ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Motoröl komplett abzusaugen aus Passat TDI ?

Motoröl komplett abzusaugen aus Passat TDI ?

Themenstarteram 22. November 2006 um 18:51

Hallo !

Folgende Frage, da mir die Suche nichts spezielles zum Passat brachte:

Ist das Absaugen des Motoröls aus einem Passat PD TDI, 96 kW, problemlos möglich ?

Genauer gesagt, ist es möglich, das Öl mittels absaugen über das Peilrohr komplett aus der Ölwanne zu entfernen? Das Filtergehäuse muß man selbstverständlich extra leersaugen.

Grund meiner Frage: Ich habe eine Ölabsaugpumpe gekauft, diese mit einer Sauglanze aus Alurohr, Außendurchmesser 8mm, ausgerüstet und wollte am Passat das Motoröl absaugen. Also Lanze durch das Führungsrohr des Peilstabes eingeführt, bis zum Kontakt auf dem Boden (jedenfalls dachte ich das) eingeführt und abgesaugt. Das ergab nur 2,5 Liter. Daher habe ich die Ablassschraube geöffnet und dort noch einmal etwa einen Liter abgelassen. Zusammen mit dem Inhalt des Filtergehäuses ergibt es dann ja die obligatorischen 3,8 Liter.

Mir kam die abgesaugte Menge natürlich zu gering vor, also Öl wieder rein, Lanze noch mal rein, ein bißchen drehen und stochern, noch mal absaugen. Selbes Ergebnis.

Das Öl war heiß, der Wagen stand vor dem Absaugen etwa 10 Minuten, die Saugleistung der Pumpe ist sehr gut, Öleinfülldeckel und Filtergehäuse geöffnet.

VW gibt in seinem Wartungsplan das Absaugen extra frei.

Ich frage mich nun, ob ich mit der Lanze statt auf den Boden der Ölwanne nur z.B. auf die Saugglocke oder ähnliches stoße und deshalb so viel Restöl in der Wanne verbleibt.

Ach ja, das gleiche Problem betrifft meinen Golf IV, 74 kW PD TDI.

Wer kann mir weiterhelfen oder weiss, wie es in der Ölwanne aussieht ?

Danke für eure Antworten!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hi,

habe bei meinem auch schon mehrfach einen ÖLWEchsel mit Absaugen gemacht, allerdings war da unten ein Fiberglasrohr dran, und es kamen auch ca die richtige Menge raus, also versuche es doch mal mit einem kleinen pvc Schlauch, aber nicht in die wanne fallen lassen, also lieber einen Meter lang !

Gruß

Re: Motoröl komplett abzusaugen aus Passat TDI ?

 

Zitat:

Original geschrieben von diesel pd

... Ich habe eine Ölabsaugpumpe gekauft, diese mit einer Sauglanze aus Alurohr, Außendurchmesser 8mm, ausgerüstet und wollte am Passat das Motoröl absaugen. ...

Ach ja, das gleiche Problem betrifft meinen Golf IV, 74 kW PD TDI. ...

Diese Antwort willst Du wahrscheinlich nicht hören, aber: Warum tust Du Dir diese Sauerei und diese Ungewißheit eigentlich an?

Ich lassen bei unseren Autos (siehe Sig.) immer nach 15.000 km den Ölwechsel in einer freien Werkstatt machen. Das Verbrauchsmaterial (also Öl und Filter) bringe ich mit und zahle dafür pro Wechsel 10 € (+ 2 € Trinkgeld für sorgfältiges Arbeiten - ich stehe dabei), bei einer Jahresfahrleistung von ca. 25.000 km also ca. 20 € im Jahr.

Dafür habe ich nicht das Gewurschtel mit den ganzen versifften Behältern, garantiert keine Öllachen auf dem Boden, keine Arbeit mit der Entsorgung und weiß sicher, daß hinterher der ganze alte Schmonzes raus ist aus dem Motor - und eine Pumpe brauchte ich auch nicht zu kaufen.

Ich weiß, auch bei mir bricht manchmal die "Schrauberehre" durch und ich mache eine Arbeit lieber selbst. Aber beim Ölwechsel habe ich mittlerweile eingesehen ;), daß es so für mich besser ist.

Schönen Gruß

Themenstarteram 23. November 2006 um 15:44

Danke für die Antworten!

@comp-it-easy

Ja, so eine flexilber Schlauch war im Lieferumfang. War allerdings nicht dicht zu kriegen, so wie es zusammengebaut war. Daher die Umrüstung auf ein Metallrohr. Eine Kunststofflanze habe ich nirgends bekommen und wenn, dann zu teuer. Wenn es bei deinem Fahrzeug funktioniert, sollte es bei mir auch klappen. Ich besorg mir nen anderen Schlauch.

@unbrakeable

Die Antwort hatte ich eigentlich erwartet, um ehrlich zu sein. Aber, nachdem ich den Motoröl-, den Getreieböl- und den Zweitaktölthread komplett durch hatte, stellte sich bei mir die Ölparanoia ein. Also Megol von MVG, Mobil von Hustert, Filter von Mann und LM MC beschafft. Und mich täglich bei meinen Autos entschuldigt, dass sie mit VW ÖL laufen mussten.

Da ich keine Grube oder Bühne habe und auch kein Bekannter, wollte ich der Einfachheit halber absaugen, der Doc hatte es ja auch empfohlen (schon wieder die Paranoia).

Und wenn es funktionieren würde, wäre die Sache in 5 Minuten erledigt, ohne große Sauerei, ich müsste nur die Pumpe reinigen.

Sonst fahre ich in die Freie. Aber der hat schon beim Getriebeölwechsel komisch geguckt. Was deine Freie betrifft, schreibe ich dir mal ne PN. BS ist fast vor der Tür.

Ansonsten hatte ich schon an ein Ablassventil gadacht, aber da ist das Problem der Kontaktkorrosion die große Unbekannte.

 

Gruß und Dank !

Motorölwechsel sollte bei warmen Motor gemacht werden und wenn du dann mit einem PVC Schlauch als Verlängerung hantierst,zieht er sich zusammen oder rutscht er dir womöglich ab(der wird ab 60Grad schon sehr weich)und ab vor die Ölpumpe!

Lass es sein!

Da du das Gerät schon hast,den Schlauch dann höchstens zwischen ROHR UND PUMPE.

Prinzipiell hat Unbreakable recht,warum tust du dir das an,aber habe Verständniss,denn es ist mittlerweile das einzigste was man am Auto so noch machen darf,und wenn man den Ölthread liest,komme ich mir vor wie Goethes Faust:

..habe nun Mathematik, Chemie,und auch Physik studiert

als wie ein Thor

und bin nicht schlauer als zuvor....:confused:

Je mehr man in dem Ölbeitrag rumliest,umso unsicherer wird man.

Zitat:

Original geschrieben von flatfour

Motorölwechsel sollte bei warmen Motor gemacht werden und wenn du dann mit einem PVC Schlauch als Verlängerung hantierst,zieht er sich zusammen oder rutscht er dir womöglich ab(der wird ab 60Grad schon sehr weich)und ab vor die Ölpumpe!

Lass es sein!

Da du das Gerät schon hast,den Schlauch dann höchstens zwischen ROHR UND PUMPE.

Prinzipiell hat Unbreakable recht,warum tust du dir das an,aber habe Verständniss,denn es ist mittlerweile das einzigste was man am Auto so noch machen darf,und wenn man den Ölthread liest,komme ich mir vor wie Goethes Faust:

..habe nun Mathematik, Chemie,und auch Physik studiert

als wie ein Thor

und bin nicht schlauer als zuvor....:confused:

Je mehr man in dem Ölbeitrag rumliest,umso unsicherer wird man.

Habe 2 Jahre bei DC die ASSYST Applikation bei Otto Motoren gemacht. Zur täglichen Arbeit gehörte unter anderem auch während der Erprobungsfahrt Öl auf eine definierte Menge abzusaugen.

Schäuche die kollabieren oder abrutschen habe ich bei unseren portablen 12V Pumpen niemals erlebt. Und da ich oftmals mit Hemd unterwegs war kann ich mit gutem gewissen behaupten dass das mit so einer Pumpe halbwegs sauber von statten geht.

Benutze seither auch privat die gleiche Pumpe wie im Geschäft und bin voll zufrieden. Bei meinem Benz mit obenliegenden Wechselfilter ist nen Ölwechsel in 15Min. inkl. warmfahren durch.

Absaugpumpe

Wird wohl alles richtig sein,gibt es ja auch,aber sicherlich KEIN PVC-Schlauch.

Polyamid,Gewebeverstärkte Kunststoffe aller Art.

PVC ist ein Thermoplast mit relativ niedrigem Erweichungspunkt.

Wenn ich in einen warmgefahrenen Motor mit 80Grad einen PVC-Schlauch stecke,fällt der fast in sich zusammen.Bei 100Grad werden aus PVC in Formen Teile geformt-fliesst von selbst(Konsistenz dann etwa so wie zäher Teer)um die Formen.

Beständig gg.Benzine und Öle-sicherlich,aber mir wäre das das Wagniss zu gross.

@Mida,

wie ist eigentlich das absaugen mit Unterdruck, durch das Ölabsaugrohr?

Also da gibts doch so nen verschluss, der auf das messtabloch drauf kommt.

Ich hab mit ner Mannesmann Pumpe, die ähnlich aussieht wie deine, nichts aus dem Smart rausbekommen.

War ne Kreiselkolbenpumpe.

Muss man bei der Proxxon was beachten?

Muss man da irgendwie zu anfangs, die Pumope irgendwie mit Öl vollmachen, damit sie nicht leerläuft, oder zieht die dann von alleine das Öl an?

 

Gruss, Andy

Ps: Naja, nachdem ich nur ärger hatte mit der Mannesmann, überlege ich mir nen richtigen werkstatt absauger zu holen, mit MB und Vw Adapter.

Um irgendwelche Missverständnisse vorzubeugen:

Wenn das Peilstabpührungsrohr über Ölsumpf endet geht die Absaugmethode indem man Unterdruck direkt am Führungsohr anlegt nicht. Das funktioniert nur wenn das Führungsrohr unterhalb des Ölspiegels endet. zum vgl.: Ihr versucht ne Cola mit dem Rörchen zu trinken, das geht auch nur wenn ihr mit dem Röhrchen in das Getränk eintaucht.

Daher ist für mich eine sehr gute Alternativlösung eine 12V Pumpe die einen eigenen Schlauch hat den man bis zum Wannenboden reinstecken kann. Genau das ist bei der Proxxon Pumpe der Fall.

Der Schlauch ist auf alle Fälle Medien- und Temperaturbeständig und der Unterdruck der durch die Pumpe erzeugt wird ist so gering dass der Schlauch in keinem Fall kollabiert.

Gemäß p=Roh*g*h reichen -85hPa aus um eine 1m hohe Ölsäule abzusaugen. Es reicht also ein relativ niedriger Unterdruck aus.

Warum das beim smart nicht funktioniert hat weiß ich nicht, ich habe jedenfalls vom 4 über 6 und 8 bis hin zum V12 alle Motoren mit einer Proxxon Pumpe leer saugen können. bzw. beim M275/M285 verbleiben 700ml in der Ölwanne, das hat aber andere Gründe.

Noch ein Nachtrag:

Hier ein Bild der Mannesmann Pumpe (sieht der Proxxon eigentlich relativ ähnlich).

Wenn du mit dem dicken Schlauchende (rechte Seite) versucht hast abzusagen dann geht das natürlich nicht. Der ist ja relativ dick und an der ersten Biegung des Führungsrohrs bleibt der Schlauch hängen.

Dann hast du im Grunde wie ich oben beschrieben habe das Röhrchen nicht ganz reingehängt und bekommst daher keinen tropfen Öl raus.

So ists richtig, der dünne Schlauch (linke Seite auf voherigem Bild) muss in das Führungsrohr reingesteckt werden und zwar soweit bis man wirklich am Wannenboden ist.

War das vielleicht dein Fehler?

Themenstarteram 27. November 2006 um 21:39

@AndyTHL

Solch eine Mannesman Pumpe habe ich auch. Die mitgelieferten Schläuche auf der Saugseite sind von einfachster Qualität und waren nicht dicht zu bekommen. Ich konnte nur tröpfchenweise absaugen. Das Problem liegt in der Verbindung zwischen kleinem Saugschlauch und dem größeren Anschluß an die Pumpe. Daher habe ich mir bei Conrad Gewebeschläuche besorgt und ein Metallrohr angebaut. Die Saugleistung ist hervorragend. Vor dem ersten Saugen hatte ich ein wenig Öl in die Pumpe gegossen, damit sie beim Ansaugen nicht heißläuft.

@Mida

Ich habe das schon so gemacht, wie in deinem 2. Bild.

Aber ich glaube die Mannesmann Pumpe war einfach schrott.

Selbst der Kreiselkolbenmechanismus, zog Fremdluft, weil da keine richtige Dichtung verbaut ist.

Ich hatte die Pumpe von Ebay, und es hieß, dass es Rücklaufware ist, mit leichten Fehlern an der Verpackung.

Weiss nicht, ob die Pumpe Auslauf war.

Jedenfalls, ist beim Aufschrauben der Pumpe, gleich mal nen gelötetes Kabel abgegangen und das gehäuse war schon nen Murks.

Weiss nicht wie man so nen Müll überhaupt in Deutschland unter diesem Namen anbieten kann.

 

Ich werde mal die Saugdaten der Mannesmann mit der Proxxon vergleichen.

Saugt denn die proxxon sofort an, auch wenn der Schlauch noch nicht mit Öl gefüllt ist?

Meine Mannesmann, hat in 20 minuten gerademal das Ansaugrohr vollgesaugt, nachdem ich den Kolbenmechnismuss noch etwas abgedichtet hatte.

An einen Ölwechsel in vernünftiger zeit, war aber nicht zu denken. Deswegen habe ich den Schrott komplett im Müll entsorgt und bin zu Atu. :p

Gruss, Andy

@Andy:

Ok, die Frage ist jetzt so ähnlich wie "ist auch der Netzschalter eingesteckt",,,,,,,,,,,,,,,,,,, aber hast Du beim Absaugen den Einfülldeckel vielleicht nicht aufgemacht ?

In dem Falle würde sich dann evtl ein Unterdruck bilden der das Absaugen verhindert,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Grüsse

DC

Zitat:

Original geschrieben von AndyTHL

Saugt denn die proxxon sofort an, auch wenn der Schlauch noch nicht mit Öl gefüllt ist?

Sorry verstehe die Frage nicht so ganz.

Aber als Anhaltswert: Mein OM605 hat eine Füllmenge von 7 Litern inkl. Filtergehäuse. Bis nicht mehr kommt dauert es max. 10min bei warmen Öl. Wobei die letzten 2-3 min nur noch Tröpfchen kommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Motoröl komplett abzusaugen aus Passat TDI ?