ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorrad im Stau

Motorrad im Stau

Themenstarteram 30. Januar 2020 um 19:50

Wer fährt im Stau, zum Beispiel auf der Autobahn oder in der Stadt in der Mitte weiter?

Darf man das?

Beste Antwort im Thema

Das musste ich auch schon erleben. Fairerweise muss ich aber sagen, dass die meisten Autofahrer sogar zur Seite fahren, um mir mehr Platz zu machen. Langsam durch und stets einen Blick im Rückspiegel.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

ich

Standspur

nein

 

(aber hatten wir noch garnicht!)

Warum sollte es erlaubt sein, die Rettungsgasse zu benutzten?

Rettungsdienste und Polizei ist es erlaubt!

Hatten wir doch grad besprochen. Mal die Sufu benutzen.

„Ein Motorradfahrer, der auf der Autobahn im Stau zwischen zwei langsam fahrenden und zeitweilig stillstehenden Fahrzeugkolonnen nach vorn fährt, überholt unerlaubt rechts.“

– OLG Düsseldorf, Beschluss vom 30. April 1990 – 5 Ss (OWi) 151/90 - (OWi) 77/90

Zitat:

@ich1974 schrieb am 30. Januar 2020 um 19:50:39 Uhr:

.... auf der Autobahn ....

Darf man da mit Motorrad fahren?

Auto heißt ja nur "von selber". Also ohne Pferde.

Das tun die Motorräder ja auch, trotz Pferdestärken.

Also Autobahn ok.

Bei Stau auf der Autobahn kommts auf die Temperatur und die Art des Staus an, wenn man steht, dann steht man, dann bringts mir auch wenig wenn ich 500m weiter vorne stehe. Bei Stop and Go Stau und 30Grad im Schatten fahr ich auch durch, je nachdem durch die Mitte oder Standspur aber immer langsam und nicht wie manche die da mit gefühlten 80km/h durchballern.

Und wenn mir Autofahrer erzählen wollen, dass die Angst um ihre Autos haben wenn da ein Motorradfahrer durch die Rettungsgasse fährt, dann kann man den schon mal nicht mehr ernst nehmen. Da soll immerhin ein bis zu 2,5m breites Feuerwehrauto durch passen, da sollte nen 70cm breites Motorrad nicht mal annähernd nah an ein Auto rankommen, aber viele Autofahrer sind ja schon unfähig ne Rettungsgasse zu bilden, selbst wenn man es direkt vor denen zeigt wie es geht.

Und mir soll auch keiner kommen mit "selber schuld wenn du bei 30Grad+ im Kombi nahe nem Kreislaufkollaps bist, musst ja nicht Motorrad fahren". Dann hoffe ich dass die mal nen ordentlichen Unfall haben und keiner Hilft, sind se ja selber Schuld wenn se Autofahren und deshalb nen Unfall haben den man nicht immer einplanen kann.

Gruß

Solstice

Heute 30 Minuten im Stop and Go UND dazu dicken Regen:

die Lücken habe ich mir trotzdem verkniffen zu benutzen.

Ob verboten, ist ja bereits beantwortet, und auch vernünftig.

Einmal habe ich es doch gemacht, weil eine Ampel die Zeit dort

im Sekunden-Takt bis "GRÜN" anzeigt, es also keine Rettungsgasse ist.

Nur ein Brummi-Heini kriegte sich nicht ein und hupte hinterher.

Immer lustig, wenn andere versuchen die Lehrer und Erzieher zu spielen.

Themenstarteram 30. Januar 2020 um 21:36

Ich sehe auch öfter Motoradfahrer in der Mitte fahren. Ich sehe das aber als nicht so shclimm an.

Mit Motorrad überholen im Stau zwischen den Kolonnen:

In Deutschland verboten, in Frankreich geduldet, in Österreich und Niederlande erlaubt. Zumindest war das der Stand, als ich mich darüber informiert habe (April 2019).

Martinirosso, "Immer lustig, wenn andere versuchen die Lehrer und Erzieher zu spielen."

Immer lustig, wenn dann die Pol kommt und du blechen darfst.

Die Autobahn ist kein artgerechter Ort für Mopeds

Auf der Autobahn lieber die Standspur, das ist ungefährlicher. Im Stau und im Stadtverkehr mach ich das, wenn möglich, immer schon so. Machen die meisten so. Natürlich ist das verboten, aber ich habe deswegen noch nie ein Ticket bekommen. Wirst du, 1974 , wahrscheinlich auch selten bekommen. Also rein betriebswirtschaftlich kannste durchfahren, die Rechnung geht auf.

Diese Regelung ist bei unserem Motorradaufkommen in Deutschland eh sinnfrei: Rettungsgasse blockieren ist mit einem normalen Motorrad in der Praxis kaum möglich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen