ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Nettoverdient für Audi A4

Nettoverdient für Audi A4

Themenstarteram 1. August 2009 um 19:23

Hallo,

ich habe mir einen neuen A4 bestellt, der laut Listenpreis etwa 35000€ kostet. Nach Abzug des Rabattes bzw. der Audi Umweltprämie plus und der Abwrackprämie bezahle ich dann etwa 25000€ für den Wagen.

Dies ist ein sehr gutes Angebot finde ich. Ich beabsichtige, den Wagen etwa 8 Jahre zu fahren. Wie viel wird der Wagen dann noch Wert sein, wenn man Unfälle, größere Schäden, etc. ausschließt?

Obwohl ich momentan nur etwa 2200€ netto im Monat verdiene (bin Single), denke ich dass ich mir das Auto sehr gut leisten kann. Vor allem gehe ich davon aus, dass mein Gehalt in den nächsten Jahren um mindestens 20% steigt - bin Ingenieur.

Was meint Ihr?

Grüße

Ähnliche Themen
24 Antworten

Beim "leisten können" ist ja nicht nur der Anschaffungspreis maßgebend, sondern auch die Unterhaltskosten des Fahrzeuges. Wie hoch ist denn die (angepeilte) jährliche Fahrleistung?

Themenstarteram 1. August 2009 um 20:02

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Beim "leisten können" ist ja nicht nur der Anschaffungspreis maßgebend, sondern auch die Unterhaltskosten des Fahrzeuges. Wie hoch ist denn die (angepeilte) jährliche Fahrleistung?

Die jährliche Fahrleistung wird sich zwischen 15000 und 18000km bewegen. Deswegen habe ich einen Benziner genommen, da der Diesel fast 3000€ teurer gewesen wäre.

"Ich kann mir den Wagen leisten" ist immer relativ, wenn man für eine Wohnung oder Haus 1000 € zahlen muss und in ein paar Jahren noch Frau und Kinder hinzukommen , oder man ein teures Hobby hat, welches mit 1000 € im Monat zu buche schlägt , kann man die Frage nicht so einfach beantworten.

 

Ich denke aber es gibt vieleicht ein paar Leitlinien wonach man sich so in etwa richten kann: Ein neues Auto sollte nicht mehr als ein Netto-Jahresgehalt kosten und die monatlichen Ausgaben sollten sich mit 20 % des Nettoeinkommens in Grenzen halten.

 

Dazu sollte dass Auto innerhalb von max. 60 Monaten bezahlt sein, ohne auf die Falle "Ballonfinanzierung" hereinzutappen.

 

Genauso wichtig ist das der Wagen jederzeit mehr Wert hat als Summe der noch zu bezahlenden   Restfinanzierung

 

Wichtig ist auch daran zu denken für einen Nachfolger schon mal 2 Hunderter im Monat an die Seite zu legen, denn dann ist man in 8 Jahren nicht mehr auf einen Kredit angewiesen.

 

Sicherheit: Außer man ist Beamter auf Lebenszeit gibt es in kaum einem Job eine Sicherheit wo man sagen kann ich arbeite dort noch in 2 Jahren und verdiene dann 20%+

 

 

Themenstarteram 1. August 2009 um 20:48

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

"Ich kann mir den Wagen leisten" ist immer relativ, wenn man für eine Wohnung oder Haus 1000 € zahlen muss und in ein paar Jahren noch Frau und Kinder hinzukommen , oder man ein teures Hobby hat, welches mit 1000 € im Monat zu buche schlägt , kann man die Frage nicht so einfach beantworten.

Ich denke aber es gibt vieleicht ein paar Leitlinien wonach man sich so in etwa richten kann: Ein neues Auto sollte nicht mehr als ein Netto-Jahresgehalt kosten und die monatlichen Ausgaben sollten sich mit 20 % des Nettoeinkommens in Grenzen halten.

Da ich keine anderen teuren Hobbys (keine Frau/Kinder habe, etc. ;-) ) und der Neuwagenpreis geringer ist als mein jährliches Nettoeinkommen, kann ich mir das Auto also leisten.

Themenstarteram 1. August 2009 um 20:52

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

 

Sicherheit: Außer man ist Beamter auf Lebenszeit gibt es in kaum einem Job eine Sicherheit wo man sagen kann ich arbeite dort noch in 2 Jahren und verdiene dann 20%+

Da ich noch jung bin und als Ingenieur mein Geld verdiene, gehe ich schon davon aus, dass ich in den nächsten Jahren gutes Geld verdienen werde. Mir ist schon bewußt, dass ich meinen Arbeitsplatz auch mal verlieren werde, aber dann werde ich schon was neues finden.

Schwierig wird es für einen Ingenieur wohl erst, wenn er mit 50 Jahren seinen Arbeitsplatz verliert.

Solange du mit dem Geld klarkommst, kannst du dir das Auto leisten. Mit den 2200 EUR Netto gehörst du schon zu den Topverdienern. Wenn du irgendwann mal eine Familie gründen möchtest, musst du schauen, was dir das Auto und was dir deine Familie wert ist. Aber ich denke, dass ihr auch so gut über die Runden kommen könnt. 25000EUR für den Wagen ist ja jetzt auch nicht so viel.

Zitat:

Original geschrieben von MichaelFib

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

 

Sicherheit: Außer man ist Beamter auf Lebenszeit gibt es in kaum einem Job eine Sicherheit wo man sagen kann ich arbeite dort noch in 2 Jahren und verdiene dann 20%+

Da ich noch jung bin und als Ingenieur mein Geld verdiene, gehe ich schon davon aus, dass ich in den nächsten Jahren gutes Geld verdienen werde. Mir ist schon bewußt, dass ich meinen Arbeitsplatz auch mal verlieren werde, aber dann werde ich schon was neues finden.

Schwierig wird es für einen Ingenieur wohl erst, wenn er mit 50 Jahren seinen Arbeitsplatz verliert.

Gibt es den schlechtes Geld:confused: Im "Normalfall" sind Ingenieure immer gesucht und gut bezahlt, ABER wenn großteils Arbeitsplätze dank der Wirtschaftskrise wegfallen, dann wird es auch als Ing schwieriger, zumal es nicht unbedingt an Ing´s mangelt. Viele High - Tech Firmen lagern auch schon ihre "Ing´s" aus, googelst halt mal nach SAP + Indien als Bsp. Es gibt auch schon ausländische Ings die genauso gut/schlecht sind wie Ihre deutschen Kollegen, die aber noch für deutlich weniger Geld arbeiten. Und leider haben das auch schon einige Firmen erkannt. Dank der Globalisierung und Internet, kann heute fast überall etwas entwickelt werden und in Sekunden ist es in einem anderen, Lohnintensiveren Land. Ist aber ein anderes Thema.

In deinem Falle könntest du die auch ein Auto leisten, welches dich 2100 EUR/Monat kostet, 100 EUR für Essen und Trinken in einfachster Form reicht auch aus;)

Es gilt Halemas und Pepperdusters erster Satz;)

Ja klar wirst du dir den Wagen leisten können.

25000€ für ein A4 ist auch nicht so viel, ist ein gutes Angebot wie ich denke.

Seit wann bist denn du fertig mit dem Studium, ich frage weil ich auch bald mein Studium ( Wirtschaftsingenieur ) hinter mir haben werde,

und bereits Gedanken mache wie die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist, und wie viel man wohl verdient.

Hast du lange gebraucht bis du eine Job gefunden hast?

 

 

Evtl. ist Leasing via Gehaltsumwandlung günstiger als Kaufen/Finanzieren bei dem Gehalt wegen der Einkommenssteuerersparnis.

Exemplarisch kann man hier eine Berechnung anstellen lassen: http://www.sixt.de/php/taxcalc/ag/

Themenstarteram 2. August 2009 um 0:20

Zitat:

Original geschrieben von mustafa5727

Ja klar wirst du dir den Wagen leisten können.

25000€ für ein A4 ist auch nicht so viel, ist ein gutes Angebot wie ich denke.

Seit wann bist denn du fertig mit dem Studium, ich frage weil ich auch bald mein Studium ( Wirtschaftsingenieur ) hinter mir haben werde,

und bereits Gedanken mache wie die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist, und wie viel man wohl verdient.

Hast du lange gebraucht bis du eine Job gefunden hast?

Ist zwar offtopic, aber:

Nein, ich hatte keine Probleme einen Job zu finden. Ich war aber mit meinem Studium auch 2007 fertig, dem Beginn einer kräftigen Aufschwungsphase. Momentan wurde ich das Studiumende wohl hinauszögern, da die Arbeitsplatzangebote eher wenig sind und die Konditionen teilweise recht schlecht sind.

Zitat:

Original geschrieben von MichaelFib

Obwohl ich momentan nur etwa 2200€ netto im Monat verdiene (bin Single), denke ich dass ich mir das Auto sehr gut leisten kann. Vor allem gehe ich davon aus, dass mein Gehalt in den nächsten Jahren um mindestens 20% steigt - bin Ingenieur.

Kann ich bestätigen, ich arbeite auch als Ing. seit 3 Jahren und mein Gehalt ist seither um 30% netto gestiegen. Deshalb fahre ich auch bald keinen Golf mehr. :D

P.S. Die Nettoeinkommensregel im Jahr ist gut die verwende ich auch. Und da ich monatlich genug über habe brauche ich mein nächstes Auto auch nicht mehr finanzieren.

Mit 2200€ Netto kannst du dir so ein Auto locker leisten wenn du nicht andere Kostspielige ausgaben hast. Ich kenne leute die weniger verdienen als du und manchmal sogar teurere Auto fahren, meist aber nur ein mal weil nach dem Auto nicht nochmal Geld für soeins da ist.

25000 für nen A4 ist ein super Preis.

Zitat:

Original geschrieben von HighspeedRS

Ich kenne leute die weniger verdienen als du und manchmal sogar teurere Auto fahren, meist aber nur ein mal weil nach dem Auto nicht nochmal Geld für soeins da ist.

25000 für nen A4 ist ein super Preis.

Sehe ich genauso, ist bei vielen der Fall! Nur bei dem zweiten Teil muß ich dir wiedersprechen, meiner Meinung nach ist auch bei dem ersten Auto das Geld meistens nicht vorhanden! Da wird die eine Finanzierung mit der anderen Abgelöst, und das Auto ist oftmals zwei Nummern zu groß.

An den TE, natürlich kannst du mit deinem guten Netto von 2200 EUR den Wagen leisten, nur Falls du ihn komplett Finanzierst, wirste auch da ne weile abbezahlen. Welcher A4 ist es denn? 10 K günstiger als Normal:confused: Waren die 35K eigentlich irgendwo nur ansatzweise Realitisch:confused:

Es kommt halt immer darauf an, wieviel das Auto einem Wert ist, ich für mich persönlich halte es so, dass meine Fahrzeuge immer eher eine Nummer kleiner Ausfallen als ich mir es leisten, ich bin vielleicht auch zu Spießig oder Geizig für Schulden - Zinszahlungen.:D

Zitat:

Original geschrieben von qwertzuiopasdfg

Deshalb fahre ich auch bald keinen Golf mehr. :D

wann ist eigentlich "bald"? das geht ja "bald" schon Jahre so....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Nettoverdient für Audi A4