ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Nachfolger für Mercedes CLS C218 gesucht - Langstrecke und Pendeln.

Nachfolger für Mercedes CLS C218 gesucht - Langstrecke und Pendeln.

Themenstarteram 2. Juli 2024 um 7:46

Da mir mein C218 CLS 350CDI von einem unaufmerksamen Verkehrsteilnehmer zu einem wirtschaftlichen Totalschaden gefahren wurde, muss ich mich kurzfristig um Ersatz kümmern.

Ich bin erstaunt wie absolut pervers die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind, hab mich seit 4 Jahren damit nicht befasst und bin ehrlich geschockt.

Mein Profil:

100km pro Tag / 4-5 mal die Woche

800km (eine Richtung) Richtung Ferienhaus 4-5 mal pro Jahr

Macht grob mal 25-30.000 km pro Jahr.

ICh suche einen Diesel, der gemütlich ist (gerne auch wieder SUV nach nunmehr 4,5 Jahren CLS).

Aufgrund dieser absolut kranken Preise auf dem Markt sehe ich für mich 3 Optionen:

Bis 10.000 Euro - Nah dran an den 200.000km

Bis 15.000 Euro, Fahrzeuge um 140-150.000km

18.000-22.000 Euro, Fahrzeuge bis 100.000km

 

Ich brauche: Sitzheizung, Automatik, Klimaautomatik mindestens 150 PS (nach 265ps im CLS), Allrad wäre bei SUV Pflicht, bei Kombi nicht. Wenn das Fahrzeug 2015 oder jünger ist, sprich ab 15.000 Euro aufwärts ist Apple Carplay Pflicht.

Das Fahrzeug soll und MUSS gemütlich sein, sprich Mittelklasse oder Oberklasse, nichts anderes kommt in Frage.

 

Was ich mir schon angeschaut hab und garnicht geht: Toyota Rav4 mit dem 150PS Diesel, Katastrophe das Auto.

 

Momentane Favoriten:

Bis 10.000 Euro - Opel Insignia Komb

Bis 15.000 Euro - Passat B8

Bis 22.000 Euro - Passt B8 unter 100k km oder Tiguan 2

Ggf. nochmal ne Schippe drauflegen und GLC 220d ?

Was würdet Ihr in so einer Situation machen?

Ähnliche Themen
60 Antworten

Du weißt doch um die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit deines CLS. Bleibe doch bei der Marke. Einfach den Wagen checken und einpreisen, was bald gemacht werden muss. Ein Auto mit 150tkm und mehr, hat meist schon einige Fahrwerksteile neu.

Was soll denn da kommen? Große 6 Zylinder von MB sind Dauerläufer. An den Komfort eines MB kommt auch so schnell nichts ran. Ein Lexus ist schön und gut, trifft aber nicht so den Geschmack und ja, mir fehlt auch das Prestige. Lässt sich nicht ändern, MB ist Benchmark im Oberklasse Segment, da kommt kein Audi im Streberanzug mit und BMW ist halt ein bayrischer, gröberer Sepp.

So ein Frontkratzer Passat ist eine Zumutung. Mehr Schein als sein. Der Opel, naja, ein Pummelchen mit wülstigen, misslungenen Barock...

Als ich jünger war, fuhr ich BMWs, mochte MB nicht. Aber MB ist halt das komfortabelste seiner Klasse. Jaja, die Hydromatik von Citroen, aber das Design? Unterirdisch. Prestige = 0,001.

Ich würde nach MB suchen, Preis, Umkreis, Ausstattung und schauen, ob E-Klasse, S-Klasse, M-Klasse, CLS oder was immer passt. Lieber älter, volle Hütte und auf Vordermann bringen.

Du wirst von der Versicherung auch mehr kriegen, als noch vor einiger Zeit. Zur Not halt noch einen Kredit dazu nehmen und sich auf was Neues freuen.

Gibt es die vollkommen einseitige Markenbrille eigentlich in noch größer?

Themenstarteram 2. Juli 2024 um 8:15

Zitat:

@benprettig schrieb am 2. Juli 2024 um 09:59:55 Uhr:

Du weißt doch um die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit deines CLS. Bleibe doch bei der Marke. Einfach den Wagen checken und einpreisen, was bald gemacht werden muss. Ein Auto mit 150tkm und mehr, hat meist schon einige Fahrwerksteile neu.

Was soll denn da kommen? Große 6 Zylinder von MB sind Dauerläufer. An den Komfort eines MB kommt auch so schnell nichts ran. Ein Lexus ist schön und gut, trifft aber nicht so den Geschmack und ja, mir fehlt auch das Prestige. Lässt sich nicht ändern, MB ist Benchmark im Oberklasse Segment, da kommt kein Audi im Streberanzug mit und BMW ist halt ein bayrischer, gröberer Sepp.

So ein Frontkratzer Passat ist eine Zumutung. Mehr Schein als sein. Der Opel, naja, ein Pummelchen mit wülstigen, misslungenen Barock...

Als ich jünger war, fuhr ich BMWs, mochte MB nicht. Aber MB ist halt das komfortabelste seiner Klasse. Jaja, die Hydromatik von Citroen, aber das Design? Unterirdisch. Prestige = 0,001.

Ich würde nach MB suchen, Preis, Umkreis, Ausstattung und schauen, ob E-Klasse, S-Klasse, M-Klasse, CLS oder was immer passt. Lieber älter, volle Hütte und auf Vordermann bringen.

Du wirst von der Versicherung auch mehr kriegen, als noch vor einiger Zeit. Zur Not halt noch einen Kredit dazu nehmen und sich auf was Neues freuen.

Danke für Deinen Input!

Also mein CLS hat knapp 180.000 runter und bei jeder längeren Fahrt kam ich ins Schwitzen ob nicht doch was kaputt geht, soooo problemlos war der Wagen nicht, hatte Glück dass einiges auf Kulanz von MB ging, wie z.B. Nox Sensoren, LLM oder Totwinkelsensoren.

Der V6 TDI von MB ist ganz nett, finde aber R6 von BMW deutlich angenehmer.

W212 wäre eine Option, leider in der Preisklasse kaum was sinnvolles da.

Passat als Forntkratzer ist erstaunlich gut, bin 2 mal einen aus der Firma zum Ferienhaus gefahren, vom Komfort und der Reise generell fehlte dem 2019er Passat nichts, was mein 2013er CLS bieten konnte.

Neuwagen fällt abssolut raus, da ich ich nie einen Neuwagen kaufen oder fahren werde.

Kredit fällt auch raus, für Verbrauchsgüter nehme ich keine Kredite oder Finanzierungen auf.

Zitat:

@benprettig schrieb am 2. Juli 2024 um 09:59:55 Uhr:

Ein Lexus ist schön und gut, trifft aber nicht so den Geschmack und ja, mir fehlt auch das Prestige.

Lässt sich nicht ändern, MB ist Benchmark im Oberklasse Segment, da kommt kein Audi im Streberanzug mit und BMW ist halt ein bayrischer, gröberer Sepp.

So ein Frontkratzer Passat ist eine Zumutung. Mehr Schein als sein. Der Opel, naja, ein Pummelchen mit wülstigen, misslungenen Barock...

MB ist halt das komfortabelste seiner Klasse.

Jaja, die Hydromatik von Citroen, aber das Design? Unterirdisch. Prestige = 0,001.

Jetzt möchte ich gerne mal wissen, was es mit diesem "Prestige" auf sich hat, und was mir das bringt? In meiner Nutzung gar nichts! Problemfrei war bei uns kein einziger MB, die Behandlung durch die NL eine Zumutung. Und wenn man dann den üblichen MB-Nutzer hier im RheinMainGebiet so sieht ... da gibt es eine große Personengruppe, mit denen ich sicher nicht assoziieret werden möchte (von wegen Prestige ...).

 

Zitat:

@Flxx18 schrieb am 2. Juli 2024 um 10:15:08 Uhr:

 

Also mein CLS hat knapp 180.000 runter und bei jeder längeren Fahrt kam ich ins Schwitzen ob nicht doch was kaputt geht, soooo problemlos war der Wagen nicht, hatte Glück dass einiges auf Kulanz von MB ging, wie z.B. Nox Sensoren, LLM oder Totwinkelsensoren.

Der V6 TDI von MB ist ganz nett, finde aber R6 von BMW deutlich angenehmer.

W212 wäre eine Option, leider in der Preisklasse kaum was sinnvolles da.

Passat als Forntkratzer ist erstaunlich gut, bin 2 mal einen aus der Firma zum Ferienhaus gefahren, vom Komfort und der Reise generell fehlte dem 2019er Passat nichts, was mein 2013er CLS bieten konnte.

Wir haben schon bei deutlich unter 100k km geschwitzt ...

Ich würde in diesem Preisrahmen - da Diesel gesetzt und in dem Preisrahmen - tatsächlich auch nach einem Passat sehen.

 

Zitat:

@Flxx18 schrieb am 2. Juli 2024 um 09:46:22 Uhr:

Allrad wäre bei SUV Pflicht, bei Kombi nicht.

Diese Unterscheidung verstehe ich nicht ganz.

Na dann doch wohl ganz klar den Passat. Deutlich günstiger als dein MB und doch wohl solide.

@Flxx18

Diese Passagen gefallen mir sehr:

"Also mein CLS hat knapp 180.000 runter und bei jeder längeren Fahrt kam ich ins Schwitzen ob nicht doch was kaputt geht, soooo problemlos war der Wagen nicht, hatte Glück dass einiges auf Kulanz von MB ging, wie z.B. Nox Sensoren, LLM oder Totwinkelsensoren."

:

"Passat als Forntkratzer ist erstaunlich gut, bin 2 mal einen aus der Firma zum Ferienhaus gefahren, vom Komfort und der Reise generell fehlte dem 2019er Passat nichts, was mein 2013er CLS bieten konnte."

@benprettig wird das eher gar nicht gefallen:D

Zitat:

@A346 schrieb am 2. Juli 2024 um 10:51:14 Uhr:

 

@benprettig wird das eher gar nicht gefallen:D

Muss es ja nicht ;)

Aber offenbar gibt es doch eine Zielgruppe für die unsägliche Werbung mit Roger Federer und Matthew Macfaden: "eins bleibt - es ist ein Mercedes Benz" (weiß jemand wie ein Kotzsmiley geht? ;) )

Themenstarteram 2. Juli 2024 um 8:56

Danke Euch für die Tipps und den Input!

Ich habe die Markenbrille schon seit einiger Zeit abgesetzt, ist mir komplett egal, einfach weil die Preisgestaltung für Verbrauchsgüter absolut pervers ist.

Für einen CLS mit 150-170k müsste ich heute genauso viel ausgeben, wie ich vor 4 Jahren für einen mit 60k km ausgegebn habe, das ist krank.

Die Passats sind Klasse, jetzt ist die Frage ob es beim Passat Sinn macht einen mit knapp 100k km für um die 19.000 zu kaufen wie z.B. der hier:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Oder eher einen mit ca. 150k km

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Also für ein 2020er Baujahr, Unterschied sind 50k km Laufleistung, Preisunterschied knapp 4000 Euro

Ist das aktuell wirklich der zu erwartende Preisverfall ?

Zitat:

@Flxx18 schrieb am 2. Juli 2024 um 10:56:45 Uhr:

 

Für einen CLS mit 150-170k müsste ich heute genauso viel ausgeben, wie ich vor 4 Jahren für einen mit 60k km ausgegebn habe, das ist krank.

Das ist nahezu bei allen einigermaßen gängigen Modellen so.

 

Zitat:

@Flxx18 schrieb am 2. Juli 2024 um 10:56:45 Uhr:

 

Die Passats sind Klasse, jetzt ist die Frage ob es beim Passat Sinn macht einen mit knapp 100k km für um die 19.000 zu kaufen wie z.B. der hier:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Oder eher einen mit ca. 150k km

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Also für ein 2020er Baujahr, Unterschied sind 50k km Laufleistung, Preisunterschied knapp 4000 Euro

Ist das aktuell wirklich der zu erwartende Preisverfall ?

Der Unterschied ist auch die andere Motorisierung. Und Ausstattung scheint sich auch zu unterscheiden.

Themenstarteram 2. Juli 2024 um 9:25

Scheint wohl wirklich kaum Alternativen zu einem Passat zu geben ...

Oder fällt Euch auf Teufel komm raus noch eine Alternative ein?

Opel Insignia kenn ich mich absolut garnicht aus, wie schaut es da aus mit den Diesel Motoren im Vergleich zu den VW 2.0 Agregaten ?

Vom Fahrkomfort vergleichbar mit Passat B8 oder eher weniger ?

Naja, vom Komfort dürfte ja beide meilenwert entfernt vom CLS sein. Aus persönlichen Vergleich ist halt der Hinterradantrieb schon eine sehr angenehme Sache, wobei mir bei einer Probefahrt mit einem Passat aufgefallen ist, dass er sehr ruhig im Innenraum war. War aber auch ein Benziner.

Zitat:

@Flxx18 schrieb am 2. Juli 2024 um 11:25:49 Uhr:

 

Oder fällt Euch auf Teufel komm raus noch eine Alternative ein?

Auch wenn ich wieder Ärger mit der Moderation bekomme. Ich würde vom Diesel weggehen und nach Elekto suchen.

Themenstarteram 2. Juli 2024 um 9:50

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 2. Juli 2024 um 11:29:30 Uhr:

Naja, vom Komfort dürfte ja beide meilenwert entfernt vom CLS sein. Aus persönlichen Vergleich ist halt der Hinterradantrieb schon eine sehr angenehme Sache, wobei mir bei einer Probefahrt mit einem Passat aufgefallen ist, dass er sehr ruhig im Innenraum war. War aber auch ein Benziner.

Leider nicht, der CLS ohne Luftfahrwerk war ziemlich straff, da ist/war ein Passat deutlich komfortabler.

Mein CLS hat/hatte 4matic, wie viele meiner Autos zuvor auch, würde ich gern beibehalten, aber wenn nicht möglich dann aufgrund von Traktionsvorteilen lieber Frontantrieb als Heck.

Themenstarteram 2. Juli 2024 um 9:51

Zitat:

@Steffen_i4 schrieb am 2. Juli 2024 um 11:38:40 Uhr:

Zitat:

@Flxx18 schrieb am 2. Juli 2024 um 11:25:49 Uhr:

 

Oder fällt Euch auf Teufel komm raus noch eine Alternative ein?

Auch wenn ich wieder Ärger mit der Moderation bekomme. Ich würde vom Diesel weggehen und nach Elekto suchen.

Fällt komplett weg, da keine Lademöglichkeit zu Hause, zu hohe gebraucht-Preise und die 4-5 mal Fahrt über 800km soll weiterhin 7 Stunden dauern und keine 10 wegen 3-4 Ladestops.

Ich bin die Strecke mal mit einem Firmen-Tesla M3 LR gefahren, das war ja zum verrückt werden wie lang die Strecke auf einmal wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Nachfolger für Mercedes CLS C218 gesucht - Langstrecke und Pendeln.