ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motor wenn man kein Gas gibt.

Motor wenn man kein Gas gibt.

Themenstarteram 4. Januar 2020 um 23:35

Hi.

Ich beschäftige mich in letzter Zeit viel mit der Funktionsweise von Motoren. Gerade ist mir ein Gedanke gekommen für den ich einfach keine Lösung finde.

Wenn der Motor läuft, gibt er ja seine "Kraft" an das Getriebe ab, "welches dann die Räder antreibt" also einfach gesagt. Und wenn ich die Kupplung betätige wird dieser "Kraftfluss" unterbrochen, und die Räder werden nicht mehr angetrieben.

Aber was passiert dann, wenn ich kein Gas gebe? Dann ist ja der Motor nicht vom Getriebe getrennt aber auch nicht aus. Der läuft ja trotzdem.

Vielleicht kann mir das ja jemand erklären.

LG

Linus

Beste Antwort im Thema

seltsame Gedanken?

 

Schon mal über Leerlauf und abwürgen beim Schaltgetriebe nachgedacht?

Noch besser: ausprobieren.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

seltsame Gedanken?

 

Schon mal über Leerlauf und abwürgen beim Schaltgetriebe nachgedacht?

Noch besser: ausprobieren.

Themenstarteram 4. Januar 2020 um 23:55

Leider habe ich noch nicht 18 und habe deshalb keinen Führerschein. Ich weiß nicht genau worauf du hinaus willst...

Wenn das Auto noch rollt wird es langsamer und dann mit Standgas weiter fahren oder abwürgen, je nach Gang und PS fährt das Auto u.U. einfach weiter. Wie kommt man auf sowas ohne Auto?

Wenn der Wagen rollt, treiben die Räder den Motor an, wenn er noch schnell genug ist. Bis nah der Leerlaufdrehzahl greift die Schubabschaltung und der Motor braucht keinen Sprit. Danach wird versucht die Leerlaufdrehzahl zu halten. Der Motor treibt die Räder mit Standgas an. Wenn die Regelung das nicht mehr schafft muss man beim Schalter auskuppeln, oder der Motor beginnt zu "stottern" bzw. wird abgewürgt. Bei der Automatik schaltet sie bis in den kleinsten Gang und der Wagen rollt einfach weiter. Eine Automatik bleibt stehen, wenn die Kraft nicht ausreicht. Bei Wandlergetriebe kein Problem. Eine Automatik mit Kupplung lässt diese dann schleifen, was sehr ungünstig ist. (Daher, sollte man bei dieser Automatik dann bremsen, weil das Getriebe dann auskuppelt.

 

MfG

Beim Gasgeben ist der Kraftfluss vom Motor zu den Rädern - Der Motor dreht die Räder.

Ohne Gas ist der Kraftfluss von den Rädern zum Motor - die Räder treiben den Motor an.

Deshalb kann man auch beim Gas wegnehmen mit dem Motor bremsen. Neuere Fahrzeuge unterbrechen beim Gas wegnehmen im sogenannten Schiebebetrieb die Kraftstoffzufuhr komplett.

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 0:09

an kraeMit Ich interessiere mich eben einfach für die Funktionsweise.

Ich glaube, ich habe hier grundsätzlich was nicht verstanden. Wenn man im Leerlauf einfach nur steht dann hört man doch trotzdem Geräusche vom Motor und die Lichtmaschine etc. werden ja noch angetrieben also muss sich da ja irgendwas tun. Aber wenn man dann nichts mehr verbraucht, kann sich ja gar nichts mehr tun. Ich bin allmählich komplett verwirrt. ??

Wenn du ohne die Kupplung zu treten rollst, dann treiben quasi die Räder den Motor an (bringen ihn zum drehen) die Schubabschaltung sorgt dann dafür das kein Sprit eingespritzt wird.

Dadurch, das du den Motor quasi mit drehen musst, rollt das Auto nicht so weit, wie mit getretener Kupplung, nennt sich dann Umgangssprachlich Motorbremse.

Fällt der Motor unter die Leerlaufdrehzahl und es wird Sprit eingespritzt, entweder rollt das Fahrzeug dann mit Leerlaufdrehzahl, im ersten Gang meist um die 6 Km/h, oder es würgt ab, weil der Motor zu wenig Kraft hat den PKW z.B. im 5 Gang mit Leerlaufdrehzahl zu bewegen.

Die Spritzuvor wird ja nicht komplett getrennt => Leerlauf des Motor bei ca. 800 UPM . An der Ampel trittst du bei Autos mit Schaltgetriebe das Kupplungspedal, was eine mit Federn belastete Reibscheibe vom Motor trennt und so den Kraftschluss Motor => Getriebe unterbricht. Nebenantriebe wie Lichtmaschine, Servopumpe und Klimakompressor werden davon unabhängig über Riemen vom Motor angetrieben.

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 0:15

Ich meine eigentlich, zum Beispiel gleich wenn man das Auto Startet also es Anlässt, ist man ja im Leerlauf da Arbeitet ja der Motor. Da verbraucht er doch was? Und wenn man dann einen Gang einlegt und steht muss man die Kupplung drücken weil der Motor sonst abgewürgt wird(?) So weit wie ich das mitbekommen habe. Aber dann muss doch, wenn man einfach nur steht und die Kupplung drückt oder im Leerlauf ist, wie auch immer, trotzdem Kraftstoff verbraucht werden? Weil sonst wäre doch der Motor aus...

Zitat:

@y_wav schrieb am 5. Januar 2020 um 00:15:36 Uhr:

Ich meine eigentlich, zum Beispiel gleich wenn man das Auto Startet also es Anlässt, ist man ja im Leerlauf da Arbeitet ja der Motor. Da verbraucht er doch was?

JA

Zitat:

@y_wav schrieb am 5. Januar 2020 um 00:15:36 Uhr:

Und wenn man dann einen Gang einlegt und steht muss man die Kupplung drücken weil der Motor sonst abgewürgt wird(?)

JA

 

Zitat:

@y_wav schrieb am 5. Januar 2020 um 00:15:36 Uhr:

Aber dann muss doch, wenn man einfach nur steht und die Kupplung drückt oder im Leerlauf ist, wie auch immer, trotzdem Kraftstoff verbraucht werden? Weil sonst wäre doch der Motor aus...

JA

Kein Kraftstoff verbraucht der Motor NUR wenn das Auto rollt und die Bewegungsenergie des Fahrzeuges den Motor dreht, dann ist er quasi aus und wird gedreht von den Rädern. Ansonsten verbraucht der Motor immer Sprit

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 0:30

OK vielen Dank. Das hatte mich dezent verwirrt... Jetzt habe ich es denke ich weitestgehend verstanden.

Evtl. wäre jetzt etwas Schlaf doch besser für Dich.

Zitat:

@y_wav schrieb am 5. Januar 2020 um 00:15:36 Uhr:

(...) trotzdem Kraftstoff verbraucht werden? Weil sonst wäre doch der Motor aus...

Das ist richtig. Die einzige Ausnahme ist der sogenannte Schubbetrieb / Schubabschaltung, wenn man während der Fahrt die Motorbremse wirken lässt - dann läuft der Motor zwar aber braucht Null Kraftstoff, da er die Bewegungsenergie für seine Bewegung verbraucht.

Ah, ich sehe, DB NG80 sieht das auch so.

Zitat:

@Gasaudi schrieb am 5. Januar 2020 um 00:07:41 Uhr:

Neuere Fahrzeuge unterbrechen beim Gas wegnehmen im sogenannten Schiebebetrieb die Kraftstoffzufuhr komplett.

die ´neueren´fahrzeuge sind auch schon ein paar jahrzehnte alt....solange wie von pkw reden...bereits in den 80er jahren mit vergasermotoren gab es eine schubabschaltung...durchweg dann ab den 90er jahren mit flächendeckender einführung der einspritzanlage. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motor wenn man kein Gas gibt.