ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Motorausfall

Motorausfall

Mercedes SLK R170
Themenstarteram 5. Mai 2020 um 11:26

Beim Fahren fiel der Motor aus und ließ sich nicht wieder starten. Nichts bewegte sich, nur Piktogramme im Armaturenbrett.

Vielen Dank für die Hilfe

Beste Antwort im Thema

Ist es denn wirklich so schwierig wenigstens die wichtigsten Daten (Typ, Motor, Baujahr, km Leistung) dazu zu schreiben? Da frage ich mich manchmal wie solche Menschen das alltägliche Leben meistern?!

21 weitere Antworten
21 Antworten

Fiat Panda oder 500?

Nichts gegen die Fahrzeuge an sich

Jepp. Da unsere Mühlen laufen wäre etwas mehr Engagement deinerseits gefragt. Lief er nach ner Zeit wieder? Wurde er abgeschleppt? Dann ist es eh sinnlos hier zu antworten.....

Themenstarteram 5. Mai 2020 um 13:51

Guten Tag, Jepp. Vielen Dank für die Antwort. Der Motor sprang gestern nicht an und sprang auch heute früh nicht an. Er gab aber ein kaum hörbares sehr kurzes Lebenszeichen. Hatte die Batterie über Nacht nachgeladen und vor einer Stunde eingesetzt. Habe sie wieder abgeklemmt, warte ein oder zwei Tage und versuche es dann noch einmal. Das Auto stand gut sichtbar (gelb) neben der Straße. Ich habe es zu mir nach Hause abschleppen lassen. Sonst wären wohl heute früh keine Reifen mehr drauf gewesen.

Vielen Dank für die Mühe,

Eckhard

- Was für ein Fahrzeug ?

- Was für ein Motor ?

- Was für ein kaum hörbares sehr kurzes Lebenszeichen ? Anlasser ?

- Batteriespannung gemessen ?

Ist es denn wirklich so schwierig wenigstens die wichtigsten Daten (Typ, Motor, Baujahr, km Leistung) dazu zu schreiben? Da frage ich mich manchmal wie solche Menschen das alltägliche Leben meistern?!

Zitat:

@Mainhattan Olli schrieb am 5. Mai 2020 um 14:33:21 Uhr:

Ist es denn wirklich so schwierig wenigstens die wichtigsten Daten (Typ, Motor, Baujahr, km Leistung) dazu zu schreiben? Da frage ich mich manchmal wie solche Menschen das alltägliche Leben meistern?!

Für "Einige" scheint es wohl schon schwierig zu sein auch nach zweimaliger Aufforderung korreckte Daten zu liefern. Diese Menschen haben wohl keine gute Kinderstube genossen, denn wenn man irgendwo Hilfe erwartet, sollte man schon ein wenig Anstand zeigen.

Zitat:

@ASW29 schrieb am 05. Mai 2020 um 18:25:20 Uhr:

Für "Einige" scheint es wohl schon schwierig zu sein auch nach zweimaliger Aufforderung korreckte Daten zu liefern.

Jetzt komm! Immerhin wissen wir, dass sein Auto gelb ist und er Angst hat, dass man ihm die Räder klaut. Daraus kann man schon was machen.

 

Ich empfehle in solchen Fällen den Austausch des rechten Schlußlichtbirnchens, da steckt oft genug der Wurm drin.

Ich sag mal so wenn er eh nicht anspringt brauch man ja auch nicht unbedingt Räder.

Ich würde ihn zunächst mit roten Blumen bekleben...

Ich finde euch ein wenig unfair, so auf den fehlenden Infos rumzuhacken. Eigentlich ist die Diagnose doch klar: da ist was kaputt!

Themenstarteram 11. Mai 2020 um 11:05

Ich kann mich nur wundern, dass keiner auf die Idee gekommen ist, dass eine Sicherung durchgebrannt ist.

Zitat:

@ERun schrieb am 11. Mai 2020 um 11:05:06 Uhr:

Ich kann mich nur wundern, dass keiner auf die Idee gekommen ist, dass eine Sicherung durchgebrannt ist.

Dass Du da nicht draufgekommen bist?!

 

Kleiner Hinweis: Sicherungen brennen nicht ohne Grund durch . . . wenn es denn so war . . .

Kann er dann, nach durchgebrannter Sicherung, noch kurz Lebenszeichen von sich geben?

Er gab aber ein kaum hörbares sehr kurzes Lebenszeichen.

Ferndiagnosen sind immer nur so gut wie der Themenersteler sein Problem beschreibt. Mit allem Möglichen und Unmöglichen, auch wenn es nicht direkt zum Problem gehören mag.

Tja, so wundert sich halt jeder auf seine Weise:

- Die Hilfsbereiten, weil auf Nachfragen tagelang keine Details genannt wurden

- Der TE, weil die bei seinem Fahrzeug durchgebrannte Sicherung nicht sofort erwähnt wurde

Offen bleibt: Welche Sicherung war defekt? Warum brannte die Sicherung durch? Ist das Problem wirklich gelöst?

Deine Antwort