ForumMonterey, Campo, Frontera & Antara
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. Morgen mal wieder..........

Morgen mal wieder..........

Opel
Themenstarteram 1. März 2011 um 12:29

Gehts zum FOH.

ET 07/09 16.500 KM Laufleistung

Heckklappe Rost ( zum vierten Mal )

Dachspoiler Bolzen ausgerissen

Quietschgeräusche Riemen bei unter 10 Grad

Wasser Scheinwerfer

Lenkung klappert und ruckt.

Wegen dieser ganzen Dinge iss es nicht mein erster Werrkstattaufenthalt.....

Bin gespannt,was diesmal kommt.

Beste Antwort im Thema

Genau ...

wenn man lange genug sucht findet man immer was!

Preis Leistung ist einfach gut, vor allem gebraucht!

Und warum soll ich mir ein Auto kaufen das "scheiße" aussieht oder einfach zu teuer ist.

Meine Frau fährt den Antara und da die im Jahr nur 8000km (davon 3000km Urlaub) fährt ist ein neues Auto Quatsch und ein X3, X5 oder Q5 (sind auch schön) einfach zu teuer!! Sie kommt sehr gut zurecht obwohl das ne riesen Kiste ist. Und das spricht auch für das Auto.

Mir ist wichtig, dass er zuverlässig ist und ich nicht liegen bleibe. Der Rest soll sich im Rahmen halten jedes Auto muss gewartet werden.

Zum Verbrauch was nützt ein 1,4 TSSTST (wie auch immer) wenn der mir dann früher verreckt (weis ja noch keiner wie die halten auf 10 Jahre). Da ist der Mehrverbrauch von 1-2 Liter immer noch günstiger. wichtig ist ein robuster Motor!

Zur Zeit ist der Verbrauch laut BC auf 10,5L und das bei reinem Kurzstreckenverkehr hier im Ort und zum Nachbarort (1,5 km entfernt).

Mein Golf 6 TDI 110PS benötigt da 7,7L und der ist im Drittelmix mit 5,6L angegeben.

(nur im gleichen Betrieb auf Kurzstrecke sobald Überland und Autobahn dabei ist laut BC 5,8L)

Mein Zafira A 2,2DTI benötigte 8,9L.

(Autobahn und Landstraße 7,0L)

Bin mal gespannt wie sich beim Antara der Verbauch auf der ersten Urlaubsfahrt einstellt!

Also bisher zufrieden! Also alle die sich einen zulegen wollen kleine Mängel sind bekannt (hier im Forum nachlesen).

Sich beim Vorbesitzer über ausgeführte Reparaturen (außer KD) informieren. Nicht das man ein Montagsauto erwischt.

Selbst fahren und sich sein eigenes Bild machen (aus meiner Sicht am wichtigsten) und sich am Fahrzeug freuen!

 

Grüße

Markus

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Jo, drücke die Daumen!

Berichte bitte danach. Insbesondere was die Lenkung angeht. Ist zwar bei mir kein Problem mehr, aber dennoch interessant.

Bei der Sache mit dem Keilriemen wirst Du hoffentlich einen anderen Händler zu Rate gezogen haben. Sonst sehe ich da schwarz.

Gruß,

Harald

 

Themenstarteram 1. März 2011 um 19:38

Rollen und Riemen wurden schon getauscht. Schau mer mal...........was morgen neues zu hören gibt.

Themenstarteram 3. März 2011 um 9:06

Also....

Quietschgeräusche,will man nochmal überprüfen.

Heckspoiler kommt neu,die Heckklappe wird wieder lackiert,es sei ein Problem mit der Verzinkung in Verbindung mit den Leisten. Gut,man wird sehen.

Lenkung,will man überprüfen,hier schreiben ja einige das sie ein neues ( verbessertes ??) Lenkgetriebe bekommen haben? Gibts da eine Aktion? Mein FOH Berater wusste aus dem Stegreif nix. Vielleicht weiss hier ein User mehr?

Sonst erschien mein Verkaufsberater mal kurz,wenn die Probleme anhalten will er mir ein gutes Angebot machen zwecks Umstieg auf das neue Modell...............aaaaaaaaaahja,sehr nett.

Jo, das mit dem Lenkgetriebe kann ich bestätigen.

Hatte es im März  2010 erhalten, nachdem es wieder krachte. Seitdem ist auch Ruhe. Mein FOH hatte einfach ein Neues bestellt. Geliefert wurde daraufhin, zumindest äußerlich sichtbar, eine Neukonstrukion. Der Meister  sprach auch von einer überarbeiteten Version.

Bis zur Lieferung wusste der Meister auch nichts davon.

 

Vielleicht kommt das Quitschen von einer Welle eines Aggregats, welches durch den Keilriemen oder dem Zahnriemen angetrieben wird.

 

Harald

am 3. März 2011 um 12:47

Hallo!

Habe meinen vor 2 tagen auch mit neuer lenkung abgeholt.

Ob es eine neukonstruktion ist, weiß ich nicht, jedenfalls scheint sie mir - zumindest subjektiv gesehen - wesentlich direkter als vor dem tausch. Allerdings kann man davon ausgehen, dass wenn sie schon knackt, irgendwo so viel spiel drin sein muss, dass sie schwammig wirkt.

Ein lob an meinen FOH. Der hat so lange auf dem kulanzantrag rumgeritten, bis er durch war. Aufgefallen ist mir das lenkungsproblem nämlich 2 monate nach ablauf der garantie.

Grüße...

Hallo TruckerWI1!

Gibts was Neues zu dem Werkstattaufenthalt Deines Dicken?

 

Gruß,

Harald

Themenstarteram 24. März 2011 um 12:46

Nein,warte noch auf Antwort wegen des bestellten Heckspoilers.

Wird dann alles am Stück gemacht.

Auch bei mir war Rost unterm Lack an der Chromleíste der Heckklappe.

Da mein Vorbesitzer eine Wartung nicht eintragen ließ will der FOH keinen Kulanzantrag stellen, bringt anscheinenden nichts.

Hab mich dann bei meinem örtliche Aufbereiter nach einer guten Lackierwerkstatt umgehört und mir wurde eine empfohlen.

Letzte Woche war ich dort hier der Originalton:

Das Problem kennt er von so einigen Fahrzeugherstellern unter die Chromleiste fehlt eine Gummi (oder ähnlich) Unterlage.

Ansonsten drückt die Leiste (weil festgeschraubt) auf den Lack, das führt zu Spannungen und zu kleinen Rissen dadurch kommt Wasser ans Metal.....

=> ich lasse Sie dort lackieren wird im unteren Bereich abgeschliffen und dann mit Epoxidharz behandelt (Schutz gegen weiteren Rost), danach Grundierung, bei lackieren und die ganze Klappe mit Klarlack.

Übrigens Kosten beim FOH 500,-€ beim Lackierer 300,-€

Da diese Lackiererei auch auf Oltimer spezialisiert ist hoffe ich, dass der Rost nicht so schnell wieder kommt.

Übrigens wird dann die Leiste vom Lackierer unterlegt.

Oder weiß jemand ob die neuen Leisten eine Unterlage haben und was die kosten?

Beim Astra eines Kollegen ist eine Gummimatte unter der Leiste.

P.S.: kann mir jemand bei meinen letzten Fragen in meinem Threat weiterhelfen?

LINK

Grüße

Markus

Hallo Markus!

An meinem kam eine dicke Lackschicht drauf. Mein FOH hatte seinen eigenen Vertragslackierer beauftragt. Ich hatte keine Chance, ihn in meiner guten Lackiererei behandeln zu lassen. Beim 1. Mal, wurde der falsche Farbton lackiert und man behauptete, ich hätte einen Knick in der Optik. Beim 2. Mal sah ich beim Waschen ein paar Fetzen am Griff weghängen. Als ich daran zog, entfernte ich nicht nur die Reste des Abklebestreifens, sondern noch gleich eine Lackschicht. Und beim dritten Mal, hatte der Lack Cellulite:D!

Außer der dicken Lackschicht befindet sich unter der Leiste auch eine feine Gummimatte. Und das hält nun seit 3 Jahren.

Da ich selbst auch Kenntnisse in der Restauration von Oldies habe, konnten die mir nichts vormachen.

 

Harald

 

 

Hallo Harald,

da bin ich mal auf das Ergebnis meines Lackieres gespannt!!

Wurde mir wärmstens empfohlen.

Mit dem lackieren ist es ja so entweder man hats im Gefühl oder lernt es nie!

Hier die Webseite macht schon mal einen guten Eindruck:

LINK

noch ein Frage vielleicht weißt Du ja die Antwort?

Hier im Forum wurde gepostet, dass der Antara ab 004/2007 eine neue Kupplung und eine andere Getriebeabstufung bekommen hat.

Meiner ist laut Serviceft am 26.06.2007 übergeben worden laut Fzg.-Ident.-Nr. Stelle 10 ist er Modeljahr 2007. Hat er nun die neue Getriebeabstufung oder nicht?

Die Vorbesitzerin hat kurz vor dem Verkauf eine neue Kupplung einbauen lassen Kosten mit Schwungscheibe 2000,-€.

Die freie Werkstatt hat Ihr ein deutschen Fabrikat empfohlen welches auch eingebaut wurde!

Grüße

Markus

Mit dem Getriebe bzw. Kupplung kann ich Dir nicht weiterhelfen. Ich meine mich erinnern zu können, dass hier ein paar wenige was mit der Kupplung hatten und dies im Rahmen der Garantie repariert bekamen. Aber im Detail kann ich Dir nichts schreiben. Du kannst aber hier im Forum mit entsprechenden Suchbegriffen stöbern.

 

Schau Dir die Lackierung gut an. Insbesondere aus verschiedenen Perspektiven an den Übergangen zu den alten Karosserieteilen. Am besten unter dem natürlichen Tageslicht und nicht in einer Räumlichkeit. Und lass Dich im negativen Fall nicht mit Ausreden abspeisen.

 

Gruß,

Harald

Hallo Harald,

danke für die Tipps na hoffentlich scheint nächsten Donnerstag die Sonne :-)

 

Bin gestern noch mal mit dem Antara durch die Gegend gefahren.

Und habe dabei auf die Drehzahl geschaut im 1-3 Gang zieht er locker auch unter 1500Umin weg erst im 4 und 5 fällt es dem Motor schwer.

Von Anfahrschwäche keine Spur, man hat eher das Gefühl, dass die ersten Gänge kurz übersetzt sind.

Auf jeden Fall ist der Wagen toll zu fahren, habe in ja trotz einiger negativer Berichte hier im Forum gekauft!

denn bei einigen Zehntausend ausgelieferten Modellen schreiben meist nur die welche Probleme haben.

Hatte seither nie mit Autos Pech und hoffe es bleibt so.

Nur wenn man das hier so liest hat man trotz allem ein ungutes Gefühl. bestimmt werdn auch einige potentielle Gebrauchtwagenkäufer (wie ich) vom Kauf abgehalten.

Ich meine die meisten Probleme hatten die ersten Modelle also Modelljahr 2006 vielleicht täusche ich mich da auch.

Und dann kommt es noch darauf an wie man mit seinem Auto umgeht! ich werde Ihn hegen und pflegen ;-)

Noch eine Frage Harald,

wenn ich die Klimaanlage auf Automatik habe so schaltet diese auch ab und zu die Umluft ein (Außenluft ab)?

Ist das normal?

 

Grüße

Markus

Ist mir noch nicht aufgefallen. Das liegt aber daran, dass ich die Klima selten nutze. Im Winter mal den Defroster und im Sommer nur bei extremen Temperaturen. Meist fahre ich dort mit offenem Fenster. Sonst bevorzuge ich die manuelle Weise.

Kann Dir sicherlich ein anderer erklären.

 

Die Anfahrschwäche unter 1500 U/min merke ich schon ab und zu, wenn ich mal Schaltfaul um die Ecke fahre. Ich habe mich im Großen und Ganzen daran gewöhnt und gebe ohne darüber noch nachzudenken halt etwas mehr Gas in diesem Drehzahlbereich. Kurz gesagt, es kratzt mich nicht!

 

 

Harald

Genau ...

wenn man lange genug sucht findet man immer was!

Preis Leistung ist einfach gut, vor allem gebraucht!

Und warum soll ich mir ein Auto kaufen das "scheiße" aussieht oder einfach zu teuer ist.

Meine Frau fährt den Antara und da die im Jahr nur 8000km (davon 3000km Urlaub) fährt ist ein neues Auto Quatsch und ein X3, X5 oder Q5 (sind auch schön) einfach zu teuer!! Sie kommt sehr gut zurecht obwohl das ne riesen Kiste ist. Und das spricht auch für das Auto.

Mir ist wichtig, dass er zuverlässig ist und ich nicht liegen bleibe. Der Rest soll sich im Rahmen halten jedes Auto muss gewartet werden.

Zum Verbrauch was nützt ein 1,4 TSSTST (wie auch immer) wenn der mir dann früher verreckt (weis ja noch keiner wie die halten auf 10 Jahre). Da ist der Mehrverbrauch von 1-2 Liter immer noch günstiger. wichtig ist ein robuster Motor!

Zur Zeit ist der Verbrauch laut BC auf 10,5L und das bei reinem Kurzstreckenverkehr hier im Ort und zum Nachbarort (1,5 km entfernt).

Mein Golf 6 TDI 110PS benötigt da 7,7L und der ist im Drittelmix mit 5,6L angegeben.

(nur im gleichen Betrieb auf Kurzstrecke sobald Überland und Autobahn dabei ist laut BC 5,8L)

Mein Zafira A 2,2DTI benötigte 8,9L.

(Autobahn und Landstraße 7,0L)

Bin mal gespannt wie sich beim Antara der Verbauch auf der ersten Urlaubsfahrt einstellt!

Also bisher zufrieden! Also alle die sich einen zulegen wollen kleine Mängel sind bekannt (hier im Forum nachlesen).

Sich beim Vorbesitzer über ausgeführte Reparaturen (außer KD) informieren. Nicht das man ein Montagsauto erwischt.

Selbst fahren und sich sein eigenes Bild machen (aus meiner Sicht am wichtigsten) und sich am Fahrzeug freuen!

 

Grüße

Markus

Deine Antwort
Ähnliche Themen