ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorrad ohne Brief und Papiere kaufen?!

Motorrad ohne Brief und Papiere kaufen?!

Themenstarteram 9. August 2012 um 18:39

Hallo

Habe ein gutes Angebot über ein Moped jedoch sind keine Papiere also Brief und Schein nicht vorhande.

Bescheinigung von der Polizei das es nicht geklaut ist ist vorhanden.

Der jetzige Besitzer hat das Moped schon ohne Papiere gekauft.

Meine Frage ist nun da ja eine Verlsutmeldung des Briefs für die Neubeantragnung gemacht werden muss ob ich dies machen kann mit Kaufvertrag usw.Oder muss dies die Person machen die als letztes im Fahrzeugbrief stand?

Ich hoffe da kann mir jemand helfen.

Ähnliche Themen
67 Antworten

Hallo,

wie kann man einen neuen Brief von einem Moped beantragen, das schon lange abgemeldet ist. Ich könnte da evtl. günstig eins bekommen, das aber keine Papiere mehr hat und auch nicht mehr in bestem Zustand ist. Ein typischer Scheunenfund halt.

Und was kostet sowas dann?

Und wie kann ich mich von anfang an absichern, dass es nicht geklaut oder so ist? Kann ich da mit der Seriennummer/Fahrgestellnummer bei der Polizei nachfragen?

MfG

Uekue

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Neuen Brief beantragen für Scheunenfund' überführt.]

Moin,

wenn du nicht sicher sein kannst ob das Fzg als gestohlen gemeldet ist kannst du bei der Polizei nachfragen, die wissen aber nur was wenn das Moped aktuell zur Fahndung ausgeschrieben ist.

Gehen wir mal davon aus das das Motorrad nicht geklaut ist und die Papiere einfach nur weg sind:

Du brauchst eine Freigabe vom Kraftfahrtbundesamt (den Antrag kann man glaube ich online downloaden). Achtung, der Wisch ist nur eine bestimmte Zeit gültig, ich glaube 8 Wochen.

Dann brauchst du eine Komplettabname beim TÜV. Mit den beiden Zetteln (KBA-Wisch und Prüfbericht) dann zur Zulassungsstelle (Doppelkarte und Personalausweis natürlich auch mitnehmen) und dann bekommst du neue Papiere.

Zu den Kosten:

Hab ich verdrängt, was die KBA Auskunft kostet steht beim Antragsformular, kosten für den TÜV findest du auf deren Seiten und mit den neuen Papieren das relativiert sich ja, alles was noch keine neuen hat bekommt beim Halterwechsel ja sowieso welche.

Chrom

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Neuen Brief beantragen für Scheunenfund' überführt.]

Hallo,

ich habe auch mal ein Moped ohne Papiere erworben und mußte dafür folgendes machen um es wieder zuzulassen:

1. Technisches Datenblatt vom Hersteller

2.Auskunft vom Zentralregister Flensburg, kostet 12,00 Euro, ist ab Ausstellungdatum 4 Wochen gültig und wird per nachnahme verschickt.

3. Vollabnahme beim Tüv, bei uns kostet es 54,40 Euro.

4. Karteikartencopy von der KFZ Zulassungsstelle, wo das Moped zuletzt zugelassen war, wegen Fahrzeugbrief, ob der als verloren, gestohlen, von einer Behörde eingezogen wurde, oder bei einer Bank liegt, ist sehr wichtig, jenachdem wird entschieden, ob es einen ganz neuen Brief oder ein Ersatzbrief gibt, ich hatte das Glück das der Brief von Behördlicherseite eingezogen wurde und habe deshalb ein ganz neuen Brief bekommen , hat 5,10 Euro gekostet, ersatzbrief hätte mich 54 Euro gekostet.

Was sehr wichtig ist, du mußt einen Kaufvertrag machen, wo der hinweis steht das du das Moped ohne Papiere Gekauft hast, sonst könnte es dir passieren das du eine Eidesstatliche Versicherung bei der Zulassungstelle abgeben mußt, die kostet auch nochmal um die 35 Euro.(geht einfach um die Eigentumsverhältnisse)

Aber geh besser vorher auf deine Zulassungstelle und erkundige was die alles haben wollen und lass es dir am besten schriftlich geben.

Achja , die Karteikartencopy hat meine Zulassungstelle direkt bei der letzten Zulassungsstelle angefordert und sich rüber faxen lassen.(waren mal richtig nett)

gruß Claus

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Neuen Brief beantragen für Scheunenfund' überführt.]

Vielen Dank. Also so im ganzen sollte es kein Problem geben und ich muss mit ca. 150 Euro fuer die Zulassung rechnen?! Das wuerde ja noch gehen. Dann hoff ich mal dass ich die Kiste wieder zum laufen krieg...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Neuen Brief beantragen für Scheunenfund' überführt.]

Achtung es kann lange dauern bis du due Papiere bekommst.

Bei mir hat es 8 oder 10 Wochen gedauert (weiß nicht mehr genau). Hatte eine Bike vom Händler ohne Papiere gekauft. Die Zulassungstelle hat dann prüfen lassen ob das Bike geklaut ist. Fazit wahr ich wurde zu Zulassungstelle gerufen, wurde vernommen da das Bike geklaut wahr. Der Händler nämlich hatte mir ne Rechnung geschrieben und am selben Tag das Bike als geklaut gemeldet. (wollte halt noch was extra verdienen).

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Neuen Brief beantragen für Scheunenfund' überführt.]

Das geht bei mir von privat. Aber wenn ich da einen ordentlichen Kaufvertrag mit Personalausweis von dem mach (mach ich immer seit mir da mal jemand seine neg. Erfahrungen berichtet hat) dann kann mir da ja wohl nicht viel passieren, oder?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Neuen Brief beantragen für Scheunenfund' überführt.]

Habe ich schon mal gemacht. Der Vorbesitzer musste mir allerdings eine notariell beglaubigte Versicherung geben, dass er der Besitzer des Motorrades war. Polizeiauskunft reichte nicht.

Kann aber von Bundesland zu Bundesland verschieden sein.

Dann wird das Mopped aufgeboten, das dauert sechs Wochen und dann erst kannst du es zulassen.

Ist eine etwas nervige Sache, die etwas teurer ist als eine normale Zulassung, aber wenn man alle Unterlagen, viel Zeit und Geduld hat, ist es kein Ding.

Themenstarteram 9. August 2012 um 19:29

Okay.

Also der Verkäufer hat das Motorrad selber schon ohne Brief und Papiere gekauft!

Müsste ich dann den Besitzer ermitteln der als letztes als Besitzer im Brief stand?

Oder reicht es auch wenn ich beide Kaufverträge vorlege also den vom Verkäufer und zwischen mir und der von dem davor?

Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Amt. Der letzte eingetragene Besitzer sollte bekannt sein.

Themenstarteram 9. August 2012 um 19:53

Und der ist leider nicht bekannt. Gibts es da keine andere Möglichkeit?

Zitat:

Original geschrieben von norbert26

Und der ist leider nicht bekannt. Gibts es da keine andere Möglichkeit?

Doch, die gibt´s:

Dieses Angebot links liegen lassen und sich nach einem Moped umsehen, bei dem alles stimmt, genauer gesagt, wo alle Papiere vorhanden sind und der technische Zustand nicht zu beanstanden ist. Das Angebot ist überwältigend!!! :D;)

 

Es sollte schon ein sehr aussergewöhnliches Schnäppchen sein, bei dem man sich so viel Mühe machen muss, an eine ordentliche Historie zu kommen. Bei einem normalen Gebrauchtfahrzeug sollte man sinnvollerweise unnötige Probleme von vornherein vermeiden. 

 

Gruß Cruisersteve.

Lass es, das Bike bekommst Du nur schwer auf die Straße. War es schon einmal in D zugelassen, brauchst Du Brief und Zulassung. Sind diese Papiere verschollen, benötigst Du eine eidestattliche Erklärung des letzten eingetragenen Halters über den Verlust der Dokumente.

 

So ist mein Kenntnisstand, aber ich lasse mich gern weiterbilden ;).

 

 

Ein paar Kenner sind da im V&S-Forum unterwegs, ich stelle den Thread mal als Kopie mit ein.

In diesem Fall benötigt man einen Kaufvertrag, worin der Verkäufer erklärt, der rechtmäßige Besitzer zu sein und den Verlust der Papiere bestätigt. (Verklüngelt, verlegt, verschlampt oder ähnliches :D)

Eventuell auch noch eine eidesstattliche Versicherung. (Vorher bei der Zulassungsbeh. erfragen.)

Von der Zulassungsbehörde wird dann online eine KBA- Abfrage gemacht.

Ist diese positiv, steht der Zulassung nichts mehr im Wege.

Weiter muß im Vorfeld vom TÜV eine Vollabnahme durchgeführt werden. Das ist aber auch kein Problem, da die Prüforganisationen heutzutage nahezu alle Fahrzeuge, auch Oldtimer, in ihren Datenbanken haben.

Gehts jetzt um ein Moped oder ein Mopped (Motorrad). Bei ersterem (mit dem kleinen Versicherungs-Kennzeichen) geht das anders als beim großen. Da würd ich einfach mit der Bescheinigung der Bullerei zur Versicherung Deines Vertrauens spazieren und mir ein Kennzeichen holen. Da hat die Zulassungsstelle nämlich nix zu sagen. Und für die Polizei reicht das auch. Das ist ne ganz andere Sache als ein Fahrzeugbrief.

Wenns ein Mopped (Motorrad) ist muß ein Brief da sein. Sonst soll der Verkäufer das Ding noch mal zulassen und auf der Zulassungsstelle den Brief als verloren angeben. Dann kriegt er nen neuen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorrad ohne Brief und Papiere kaufen?!