ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Motorrad Führerschein ohne ihn je gemacht zu haben

Motorrad Führerschein ohne ihn je gemacht zu haben

Themenstarteram 5. April 2020 um 1:51

Hallhabs schon danke! Trikes juhuu

Beste Antwort im Thema

Eventuell die Schlüsselnummer hinter der Führerscheinklasse jetzt erst gesehen und gegoogelt.

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Zitat:

@Drahkke schrieb am 5. April 2020 um 16:44:43 Uhr:

Zitat:

@MZ-ES-Freak schrieb am 5. April 2020 um 13:56:58 Uhr:

Ein Krad mit Beiwagen ist einspurig...

Aber doch nur dann, wenn man es schafft, das Seitenwagenrad zu lupfen...

Rein juristisch hat er aber (in Deutschland!) recht. ;)

Das hilft uns jetzt aber auch nicht weiter, denn hier ging’s doch um Trikes... oder?

Zitat:

@xyan94 schrieb am 5. April 2020 um 01:51:46 Uhr:

Hallhabs schon danke! Trikes juhuu

nein- es ging um Juhuu

Daumen hoch.

Wir sind schon lange OT.

Der Thread war ein Irrtum, versehentlich vorschnell erstellt, längst hinfällig und hier wird diskutiert über Kräder mit Beiwagen. Find ich lustig... :)

So Manchem hat das Thema dennoch zu Erkenntnisgewinn verholfen. So hat Alles sein Gutes. ;)

 

Grüße vom Ostelch

Ich gehe in den Nebenthread:

https://www.motor-talk.de/forum/b196-zu-teuer-t6776110.html

Sonst wird es zu redundant.

Zitat:

@Ostelch schrieb am 5. April 2020 um 13:49:47 Uhr:

Da wir nicht wissen, welche Führerscheinklassen der TE hat, können wir die Frage nicht beantworten.

Grüße vom Ostelch

Zitat:

@MZ-ES-Freak schrieb am 5. April 2020 um 13:56:58 Uhr:

So wie es @Ostelch schon schrieb, wir wissen nicht was der TE hat. :confused:

Klar wissen wir's aufgrund der Fragestellung, dazu sein Hinweis auf die Trikes.

Er hat Klasse A mit Schlüsselnummern 79.03 und 79.04.

Das kann man annehmen, aber wirklich wissen tut es hier keiner.

Aber davon mal ab, wer freut sich denn über das Trike Fahren? :(

Immer wieder begeisternd, wie leicht manche Leute aus Vermutungen und Annahmen sicheres "Wissen" machen können. Mir fehlt diese Fähigkeit. Ich konnte hier noch nicht mal eine "Fragestellung" erkennen. :rolleyes:

 

Grüße vom Ostelch

Zitat:

@MZ-ES-Freak schrieb am 10. April 2020 um 11:24:57 Uhr:

Das kann man annehmen, aber wirklich wissen tut es hier keiner.

Ich eben schon.

Zitat:

@Ostelch schrieb am 10. April 2020 um 11:44:57 Uhr:

Mir fehlt diese Fähigkeit. Ich konnte hier noch nicht mal eine "Fragestellung" erkennen. :rolleyes:

Grüße vom Ostelch

Klar, weil du nicht verstanden hast worum es geht. Es geht um die immer wieder kehrende Frage, ob jemand den Motorradführerschein hat, weil Klasse A eingetragen ist ohne ihn aber jemals gemacht zu haben. Die geschieht in dem Moment, wenn jemand ein neues Führerscheinkärtchen erhält. Weil früher für ein Trike der Autoführerschein benötigt wurde, die Regel aber geändert wurde, dass jetzt ein Motorradführerschein nötig ist, erhalten alle vorigen Besitzer die Klasse A eingetragen, aber mit den Schlüsselzahlen 79.03 und 79.04, das bedeutet er darf nur Trike fahren. Dies ist wegen des Bestandschutzes, da ein bereits erhaltener Führerschein nicht ungültig gemacht werden kann. Wenn er schonmal Trike fahren durfte, darf er es auch weiterhin.

Das Internet ist voll von dieser Frage, und es gibt auch Helden, die sich tatsächlich ein Motorrad kauften, weil eben A eingetragen war. Auf die Idee die Schlüsselzahl mal zu googlen kam keiner. Und bei ner Kontrolle machen die dann ein dummes Gesicht, wenn der Polizist ihnen sagt, dass sie gar keinen Motorradführerschein haben.

Nachdem TE die Frage gestellt hatte, hat er selbst nachgeforscht und die Frage dann korrigiert, dass er es selbst rausgefunden hat. Und weil er die Frage nachts um 2 gestellt hatte, gibt es keine direkte Antwort vor seiner Korrektur.

...ganz ehrlich, das was seit Jahren in Sachen Führerscheinklassen abgeht ist ein Witz und zeigt nur das verquerte Chaos, die Unfähigkeit in diesem Land bzw. Europa Entscheidungen zu treffen und konkludente halbwegs dauerhafte, beständige Lösungen zu liefern, die für wenigstens einen Großteil der Bevölkerung rational & verständlich sind.

Und das bei einer relativ einfachen Problemstellung... es gab mal Zeiten das funktionierte das mit gerade mal 7 Führerscheinklassen (Klasse 1, 1a, 1b, 2, 3, 4 und 5) - bis auf die beiden unwichtigen Klassen 4 + 5 hatte die schon fast jedes Kind im Kopf.

Und das auch noch ohne irgendwelche Schlüsselzahlen, die man braucht, weil man ständig alles Mögliche, wie ein Fähnchen aufm Dach die Windrichtung ändert und man die Besitzstände + Sonderregelungen einzutragen.

Meiner Meinung ist das Thema (europäische) Führerscheinklassen ein ganz großes Armutszeugnis für die Politik und dieses Europa.

PS: ...man stelle sich die Situation mal ohne Internet, wie z.B. noch vor 20 oder 25 Jahren vor - nix "google"... das wäre ein regelrechtes Rätselraten, weil du nicht mal wüßtest, wo du nachgucken solltest, weil du nicht einmal weißt wie aktuell deine Quelle ist... wenn meist selbst mit dem Thema befaßte Beamte (Polizisten, Sachbearbeiter in Führerscheinstellen) bei Rückfragen kapitulieren, weil sie erst recherchieren müssen.

Zitat:

@Bulwey schrieb am 10. Apr. 2020 um 12:37:53 Uhr:

Ich eben schon.

Herzliche Glückwunsch!

 

Grüße vom Ostelch

Dazu kommt die deutsche Bürokratie.. :)

Zitat:

@dettilein123 schrieb am 10. April 2020 um 20:16:50 Uhr:

Dazu kommt die deutsche Bürokratie.. :)

Die hat aber auf die Frage, welche Fahrzeuge man mit einem Führerschein, den man bereits hat, fahren darf, recht wenig Einfluss. ;)

 

Grüße vom Ostelch

Letztlich wird es doch nur durch die umfangreichen Besitzstandswahrungen so kompliziert.

Wenn man einfach sagen würde "Ab heute gilt die Klasse X nur für Fahrzeuge mit dem Eigenschaften Y. Auch diejenigen, die schon seit 20 Jahren die Klasse X haben und bisher die Fahrzeuge Z fahren durften dürfen das ab heute nicht mehr" wäre es viel einfacher.

Ich bin mir aber relativ sicher, das wäre dann auch wieder vielen nicht recht ;)

Zitat:

@hk_do schrieb am 10. April 2020 um 21:42:44 Uhr:

Letztlich wird es doch nur durch die umfangreichen Besitzstandswahrungen so kompliziert.

Wenn man einfach sagen würde "Ab heute gilt die Klasse X nur für Fahrzeuge mit dem Eigenschaften Y. Auch diejenigen, die schon seit 20 Jahren die Klasse X haben und bisher die Fahrzeuge Z fahren durften dürfen das ab heute nicht mehr" wäre es viel einfacher.

Ich bin mir aber relativ sicher, das wäre dann auch wieder vielen nicht recht ;)

Das wäre wohl auch rechtswidrig.

 

Grüße vom Ostelch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Motorrad Führerschein ohne ihn je gemacht zu haben