ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Motortuning LKM ???

Motortuning LKM ???

Themenstarteram 4. Februar 2010 um 20:39

Hallo!

Hoffe hier kann mir jemand helfen?

Hat jemand direkte Erfahrung mit LKM? Möchte meine ZX10 dort zum Tuning hingeben und bin noch etwas unschlüssig.

Ewy

Beste Antwort im Thema

Hui... Kampfpreise :eek: (naja, den KD macht man bei solchen Maßnahmen zu 90% zwangsläufig eh schon mit..)

Trotzdem, was der Löhr da macht hat Hand und Fuß. Ich mein, im Grunde macht Lohmann, DZT oder auch mal meine Wenigkeit auch nichts anderes, das ist klassisches, sauberes Tuning im Sinne von Optimierung.

Unterschiedliche Meinungen gibts immer.. einfach, weil tlw. die Erwartungen an die Gschicht andere sind, als das Ergebnis - das macht aber die Arbeit per se nicht schlecht. Löhr hat halt auch eine Menge Erfahrungen und viele Datensätze etc. über die Jahrzehnte (!) gesammelt - der macht genau und nur das, was er am besten kann und das ist mE schonmal positiv.

Die Haltbarkeit leidet da nicht wirklich, sag ich immer - die erhöhten Belastungen sind schon da, aber das rundum präzise Angleichen aller Zylinder aneinander etc. macht das in gewissem Sinne auch wieder wett.

 

Was man auf einem Pass mit einer 10er will, oder besser, was man da von der 10er mehr will... hm, erschließt sich mir nicht so ganz. However, mehr Punch aus dem Keller wäre mir da wichtiger, das kann der Löhr auch (fragen!). Ob die Luzie das dann noch fahrbar auf die Strasse wirft... ist dann noch die ganz andere Frage.

Allerdings.. hömma... klar ist das ne feine Sache, es fährt sich subjektiv auch gschmeidiger, hier ne Delle weg, dort sahniger am Kabel, es schnurrt zufrieden rund vor sich hin - aber objektiv werden sich die Durchzugs- und Beschleunigungswerte nur im Zehntelsekundenbereich verändern bzw. tlw. gar nicht. In diesen Leistungsbereichen sind kaum noch große Sprünge insofern drin. Deswegen hängt eben auch manchen die Lätschen danach etwas runter.. weil sie einen gehörigen Tritt ins Kreuz erwarten, den Megabumms.. der kommt aber nicht, ich persönlich bezeichne diese Arbeiten gerne als Kultivierungsmaßnahme, als Feintuning. Und die 1.400 Taler sind schon auch ne sehr faire Ansage.

 

Achso, ja die Z1000 Werte mal als Beispiel (incl. Akra):

Messwerte

Fahrleistungen (Klammerwerte Serienversion)

Beschleunigung

0–100 km/h3,3 (3,3) sek

0–200 km/h5,0 (5,3) sek

Durchzug

60–100 km/h3,7 (3,8) sek

100–140 km/h3,5 (3,8) sek

140–180 km/h3,9 (4,1) sek

 

 

Ob eine Verbesserung des Fahrwerks bei der Anforderung nicht sinniger wäre? Ich mein, die 10er ist ja motorbezogen auch ab Werk kein Kind von Traurigkeit.

 

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo

Was willst du mit noch mehr Ps die hat doch mehr wie ausreichend

für die Straße auch das Fahrwerk ist ok oder willst damit auf de Renne

Ist neben bei auch kein billiger Spaß. Habe über LKM verschiedene

Meinungen gehört. Meine Meinung wenn ich eine 10er hätte würde ich am Motor und Fahrwerk überhaupt nichts verändern.

Jegliche Art von Motortuning verkürzt die Lebensdauer, hab ich selbst erfahren.

Albert

 

Themenstarteram 5. Februar 2010 um 9:09

Danke für die Reaktion.

Sind viel in Italien unterwegs und da ein bißchen mehr Durchzug nicht schadet.

LKM gibt 2 Jahre Garantie und wenn das Moped schon einpaar Kilometer mehr auf dem Buckel hat, ist das schon nicht schlecht ( und das für 1400€ inkl. Tuning-Kit, großer Inspektion, kostl. Transport ). Krieg ich von meinem Kawa-Händler nicht.

Was hast du denn von denen gehört?

Was ist denn mit deiner Maschine passiert? Warst du beim Tuner?

am 5. Februar 2010 um 16:35

In Italien...wo brauchste denn da mehr Durchzug? Willste quer durch die Kurven fahren? Ich glaub, da helfen nicht unbedingt mehr PS, wie die locals zweifelsfrei beweisen ;)

Seis drum, wird mich mal interessieren, ob in den Gängen 1-3 aus den Spitzkehren dann wirklich mehr Druck rauskommt. Habe neulich mit meinem Dealer über ne neue 1000er gesprochen. Ja schön, aber zu viel PS für mich blablabla. Und da hat der mir gesagt, kannste vergessen, dass im 1. und 2. Gang die volle Leistung anliegt.

Gruß

Sten

Themenstarteram 5. Februar 2010 um 16:51

Warste schon mal in Italien? Hier sind die Berge gemeint, nicht die Landstraße. ( Schweizer Grenze)!

Also da kann ein bißchen mehr Durchzug auf den Pässen nicht schaden.

Nach dem Tunen soll sie am Hinterrad 118Nm haben.

Deshalb ja auch meine Frage, ob jemand PERSÖNLICHE Erfahrung mit LKM gemacht hat und nicht nur vom hören-sagen.

Zitat:

Original geschrieben von ewy2308

Nach dem Tunen soll sie am Hinterrad 118Nm haben.

In welchem Gang ? ;)

Sorry für die freche Frage.

Was wird denn bei diesem Tuning verändert. Viel kann es nicht sein, da ja schon die "grosse" Inspektion mitgemacht wird, die alleine schlägt ja schon mit einigen Euro zu Buche.

Auch der Transport wird ja in den Preis mit einkalkuliert. ;)

Versorge uns doch bitte mit etwas mehr Infos.

Ich kenne LKM Motoren, aber da wurde für 5000 Euro aufwärts gearbeitet und diese Motoren hatten dann wirklich dauerhaft mehr Leistung.

Viele Grüsse,

Arne

Ich hab nichts bei LKM machen lassen man liest und hört in verschiedenen Foren geteilte Meinungen. Wenn du mehr Durchzug willst

und nicht so auf Endgeschwindigkeit Wert legst dann mach dir eine andere Übersetzung dran, hab ich auch, entweder ein kleineres Ritzel

oder ein größeres Kettenrad oder beides, damit erzielst du bei dieser

menge Ps ein sehr gutes Ergebnis

Themenstarteram 5. Februar 2010 um 19:40

Hallo!

Schau mal auf www.lkm.de Kawasaki Zx10r Bauj 06-07

Da ist es detailliert aufgeführt;););)

Zitat:

Original geschrieben von ninjafan

Ich hab nichts bei LKM machen lassen man liest und hört in verschiedenen Foren geteilte Meinungen. Wenn du mehr Durchzug willst

und nicht so auf Endgeschwindigkeit Wert legst dann mach dir eine andere Übersetzung dran, hab ich auch, entweder ein kleineres Ritzel

oder ein größeres Kettenrad oder beides, damit erzielst du bei dieser

menge Ps ein sehr gutes Ergebnis

Ist auch meine Erfahrung. Ich ermittle mittels Geardata die passende Übersetzung für meine Moppeds, ritzle um, und freue mich über den passenden Schub aus den Kehren. ;)

Im Z-1000forum.de habe das einige machen lassen. Einen kenne ich. Der hat seine z1000 mit 20.000 km hingebracht und hat jetzt 50.000 km drauf. Alle ohne Probleme. "Das drückt Dir ein dauerhaftes Grinsen ins Gesicht" waren die Aussagen. Und alle würden es wieder machen lassen. 2 Jahre Garantie und die Inspektion incl.

Themenstarteram 6. Februar 2010 um 12:23

Zitat:

Original geschrieben von perlmuttsilber

Im Z-1000forum.de habe das einige machen lassen. Einen kenne ich. Der hat seine z1000 mit 20.000 km hingebracht und hat jetzt 50.000 km drauf. Alle ohne Probleme. "Das drückt Dir ein dauerhaftes Grinsen ins Gesicht" waren die Aussagen. Und alle würden es wieder machen lassen. 2 Jahre Garantie und die Inspektion incl.

Hallo!

Danke für die Info, ich glaub ich bring meine Maschiene dort auch hin. Alle die bisher was neg. geschrieben haben, waren selbst nicht dort und haben es nur irgendwo her.

Ich denke auch der Preis ist ok, oder? Immerhin ist alles inkl..

Ok

die Leute sind zufieden die Z 1000 hat von zu Hause aus zirka 130 Ps jetzt haben sie vieleicht

140-145 Ps, Die zx10r hat von zu Hause über 170 Ps, das reicht doch für die Strasse allemal.

Wenn du diese Ps richtig einsetzt kommst du aus jeder Kehre gut raus.

Hui... Kampfpreise :eek: (naja, den KD macht man bei solchen Maßnahmen zu 90% zwangsläufig eh schon mit..)

Trotzdem, was der Löhr da macht hat Hand und Fuß. Ich mein, im Grunde macht Lohmann, DZT oder auch mal meine Wenigkeit auch nichts anderes, das ist klassisches, sauberes Tuning im Sinne von Optimierung.

Unterschiedliche Meinungen gibts immer.. einfach, weil tlw. die Erwartungen an die Gschicht andere sind, als das Ergebnis - das macht aber die Arbeit per se nicht schlecht. Löhr hat halt auch eine Menge Erfahrungen und viele Datensätze etc. über die Jahrzehnte (!) gesammelt - der macht genau und nur das, was er am besten kann und das ist mE schonmal positiv.

Die Haltbarkeit leidet da nicht wirklich, sag ich immer - die erhöhten Belastungen sind schon da, aber das rundum präzise Angleichen aller Zylinder aneinander etc. macht das in gewissem Sinne auch wieder wett.

 

Was man auf einem Pass mit einer 10er will, oder besser, was man da von der 10er mehr will... hm, erschließt sich mir nicht so ganz. However, mehr Punch aus dem Keller wäre mir da wichtiger, das kann der Löhr auch (fragen!). Ob die Luzie das dann noch fahrbar auf die Strasse wirft... ist dann noch die ganz andere Frage.

Allerdings.. hömma... klar ist das ne feine Sache, es fährt sich subjektiv auch gschmeidiger, hier ne Delle weg, dort sahniger am Kabel, es schnurrt zufrieden rund vor sich hin - aber objektiv werden sich die Durchzugs- und Beschleunigungswerte nur im Zehntelsekundenbereich verändern bzw. tlw. gar nicht. In diesen Leistungsbereichen sind kaum noch große Sprünge insofern drin. Deswegen hängt eben auch manchen die Lätschen danach etwas runter.. weil sie einen gehörigen Tritt ins Kreuz erwarten, den Megabumms.. der kommt aber nicht, ich persönlich bezeichne diese Arbeiten gerne als Kultivierungsmaßnahme, als Feintuning. Und die 1.400 Taler sind schon auch ne sehr faire Ansage.

 

Achso, ja die Z1000 Werte mal als Beispiel (incl. Akra):

Messwerte

Fahrleistungen (Klammerwerte Serienversion)

Beschleunigung

0–100 km/h3,3 (3,3) sek

0–200 km/h5,0 (5,3) sek

Durchzug

60–100 km/h3,7 (3,8) sek

100–140 km/h3,5 (3,8) sek

140–180 km/h3,9 (4,1) sek

 

 

Ob eine Verbesserung des Fahrwerks bei der Anforderung nicht sinniger wäre? Ich mein, die 10er ist ja motorbezogen auch ab Werk kein Kind von Traurigkeit.

 

Themenstarteram 6. Februar 2010 um 17:23

Zitat:

Original geschrieben von tec-doc

Hui... Kampfpreise :eek: (naja, den KD macht man bei solchen Maßnahmen zu 90% zwangsläufig eh schon mit..)

Trotzdem, was der Löhr da macht hat Hand und Fuß. Ich mein, im Grunde macht Lohmann, DZT oder auch mal meine Wenigkeit auch nichts anderes, das ist klassisches, sauberes Tuning im Sinne von Optimierung.

Unterschiedliche Meinungen gibts immer.. einfach, weil tlw. die Erwartungen an die Gschicht andere sind, als das Ergebnis - das macht aber die Arbeit per se nicht schlecht. Löhr hat halt auch eine Menge Erfahrungen und viele Datensätze etc. über die Jahrzehnte (!) gesammelt - der macht genau und nur das, was er am besten kann und das ist mE schonmal positiv.

Die Haltbarkeit leidet da nicht wirklich, sag ich immer - die erhöhten Belastungen sind schon da, aber das rundum präzise Angleichen aller Zylinder aneinander etc. macht das in gewissem Sinne auch wieder wett.

Was man auf einem Pass mit einer 10er will, oder besser, was man da von der 10er mehr will... hm, erschließt sich mir nicht so ganz. However, mehr Punch aus dem Keller wäre mir da wichtiger, das kann der Löhr auch (fragen!). Ob die Luzie das dann noch fahrbar auf die Strasse wirft... ist dann noch die ganz andere Frage.

Allerdings.. hömma... klar ist das ne feine Sache, es fährt sich subjektiv auch gschmeidiger, hier ne Delle weg, dort sahniger am Kabel, es schnurrt zufrieden rund vor sich hin - aber objektiv werden sich die Durchzugs- und Beschleunigungswerte nur im Zehntelsekundenbereich verändern bzw. tlw. gar nicht. In diesen Leistungsbereichen sind kaum noch große Sprünge insofern drin. Deswegen hängt eben auch manchen die Lätschen danach etwas runter.. weil sie einen gehörigen Tritt ins Kreuz erwarten, den Megabumms.. der kommt aber nicht, ich persönlich bezeichne diese Arbeiten gerne als Kultivierungsmaßnahme, als Feintuning. Und die 1.400 Taler sind schon auch ne sehr faire Ansage.

Achso, ja die Z1000 Werte mal als Beispiel (incl. Akra):

Messwerte

Fahrleistungen (Klammerwerte Serienversion)

Beschleunigung

0–100 km/h3,3 (3,3) sek

0–200 km/h5,0 (5,3) sek

Durchzug

60–100 km/h3,7 (3,8) sek

100–140 km/h3,5 (3,8) sek

140–180 km/h3,9 (4,1) sek

 

Ob eine Verbesserung des Fahrwerks bei der Anforderung nicht sinniger wäre? Ich mein, die 10er ist ja motorbezogen auch ab Werk kein Kind von Traurigkeit.

Danke für den Beitrag, ich glaub der Lohr hat richtig Ahnung von dem was er macht . Nach dem Fahrwerk werde ich ihn nochmal fragen.

PS. besseres Kurventraining als in den Pässen gibt es nicht!:):p

Zitat:

Original geschrieben von tec-doc

Achso, ja die Z1000 Werte mal als Beispiel (incl. Akra):

Messwerte

Fahrleistungen (Klammerwerte Serienversion)

Beschleunigung

0–100 km/h3,3 (3,3) sek

0–200 km/h5,0 (5,3) sek

Durchzug

60–100 km/h3,7 (3,8) sek

100–140 km/h3,5 (3,8) sek

140–180 km/h3,9 (4,1) sek

WOW! Mit der Z1000 könnte man ja fast den Rossi mit seiner MotoGP-Maschine stehen lassen. Zumindest, wenn man deiner Aussage bzgl. 0-200 km/h Glauben schenken würde...

Ich denke 5,0s x 2 = 10s kommt eher hin.

Alles in Allem hast du natürlich Recht.

Um in den Pässen besser zurechtzukommen, wird dir dieses Motortuning so gut wie nix bringen. Kauf dir nen anderes Kettenrad, das bringt dir mit Sicherheit mehr, als diese 5 Nm Drehmoment an der Kurbelwelle. Das kostet ein paar Euro und bis 8% Übersetzungveränderung sollte das Kettenrad übrigens ohne große Probleme eintragungsfähig sein. Über 8% ist nämlich ein Abgasgutachten notwendig und das kostet dann mit großer Wahrscheinlichkeit genauso viel oder noch mehr, als das Tuning beim Löhr.

Optimal wäre also ne Übersetzungsänderung um knappe 8% UND das Motortuning. Dann wärst du der Chef in den Pässen.:D

Gruß Viech

Deine Antwort
Ähnliche Themen