ForumML W163
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. ML 270 CDI kaufen - oder lieber nicht?

ML 270 CDI kaufen - oder lieber nicht?

Mercedes ML W163
Themenstarteram 16. Februar 2016 um 19:17

Huhu zusammen,

bin seit Jahren zufriedener Besitzer eines CLK (W208), doch im Sommer möchte ich diesen gerne innerhalb der Familie abgeben und mir einen anderen fahrbaren Untersatz holen.

Anforderungen:

- möglichst mehr Stauraum als das Coupé

- 20.000 bis 25.000 Kilometer (40% Stadtverkehr, 60% Autobahn) jährlich ohne Murren herunterrattern

- Langstrecken-Komfort

- nicht mehr als 160 bis 170 PS (ich bin so ein gemütlicher Rechte-Spur-Fahrer)

- Preis bis etwa 13.000 Euro

Da ich mit Daimler soweit sehr zufrieden war, habe ich mich nach Sternen umgesehen, die den Anforderungen möglicherweise gewachsen sind. Darunter auch der ML 270 CDI (W163, Mopf, Bj. ca. 2003/04).

Habe dann mal (als völliger Techniklaie) im Netz recherchiert und die Urteile klaffen anscheinend himmelweit auseinander. Von "robuster Begleiter" bis "horrendes Geldgrab" war irgendwie alles dabei. Auch der TÜV scheint kein Fan des Wagens zu sein.

Darum hoffe ich, dass Ihr mir weiterhelfen könnt.

Meine Fragen:

1) Regelmäßige Wartung und Pflege vorausgesetzt: Ist der 270 CDI ein zuverlässiges Auto?

2) Wie schaut es mit Reparaturkosten aus? Diese sollen laut Netz teils recht deftig ausfallen. Muss ich mich seelisch bei Werkstattbesuchen eher auf vierstellige Summen einstellen oder tun es (wie bisher auch) dreistellige Ziffern?

3) Habe gelesen, dass man Fahrzeuge, die zum Lastenziehen genutzt wurden, lieber meiden sollte. Wenn ich bei den gängigen Gebrauchtwagenbörsen geschaut habe, dann schienen alle 270er zumindest eine abnehmbare Anhängekupplung zu haben - gibt es den denn so ganz ohne AHK überhaupt?

Das wären mal so die ersten Fragen. Hoffe auf Euren Rat. :-)

Beste Antwort im Thema

Lieber Journalist,

ich glaube nicht das DU hier richtig bist (ohne Dir zu Nahe treten zu wollen)

Du suchst ein Oberklassenfahrzeug das am besten eine Million KM durchhält aber nichts Kosten darf!

Ich wiederhole mich leider aber Du wirst keinen Wagen dieser Klasse finden der Dienen Wünschen entspricht, auch bei anderen Modellen dieser Größenordnung und auch bei Klein/Kompaktwagen etc. läuft es daraus hinaus das man (egal was Defekt geht) den Wagen durch eine Werkstatt Warten lässt oder eben in der Lage ist selbst Hand anzulegen und damit Geld zu Sparen!

Die Kostenaufstellungen die hier aufgezählt wurden sind teilweise Extrem nur muss man auch mal sehen wie diese sich zusammen stellen!

der Großteil der hier vorgestellten Fahrzeuge wurde mit großem Reparaturstau gekauft (entsprechend Billig) und dann durchrepariert, der Allgi hat es da sogar bis auf die Spitze getrieben, der Wagen dürfte sich langsam in einem besseren Zustand als ein vergleichbarer Neuwagen befinden!

Kaufst Du Dir einen ML für ein paar Tausend Euro wirst Du nicht ohne weitere größere Investitionen eine längere Freude an dem Wagen haben!

Wenn Du Dir aber einen sehr Gut Gewarteten ML zu entsprechendem Preis kaufst (5 Stellig) dann wirst DU auch entsprechend freue an dem Wagen haben und mit Normalen Inspektionen glücklich werden!

Was die Kosten dafür angeht, die bewegen sich nunmal wie bei allen Oberklassen Fahrzeugen auf Hohem Niveau nur bekommt man dafür auch entsprechend viel zurück!

Der Buchhalter kauft sich für 11.000,-€ einen Neuen Dacia Duster und wird Glücklich damit!

Der Anspruchsvolle kauft sich für ähnlich viel Geld einen gebrauchten ML W163 und genießt den Luxus!

Man sollte dabei nicht vergessen das der ML je nach Ausstattung und Motor zwischen 50 und 100.000,-€ gekostet hat!

Man kann die Dinger auch Neu Kaufen und sich den Wertverlust antun!

Nur womit fährt man besser, wenn man vom Neuwert in knapp 3 Jahren die Hälfte einbüßt oder wenn man vom Zeitwert einen Bruchteil in Wartung Investiert?

Gebrauchtkauf ist nun mal nie ohne Risiko aber Neukauf ist in jeder Beziehung die teurere Variante :cool:

 

LG Detlef

68 weitere Antworten
Ähnliche Themen
68 Antworten

Schlecht ist der 270er nicht,

vorausgesetzt kein Wartungsstau.

Wenn doch, dann läufts ins Geld.

Was du auch noch Bedenken solltest,

der M hat Permanent Allrad.

Das schlägt natürlich auf die Kosten durch.

Dafür bietet dieser Antrieb auch Vorteile.

Ohne AHK ist möglich, aber selten.

Für den angedachten Tarif sollte sich was vernünftiges

finden lassen.

 

LG Ro

Sehe ich auch so, für den Kurs sollte sich schon was finden lassen. Nur weiß ich nicht was die Regierung mit der Blauen Plakette vor hat. Dann wird ein PDF nicht mehr ausreichen :D Dann müssen wir alles weg Riechen :D

Hi,

leider ist Deine Frage nicht einfach mit JA oder NEIN zu beantworten.

 

Meiner Erfahrung nach sind viele Dinge an diesem Fahrzeug für vergleichsweise wenig Geld selber zu machen. Aber nur wenn man auch freude am schrauben und eine gut ausgestattete Werkstatt hat. Man wird dabei auch nicht dümmer und vorallem lernt man sein Auto kennen. In meiner Familie fahren viele Daimler und keiner benötigt so viel Aufmerksamkeit wie mein ML, ich muss aber auch sagen, dass wenn ich mich bei jemandem anderen in's Auto setze, mir auch Dinge auffallen, welche ich beanstande und schleunigst beheben würde.

 

Ich habe viel geflucht und würde mich trotzdem für keinen anderen entscheiden.

 

Auf den online-Gebrauchtwagen Plattformen findet man ML für 5k€, fährt man dort hin, trifft man nur einen Mülleimer an (Bilder sehen geil aus)

Einer für 8k€ beim Händler ist wahrscheinlich auch nur 6k wert. Und wenn man sich die Bilder bei manchen für 11k ansieht, erkennt man schon an den Ausstattungsmerkmalen und kilometer das diese eigentlich nur 7k wert sind. Selbstverständlich findet man auch hammergeile ML zu guten Preisen, aber die sind gelegentlich schon Stunden nach der inserierung verkauft.

Was er wirklich wert ist weisst du erst wenn er deiner ist und du mehr Zeit mit ihm verbringen kannst. Deswegen gilt es schon beim Kauf auf vieles zu achten.

 

Solltest du auf Werkstattbesuche angewiesen sein, wird dir bestimmt schnell die Laune vergehen.

 

Wenn dein Budget 13k ist, solltest du dir davon ruhig 3-5k€ als Reparaturpuffer wegnehmen. So schnell zerstört den M nichts...du kannst auch einen wieder technisch herrichten.

Er sollte aber schon eine Top Ausstattung haben. Randvoll!

 

Einen Wagen der viel bietet und wenig braucht, könnte ich dir allerdings auch nicht nennen.

 

Grüße

Mein ML 270 ist Bj 2004 und hat inzwischen knapp 200.000 km auf der Uhr, gekauft habe ich ihn mit ca. 150.000.

Ich bin mit dem Auto bisher sehr zufrieden. Natürlich ist bei einem Auto, das inzwischen 12 Jahre alt ist und auch gefahren wurde und wird, auch mal eine Reparatur fällig. Ich hatte noch kein Auto, bei dem es bei so einer Fahrleistung nicht so war.

Dafür bezahle ich beim Kauf auch nur einen Bruchteil des Neupreises.

Allerdings schreibst Du, Du möchtest "Langstreckenkomfort". Wenn Du Komfort suchst und bequem reisen möchtest, würde ich eher die E-Klasse nehmen (hatte ich vorher). Fahrkomfort und Kofferraum der E-Klasse (Kombi) ist spitzenmäßig, lediglich das erhöhte Sitzen fehlt.

Alternative wäre wahrscheinlich ein ML mit Luftfederung (gabs die beim W163 ?)

Bei Deiner Preisvorstellung würde ich ganz sicher nach einem passenden W164 suchen.

Zitat:

@schnorps40 schrieb am 17. Februar 2016 um 05:32:22 Uhr:

Mein ML 270 ist Bj 2004 und hat inzwischen knapp 200.000 km auf der Uhr, gekauft habe ich ihn mit ca. 150.000.

Ich bin mit dem Auto bisher sehr zufrieden. Natürlich ist bei einem Auto, das inzwischen 12 Jahre alt ist und auch gefahren wurde und wird, auch mal eine Reparatur fällig. Ich hatte noch kein Auto, bei dem es bei so einer Fahrleistung nicht so war.

Dafür bezahle ich beim Kauf auch nur einen Bruchteil des Neupreises.

Allerdings schreibst Du, Du möchtest "Langstreckenkomfort". Wenn Du Komfort suchst und bequem reisen möchtest, würde ich eher die E-Klasse nehmen (hatte ich vorher). Fahrkomfort und Kofferraum der E-Klasse (Kombi) ist spitzenmäßig, lediglich das erhöhte Sitzen fehlt.

Alternative wäre wahrscheinlich ein ML mit Luftfederung (gabs die beim W163 ?)

Bei Deiner Preisvorstellung würde ich ganz sicher nach einem passenden W164 suchen.

Bei dem Langstreckenkomfort muss ich Wiedersprechen, die Langstreckentauglichkeit meines ML55 AMG habe ich bisher weder im 7er BMW noch im CLK Cabrio oder der E.Klasse feststellen können!

Ich bin Schwerbehindert, Gehbehindert und habe etliche Bandscheiben OP´s hinter mir, mit dem ML kann ich Problemlos 6 oder 7 Stunden am Stück fahren das schaffe ich mit den anderen nicht mal ansatzweise.

Die Sitzposition ist einfach Traumhaft und soviel schlechter als die AMG Sitze werden die Standard ML Sitze auch nicht sein.

 

LG Detlef

Wieder so ein Beitrag, der das Forum unnötig zumüllt! Wurde schon zig-fach diskutiert bzw. debattiert.

Zitat:

@claubro schrieb am 17. Februar 2016 um 11:35:14 Uhr:

Wieder so ein Beitrag, der das Forum unnötig zumüllt! Wurde schon zig-fach diskutiert bzw. debattiert.

Was war an dem Beitrag Müll und unnötig?

Hab gerade einen schönen 270CDI Finaledition mit 153tkm da.

MB-Scheckheft

FP: 8500

Zitat:

@claubro schrieb am 17. Februar 2016 um 11:35:14 Uhr:

Wieder so ein Beitrag, der das Forum unnötig zumüllt! Wurde schon zig-fach diskutiert bzw. debattiert.

Welchen Beitrag meinst Du ? Womöglich Deinen eigenen ?

Zitat:

@Hennaman schrieb am 17. Februar 2016 um 11:03:48 Uhr:

Zitat:

@schnorps40 schrieb am 17. Februar 2016 um 05:32:22 Uhr:

Mein ML 270 ist Bj 2004 und hat inzwischen knapp 200.000 km auf der Uhr, gekauft habe ich ihn mit ca. 150.000.

Ich bin mit dem Auto bisher sehr zufrieden. Natürlich ist bei einem Auto, das inzwischen 12 Jahre alt ist und auch gefahren wurde und wird, auch mal eine Reparatur fällig. Ich hatte noch kein Auto, bei dem es bei so einer Fahrleistung nicht so war.

Dafür bezahle ich beim Kauf auch nur einen Bruchteil des Neupreises.

Allerdings schreibst Du, Du möchtest "Langstreckenkomfort". Wenn Du Komfort suchst und bequem reisen möchtest, würde ich eher die E-Klasse nehmen (hatte ich vorher). Fahrkomfort und Kofferraum der E-Klasse (Kombi) ist spitzenmäßig, lediglich das erhöhte Sitzen fehlt.

Alternative wäre wahrscheinlich ein ML mit Luftfederung (gabs die beim W163 ?)

Bei Deiner Preisvorstellung würde ich ganz sicher nach einem passenden W164 suchen.

Bei dem Langstreckenkomfort muss ich Wiedersprechen, die Langstreckentauglichkeit meines ML55 AMG habe ich bisher weder im 7er BMW noch im CLK Cabrio oder der E.Klasse feststellen können!

Ich bin Schwerbehindert, Gehbehindert und habe etliche Bandscheiben OP´s hinter mir, mit dem ML kann ich Problemlos 6 oder 7 Stunden am Stück fahren das schaffe ich mit den anderen nicht mal ansatzweise.

Die Sitzposition ist einfach Traumhaft und soviel schlechter als die AMG Sitze werden die Standard ML Sitze auch nicht sein.

 

LG Detlef

Den ML55 AMG kann ich nicht beurteilen und den sucht der TE auch nicht. Der TE schrieb, er interessiert sich für einen ML 270 cdi und da habe ich den direkten Vergleich von E-Klasse S211 zum anschließenden ML 270 cdi.

Nach meiner Meinung ist die E-Klasse das Fahrzeug mit dem deutlich besseren Langstreckenkomfort.

Die Fahrwerksabstimmung ist bei der E-Klasse auf Langstrecke ausgelegt. Der ML ist ein ideales Zugfahrzeug mit sehr straffem Fahrwerk. Dagegen ist die E-Klasse eine Sänfte .

Themenstarteram 17. Februar 2016 um 17:07

Hui, schon mal vielen Dank für die Antworten! :)

Ich war heute mal beim Mercedes-Kfz-Meister meines Vertrauens und habe ein wenig über den W163 und mein Interesse an dem Modell geplaudert. Daraufhin hat er mir strikt davon abgeraten. Kernpunkte seiner Ablehnung waren: "Ersatzteile und Reparaturen für den Wagen sind schlicht zu teuer. Zudem ist der W163 sehr mängelbehaftet". Von ihm also ein klares Nein zum W163. Der W164 sei da schon eher zu empfehlen, meinte er.

Hmpf. Also erstmal ein Dämpfer für meine W163-Euphorie. :-/

Nun aber zu Euren Antworten:

@LT 4x4

Genau, einen Wartungsstau hab ich bislang grundsätzlich vermieden, wenn ich Autos kaufte. Sonst kann das vermeintliche Schnäppchen recht teuer werden - außerdem habe ich so ein Mindestmaß an Kontrolle darüber, dass der Wagen wenigstens die Inspektionen bekommen hat. Wie außerhalb dessen mit dem Auto verfahren wurde, sehe ich leider nicht unbedingt auf Anhieb. (Als völliger Laie gleich zweimal nicht :eek:)

Wegen des Allrad-Antriebs muss ich (weil technisch unbedarft, s.o.) doof nachfragen: Welche Kosten werden dadurch erhöht? Materialkosten durch Reifenverschleiß? Oder Spritkosten? (Oder beides? Oder etwas ganz anderes?)

@cocoKITE

Oje, das bereitet mir Sorgen: Jetzt habe ich den ML als Auto vor Augen, an dem ständig Hand angelegt werden muss. *panik* Von Schrauberei habe ich nämlich genau gar keine Ahnung - auch niemand im Bekanntenkreis. (Dort gelte ich peinlicherweise allein aus dem Grund als halber Auto-Experte, weil ich ab und zu Beiträge mit dem ADAC gemacht habe. Aber meine Grundkenntnisse hören tatsächlich irgendwo zwischen "Öl nachfüllen" und "Scheibenwisch-Blatt ersetzen" auf.) Ergo habe ich auch keinerlei Werkzeuge etc. und bin auf die Werkstatt angewiesen. :-(

Auch der Reparaturpuffer schockt mich gerade etwas...

@schnorps40

Ja, bis etwa 150.000km (gerne weniger) habe ich auch bei den Gebrauchtwagenportalen geschaut. Dass Reparaturen kommen, ist klar. Hat man bei jedem Wagen. Die Frage ist nur: Bin ich permanent in der Werkstatt, weil alle Nase lang was kaputt geht? Denn dann ist ein Auto für mich einfach nur uninteressant. :-/

Hm... der Langstreckenkomfort ist also nicht so dolle? Oh. Ja, die E-Klasse ist auch so ein Kandidat, den ich auf dem Schirm habe. Nicht unbedingt meine erste Wahl, aber auf dem Schirm.

Die W164er scheinen preislich erst bei 14.000/15.000 Euro loszugehen. Also zumindest schien mir das bei einer flüchtigen Suche (ML 280 CDI) so zu sein.

@Hennaman

Langstreckenkomfort klingt erstmal gut (auch wenn Du und schnorps40 da entgegengesetzter Meinung seid), aber wenn die Sitze andere sein sollten... sind sie dann vergleichbar? Hm, kennt sich da jemand hier mit aus?

Wenn mein ML 270 so schlimm wäre wie Dein KFZ-Meister ihn darstellt, hätte ich ihn schon lange wieder verkauft. Ich brauche mein Auto auch beruflich, da darf der nicht oft in der Werkstatt stehen.

Ich denke, der Vergleich von Hennamann mit dem ML 55 AMG und einem ML 270 ist irgendwie nicht sooooo realistisch.

Mir macht mein ML auch Spaß auf Langstrecken, aber das Auto ist definitiv ziemlich hart, dafür ist die erhöhte Sitzposition klasse.

Zum Preis: Für 13.000 € würde ich heute keinen W163 270 cdi mehr kaufen, das ist für ein mindestens 11 Jahre altes Auto (nach meiner Meinung) deutlich zuviel. Lieber noch 2.000 € drauflegen und das neuere Modell kaufen. Spätestens beim Wiederverkauf macht sich das x-fach bezahlt.

Zitat:

@DerJournalist schrieb am 17. Februar 2016 um 17:07:09 Uhr:

 

Oje, das bereitet mir Sorgen: Jetzt habe ich den ML als Auto vor Augen, an dem ständig Hand angelegt werden muss. *panik*

Dem kann ich blind zustimmen. Bei meinem 270 mache ich alles sofort, meistens selbst, oft mit Hilfe der Experten hier. Von Wartungsstau keine Rede, aber er hat halt ständig irgendwas. Eine Auflistung würde seitenlang werden. Normalerweise hätte ich ihn schon längst verkauft, aber inzwischen sehe ich es als Hobby, weil der Dicke Spaß macht.

Zitat:

 

Ich denke, der Vergleich von Hennamann mit dem ML 55 AMG und einem ML 270 ist irgendwie nicht sooooo realistisch.

Mir macht mein ML auch Spaß auf Langstrecken, aber das Auto ist definitiv ziemlich hart, dafür ist die erhöhte Sitzposition klasse.

Das sollte kein Vergleich zwischen dem 270er Diesel und dem 55er AMG sein, mir ist schon klar das da Welten zwischen liegen was den Antrieb angeht aber die Sitze sind soviel anders auch nicht, OK beim AMG sind die Häute aus Büffelleder aber das wird wohl kaum viel am Komfort ausmachen.

Sicher mein CLK war vom Fahrwerk her weicher aber die Sitze und die Sitzposition ist eben beim ML um einiges besser! Wäre das Fahrwerk weicher denke ich mal dann würde er schwammig werden!

Was die Zuverlässigkeit angeht finde ich das der schlechte Ruf für den 270er nicht gerechtfertigt ist, der 270er ist der Meistverkaufte ML und fast alle von denen die hier schreiben tun das wenn sie ein Problem haben! Die Jungs die nie Probleme mit dem ML haben werden sich hier kaum beteiligen!

 

LG Detlef

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. ML 270 CDI kaufen - oder lieber nicht?