ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorrad-Rucksack ?!

Motorrad-Rucksack ?!

Themenstarteram 7. April 2013 um 23:15

N'abend zusammen !

Ich überlege gerade mir einen Motorrad-Rucksack zuzulegen...

Aus verschiedenen Gründen möchte ich mir vorerst keinen Tankrucksack besorgen, sondern einen "konventionellen" Rucksack, sprich für den Einsatz auf dem Rücken:

- Er sollte nicht allzu groß seien, aber auch nicht winzig. (tolles Maß, oder ? :D)

- Viel mehr als ein, zwei Flaschen Wasser, das Handy und die Patte müssen da vom Grundsatz her nicht reinpassen...

- Einen kleinen Schauer sollte er ebenfalls unbeschadet überleben (bzw. der Inhalt).

- Der Tragekomfort sollte natürlich auch gegeben seien, und das Ding sollte nicht im Wind flattern oder etwas dergleichen... daher dachte ich auch an einen dafür vorgesehenen Rucksack, anstelle eines Normalen...

 

Vielleicht habt ihr da ja schon entsprechende Erfarungen gemacht, die Ihr nun gerne mit mir teilen möchtet ?! ;)

 

Vielen Dank, und einen angenehmen Start in die Woche !

wanninho

Ähnliche Themen
109 Antworten

Hol dir einfach nen Fahrrad- oder Wanderrucksack von zum Beispiel der Marke deuter. Die sind robust, Wasserdicht, lassen sich gut tragen und fest und angenehm umbinden. Zusätzlich haste auch ne große Bandbreite was das Füllvolumen des Rucksacks angeht.

Die gängigen Motorradrucksäcke, egal ob Vanucci, Held oder sonstwas, kannste meiner Meinung nach alle in der Pfeife rauchen, Tragekompfort und Verarbeitung sind doch eher schlecht als recht, verglichen mit nem beliebigen Marken Wander-/Fahrradrucksack.

Ich hab oft das Problem, dass die langen Bändchen an den Trägern dann immer flattern.

Manche haben am Ende auch Metall/Plastik und das kann an den Tank (je nach Sitzhaltung) schlagen.

Ich habe mich für diese Lösung entschieden:

http://www.polo-motorrad.de/de/speedbag-sozia.html

0,5l Wasserflaschen passen da definitiv rein.

Bei mir kommen dort Handschuhe, Regenkombi, Karte, Kamera, Navi, GoPro Zeug, Trinken (Capri Sonne) und was zu essen rein.

Dazu habe ich noch ein Schloss von einem Reisekoffer, um den ganzen Spaß zu sichern.

Wertgegenstände kommen aber oft in meine Streetline Gürteltasche, die ich nach hinten trage.

PS: Ist nur ein Vorschlag

Ansonsten darauf achten, dass der Rucksack einen Brustgurt hat. Sorgt für einen besseren Sitz.

100% Wasserdicht sind meist nur diese Rollrucksäcke.

Normale halten aber auch oft einen schaue aus und man kann auch Sachen in Plastiktüten/Müllbeutel/Gefrierbeutel machen;)

Ich habe diesen Rucksack: http://www.louis.de/.../index.php?topic=artnr_gr&artnr_gr=10026498

Bin damit vollkommen zufrieden. Das Einzige, was ich doof finde ist, dass man nicht so viel "quetschen" kann, da der Rucksack durch die Hartschale sehr "steif" ist. Allerdings hat man doch recht viel Platz.

Die Hartschale (außen) ist für Kratzer anfällig, wobei ich der Meinung bin, dass hier wohl eher der Zweck im Vordergrund stehen sollte.

Ansonsten kannste dir das Ding einstellen wie du willst, man hat an den Hüften noch zwei zusätzliche Taschen, wo bei mir z.B. u.a. die Geldbörse drin ist. Der Rucksack hat dann ein Hüftgurt (jeweils mit einer Taschen pro Seite, s.o.), normale Träger und nen Brustgurt. Alles lässt sich auf die richtige Länge/Breite einstellen.

Mit dem Teil bin ich bisher 150km/h gefahren und hab nur das Gewicht gespürt. Wirklich windempfindlicher war ich durch den Rucksack nicht.

Preislich ist das Ding natürlich relativ teuer, aber man spart sich dafür nen Rückenprotektor. ;)

Ich hab vor kurzem bei Lidl die billige Variante von diesem Ding hier gekauft: http://www.polo-motorrad.de/de/rucksack-high-speed-300.html

Kostete bei Lidl nur 13€, ist sehr kompakt aber für deine Wünsche wohl vollkommen ausreichend, hat einen Reissverschluss um das Ding um ein paar Liter zu vergrößern, Hüftgurt, Brustgurt, Handy Tasche aussen am Schultergurt mit sehr stabilem Klettverschluss. Oberfläche ist gummiert oder sowas, also explizit wasserDICHT ist er nicht, aber stark wasserabweisend würde ich ihn schon einschätzen. Stundenlangen Dauerregen wird er sicher nicht aushalten, interessiert mich als Schönwetterfahrer aber auch nicht wirklich.

Das hier ist das Lidl Dingen: http://www.ebay.de/.../281035373595?...

EDIT

Ach so, vergessen: würde größere Rucksäcke (Trekkingrucksäcke) auf jeden Fall MIT Helm testen. Hatte so ein Ding zu Hause, der war aber so hoch, dass er an den Helm stieß beim testen.

Also ich bin einmal grob fahrlässig mit einem standartmäßigen Eastpak, bei dem bereits ein Träger halb abgerissen war, 600km Autobahn von Südholland nach Süddeutschland gefahren. Nach Überschreiten der Grenze dann ob der wiedergewonnen Freiheit Gashahn auf und Vmax (ca. 200 km/h) gefahren wo es ging.:rolleyes:

Hab mir danach so einen Wanderrucksack von Deuter mit Brust- und Hüftgurt zugelegt. Solang man n Markenrucksack (solide Nähte) mit Hüftgurt kauft, kann man imho nicht viel falsch machen.

Also ich habe einen von vanucci in bin sehr zufrieden damit!

Passt ordentlich was rein (kann man größer machen mit Reißverschluss) und ne Regenhaube ist auch integriert. Bislang wurde bei mir noch nichts nass!

Tragikomfort ist hervorragend - ist auch bereits mein zweiter Rucksack der gleichen Serie!

Absolut zu empfehlen!

Hier der link zur Tante und dem Rucksack (jetzt wieder Nachfolgemodell von meinem)

http://www.louis.de/.../index.php?topic=artnr_gr&artnr_gr=10026540

* klassicher Bundeswehrrucksacknachbau in Schwarz von MilTec - ich bin zufrieden.

Ich bin mal fast abgeflogen, weil ich die beiden Zipper oben zusammen geführt habe. Da ist der Fahrtwind rein und hat mich wie ein Bremsfallschirm bei 160 aus dem Sitz gehoben. Seitdem schnall ich mir sowas nicht mehr auf den Rücken. Wenn es wirklich sein muss: Zipper seitlich positionieren.

Ach, hab dich nicht so. Ich bin heute fast aus dem Sattel geflogen, als mein Hinterrad bei einer Vollbremsung blockiert hat und anschließend wieder richtigen Grip hatte. Zum Glück hab ich gestern das Bremsen geübt. :D

Wie ist das eigentlich allgemein mit normalen Rucksäcken auf der Autobahn? Stören die irgendwie nicht (Windempfindlichkeit usw.)? Habe da selbst nicht soooo viel Erfahrung.

@Kandidatnr2

Der Lidl Rucksack (und ich denke mal das teurere Original auch) hat dafür an den Zippern Druckknöpfe, dass man beide zusammenclipsen kann. Simple aber Effektive Lösung. Ausserdem ist der Reissverschluss oben überlappt (dies aber wohl eher gegen Wassereinbruch).

Es gibt auch Tankrucksäcke die man als Rucksack benutzen kann (Rucksackträger). Beispiel . Preislich spart man aber nichts und es verbleibt zumindest bei dem ein Grundteil am Motorrad.

Ich kann auch Deuter Fahradrucksäcke empfehlen https://www.globetrotter.de/.../

den benutze ich schon seit einigen Jahren, ist auch ohne Regenhaube fast Wasserdicht, leicht, sehr gut verarbeitet und geht auch bei 300 nicht auf, und flattert nicht.

ich habe diesen hier, ist aber evtl. etwas größer als von dir gewünscht?!

 

http://www.moto24.de/sw-motech-rucksack-baracuda-neon-gelb.html

 

 

grüße,

Eric

Deine Antwort
Ähnliche Themen