ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorradhelm für Runde(ren) Kopf und Brille gesucht

Motorradhelm für Runde(ren) Kopf und Brille gesucht

Themenstarteram 16. März 2021 um 23:41

Grüße,

Neben dem neuen Moped brauch ich auch einen Neuen Helm, mein alter Schuberth S2 hat nie so wirklich gepasst, nach spätestens 2 Stunden Druckstellen, und ist auch ziemlich am Ende.

Wie auf dem Bild zu sehen ist hab ich eher einen Runden Kopf (55cm Umfang), bin Brillenträger und Fahr immer mit Ohrenstöpsel.

Mir ist schon klar das man immer Selbst probieren muss, bei der Flut an Helmen und mageren Informationen zu Passformen wärs allerdings schon sehr Hilfreich zu Wissen welche Modelle man von vornherein ignorieren kann.

Klapphelm wär mir lieber wegen der Brille aber Integralhelm geht auch, Budget sagen wir mal so bis 600€, Birne hat man ja nur eine.

Sonnenblende und Intercom tauglich wenn geht ja, Verschluss ist egal, Farben/Grafiken auch Nebensache, passen muss er.

Hab letztens beim Louis mehrere Klapper probiert, Schubert C3 Pro, Shoei Neotec II, AGV Sportmodular, der AGV hat von denen noch am besten gepasst gibt aber leider auch nach 30 - 40min Druckstellen am Hinterkopf.

Hoffe Ihr könnt mir da weiterhelfen.

MfG Hermit

Kopfform
Ähnliche Themen
24 Antworten

Das "Bild", Hammer!

 

Mfg

Zitat:

@K.Hermit schrieb am 16. März 2021 um 23:41:32 Uhr:

gibt aber leider auch nach 30 - 40min Druckstellen am Hinterkopf.

Um noch einen sinnvollen Beitrag leisten zu können, möchte ich erwähnen, dass jeder meiner bisherigen Helme eine "Einfahrzeit" von mehr als 30 - 40 min benötigt hat, damit er ordentlich auf meine Murmel passt!

 

Mfg

Vielleicht kannst du ja mal mit verschiedenen Herstellern Kontakt aufnehmen, das ist doch bestimmt kein Problem was nur dich betrifft.

 

Gegebenenfalls kann man den Helm ein Nümmerchen größer wählen dass es an den ,,Problemzonen" passt und die dann vorhandene Luft an den anderen Stellen auspolstern.

 

( Und das "Bild" bringt wirklich nichts, naja , in gut 3 Wochen ist Ostern. ;) )

Moin!

Hinweis von mir: Du solltest beachten, dass es zumindest bei diversen Modellen der "großen" Hersteller (Schubert, Shoei) auch die Möglichkeit gibt, einzelne Polster separat auszutauschen. Wenn du also einen eigentlich passenden Helm hast, der aber "nur noch" an den Wangen drückt, könntest du z.B. beim GT-Air die Wangenpolster separat gegen dünnere/dickere austauschen. Beim GT-Air sind das, wenn ich es gerade recht in Erinnerung habe, fünf unterschiedliche Dicken der Polster, die sich jeweils um 2mm unterscheiden - in Summe also 1cm Spielraum.

Gleiches gilt für das Stirn-/Kopfpolster.

Themenstarteram 17. März 2021 um 7:44

Da die Kopfform doch entscheidend ist dachte ich ein grober Umriss wär vielleicht hilfreich, wenn nicht auch gut.

Naja wenn er nach 30min schon drückt wirds vermutlich nach ner Stunde nicht besser, wie‘s bei meinem S2 ist. Vorallem da ich das Gefühl hab das es der/das Schaumstoff/Styropor in der Schale ist was drückt nicht die eigentliche Polsterung.

Mit den Herstellern Kontakt aufnehmen ist vermutlich schon sinnvoll wenn sich wirklich nichts passendes findet.

Da hilft trotzdem nur die Probe vor Ort. Was nicht passt, habe ich sofort bemerkt. Die Auswahl bei Louis und Co wird schnell klein genug, wenn man seine Parameter (Sonnenblende etc) eingibt.

Bei Schubert kannst Du die Polster einzeln kaufen. Ich habe auch ein kleineres Wangenpolster und ein größeres Kopfpolster. Einfach von das Polster eines größeren/kleineren Helms bestellen. Die Außenschale muss aber das gleiche Format haben. Das muss man prüfen. Da war der Louis-Mitarbeiter erst ein wenig überfordert, hat das dann aber doch wunderbar hinbekommen.

Shoei hat noch viel mehr Möglichkeiten den Helm anzupassen. Bei denen gibt es auch Zwischengrößen. Das System ist direkt darauf ausgelegt.

Wenn das Wangenpolster zu eng ist, dann ist es kein Problem. Das weitet sich sehr schnell. Kopfpolster darf aber nicht zu fest sein. Das weitet sich nicht so schnell.

Die meisten Menschen kaufen trotzdem zu große Helme.

Meine Birne drückt an der Stirn am Styropor. Da schneide ich immer etwas weg und gut ist.

Arai

Zitat:

@makes2068 schrieb am 17. März 2021 um 11:48:12 Uhr:

Meine Birne drückt an der Stirn am Styropor. Da schneide ich immer etwas weg und gut ist.

So einfach was von der Birne wegzuschneiden stelle ich mir schmerzhaft vor.

Bei einigen ausgewählten Händlern kann man sich den Neotec II für seine Birne quasi maßschneidern lassen.

Such Dir einen Händler (gibt leider nicht so viele) die Shoei-Helme anpassen.

Hab ich vorletztes Jahr auch machen lassen. Passt perfekt.

Da wird der Kopf ausgemessen, die Daten werden von einer Software ausgewertet und die spuckt dann aus welche Helmgröße als Basis dient und wo/wie das Innenfutter aufgepolstert werden muss.

Innenfutter bieten doch diverse Hersteller an...

 

Ach, da war wieder das Problem des offenen Ladens :p

Ich hab Helmgrösse 62/64 und fahre einen Nolan Klapphelm den n104 was der heutige N 100-5 ist.

Für 600€ kannst du dir die Auswahl groß stecken bin selbst Brillen Träger und kann dir sagen das ich bei Auf und Absetzen die Brille nicht abnehmen muss.

Hab aber auch ein flexibles Titan Gestell ohne Rand.

Klapphelme sind halt nicht die leisesten, aber ich hab mir ein Com System noch eingebaut mit Radio das leise im Hintergrund läuft , oder wenn ich mit meiner frau zusammen fahre wir uns Unterhalten können.

Für 600€ geht das Helm + Com System.

Auch ist der Service sollte mal ein defekt sein vorbildlich, auch passende polster kann man sich je nach Stärke kaufen und austauschen, die ersten 1-2 monate sitzt er sehr stramm ,danach ist er pass genau selbst 7 Std am Stück waren durch aus möglich , ich kämpfe aber mit meinen Ohren da durch eine OP diese nach 3-4 Std auch etwas weh tun.

Schick dein "Kopfformbild" doch mal zu den üblichen Verdächtigen...Die finden bestimmt was für deine Murmel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorradhelm für Runde(ren) Kopf und Brille gesucht