ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Motorlager erneuern am CDI 320

Motorlager erneuern am CDI 320

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 15. Oktober 2016 um 17:29

Ich müsste in absehbarer Zeit Bj.06.2016 die Motorlager mal wechseln.

Hat vielleicht einer aus der WIS eine Anleitung für mich, oder kann beschreiben wie er es gemacht hat?

LG

Klaus

Ähnliche Themen
11 Antworten

Nachdem Angaben müssten deine Lager ja noch Fall Neu sein!

 

O6.2016. ??

Ich vermute mal 06/ 2006 und die Glaskugel sagt: Im Besitz vom TE seit 08/2013!

Schaue nachher mal nach, was ich über den CDI 320 finde.

Gruss vom Asphalthoppler

Themenstarteram 15. Oktober 2016 um 18:21

Ohhh ahhh jaaa, 06.2006 natürlich!

Ich Dussel.

LG

Klaus

Wie viel Kilometer hat deiner denn drauf jetzt?

Themenstarteram 15. Oktober 2016 um 19:12

271.000 km

Hallo,

Zunächst am wieder mein Hinweis: Mach nur das, was Du technisch ( werkzeugmäßig und sicherheitsmäßig) dir möglich erscheint. Prüfe vorab, ob alle Werkzeuge und Hebe- / Stützzeuge vorhanden sind.

Führe nur Arbeiten aus, die Du überschauen kannst und Dir auch zutraust!

Prüfe zunächst, ob der vermutete Fehler tatsächlich der ursächliche Fehler ist.

Zum Motorlager gibt es hier erst mal was zum Schauen:https://www.youtube.com/watch?v=sVmkYGN9gx8

Also bedenke, auch andere, in dem Video beschriebene Probleme können Symptome eines defekten Motorlagers aufweisen.

Ist es gewiss, dass es ein oder mehrere Lager sind, dann ist das Problem ist gar nicht so gewaltig zu lösen, nur, Du musst den Motor anheben. das bedeutet--> Mehrarbeit.

Wenn Du eine Hebebühne zur Verfügung hast, dann das Fahrzeug entsprechend sicher an den vorgegebenen Aufnahmepunkten leicht anheben.

Wenn keine Hebebühne vorhanden, empfehle ich dringend Auffahrrampen oder zumindest 3- Beinböcke. Um Himmelswillen keine Wagenheber zum Abstützen nutzen!

Vorarbeiten:

- Motorhaube gerade stellen . ( ich glaube an der rechten Gasdruckfeder ist ein " Nippel", welcher eingedrückt wird. Dadurch kann die Motorhaube weiter nach oben geschwenkt werden.)

- Batterie- Masse (-) abklemmen. ( Ich empfhele die Batterie ganz auszubauen- sicher ist sicher! )

- Motorabdeckung oben entfernen

- Saugleitung trennen ( ich würde es einfach vor dem AMS trennen.)

- Abgasanlage trennen. ( das kann direkt am Block passieren, oder weiter unten. In jedem Fall nahe des Motorblockes)

- Kraftstoffleitung trennen. ( Achtung: Druckverhältnisse beachten ).

- wenn störend, Sicherungskasten ausbauen.

- alle metallischen Rohrleitungen zu Aggregaten, welche nicht direkt am Motor befestigt sind, lösen und gegen eindringenden Schmutz sichern. ( kleine Zettel mit Beschriftung helfen ggf. alles wieder an die richtige Stelle zu bringen.

- ob der Klimakompressor ausgebaut werden muss, kann ich nicht genau sagen. Einfach beobachten, ob er beim Anheben des Motors stört. ( wir wollen den Motor ja nicht ausbauen!)

- nochmals kontrollieren, ob irgendwas stören könnte, wenn der Motor angehoben wird.

- untere Motorabdeckung abbauen

Dann mal nach unten:

Wenn ich es richtig sehe, liegt der Motor beim C230CDI hinten ( zum Getriebe) auf dem Motorquertträger auf.

- hintere Träger durch ausdrehen der 4 äußeren Schrauben trennen Beidseits mittige Schrauben mit 1/4- tel Drehung lockern.

- Schrauben vom vorderen Motorlager ausdrehen

- Motor mit Wagengeber leicht !!!! anheben und Motor sachgerecht abstützen.

- die nur gelockerten Schrauben am hinteren Träger nun ausbauen. (! Bitte sehr umsichtig arbeiten!) Evtl. ist noch mind. eine Schraube in der Mitte des Trägers zu finden. Mal nachschauen! Diese auch lösen und ausbauen.

- Querträger ausbauen und erneuern. Alle Schrauben zunächst mit 30 Nm anziehen.

- vorderes Motorlager erneuern

- Getriebelager prüfen und ggf. erneuern

- Motor ( samt Getriebe und Allem) wieder absenken.

- Schrauben mit 90 Nm anziehen.

danach den ganzen abgebauten Kram wieder zusammenbauen.

Ich muss Dir leider mitteilen, dass ich noch NIE !!!! selber einen Mercedes- Motor ausgebaut habe. Ich bin tatsächlich nur Schreibtischtäter! ( ich habe früher Trabbi- Wartburg und Golf- Motore ausgebaut- aber das zählt hier nicht )

Aber in etwa sollte es wohl klappen. Ich kann mir vorstellen, dass, wenn der Motor stärker angehoben werden muss, wohl oder übel die Schraubverbindung zur Gelenkwelle/ Getriebe gelöst werden muss Zusätzlich der Wählzug und was da noch so rumschwirrt.

Soweit von mir! Wenn es Dir zu unsicher ist- such eine andere Anleitung- oder gehe in eine Werkstatt! Gehe immer auf Nummer sicher!!!!!!

Gruss vom Asphalthoppler

Themenstarteram 15. Oktober 2016 um 21:34

Nimm es mir bitte nicht übel, aber es dreht sich um einen CDI 320 V6 Motor der meiner Vorstellung nach nur etwas abgestützt werden muss wenn man auf der Hebebühne die vorderen Lager austauscht. Ich würde diese Lager tauschen.

Motorlager HINTEN

A 220 240 05 18

A2112402717 links

A2112402617 rechts

Besonderheiten oder Fallstricke sind wahrscheinlich nur die Abgasanlege die im Weg sein könnte?

Was du da beschreibst ist die Vorbereitung zum Ausbau des Motors! Bitte veröffentlich zukünftig etwas mit Sinn und…

Hallo,

sorry, ich habe geschrieben, wie ich es aus der mir vorliegenden Fachliteratur entnehmen konnte! Dass die Mercedes- Erfahrungen Anderer anders sind, als Deine Erfahrung, ist nicht mein Problem.

Allerdings sagt mir mein Verstand: "Bau ab, was evtl sich verbiegen oder brechen oder beschädigt werden könnte!"

Aber, warum fragst Du nach, wenn Du alles soooo viel besser weißt?

Wenn Du einen Motor ausbauen willst, wäre meine Idee- trenne mal den Motor vom Getriebe! ( es sei denn es ist ein Golf 2)

Nur mal so viel dazu!

Niemand kann jedes Fahrzeug exakt kennen, aber, der Wechsel eines Motorlagers hat schon Teile- da stimme ich Dir zu- von dem Ausbau des Motors. Schließlich kann man bei ausgebautem Motor auch die Lager wechseln! Macht doch irgendwie Sinn- oder findest Du nicht???

Ich sehe fast täglich in Werkstätten Profis, die bestimmte Arbeiten einfacher, schneller und ebenso qualitativ hochwertig machen, als vom Hersteller angegeben. Das ist halt so!

Wenn es für Dich keine Sinn macht, dann gilt: Nimm eine andere Anleitung oder geh in eine Werkstatt!

Ach ja, die WIS kann man im Übrigen auch kaufen: http://...ce-parts.mercedes-benz.com/.../register.action?...

Ich sehe absolut nicht ein, warum ich unsere / betrieblichen) Zugänge nutzen soll, um hier im Forum die Inhalte preiszugeben. Weißt Du eigentlich, was ein mittelständischer Betrieb pro Jahr an Gebühren abdrückt für Infos der Hersteller? Zudem lesen auch Mercedes & Co. in Foren mit und sind gar nicht erfreut darüber, wenn deren Inhalte unautorisiert weitergegeben werden. Ich nutze im Forum ausschließlich öffentlich zugängliche Quellen. Das muss/ kann reichen!

Gruss vom Asphalthoppler

Hallo,

habe vor einem Jahr in meiner freien Werkstatt des Vertrauens für das erneuern der Motor- und Getriebelager als Arbeitslohn 190,- Euro + MW-Steuer bezahlt. (Allerdings 4-Zylinder)

Gruß

kombi1004

und warum willst du die tauschen, schütteln beim ausschalten?

Themenstarteram 16. Oktober 2016 um 17:37

Zitat:

@asphalthoppler schrieb am 15. Oktober 2016 um 22:35:52 Uhr:

Hallo,

sorry, ich habe geschrieben, wie ich es aus der mir vorliegenden Fachliteratur entnehmen konnte! Dass die Mercedes- Erfahrungen Anderer anders sind, als Deine Erfahrung, ist nicht mein Problem.

Allerdings sagt mir mein Verstand: "Bau ab, was evtl sich verbiegen oder brechen oder beschädigt werden könnte!"

Aber, warum fragst Du nach, wenn Du alles soooo viel besser weißt?

Wenn Du einen Motor ausbauen willst, wäre meine Idee- trenne mal den Motor vom Getriebe! ( es sei denn es ist ein Golf 2)

Nur mal so viel dazu!

Niemand kann jedes Fahrzeug exakt kennen, aber, der Wechsel eines Motorlagers hat schon Teile- da stimme ich Dir zu- von dem Ausbau des Motors. Schließlich kann man bei ausgebautem Motor auch die Lager wechseln! Macht doch irgendwie Sinn- oder findest Du nicht???

Ich sehe fast täglich in Werkstätten Profis, die bestimmte Arbeiten einfacher, schneller und ebenso qualitativ hochwertig machen, als vom Hersteller angegeben. Das ist halt so!

Wenn es für Dich keine Sinn macht, dann gilt: Nimm eine andere Anleitung oder geh in eine Werkstatt!

Ach ja, die WIS kann man im Übrigen auch kaufen: http://...ce-parts.mercedes-benz.com/.../register.action?...

Ich sehe absolut nicht ein, warum ich unsere / betrieblichen) Zugänge nutzen soll, um hier im Forum die Inhalte preiszugeben. Weißt Du eigentlich, was ein mittelständischer Betrieb pro Jahr an Gebühren abdrückt für Infos der Hersteller? Zudem lesen auch Mercedes & Co. in Foren mit und sind gar nicht erfreut darüber, wenn deren Inhalte unautorisiert weitergegeben werden. Ich nutze im Forum ausschließlich öffentlich zugängliche Quellen. Das muss/ kann reichen!

Gruss vom Asphalthoppler

Entschuldigung, dafür das du jetzt doch etwas angesäuert bist!

Aber ich suche wirklich nur einige Infos von Leuten die das schon mal gemacht haben.

Das mit der WIS kannst du vergessen, da stehen unnötig Arbeiten leider oft genug drin. Beispiel Querlenker tausch und dazu unnötigerweise das Federbein ausbauen.

Zu dem Warum von Pit. Da ich bei Hasan in Oberhausen auf der Bühne war und er mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass die angeranzt ausschauen…

Noch schüttelt sich nichts, da die Hydrolager noch dicht sind. Das kann aber sicherlich sehr schnell ändern.

LG

Klaus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Motorlager erneuern am CDI 320