ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Motoröl komplett abzusaugen aus Passat TDI ?

Motoröl komplett abzusaugen aus Passat TDI ?

Themenstarteram 22. November 2006 um 18:51

Hallo !

Folgende Frage, da mir die Suche nichts spezielles zum Passat brachte:

Ist das Absaugen des Motoröls aus einem Passat PD TDI, 96 kW, problemlos möglich ?

Genauer gesagt, ist es möglich, das Öl mittels absaugen über das Peilrohr komplett aus der Ölwanne zu entfernen? Das Filtergehäuse muß man selbstverständlich extra leersaugen.

Grund meiner Frage: Ich habe eine Ölabsaugpumpe gekauft, diese mit einer Sauglanze aus Alurohr, Außendurchmesser 8mm, ausgerüstet und wollte am Passat das Motoröl absaugen. Also Lanze durch das Führungsrohr des Peilstabes eingeführt, bis zum Kontakt auf dem Boden (jedenfalls dachte ich das) eingeführt und abgesaugt. Das ergab nur 2,5 Liter. Daher habe ich die Ablassschraube geöffnet und dort noch einmal etwa einen Liter abgelassen. Zusammen mit dem Inhalt des Filtergehäuses ergibt es dann ja die obligatorischen 3,8 Liter.

Mir kam die abgesaugte Menge natürlich zu gering vor, also Öl wieder rein, Lanze noch mal rein, ein bißchen drehen und stochern, noch mal absaugen. Selbes Ergebnis.

Das Öl war heiß, der Wagen stand vor dem Absaugen etwa 10 Minuten, die Saugleistung der Pumpe ist sehr gut, Öleinfülldeckel und Filtergehäuse geöffnet.

VW gibt in seinem Wartungsplan das Absaugen extra frei.

Ich frage mich nun, ob ich mit der Lanze statt auf den Boden der Ölwanne nur z.B. auf die Saugglocke oder ähnliches stoße und deshalb so viel Restöl in der Wanne verbleibt.

Ach ja, das gleiche Problem betrifft meinen Golf IV, 74 kW PD TDI.

Wer kann mir weiterhelfen oder weiss, wie es in der Ölwanne aussieht ?

Danke für eure Antworten!

Ähnliche Themen
18 Antworten
am 29. November 2006 um 17:58

Zitat:

Original geschrieben von Malpolon

@Andy:

Ok, die Frage ist jetzt so ähnlich wie "ist auch der Netzschalter eingesteckt",,,,,,,,,,,,,,,,,,, aber hast Du beim Absaugen den Einfülldeckel vielleicht nicht aufgemacht ?

In dem Falle würde sich dann evtl ein Unterdruck bilden der das Absaugen verhindert,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Grüsse

DC

Nein das kann nicht passieren da das Kurbelgehäuse entlüftet ist.

Themenstarteram 10. Dezember 2006 um 17:14

Ich würde gerne noch mal auf meine ursprüngliche Frage zurück kommen.

Warum läßt sich in meinen TDIs das Öl über das Führungsrohr des Peilstabes nicht vollständig absaugen ?

Ich vermute mal, weil Deine Eigenkonstruktion nicht flexibel ist, und evtl. auf dem Schnorchel der Ölpumpe landet, statt auf dem Boden der Ölwanne!?

Ich hab das gestern bei meinen Golf IV TDI AXR mal durchgezogen.

Bei Praktiker (20%-Aktion) Öl, Filter und eine Pumpe (Proxxon) besorgt.

In der Tat ist es so dass die Absauglanze flexibel sein sollte.

Bei der Proxxon-Pumpe ist das ein recht stabiler 6mm-Schlauch.

Ich habe den Schlauch mehrmals gedreht und auf und ab bewegt.

Immer wieder kam ein schwall an Öl. Auch von den Stellen wo man schon gewesen ist.

Man erreicht also nicht auf Anhieb alle möglichen Absaugstellen.

Ich denke das ich so fast die gesamte Öl-Menge erreicht habe.

Im großen und ganzen hat das so eine halbe Stunden gedauert.

 

Eine feste Absauglanze wird meiner Meinung nach bei PD-Motoren nicht funktionieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Motoröl komplett abzusaugen aus Passat TDI ?