ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Motorüberhitzung auf 2600m ü.d.M. auf LPG

Motorüberhitzung auf 2600m ü.d.M. auf LPG

Themenstarteram 20. Oktober 2014 um 12:27

Bin neulich den Großglocknerpaß gefahren. Von Bruck aus direkt in einem Zug hoch bis auf die Edelweißspitze. In der vorletzten Kehre kam die Übertemperaturwarnung.

Scenic mit Automatikgetriebe und auf LPG.

Habe dann auf Benzin umgestellt, Fenster auf, Heizung auf volle Stufe und bin mit niedriger Drehzahl die letzten Meter bis zum Parkplatz gekrochen. Dann Motor aus und Motorhaube auf. 45min Pause bei 5°C Aussentemperatur...

 

Nun zu meinen Fragen: Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Steigt die Motortemperatur aufgrund der dünneren Luft in grossen Höhen stärker an?

Ich habe sonst keine Kühlprobleme, der Scenic ist BJ09/2010. Vorher und nachher gibt/gab es nie Probleme, auch nicht bei anderen Bergfahrten. OK, der Großglockner ist recht lang und vorallem recht hoch und teilweise sehr steil.

Beste Antwort im Thema

Warum soll das LPG daran schuld sein?

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Warum soll das LPG daran schuld sein?

Zitat:

@Diesel-Wiesl schrieb am 20. Oktober 2014 um 13:01:55 Uhr:

Warum soll das LPG daran schuld sein?

Weil immer Gas Schuld hat wenn irgendwas am Auto nicht mehr so funktioniert wie es sollte.

Zu wenig Kühlwasser im Kühler? Daran ist Gas schuld.

Buchstäblich zu viel "Gas" gegeben und den Motor überfordert? Gas war's.

Radio hat zu schlechten Empfang? Rate mal warum das so ist. Natürlich, Gas.

OK, Ende der Ironie.

@fire-fighter

Gas verbrennt nicht heißer (das ist ein Märchen). Das Kühlsystem deines Scenic scheint nicht für den Großglockner ausreichend dimensioniert zu sein. Das wäre dir im Benzinbetrieb genau so ergangen.

Vielleicht hätte Du mal einen Lastgang probieren sollen, damit der/die Motor/Wasserpumpe höher dreht und dadurch besser kühlt. Kann aber auch ein Luftdruckgeber defekt sein oder ein Unterdruckschlauch undicht. Wenn keine Motorleuchte anging ist das aber unwahrscheinlich. Vielleicht geht eine Lüfterstufe nicht oder Thermostat geht nicht mehr ganz auf. Außerdem könnte Der Kühler nicht genug Druck haben, weil irgendwo was (Kühlerdeckel?)undicht ist.

Dünne Luft hat schon weniger Wärmekapazität als "dicke", besonders wenn sie auch noch trocken ist.

Wenn ich mit meinem T4 meinen Wohnwagen über den Bernhardinopass zerre, dann ist die Motortemperatur auch im Grenzbereich, gleich ob auf Gas oder Benzin, der Grund dafür ist der radikale Aufstieg!

Kraxl Du mal die Zugspitze hoch, dann kommst auch Du ins schwitzen!

Aber wie vom Vorredner schon erwähnt, tut es dem Motor in einem kleineren Gang besser als im unteren Drehzahlbereich, er tut sich dann leichter und die Wasserpumpe fördert mehr, in solchen Fällen vordergründig nicht an den Verbrauch denken, sondern an die Haltbarkeit denken!

Themenstarteram 21. Oktober 2014 um 9:25

Erst mal Danke für die Antworten!

Klar, der Paß ist für ein Auto schon eine große Belastung. Kleiner Gang ist logisch! Runter bremst der Motor im kleinen Gang und schont die Bremse und hoch ist auch der kleine Gang gefordert. Untertourig in den Bergen ist Murks, das ist mir klar.

Mich hat es nur überrascht, wie rapide die Temperatur hochgegangen ist. So hat sich meine Vermutung über die Wärmekapazität der dünnen Luft dann ja auch bestätigt.

Was mir neu ist, ist die Info zur Verbrennungstemperatur vom Gas. Ich hatte bisher die Info, dass Gas heißer verbrennt, als Benzin und demnach auch die Kühlwassertemperatur höher ist, als bei Benzinbetrieb.

Was ist denn nun dran an der Temperatur?

Zitat:

@fire-fighter schrieb am 21. Oktober 2014 um 09:25:36 Uhr:

Was ist denn nun dran an der Temperatur?

Da weden Sie geholfen.

Gruß Metalhead

Einzig ein falsch eingebundener Verdampfer kann noch in Frage kommen - ggf. liegt hier dein Problem

Zitat:

Was mir neu ist, ist die Info zur Verbrennungstemperatur vom Gas. Ich hatte bisher die Info, dass Gas heißer verbrennt, als Benzin und demnach auch die Kühlwassertemperatur höher ist, als bei Benzinbetrieb.

 

Was ist denn nun dran an der Temperatur?

Es währe leichter gewesen, die Leute im Mittelalter davon zu überzeugen, daß die Erde eine Kugel ist, als jene, daß Gas nicht heißer verbrennt!

Leute, Gas hat weniger Volumenenergie als Benzin, warum sollte es heißer verbrennen????

Und wer jetzt mit der argwitzigen Idee vom Brennwert kommt, dem sei gesagt, daß die Brennwerteberechnung zu grunde legt

- 20°C

- Umgebungsluftdruck

- und vor allem KG

Demnach sind das ca. 1,2 ltr. Benzin und das Gas hat dann ein 273faches Volumen, da es dann gasförmig ist!

Noch Fragen?

Warum soll Gas heißer verbrennen?

Zitat:

@fire-fighter schrieb am 21. Oktober 2014 um 09:25:36 Uhr:

Erst mal Danke für die Antworten!

... und demnach auch die Kühlwassertemperatur höher ist ...

Die Kühlwassertemperatur wird über das Thermostatventil geregelt und die Kühlerlüfter laufen bei zu hoher Temperatur an ... dem Kühlwasser ist es doch egal was in dem Motor als Energieträger genutzt wird.

Geht die Temperatur dann doch in den roten Bereich ist etwas nicht i.O. oder Du hast es dann doch übertrieben.

Bislang bin ich mit allen Fahrzeugen über den Großglockner gekommen und der Lüfter hat das Kühlwasser im grünen Bereich gehalten ;)

Gruß Ronny

Hast Du mal den Kühlerdruck geprüft?

ich war 2011 am Großglockner und hatte keine Probleme mit der Kühlwassertemperatur.

Die max. Temperatur wurde mir mit 94° C angezeigt.

Ich persönlich hätte ja mal den Betrieb umgeschaltet um zu schauen ob er sich wieder fängt.

Und ich persönlich (!)merke schon recht früh einen Leistungsverlust bei Pässen, deswegen schalte ich eh manuell um wenn es in die Berge geht. Sonst quält man ihn und die paar Cent die man dadurch "verliert" ... okay, man wird mit der Zeit Knauserig als LPG Fahrer :)

Viel zu wenig Kühlwasser kann eigentlich nicht drin sein... er misst nicht das Medium "Luft" und verfälscht den Wert somit.

Ich würde behaupten dass das Thermostat einen weg hat.

Gibt es wie bei VW/Audi ein Doppeltemperaturgeber?

Zitat:

@daniel1710 schrieb am 23. Oktober 2014 um 16:03:30 Uhr:

Ich persönlich hätte ja mal den Betrieb umgeschaltet um zu schauen ob er sich wieder fängt.

Und ich persönlich (!)merke schon recht früh einen Leistungsverlust bei Pässen, deswegen schalte ich eh manuell um wenn es in die Berge geht. Sonst quält man ihn und die paar Cent die man dadurch "verliert" ... okay, man wird mit der Zeit Knauserig als LPG Fahrer :)

So ist es, ist bei Bergfahrt ein deutlicher Leistungsunterschied zwischen LPG und Benzin festzustellen, quält sich der Motor im Gasbetrieb. Thermische Auswirkungen sind die Folge.

ich konkretiiere mal deine Aussage Icomworker, weil einige mit Ironie nicht so recht klar kommen :) - genau dann, wenn man es merkt, ist der Wagen in der Regel falsch eingestellt und es gibt dadurch ggf. Magerlauf und hohe Abgastemperaturen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Motorüberhitzung auf 2600m ü.d.M. auf LPG