ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung: Gebrauchtwagen für bis zu 10.000€

Kaufberatung: Gebrauchtwagen für bis zu 10.000€

Themenstarteram 21. Januar 2023 um 17:38

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Auto. Ich bin die letzten fünf Jahre einen gebrauchten Hyundai i20 aus 2008 gefahren der jetzt aber leider den Geist aufgibt. Ich habe ein Budget von 10.000€ wenn aber preis/leistungsmäßig mehr da ist kann es auch bis 15.000€ gehen. Ich brauche es, um zur Arbeit zu fahren. Es werden max. 50 km pro Tag zurückgelegt. Ich brauche es sonst nur um mich zuverlässig von A nach B zu bringen (Einkaufen etc). Danke schonmal für eure Antworten;)

Ähnliche Themen
15 Antworten

wenn max 50km gefahren werden wäre ein elektroauto ideal

Für 10.000€?

bis 15000 machbar, i3, B250, ioniq, zoe, leaf, smart eq natürlich nur rentabel unter der voraussetzung dass man zuhause laden kann

Einen Opel Corsa E 1.4 Liter Benziner mit 90ps, würde ich vorschlagen. Die bekommt man als jungen Gebrauchtwagen unter 10.000€

MB W124 als kombi oder limo,zuverlässig, sehr angenehmes Fahren,wertstabil, gute ersatzteilversogung,wenig bis garkeine Elektronik und für das Budget gute Exemplare auf dem Markt.

Gruß landson

Opel Corsa sollte drin sein.Wenn mehr Platz erwünscht ist,kann man sich auch einen Skoda Rapid SB mit dem 1,0 L TSI 95 Ps Motor ansehen.Ich habe den 3,5 Jahre für erst 50 Km und dann 65 Km täglich gefahren.Ich hatte in der Zeit nicht den kleinsten Ausfall bei 5,5-6 Liter Verbrauch.Die Steuer kostete mich 36 Euro jährlich und die Versicherung ist auch günstig.Das Auto muß alle 2 Jahre oder 30t Km zum Ölwechsel.Der Innenraum ist aus billigem Hartplastik,aber alles ist solide und klapperfrei zusammen gebaut.Die Sitze sind nicht der Brüller und das Halogenlicht bessere Teelichter.Wenn man damit leben kann,erhält man ein Auto in Golf Größe zum günstigen Preis.Da ich jeden Morgen um 5 Uhr 45 los muß,bin ich sehr oft im Dunkeln unterwegs.Deshalb habe ich auf den Opel Astra K mit Matrix LED gewechselt.Das ist eine ganz andere Welt,als die Halogenfunzeln.Wer oft im Dunkeln fahren muß,dem würde ich so ein Auto empfehlen.Der Astra K 1,4T mit Matrix LED wäre auch im Budget.Mein Vater hat sich vorigen Sommer einen Astra K mit 125 Ps für 15t Euro geholt.Der war 4 Jahre alt und hatte 32t Km auf der Uhr.Das ist ein Dynamic mit OPC Line Paket und Intellilux LED.

Eigentlich kommt ein beliebiger relativ junger Kleinwagen in Frage. Der Corsa E (ob als 1,4 Sauger, oder stärkerer 1.4 Turbo oder 1.0 Turbo liegt eher an der Nutzung) ist da zu nennen. Aber auch ein Fiesta 1.0 EB (hier auf den teuren Zahnriemenwechsel achten) ist keine schlechte Wahl.

Gibt aber auch massig Konkurrenz. Es könnte wieder ein i20 werden. Oder auch ein Rio, Punto, Clio usw. Fabia oder Ibiza sofern mit Zahnriemen gehen auch.

Für das Geld sehe ich da wirklich keine Einschränkungen. Wenn es normales Landstraßenpendeln ist, sollte irgendwas um 80-100PS reichen. Sollte viel Autobahn dabei sein, eher etwas mehr. Überleg eher welche Ausstattung du haben willst. Brauchst du Parkpiepser, Tempomat, Sitzheizung, Freisprecheinrichtung usw. ? Da variieren die Angebote innerhalb der Kleinwagen massiv.

Für 15k € sind neue Kleinwagen drin, Dacia Sandero oder mit x Monaten Lieferfrist Mazda 2, Skoda Fabia, Suzuki Swift uwm. Nichts wildes, aber immerhin mit Klima. Vorteil: Garantie. Ähnlich Tageszulassungen, Jahreswagen. Kleinstwagen wie Mitsubishi Space Star oder Toyota Aygo dann noch etwas günstiger.

 

Wirklich viel Jungware (< 3 J / 40 tkm) für unter 10k € sehe ich nur begrenzte Auswahl und meist ohne Garantie resp nur Gewährleistung wenn vom (seriösen) Händler.

 

Ich würde versuchen, im tiefen 5-stelligen Preisrahmen möglichst jung mit > 1 Jahr uo verlängerbarer Garantie etwas zu finden.

 

Nb: ist der i20 unrettbar defekt oder scheust Du die Repkosten?

@Railey spricht ein durchaus blödes Problem an.

Für z.B. 9000€ bekommt man einen durchaus soliden Kleinwagen. Die sind dann aber schon gar nicht mehr so frisch. Tpyisch dafür ist z.B. ein Corsa E, 90PS, durchschnittliche Ausstattung von 2016. Also ein mittlerweile >6 Jahre altes Auto und ca. 90.000km runter. An sich ein ordentliches Auto, das noch sein halbes Autoleben vor sich hat. Nur "Jungware" ist das nicht. Kostet ungefähr die Hälfte eines neuen Corsas. Ich finde das an sich zu teuer, nur sind die Alternativen schwierig.

Neu? Einen Sandero bekommt man für ca. 15k€ neu. Da muss man schauen ob wem das reicht. Bei 50km Pendelstrecke täglich wäre das nichts für mich, für andere reicht das. 2 oder Swift liegen nochmal ein Stück drüber. Insbesondere wenn man nicht <80PS möchte. Finde ich schwierig. Tolle Kleinwagen liegen oft um 20k.

Noch blöder: 1-3 Jährige sind oft völlig überteuert. Aktuell bei Kleinwagen bedeutet das fast Neupreis aber eine abgelaufene Herstellergarantie...

Themenstarteram 22. Januar 2023 um 17:35

Zitat:

@Abkueko schrieb am 22. Januar 2023 um 08:12:08 Uhr:

Eigentlich kommt ein beliebiger relativ junger Kleinwagen in Frage. Der Corsa E (ob als 1,4 Sauger, oder stärkerer 1.4 Turbo oder 1.0 Turbo liegt eher an der Nutzung) ist da zu nennen. Aber auch ein Fiesta 1.0 EB (hier auf den teuren Zahnriemenwechsel achten) ist keine schlechte Wahl.

Gibt aber auch massig Konkurrenz. Es könnte wieder ein i20 werden. Oder auch ein Rio, Punto, Clio usw. Fabia oder Ibiza sofern mit Zahnriemen gehen auch.

Für das Geld sehe ich da wirklich keine Einschränkungen. Wenn es normales Landstraßenpendeln ist, sollte irgendwas um 80-100PS reichen. Sollte viel Autobahn dabei sein, eher etwas mehr. Überleg eher welche Ausstattung du haben willst. Brauchst du Parkpiepser, Tempomat, Sitzheizung, Freisprecheinrichtung usw. ? Da variieren die Angebote innerhalb der Kleinwagen massiv.

Ich habe einen Parkpiepser hinten nachgerüstet, der war sehr hilfreich. Sonst brauche keine besondere Ausstatttung. Zum ausprobieren wäre das echt gut, aber sonst brauche ich nichts Bestimmtes.

Themenstarteram 22. Januar 2023 um 17:42

Zitat:

@Railey schrieb am 22. Januar 2023 um 09:36:43 Uhr:

Für 15k € sind neue Kleinwagen drin, Dacia Sandero oder mit x Monaten Lieferfrist Mazda 2, Skoda Fabia, Suzuki Swift uwm. Nichts wildes, aber immerhin mit Klima. Vorteil: Garantie. Ähnlich Tageszulassungen, Jahreswagen. Kleinstwagen wie Mitsubishi Space Star oder Toyota Aygo dann noch etwas günstiger.

Wirklich viel Jungware (< 3 J / 40 tkm) für unter 10k € sehe ich nur begrenzte Auswahl und meist ohne Garantie resp nur Gewährleistung wenn vom (seriösen) Händler.

Ich würde versuchen, im tiefen 5-stelligen Preisrahmen möglichst jung mit > 1 Jahr uo verlängerbarer Garantie etwas zu finden.

Nb: ist der i20 unrettbar defekt oder scheust Du die Repkosten?

Er wäre schon rettbar, aber die kosten wären mir zu hoch. Der Hyundai war schon ein Unfallfahrzeug, als ich ihn gekauft habe, darum wollte ich nicht noch mehr reinstecken. Die Abgasanlage ist öfters abgefallen und dem Katalysator hat auch was nicht gestimmt. Außerdem hatte die Kupplung noch Probleme und der Motor war sehr laut.

Wie kann ein Auspuff "öfters" abfallen. Klingt für mich so als ob der Wagen die letzten 5 Jahre nichts als Sprit bekommen hat. Da wird auch der neu(e)Wagen nicht sehr lange halten.

Themenstarteram 22. Januar 2023 um 18:41

Zitat:

@cleverrepair schrieb am 22. Januar 2023 um 18:11:58 Uhr:

Wie kann ein Auspuff "öfters" abfallen. Klingt für mich so als ob der Wagen die letzten 5 Jahre nichts als Sprit bekommen hat. Da wird auch der neu(e)Wagen nicht sehr lange halten.

Das war schon sehr verrostet. Der ist davor schon ab gewesen. Ich fahre nicht schnell, eigentlich sogar sehr sparsam. Ich weiß auch nicht warum.

Ja dann schweißt man den dran oder macht einen neuen. Das hat nichts mit schnell Fahren zu Tun. Ein Auto braucht immer Wartung und Reparatur. Kein Auto fährt nur mit Sprit, Wischwasser, Luft und liebe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung: Gebrauchtwagen für bis zu 10.000€