschnaufen, überlegen und vielleicht 15.000 € in eine Kombination von Arbeits- und Alltagsauto stecken. :)

Vielleicht wär der neue Mondeo was für dich? Beispiel:Fahrzeugangebot: Ford Mondeo Turnier 2.0 TDCi Bi-Turbo PowerShift-Aut. für 36900 EUR

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=221878933

Von 9000€ auf 50000€ ist ja schon ein gewaltiger Sprung.

 

Wenn doch für Gründschnitt und Hunde eh ein Hänger verwendet wird, warum dann überhaupt ein Arbeitsauto?

 

Ich würde da eher etwas holen mit AHK und evtl. Allrad und ansonsten eben nach persönlichem geschmeckt wenn plötzlich doch 50000€ da sind.

Oder einfach etwas für 20000-30000€ kaufen und den Rest weiterhin sparen.

Themenstarteram 16. März 2016 um 20:07

Arbeitsauto ist erledigt:

Ford Fiesta Van

AHK / 2012 / 45000km / 4900€

Alle Service bei Ford gemacht

Alltag bleiben über:

Citroen C5

Opel Insignia

Mazda 6

Toyota Avensis

Zitat:

@Paddy72 schrieb am 16. März 2016 um 20:07:47 Uhr:

Arbeitsauto ist erledigt:

Ford Fiesta Van

AHK / 2012 / 45000km / 4900€

Alle Service bei Ford gemacht

Alltag bleiben über:

Citroen C5

Opel Insignia

Mazda 6

Toyota Avensis

Na - das sind doch nur Volltreffer, was Preis-Leistung und Zuverlässigkeit an. Allein der Insignia ist ehr knapp geschnitten...

Wie gesagt: Bei uns in Ö ist ein Hybrid perfekt.

Was hältst du vom Toyota Auris Kombi zb: http://ww3.autoscout24.at/.../284535292?...

Das Angebot find ich preislich unschlagbar.

Der Toyota Prius hat ebenfalls ein sehr gutes Platzangebot zb:

http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?...

Prius Plus Van mit nochmals deutlich mehr Platz: http://ww3.autoscout24.at/.../284504164?...

Komplett neues 2016er Modell: http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?...

Noch eine Möglichkeit : neuer RAV-4 Hybrid, ist halt ein großes, schweres, unsinniges SUV und deshalb in der Praxis zumindest für einen Hybrid ziemlich durstig: https://www.willhaben.at/.../?...

 

Kommt eine Stufenhecklimousine wie der oben verlinkte Lexus IS300h, oder ein kleineres Modell wie der Lexus CT200h trotz 2 bereits vorhandener Nutzautos wirklich nicht in Frage? Der IS hätte auch auch einen langen, breiten Kofferraum, nur Sperrgut passt wegen des Stufenhecks nicht hinein, aber dafür habt ihr ja schon zwei andere Autos?

Bei den genannten Hybriden musst du als Fahrer übrigens gar nichts beachten oder machen, einfach ganz normal Benzin tanken und fahren.

 

Mal ganz was anderes: Hast du beim Stellplatz Zugang zu einer Steckdose? Dann würde ich auch mal über einen Plug-In Hybird oder sogar ein reines E-Auto nachdenken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neue Kaufberatung mit deutlich höherem Budget