ForumMotoren & Antriebe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Motor oder Getriebe "heult" bei Kaltstart und auf den ersten Kilometern

Motor oder Getriebe "heult" bei Kaltstart und auf den ersten Kilometern

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 20:06

Hallo zusammen,

seit Wochen macht mein Audi A4 B5 Probleme. Motor: ADR 1.8l mit bald 200.000km Getriebe: 4-stufen Automatikgetriebe.

Folgendes Problem, wenn ich den Motor starte "heult" mein Wagen. Sobald ich einen Gang einlege verschwindet das Geräusch wieder. Wenn ich fahre, tritt das Heulen auf den ersten 3-6km weiter auf aber nur wenn ich unter ~2000RPM fahre. Fahre ich schneller, ist das Geräusch weg, Kick-Down und das Geräusch ist weg, stehe ich an einer Ampel ist das Geräusch weg aber beschleunige ich langsam, tritt das Geräusch auf.

Es hört sich auch so an, als würde es vor den Schaltübergängen penetranter sein.

Ist das Heulen weg und ich stelle das Auto für bzw. eine halbe Stunde ab und starte den Motor wieder, ist nichts zu hören. Bleibt der Wagen allerdings länger stehen, zb. wenn ich von der Arbeit nach Hause möchte, tritt das Heulen wieder auf. Ich habe da Gefühl dass je kälter es und je länger der Wagen steht, desto höher stehen die Chancen dass das Geräusch wieder auftritt.

Den Wagen bewege ich täglich zur Arbeit und zurück. Das erste Mal ist das Problem im November aufgetreten. Es tritt auch nicht immer auf, manchmal startet der Motor morgens ohne Geräusche aber das ist die Ausnahme.

Dazu sei auch gesagt, ist nach dem Motorstart nichts zu hören, treten auch keine Geräusche während der Fahrt auf.

Es gab bereits ein Topic zu diesem Thema, sogar mit Video, allerdings wurde die Lösung nie veröffentlicht und der Fragesteller ist auch leider nicht mehr aktiv im Forum.

Zur Eingrenzung

Klimaanlage: egal ob an oder aus

Keilriemen inkl. Rollen und Zahnriemen: wurden im vergangenen Sommer gewechselt

Kurbelwellengehäuseentlüftung: Noch nie gesehen

Getriebe: wurde noch nichts gemacht. Allgemein fährt es sich noch ganz in Ordnung.

Habt ihr vielleicht eine Ahnung? Ich habe leider nur wenig Ahnung und Möglichkeiten an meine Auto zu basteln und zu gucken.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Wann wurde das letzte mal das Getrieböl und dessen Filter getauscht?

Wahrscheinlich noch nie und jetzt zu spät!

Gruß

Hi,

tippe auch auf das Getriebe. Aber es muss noch nicht zu spät sein. Einfach mal mit einem Wechsel des Getriebeöls probieren. Nicht nur bei mir hat der Wechsel wahre Wunder bewirkt.

Themenstarteram 27. Februar 2015 um 19:16

Hallo, seit 3 Jahren auf jeden Fall nicht, denn solange fahre ich den Wagen.

Um einen Getriebeölwechsel habe ich mich bisher immer gescheut aufgrund der hohen Kosten dafür.

Ich werde mich auf jeden Fall nochmal umschauen und einen Ölwechsel in Betracht ziehen. Schaden kann es auf jeden Fall nicht.

Ich finde es nur etwas komisch, dass die Geräusche nicht immer auftreten. Das Auto kann auch über's Wochenende stehen und am Montag bei +2°C anspringen ohne dass die Geräusche auftreten. Und weil die Geräusche nach einigen Kilometern wieder verschwinden.

Getriebeöl bei Automaten alle 60tkm ersetzen, das ist ne Grundregel.

Ich würde mal schauen ob den überhaupt genügend drin ist. Meist wird es im Stand im Leerlauf gemessen, bei laufenden Motor. Vorher muss man meist alle Schaltstufen einmal durchschalten. Die genau Ableitung steht im Handbuch.

P.S. ein Ölwechsel ist viel billiger als ein neues Getriebe. Und wenn du mal zusammen rechnest was du vertankst, dann ist es auch nicht mehr so viel auf die 60tkm.

Themenstarteram 27. Februar 2015 um 20:19

Da hast du natürlich recht. Was darf denn solch ein Getriebeölwechsel kosten (nicht bei Audi)? Es handelt sich wie gesagt um ein 4 Gang Getriebe. 5 Liter ATF Öl würden 50€ + 25€ für den kompletten Hydraulikfiltersatz.

Vor einiger Zeit wollte ich eine Spülung vornehmen lassen nach der Tim Eckhart Methode. Dies sollte 350€ kosten, das war mir aber zu teuer für das alte Auto.

Hi,

mein Schrauber meines Vertrauens hat mir eine halbe Stunde berechnet. Du kannst auch zusätzlich ein Additiv einfüllen lassen. Die Meinungen sind da unterschiedlich. Ich habe es gemacht. Schaltet besser als neu. Einfach mal gurgeln. Nimm nicht das billigste Öl, sondern etwas wirklich preiswertes. Z.B. https://www.motor-oel-guenstig.de/.../...-ATF-XN-Getriebeoel::435.html

habe ich einfüllen lassen. Ist mit Sicherheit besser als ein Universalöl. Die Empfehlung für dein Auto ist wahrscheinlich auch längst überholt. Wahrscheinlich gibt es das vorgeschriebene Öl gar nicht mehr.

Wenn du direkt eine Verbesserung nach dem herkömmlichen Wechsel bemerkst, kannst du dir ja immer noch überlegen, noch einmal den Wechsel nach ein paar hundert Kilometern zu machen. Wahrscheinlich gar nicht nötig. Erst wenn es wieder anfängt zu zicken. Bei mir war die Ursache eine minimale Undichtigkeit an einer Ölleitung und damit ein zu geringer Ölstand. Die "alten" Wandlergetriebe gelten eigentlich als sehr haltbar. Nicht zu vergleichen mit den Doppelkupplungsgetrieben, die dringend einen regelmäßigen Ölwechsel benötigen (gehen trotzdem oft über den Jordan). Ganz schlimm sollen die Mercedes-Getriebe sein.

Wahrscheinlich ist bei dir auch der Ölstand zu niedrig und dein Öl einfach mal fällig. Schau nach evtl. Lecks!

am 27. Februar 2015 um 23:08

4 Gang Getriebe , da kommt Sae80 rein , aber nicht Atf .

Es kann auch ein Lager kaputt sein '.

Hi,

die neuen Öle können vieles besser als ein einfaches SAE .... . Und bevor man auf Verdacht ein Getriebe zerlegt (in diesem Fall wohl wirtschaftlicher Totalschaden) sollte der TS erstmal den Ölwechsel (evtl. mit einem von mir empfohlenen Additiv) probieren! In meinen Fall hat es 80€ gekostet. Alles besser als neu. Bis dann der Ölverlust entdeckt wurde. Nach dem Austausch der undichten Leitung und neuerlichem Auffüllen habe ich ein neues Getriebe, besser als neu!

Zitat:

@Annonum schrieb am 27. Februar 2015 um 23:08:35 Uhr:

4 Gang Getriebe , da kommt Sae80 rein , aber nicht Atf .

Es kann auch ein Lager kaputt sein '.

It's an automatic, not a manual transmission.

Rudiger

Keinen Ölwechsel gemacht und jetzt heult wahrscheinlich der Wandler (wenn's ein turbinenähnliches Geräusch ist).

Was soll man dazu sagen...

Ist es denn billiger, keinen Service zu machen und sich alle 12 Monate eine neuen Sorge auf vier Rädern zu holen?

Auch nach 16 Jahren und 210.000 km kriegt mein Vectra B, wahrscheinlich 600 Euro wert, seinen Service. Weil er gut dasteht und man dagegenrechnen muss, dass man wieder einen gepflegten fahrbaren Untersatz braucht bzw. das Geld dafür+ wieder Wartung.

Und da man rundherum beschi**en wird, kommt man fast billiger weg, wenn man ein bissel Wartung macht am bisherigen Auto. Wo man auch die Ecken und Macken kennt!

cheerio

Themenstarteram 2. März 2015 um 19:41

Wenn dem so ist, was soll ich sagen...nun ist es leider so. Wie eine Turbine hört sich das Geräusch nun nicht an und wie gesagt das Getriebe schaltet noch recht gut. Sollte es der Wandler sein, wäre es dann schon zu spät?

Ich hab's heute geschafft und bei einer Werkstatt angefragt. Ich war sehr irritiert. Im Internet hatte ich mich vorab informiert was ein Getriebeölwechsel im Schnitt kostet. Zu meinem A4 mit 4 Gang Automatik konnte ich nichts finden. Aber ein Wechsel bei einem Mercedes aus den 90ern mit 5 Gang Automatik kostete in einer freien Werkstatt um die 180€.

In meiner Werkstatt würde ich nur 80 bis 100€ zahlen für Öl, Filter, ich glaube Sieb, Dichtung, Öl und die Arbeitszeit. :confused:

Nun frage ich mich, wie das so günstig sein kann. Wie gesagt, allein das Material würde mich im Netz um die 75€ kosten und ich denke mal 1 Stunde Arbeitszeit wird benötigt. Eine Stunde kostet in der Werkstatt schon 60€ und die Teile sind dort auch nicht unbedingt so teuer wie bei Audi aber auch nicht so günstig wie bei kfzteile im Internet.

Jetzt male ich mir schon wieder die schlimmsten Szenarien aus, dass gar nicht erst gewechselt wird, es am Ende heißt das Getriebe müsste repariert werden oder was auch immer. Sprich die maximal 100€ sind nur ein Lockangebot.

Wie schätzt ihr das Angebot ein? Gut als kleine Werkstattkette kommen die sicherlich günstiger an das Öl und an den Hydraulikfiltersatz aber die Rabatte werden eigentlich nicht an Kunden weitergegeben.

Filter mit dichtung +\ - 20 euro, 5 l atf @ 8 euro = 60' euro .5 std = 100.--

Kommt hin

Rudiger

Werkstatt ein bekommen 30% auf material, und einen discount Auf das oil.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Motor oder Getriebe "heult" bei Kaltstart und auf den ersten Kilometern