ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Motoröl mit höherer Spezifikation

Motoröl mit höherer Spezifikation

Themenstarteram 12. Juli 2005 um 22:13

Hallo,

das Thema Motoröl und "welches ist das Beste" wurde ja schon öfter angesprochen. Dazu habe ich aber eine eher allgemeine Frage:

Kann man auch Motoröl mit einer höheren API-Spezifikation als empfohlen, verwenden? (also z.B. SL anstatt SG)?

Die Übersichten, die ich bis jetzt finden konnte, schränken die Verwendung doch sehr stark ein (z.B. "SG: für Fahrzeuge der Baujahre 1989 ... 1992", und eben nicht "für Fahrzeuge ab 1989" ).

Ich weiss, doofe Frage, aber deshalb wär ich für umso schlauere Antworten echt dankbar. ;)

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ford schreibt das vor, was ich oben für euch verlinkt habe.

Zum vollsynthetischen Öl im vFl - fragt mal euren Ford Dealer.

Zum MotorsportÖl - wenn ein Fahrzeug Öltemperaturen von 140-150°C entwickelt, ist ein solches Öl nicht fehl am Platz. Und gerade durch die Estherbasis des Motul Öles ist es für sehr heisse Motoren sehr gut geeignet. Und der RS hat definitiv ein Hitzeproblem (gerade der Serien-RS).

fofoRS, genau wegen der Beständigkeit bei hohen Temperaturen nimmt man ja gerade vollsyth. Öle im Motorsport. Das nicht jeder Autohändler oder -mechaniker Ölexperte ist, sollte klar sein und das gerade von denen zu dem Thema viel Mist kommt, auch.

Hier bei MT gibt es zum Thema Motorenöl einen super ausführlichen Thread, der ist zwar bei VW-Motoren, aber hier nimmt der Schmierstofftechniker auch mal zu den Fordölen Stellung, und der beginnt hier: http://www.motor-talk.de/showthread.php?...

Zu Fordölen gibt es was hier und hier.

Bevor man jetzt da aber zum x-ten mal die gleiche Frage stellt, die Sterndocktor dann sowieso nicht mehr beantwortet, muß man auf jeden Fall die Übersicht seiner wichtigsten Beiträge lesen von denen meyster auch einen Zusammenschnitt angefertigt hat. Damit kann man sich ein Bild von der Schmierstoffmaterie machen, ohne gleich tagelang lesen zu müssen.

Also fofoRS, lies Dir das bitte durch und dann kannst Du Dir auch selber ein Bild von den Empfehlungen vermeintlicher Fachleute machen.

Zitat:

Original geschrieben von Holt

fofoRS, genau wegen der Beständigkeit bei hohen Temperaturen nimmt man ja gerade vollsyth. Öle im Motorsport. Das nicht jeder Autohändler oder -mechaniker Ölexperte ist, sollte klar sein und das gerade von denen zu dem Thema viel Mist kommt, auch.

Hier bei MT gibt es zum Thema Motorenöl einen super ausführlichen Thread, der ist zwar bei VW-Motoren, aber hier nimmt der Schmierstofftechniker auch mal zu den Fordölen Stellung, und der beginnt hier: http://www.motor-talk.de/showthread.php?...

Zu Fordölen gibt es was hier und hier.

Bevor man jetzt da aber zum x-ten mal die gleiche Frage stellt, die Sterndocktor dann sowieso nicht mehr beantwortet, muß man auf jeden Fall die Übersicht seiner wichtigsten Beiträge lesen von denen meyster auch einen Zusammenschnitt angefertigt hat. Damit kann man sich ein Bild von der Schmierstoffmaterie machen, ohne gleich tagelang lesen zu müssen.

Also fofoRS, lies Dir das bitte durch und dann kannst Du Dir auch selber ein Bild von den Empfehlungen vermeintlicher Fachleute machen.

In der Zusammenfassung steht es doch klipp und klar? ACEA a1/b1 war mal für ford empfohlen. Vollkommener Schwachsinn dieses Öl. Drum wurde das mit dem FL geändert. ACEA a3/b3 ist nun angesagt. Deutlich besseres Öl. Viskositäten empfehlt er 0w30 0w40 oder 5w30 bzw 5w40. Bei anderen Autos, wie z.B. M3 mit hoher Temp (der RS wird noch heisser als ein M3) würde er noch besseres Öl empfehlen. Also Acea a5/b5. Das Motul liegt nochmal höher in der Spec. Wo ist dann also das Problem?

Es wird immer Spezialisten geben in Foren. Viele kennen sich sogar echt sehr sehr gut aus. Der Typ scheint sich gut auszukennen. Ich habe mein Öl letzendlich genommen, nachdem ich mit jemandem aus dem TeamRS gesrochen habe, der im Entwicklungsteam des RS war, mit der Ford Hotlinge Technischen Infos, mit Shell England und deren Ölspezilialisten für normale PKW und den Leuten von Motul. Dann hab ich mir ein Bild gemacht und ein Öl gekauft. ;-)

Und bei nem normalen Ford ist das wesentlich unkritischer als bei Autos, wo im Serienzustand schon der Lüfter schmilzt und der Kühlergrill sich verzieht *fg*

Thema done.

Wenn du wirklich wüsstest was du schreibst wäre dir irgendwann aufgefallen das eine höhere Nummer bei den ACEA-Profilen nicht bedeutet das das Öl dann besser ist.

Zitat:

Nur bei Ölen mit einem ACEA A1/B1, u. A5/B5-Profil ist die Min-Anforderung nur 2,9mPa.s

Die Suppe ist also beim Schmiervermögen nicht besser als die alte Brühe.Wenn ich mich richtig erinnere gleicht A5/B5 dem 1er Profil und ist nur speziell für Diesel mit RPF und Benzindirekteinspritzer formuliert.Also keineswegs besser als A1/B1.

Zitat:

nachdem ich mit jemandem aus dem TeamRS gesrochen habe, der im Entwicklungsteam des RS war

:D Wird doch nicht der gewesen sein der die Verzögerung der Serienfertigung zu verantworten hatte?Sorry,aber auch wenn einer den RS mitentwickelt haben sollte bedeutet das nicht das er großartige Ahnung von der Schmierung hat.Wenn das der Fall wäre würden nicht solche misrablen Öle vorgegeben.

Lies dir die Links mal aufmerksam durch.

Sir Donald hat es genau richtig gesagt und ich habe Dir die Quellen gegeben, wo Du nachlesen kannst, was selbst der Typ nicht weiß, mit dem Du gesprochen hast.

Wenn der RS wirklich heißer als ein M3 wird, dann ist er eine Fehlentwicklung und neben dem Türkatenrost noch ein Argument für mich, daß mein MkII mein letzter Ford sein wird.

Die Diskussion mit Dir ist auch für mich durch, ich will wirklich kein Missionar sein und wer nicht will, der hat schon. Schmier Deinen Motor ruhig mit Kotze, wenn Dir einer dazu rät, der behauptet den Verbrennungsmotor erfunden zu haben, aber komme nicht danach heulend hier an oder rede rum, daß die RS Motoren nichts taugen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Motoröl mit höherer Spezifikation