ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Motor springt im kalten Zustand erst beim mehrmaligen Versuchen an- keine Fehlermeldung

Motor springt im kalten Zustand erst beim mehrmaligen Versuchen an- keine Fehlermeldung

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 8. Oktober 2013 um 17:55

Ich hab hier schon im Forum gesucht nicht passendes gefunden. Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Seit einer Woche springt mein E280 CDI im kalten Zustand erst nach mehreren Versuchen an. Wenn er dann warm ist, geht er ohne Probleme an. Sonst merke ich auch keine Probleme.

Glüht ganz normal vor. Es werden auch keine Fehler angezeigt.

Die Glühkerzen wurden alle vor 2 Jahren getauscht. Seit dem ca 30.000 gefahren.

Ich war kurz beim MB-Händler am Wochenende. War aber auf der Durchreise. Habe dem Meister kurz das Problem beschrieben. Er sagte, es könnte das Vorglüh-Steuergerät defekt sein.

Hat jemand von Euch Erfahrungen damit. Kann ich das selbst wechseln. Im Netz findet man das Steuergerät für 50-80€.

Oder könnte das eher was anderes sein?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. Oktober 2013 um 13:41

Danke Hiezölraser,

habe heute das Steuergerät ausgetauscht. Jetzt springt er wieder sofort an.

Ging recht einfach. Das schwierigste war es, die Stecker zu lösen und das Steuergerät rauszufummeln.

Hier Vorgehen für Nachmacher.

1. Masse-pole der Batterie lösen (zur Sicherheit).

2. Schrauben lösen - siehe Bild. Rot markiert. Aufpassen, dass blau markierte Mutter nicht runter fällt.

3. Metallbügel abnehmen.

4. Steuergerät abklemmen. Passt mit den Kabeln auf. Das hintere geht ziemlich schwer. Notfalls mit Schraubenzieher die Halteklemmen lösen.

5. Neues Steuergerät anklemmen.

6. Batterie anklemmen und kurzen Probelauf.

7. Wenn funktioniert, Batterie wieder ab und alles wieder einbauen. Dann Batterie wieder ran.

So geht's!

Danke für die Tipps.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

ja, wie bei mir, klingt sehr nach der Vorglühzeitendstufe... Jap, kannst gut selber tauschen. Wenn du dich 100%ig absichern willst... die Endstufe wird im Fehlerspeicher hinterlegt.

am 8. Oktober 2013 um 20:14

Keine Glühkerzen- oder Relais-Probelme: 1. Würde im KI angezeigt und 2. nicht bei diesen Temperaturen (sondern unter -10°C u.ä.) !

Wenn Du wirklich hier gesucht hast, das hast Du sicher auch NWS oder KWS als Hinweis gefunden ...

Und bestimmt ist auch ein Fehler im System abgelegt.

klkl mit deinem gegenreden machst du dich langsam lächerlich:

Für dich nachhilfe beim V6 CDI:

1. war die endstufe bei mir auch defekt

2. wird die endstufe NICHT im KI angezeigt (vorglühsymbol leuchtet NICHT nach)

3. startete meiner in einer 15° warmen duplex tiefgarage auch schlechter!

4. war ich dann beim Auslesen persönlich dabei und die endstufe kam als Fehler.

5. hab ich TE gesagt wenn er gewissheit will soll er den Speicher auslesen lassen

am 9. Oktober 2013 um 8:44

Zumindest richtig er-Google-tes Wissen braucht es halt.

Zitat:

Original geschrieben von heizölraser

klkl mit deinem gegenreden machst du dich langsam lächerlich:

Für dich nachhilfe beim V6 CDI:

1. war die endstufe bei mir auch defekt

2. wird die endstufe NICHT im KI angezeigt (vorglühsymbol leuchtet NICHT nach)

3. startete meiner in einer 15° warmen duplex tiefgarage auch schlechter!

4. war ich dann beim Auslesen persönlich dabei und die endstufe kam als Fehler.

5. hab ich TE gesagt wenn er gewissheit will soll er den Speicher auslesen lassen

Themenstarteram 10. Oktober 2013 um 6:04

Danke für die Antworten. Hab ein neues Steuergerät bestellt. Werde über das Ergebnis dann berichten.

Der V6-CDI braucht das Vorglühen, sogar im Sommer. Der Motor springt so schon nicht auf "den ersten Dreher" an und mit Glühproblemen wird's rasch mühsam.

Bei mir wurde das Startverhalten sogar durch den Schritt-für-Schritt-Tausch aller Glühstifte besser! Warum, versteh ich selber nicht.

Themenstarteram 13. Oktober 2013 um 13:41

Danke Hiezölraser,

habe heute das Steuergerät ausgetauscht. Jetzt springt er wieder sofort an.

Ging recht einfach. Das schwierigste war es, die Stecker zu lösen und das Steuergerät rauszufummeln.

Hier Vorgehen für Nachmacher.

1. Masse-pole der Batterie lösen (zur Sicherheit).

2. Schrauben lösen - siehe Bild. Rot markiert. Aufpassen, dass blau markierte Mutter nicht runter fällt.

3. Metallbügel abnehmen.

4. Steuergerät abklemmen. Passt mit den Kabeln auf. Das hintere geht ziemlich schwer. Notfalls mit Schraubenzieher die Halteklemmen lösen.

5. Neues Steuergerät anklemmen.

6. Batterie anklemmen und kurzen Probelauf.

7. Wenn funktioniert, Batterie wieder ab und alles wieder einbauen. Dann Batterie wieder ran.

So geht's!

Danke für die Tipps.

Danke für die Rückmeldung.

War das jetzt im Fehlerspeicher hinterlegt oder nicht?

Gruß

Marko

Themenstarteram 13. Oktober 2013 um 19:43

Ich hab den Fehlerspeicher nicht auslesen lassen. Aber nach langer Recherche im Netz und Freundeskreis, weiß ich, dass das es im Fehlerbericht auftauchen müsste. In den Armaturen wird es aber nicht angezeigt. Das war es ja auch, was mich stutzig machte. Ich hatte schon verschiedene Probleme und alle waren immer mit einem Fehler Symbol in den Armaturen hinterlegt. ALso z.B. die defekten Glühkerzen werden ja durch das der Glühspindel nach dem Starten angezeigt. Oder der Abgastemperaturfühler durch das gelbe Motorsymbol.

Zitat:

Original geschrieben von remy1930

ALso z.B. die defekten Glühkerzen werden ja durch das der Glühspindel nach dem Starten angezeigt.

Das defekte Relais ist doch auch dafür verantwortlich das es nachleuchtet!?

Also mein 280er fängt auch schon wieder an morgens Probleme zu machen. Als ich vor 10 Tagen in Hamburg zur SD-Geschichte bei Sippi war,hat er den Fehlerspeicher ausgelesen und da war nix vom Glührelais oder dergleichen hinterlegt.Ich hatte es letzes Jahr ja auch schon durch,da hatte MB erst gesagt,das liegt am Relais und hat es getauscht und nach 3 Wochen wieder Probleme hieß es den,ach nee ist doch eine Glühkerze.

Zitat:

Original geschrieben von E270

Zitat:

Original geschrieben von remy1930

ALso z.B. die defekten Glühkerzen werden ja durch das der Glühspindel nach dem Starten angezeigt.

Das defekte Relais ist doch auch dafür verantwortlich das es nachleuchtet!?

Nicht beim V6.

Zitat:

Original geschrieben von oliver1815

Also mein 280er fängt auch schon wieder an morgens Probleme zu machen. Als ich vor 10 Tagen in Hamburg zur SD-Geschichte bei Sippi war,hat er den Fehlerspeicher ausgelesen und da war nix vom Glührelais oder dergleichen hinterlegt.Ich hatte es letzes Jahr ja auch schon durch,da hatte MB erst gesagt,das liegt am Relais und hat es getauscht und nach 3 Wochen wieder Probleme hieß es den,ach nee ist doch eine Glühkerze.

Über die kompetenz mancher werkstatt lässt sich streiten...

Haben die damals alle Stifte getauscht?

Ich hab diesen frühling das Relais getauscht und im Sommer waren zwei Kerzen futsch... gibts da wohl zusammenhänge? kann wohl nicht schaden im relais fall auch alle kerzen zu wechseln - vielleicht bildet das relais ja vorzeichen ;)

Hallo,

hatte auch mein Relaise defekt allerdings beim R6.

Vorglühleuchte war an!

Im Fehlerspeicher war fehler Glühkerze 5.Zylinder, nach tausch aller Kernzen und löschen des Fehlerspeicher kam der Fehler aber wieder: Vorglühkerze 5. Zylinder.

Nach tausch des Relaise und erneuten löschen des Fehlers Problem beseitigt.

 

Ich mein mich aber zuerinern das es zwei verschiedene Relaise für mein Model gegeben hatte, wohl eine neuere Version,welche stabieler sein soll, wobei cih sagen muss nach 240tsd Km kann auch mal eine Kerze oder ein Relaise den Geist aufgeben....

 

grüsse

raziel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Motor springt im kalten Zustand erst beim mehrmaligen Versuchen an- keine Fehlermeldung