ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Motoröl nachfüllen - Öldeckel Bandit 600 - Wer kann helfen?

Motoröl nachfüllen - Öldeckel Bandit 600 - Wer kann helfen?

Themenstarteram 7. April 2019 um 11:14

Hallo zusammen,

nach 10 Jahren ohne Motorrad fahre ich seit letztem Jahr eine Suzuki Bandit 600 BJ. 02.

Zur Überwinterung hatte ich das Öl abgelassen und nun stehe ich vor dem Problem, dass ich es nicht rein bekomme. Der Einfüll Deckel wurde vom Vorbesitzer ausgetauscht durch einen mit Thermometer. Ist doch ein Linksgewinde, als gegen den Uhrzeigersinn zu öffnen? Ich schaffe es einfach nicht, hab ihn schon sehr malträtiert mit der Zange aber er bewegt sich kein Stück. Wer hat Erfahrungen oder kann mir Tipps geben?

Ihr seht die Situation auf den Bildern.

Grüße

Stefan

Öldeckel 1
Öldeckel 2
Öldeckel 3
+1
Ähnliche Themen
28 Antworten

Du musst unten an dem geriffelten Teil drehen. Das ist ein ganz normales Linksgewinde. Der obere Teil mit der Anzeige lässt sich separat drehen um die Anzeige so in die richtige Richtung zu bringen, wie man es am liebsten hat. So wie es aussieht, ist das Dingen aber schon übel zugerichtet. Ich würde mir ein neues bestellen. Kostet ca. 25€

 

//edit: Rechtsgewinde.

Es ist Rechtsgewinde .

Themenstarteram 7. April 2019 um 11:40

Haha...ok. also wenn es tatsächlich ein Rechtsgewinde ist dann weiß ich warum ich gescheitert bin xD warum die das machen ist mir jetzt klar..da bestellen viele wieder ein neues wenn sie es zerstört haben xD also ich probier es dann heute Nachmittag gleich Mal Anders herum und gebe bescheid

Grüße

Ein Rechtsgewinde wird rechts rum , also im Uhrzeigersinn eingeschraubt , somit entgegen des Uhrzeigersinn wieder heraus und ist fast überall Standard , so auch an deinem mopped.

 

Linksgewinde ist sehr selten irgendwo verbaut , zB an Propangasflaschen.

 

 

 

Themenstarteram 7. April 2019 um 12:00

Da hast du Recht, bei Gas Flaschen schraubt man anders herum. Also war ich doch richtig, wenn ich es ganz normal gegen Uhrzeigersinn raus schraube. Doch wenn es mit der Zange nicht klappt, mit was kann ich es dann versuchen? Ich habe wirklich viel Kraft rein gesteckt xD

Normalerweise müsste das mit der Hand lose zu drehen sein. Da ist ein kleiner Gummidichtring unten dran. Kann sein dass der fest gegammelt ist. Wann wurde das Öl zuletzt gewechselt?

Die Wasserpumpenzange muss auf den gerändelten Teil angesetzt werden ( evtl nen Lappen zwischenlegen aber bei deinem kannst du eh nichts mehr kaputtmachen ) wenn man ihn mit der Hand nicht losbekommt. Dann ziehst du mit Gefühl und fertig.

Sehr schöne Bandit auf dem letzten Foto! Wieviele km hat die schon drauf?

Mit einer richtigen Zange geht das in beide Richtungen auf.

Bei einer Richtung kann man danach auch wieder zuschrauben.

HaHa

Kleiner Scherz am Rande

Themenstarteram 7. April 2019 um 22:36

Die hat jetzt 28000 ungefähr, da wurde vom Vorbesitzer vieles herum gebastelt xD. Aber für 2000 hab ich sie günstig bekommen.

Ich werde mir also jetzt eine richtige Zange holen, damit das Biest aufgeht...und gleich einen neuen Deckel dazu. Ölwechsel ist laut Papieren 2017 gemacht worden. Grüße Stefan

Klopf mal vorsichtig, aber bestimmt mit der Finne eines Hammers auf den gerändelten Teil, vielleicht hat sich was verklemmt. Und laß bitte künftig über Winter das alte Öl drin, mit einem leeren Öltank tust Du der Kiste keine Gefallen.

öl ablassen über winter hab ich noch nie gehört. Zange anpacken und wie der Deckel einer Colaflasche aufdrehen.

Themenstarteram 9. April 2019 um 23:27

Hallo,

Ich habe es jetzt ab bekommen, mit der neuen Knipex Zange, ganz normales Gewinde, hatte sich aber ordentlich hin gerostet. Also eigentlich wollte ich ja auch neues Öl einfüllen vor dem Überwintern, weil das so im Handbuch stand. Dann kam natürlich der innere Schweinehund und hat es aufgeschoben bzw. verdrängt.

Zitat:

@Balu2016Ebro schrieb am 09. Apr. 2019 um 23:27:41 Uhr:

Ich habe es jetzt ab bekommen, mit der neuen Knipex Zange, ganz normales Gewinde, hatte sich aber ordentlich hin gerostet.

Rost an der Stelle ??? Eigentlich sind die Motorendeckel aus Aluminium und können damit schonmal nicht rosten.

Und das Thermometer wird wahrscheinlich aus Messing sein wie viele andere Instrumente auch und damit auch rostfrei.

Selbst wenn es aus Stahl wäre, oben sitzt ein Gummidichtring der den Eintritt von Feuchtigkeit sowie und vor allem den Austritt vom Motorenöl verhindert .

Also mach bitte mal nen Foto und stell es hier ein.

Zumindest bei der Zange hast du alles richtig gemacht, das ist ordentliches Werkzeug.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Motoröl nachfüllen - Öldeckel Bandit 600 - Wer kann helfen?