ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Nach Motorschaden neues Familienauto gesucht.

Nach Motorschaden neues Familienauto gesucht.

Themenstarteram 22. Oktober 2017 um 15:58

Hallo,

leider hab ich etwas Pech gehabt. Dez 2016 einen Octavia 1Z Kombi 1.8 TSI mit 100.000 KM für 7000 € gekauft (hatte einen Lackschaden, deswegen etwas günstiger,) nach 22.000 KM ist im September die Steuerkette übergesprungen - alle 4 Ventile haben aufgesetzt, Motorschaden. (hatte hier mal berichtet)

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem neuen Kombi, da wir auf dauer mit unserem Meriva B nicht weit kommen, weil der Platz nicht reicht. Wir haben 2 Hunde und in 2-3 Wochen kommt auch der erste Nachwuchs (und in 2-3 Jahren gern auch noch ein 2.) Außerdem hat der nur 101 PS und ist leer schon ziemlich zäh hier auf den hügeligen Landstraßen - leicht bergauf läuft die 80-120 kmh Beschleunigung gen unendlich..

Eckdaten der Suche:

  • Jährlich so 25.000 KM (90% Autobahn, 9% Landstraße, 1% Stadt). Arbeitsweg sind 22 km. Ich hab Familie und Freunde überall in Deutschland die ich sehr gern besuchen fahre - Zu meinen Eltern sinds zb. 600 KM - D.h. nach langen strecken in dem Auto will ich nicht fix und fertig sein.
  • Mind. 130-140 PS bzw. 6-Gang sollten es schon sein.
  • Marke ist mir generell egal.
  • Bitte großer Kofferraum.
  • Kauf spätestens Mitte Januar
  • Mind. die nächsten 6 Jahre will ich mir keine Gedanken um ein neues Auto machen

Budget:

Knapp 6-7 Tsd Euro hätte ich jetzt in bar verfügbar, den Rest müsste ich finanzieren, absolutes Limit seh ich da bei 15.000 Euro, also insgesamt 21-22 tsd. Euro - Welches ich aber nicht ausreizen möchte.

Das ist eine ziemlich blöde Preisregion, wie ich festgestellt hab.

Gebrauchte Mercedes E-oder C-Klasse T-Modelle mit unter 100.000 findet man hier oder auch Tageszulassungen/Neuwagen in der Astra/Focus Kombi klasse mit mehreren Jahren Neuwagengarantie.

Also, was tun? Ideen? Lieber doch einen gebrauchten (und diesmal Scheckheftgepflegt) um die 100.000 nehmen? Ansich war ich mega glücklich mit dem Octavia, echt doof gelaufen.

 

Ähnliche Themen
27 Antworten

Ich bin ja absoluter Kombifan, aber sicher das ein Kombi bei 2 Kindern + 2 Hunden reicht? Ansonsten heißt es ja eher Gepäck oder Hunde. Vor allem noch finde ich Focus/Astra viel zu klein Dimensioniert, eher an Mondeo/Vectra denken! Die gibt es zu Hauf im Preisbereich! Würde aber bei den Platzverhältnissen eher nach einem Mazda 5 (sieht ja Top aus als Van) oder nach so nem Hochdachkombi a la Mercedes-Benz Vaneo schauen...

Die meisten fahren ja bei der Laufleistung Diesel, warum du nicht?

Das Problem mit der Steuerkette hätte man im Vorfeld mit ein bisschen Recherche schnell herausgefunden, dazu kommt noch zwischen Bj. 2008-20011 die Ölproblematik...

Falls es um Umweltzonen geht, wäre ein Sauger von der alten Schule gerade im Mondeo/Vectra/Mazda 5/6 die richtige wahl!

Woran ich grad drann bin ist ein V6 Sauger im großen Kombi mit Automatik den man (noch) auf LPG umrüsten kann! Da stellen C Klasse S203 und E Klasse 211 vor allem mit der 7 Gangautomatik (ansonsten 6 Gangschalter) die besten Aussichten, blöde ECE R 115 Norm... Aber vielleicht ne Idee für euch?

Ab und zu werden en paar Verschleißteile kommen, aber das sollte sich bei gutem gepflegten Kaufzustand im Rahmen halten und gut überschaubar bleiben!

Allemal besser wie jetzt en Vermögen mit Kreditfinanzierung in ein Fortbewegungsmittel zu stecken!!!!

Beste Grüße aus´m Schwabenland

Mopedcruiser

Themenstarteram 22. Oktober 2017 um 17:59

Zitat:

Das Problem mit der Steuerkette hätte man im Vorfeld mit ein bisschen Recherche schnell herausgefunden, dazu kommt noch zwischen Bj. 2008-20011 die Ölproblematik...

Der 1.8 TSI mit BZB Motorcode ist total unauffällig. Deswegen hab ich den 1.2 und 1.4 alle außen vor gelassen. Auch das Ölproblem war eigentlich vom Nachfolgemodell CDAA, nicht beim BZB..

Nun ja hilft alles nichts.

Zitat:

Die meisten fahren ja bei der Laufleistung Diesel, warum du nicht?

Diesel hab ich gar nicht ausgeschlossen, würde schon Sinn machen.

Hochdachkombis als Langstrecken Fahrzeuge finde ich nicht sooo prickelnd, die paar, die ich gefahren bin haben eher ein schlechtes feeling hinterlassen. Wenn der Meriva nicht mehr ist, dann vllt.

Vectra.. https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=242296160 so einen?

Welche Motoren sollte man den da außen vor lassen?

Beim Mondeo.. ab 2010 dann am besten, nach dem Facelift? https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=251788496 den hier?

 

Der Vectra V6 soll ein ziemlicher Säufer sein. Zudem wird wohl der ZR bald fällig (alle 10 J.), die HU sowieso. Bei den kleineren Opelmotorisierungen nebenbei ist das 6-Gang Schaltgetriebe heikel (M32). Der Mondi gefällt besser, bei 1. Hand darf aber gerne noch unfallfrei dazustehen.

Weitere grosse Diesel-Kombis wären Renault Laguna III, Citroën C5 (sehr komfortabel mit der Hydropneumatik, wenn verbaut), Peugeot 508, Toyota Avensis (ältere D-Cat Varianten sind heikler), Mazda 6 (0er Jahre mit erhöhtem Rostbefall), Opel Insignia, BMW 5er (R6-Diesel haltbarer), Skoda Superb, VW Passat, Hyundai i40, Volvo V70.

Als sportivere Van-Variante kann man den Ford S-Max (auf Mondeobasis) in Betracht ziehen.

Zu beachten ist natürlich, dass die Euro4- / Euro5- und tw. Euro6-Diesel von potentiellen Fahrverboten in Städten betroffen sind. Im Wiederverkauf sind die deshalb aktuell nicht sonderlich attraktiv. Für den Käufer, den das nicht kümmert, sicher vorteilhaft.

Also ich halte einen C5 für ein Kinde mir Gepäck und Hund für ok. Der Kofferraum ist groß und kann mittelt Trenngitter bis unters Dach genutzt werden. Wenn es kein Hunde ist, der das Kind auffrisst, kann der Hund im Geschirr hinter dem Fahrer verweilen. Der C5 wäre vom Streckenprofil her DER Wagen dafür. Benziner brauchst Du da aber nicht suchen.... einzig der 2.0L Sauger mit 140PS taugt da wirklich etwas. Fahrzeuge mit Hydropneumatik erkennst Du am fehlenden Handbremshebel, dort sitztz ein Kipphebel der die ele. Parkbremse betätigt. Empfehlen kann ich Dir die Ausstattungsvariante Exclusive mit super Sitzen, zusätzlicher Geräuschdämmung. Außerdem passt das 6-Gang Wandlerautomatkgetriebe super zum Gemüt des C5.

Wenn Diesel dann einen mit Euro6 und AdBlue-System, hier ist eine Liste der Diesel, die das bereits verbaut haben:

http://www.autobild.de/.../...reis-verbrauch-nachfuellen-10682469.html

https://www.autoscout24.de/.../...ed62-6fff-4ba2-a313-526c3816b93d?...

https://www.autoscout24.de/.../...4542-3296-4ace-bb4c-df2d6a5611bd?...

Wenn das zu teuer ist, würde ich auch zu einem Euro V - Diesel greifen, die sind ja zur Zeit schlecht verkauflich und dementsprechend günstig. Beim Mondeo oder 508 oder C5 kann man die Motoren mit 150 und 163 PS besonders empfehlen, oder den Laguna dci mit 150 PS.

Da dein Budget ja nicht ganz so üppig ist, würde ich von allen Premiumherstellern abraten (Damit auch vom sonst tollen Volvo V70 :)).

Viele große Familienkombis wurden ja bereits genannt. Von denen würde ich zum Ford Mondeo MK IV (Gute Platzverhältnisse und knackiges Fahrwerk) und Toyota Avensis (besonders als Benziner hohe Zuverlässigkeit) raten.

Themenstarteram 22. Oktober 2017 um 22:02

Vielen Danke für die Meinungen. Den Ford Mondeo hatte ich hier gar nicht aufm Schirm - und der ist ja sogar relativ günstig und kommt auch in den meisten Test sehr gut weg. Ich mach mich mal schlau zu dem.

Den C5 würde ich mir auch mal anschauen.

Also ist jetzt eher Diesel angesagt? 3.0l V6 ist aber weit weg von den vorgeschlagegen 130-140 PS, was auf jeden Fall einen gewissen Steuersatz mit sich bringt, Versicherung ist auch nicht ganz zu vernachlässigen autoampel.de!

Habe i-wie deine Budgetbeschreibung falsch gelesen, dachte du willst erstmal im Preisbereich 6-7.000€ schauen, wo sich auch keine schlechten Exemplare aufhalten!

Mondeo ist das günstigste wo du wohl finden kannst! Hatte bei meinem alten MK3 auf 75.000km (stand jetzt 174.000km) nur wenig zu Reparieren, daher kann ich den absolut empfehlen! S-Max wäre auch noch eine tolle Option mit 3 Einzelsitzen für die Zukunftsplanung die beste wahl (ebenso wie der Mazda 5)!

Würde mich aber nicht auf vFl-nFl beschränken, beim Mondeo IV war das nur ein bisschen kosmetisch, Radio und die Saugbenziner wurden als größte Änderung durch die Ecoboost´ler ersetzt...

C5 ist auf jeden Fall einen Blick wert, ab 2.0HDi mit 180PS ist er aber an das gut abgestimmte 6 Gangwandlerautomatikgetriebe gekoppelt! Hatte im Frühjahr mal das Vergnügen mit nem 2.2HDi 204 PS ne Runde drehen zu dürfen, schien genau der Richtige Motor dafür zu sein! Auf jeden Fall Finger weg von den 1.6HDi mit Automatik (automatisch schaltendes Handschaltgetriebe!!

Zu bedenken gilt immer Premiumklasse, hat Premiumkosten (Service + Reparaturen)!

Habe die Logik noch nicht ganz verstanden, wo sollen 2 Hunde (größe mal relativ) + 2 Kinder Platz finden? Vor allem auf der Rückbank (1+1 geht ja noch!)?? Zukunftsicheres denken ist hier angesagt, dann hält der Wagen auch 12 Jahre und muss in ein paar Jahren wegen Platzengpässen wieder getascht werden!

Hyundai i40 sowie Opel Insignia A (die Rücklichter sitzen in der Heckklappe, heißt bis dahin geht der Kofferraum) bieten hier defenitiv zu wenig Platz!

PKW-Suche würde ich hier machen: autouncle.de, da werden zum einen mobile und Autoscout zusammengefasst, zum anderen sieht man den Preisverlauf und seit wann das Inserat existiert!

Zitat:

@keksemann schrieb am 22. Oktober 2017 um 19:34:55 Uhr:

Also ich halte einen C5 für ein Kinde mir Gepäck und Hund für ok. Der Kofferraum ist groß und kann mittelt Trenngitter bis unters Dach genutzt werden. Wenn es kein Hunde ist, der das Kind auffrisst, kann der Hund im Geschirr hinter dem Fahrer verweilen.

Hallo,

da kommt es tatsächlich stark auf die Hunde an. Wir haben einen 45kg Berner Sennenhund und da ist meist schon mehr als der halbe Kofferraum besetzt (2013'er Passat Variant). Wir haben deshalb extra einen sehr klein zusammenklappbaren Kinderwagen gekauft um dann mit Trenngitter den Kofferraum zu teilen; Aber Gepäck passt dann nur in eine Dachbox oder zum Kind auf die Rückbank (Nicht so schön).

Ich kann dir noch einen Touran (und den bereits genannten S-MAX) empfehlen. Die schaffen einfach echt gut was weg und fahren sich auch noch sehr komfortabel.

Gruß Andy

21-22k EUR ist doch eine richtig gute Preisregion für einen neuen großen Kombi!

Wen du bestimmt auch noch nicht auf dem Schirm hattest:

Kia Optima Sportswagon - mit 7 Jahren/150.000 km Herstellergarantie

Hyundai i40 cw - immerhin mit 5 Jahren/km unbegrenzt Herstellergarantie

Toyota Avensis Combi - als Benziner nehmen, 3 Jahre Garantie, dann Reparaturkostenversicherung

Wer der VAG nochmal das Vertrauen schenken will:

VW Passat Variant - und dann die Garantieverlängerung auf 5 Jahre dazu

Alle vier neu mit Tageszulassung im Budget verfügbar.

Entweder einen älteren Kombi für 7k kaufen oder das Budget ausreizen und wie Grasoman gesagt hat Kia/Hyundai/irgendwas mit langer Garantie neu kaufen. Da hättest du Ruhe und musst dich nur um Inspektionen und Verschleißteile kümmern

Themenstarteram 24. Oktober 2017 um 14:29

Wir haben 2 x 20 KG, kniehohe Hunde. Die haben auch zusammen auf eine Hälfte des Gitter gepackt und ich hatte vor das mittlere Trenngitter eh etwas weiter zur einer zu montieren - Kinderwagen hätte da noch hingepasst.

Auf jeden Fall haben die Ideen hier mir alle schon mal weitergeholfen. Neuwagen schau ich mal, Eigentlich will ich das Budget nicht ausreizen.

Auf meiner Besichtungsliste stehen nun der Mondeo Mk4 und auch S-Max. Wobei letzterer auch erst so ab 11-12k richtig interessant wird...

Die 130-140 PS sind auch nur als Mindestwert angesetzt.

Wenn es nicht drauf ankommt und Du den Wagen lange fahren willst, würde ich mich nach einem 2-3 jährigen GW mit Euro5 umsehen. Die haben derzeit wohl den größten Wertverlust, weil die Medien die Kisten mies schreiben... VAG sei Dank!

Wenn du wirklich Platz willst wäre mein Vorschlag:

Seat Alhambra (oftmals günstiger als baugleicher Sharan) 2.0 TDI (140 oder 170 bzw. 177PS gebraucht).

Baujahr so 2012 bis 2015 sollte um das Budget drinnen sein. Adblue haben die alle, aber trotzdem bis etwa 2015 nur Euro 5.

Schiebetüren sind mit kleinen Kindern / Babies einfach toll, der Platz ist ebenfalls mehr als ausreichend und dadurch, dass die Sitze etwas höher sind ist das Einladen mit Babyschale nochmals etwas bequemer. Isofix gibts auf allen Plätzen hinten (3x in Reihe 2 und falls man den 7-Sitzer nimmt nochmal 2x in Reihe 3).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Nach Motorschaden neues Familienauto gesucht.