• Online: 15.594

Fahrzeugtechnik
Fahrzeugtechnik Forum

Missverständnis Turbo, die downsizing Seuche und wieso ich skyactive toll finde....

CrankshaftRotator CrankshaftRotator

Missverständnis Turbo, die downsizing Seuche und wieso ich skyactive toll finde....

Zitat:

@aero84 schrieb am 4. September 2017 um 21:10:15 Uhr:

Hmm, warum erinnert mich das jetzt bloß an Saabs "Softturbos" aus den frühen 90er Jahren? :cool:

Gab es nicht nur bei Saab. ;) https://www.youtube.com/watch?v=fP4026zgohI


aero84 aero84

fat middle aged man

Saab

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 5. September 2017 um 00:13:59 Uhr:

Zitat:

@aero84 schrieb am 4. September 2017 um 21:10:15 Uhr:

Hmm, warum erinnert mich das jetzt bloß an Saabs "Softturbos" aus den frühen 90er Jahren? :cool:

Gab es nicht nur bei Saab. ;) https://www.youtube.com/watch?v=fP4026zgohI

Die Kiste hatte ich ja gar nicht auf dem Schirm. Downsizingmotor, Fronttriebler mit Doppelquerlenkern und leichter Starrachse hinten... sowas muß ich als Saabfahrer einfach mögen. Danke! :)

 

PS: Renault ist sowieso ein vollkommen unterschätzter Autobauer.


Cooperle Cooperle

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 3. September 2017 um 02:04:10 Uhr:

Zitat:

@Cooperle schrieb am 2. September 2017 um 15:50:25 Uhr:

Na ja, die "Hubraummonster" kenne ich noch zu genüge von Früher. Gegenüber einem gleich starken Turbo, mit weniger Hubraum, machen die keinen Stich!

Ist bereits widerlegt - brauchst nur die Diagramme anzugucken. Das Bauchgefühl ist die eine Sache, aber Papier ist neutral. Ich hätte damals nach einer Probefahrt auch schwören können, dass ein Audi A3 2.0 TDI (mit Pumpe Düse - Turbodieselmotor, 140 PS) besser zieht als ein Opel Astra 2.2 (mit Saugbenziner, 147 PS). Weil der eine brachial loslegt und dann regelrecht einstürzt, der andere jedoch seine Leistung fein gestuft auf der ganzen Drehzahlleiter verteilt. Am Ende sind beide gleich schnell.

Ich hatte genug Fahrzeuge unter dem Hintern um beurteilen zu können, was für lahme Gurken die meisten Sauger waren.

 

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 3. September 2017 um 02:04:10 Uhr:

Zitat:

Auch die hochgelobten BMW-Reihensechser waren keine Durchzugswunder. Im unteren und mittleren Drehzahlbereich km da nicht viel. Ein moderne vierzylinder Turbo mit gleicher Leistung lässt die locker stehen.

Die besten BMW R6 Saugmotoren vermochten rund 90 % ihres Maximalwerts bereits bei 1500 U/min. zu leisten. Beim zuletzt größten (dem N53B30 mit 272 PS) also rund 280 Nm. Plus die wesentlich kürzere Übersetzung, die das Raddrehmoment weiter verstärkt. Nein, eine andere Welt, wie oben suggeriert, ist das sicher nicht.

Es bleibt wie es war: Durchzugswunder waren die BMW 6er nicht.

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 3. September 2017 um 02:04:10 Uhr:

Zitat:

Der Vergleich ist ja nun nicht ganz fair. Wenn Du beim Mazda den 145 PS Motor nimmst, musst Du bei VW den TSI mit 140 oder den aktuellen mit 150PS nehmen.

Nun zum gefühlt 10. Mal: Der Vergleich gilt dem Mazda G120 und dem VW 1.4 TSI mit 122 PS. Der Drehmomentverlauf von G120-G165 ist exakt identisch. Vom 1.4 TSI mit 140 PS (den mit zusätzlichem Kompressor) gibt es kein Diagramm. Mann, Mann, Mann, lesen kann doch echt nicht so schwer sein.

Dein unfairer Vergleich haben andere ja auch schon bemängelt und auch widerlegt!

Es gehrt gar nicht um den TSI mit der doppelten Aufladung, der lange schon nicht mehr angeboten.

Nimm einen aktuellen 1.4 oder 1.5. TSI, fahre damit auf der Strasse und Du wirst bemerken, wie lahm die Mazdas in den hohen Gängen sind.

 

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 3. September 2017 um 02:04:10 Uhr:

Zitat:

Im übrigen ist meine Lösung inzwischen eine ganz andere. Da interessiert mich ein Sauger schon gar nicht mehr!

Schade für Dich. Mehr Aussagekraft als die Erkenntnis, dass Du wohl noch nie einen gescheiten Sauger gefahren bist, hat Deine Botschaft leider nicht.

Nein nicht schade! Das macht jede menge Spass:D

Jetzt bist Du neugierig oder? Na, soweit weg kann die Lösung ja nicht liegen.

Wahrscheinlich ist es ein Holzvergaser........

 

Ok, wieder mit dem hier erforderlichen Ernst: Es ist teilelektrisch:) und nennt sich GTE.


Go}][{esZorN Go}][{esZorN

Ja! Das muss so laut!

Ein Manta mit Anlasser im Dauerbetrieb? :D


ShadMomentum ShadMomentum

Peugeot

http://www.autobild.de/.../...kyactiv-x-2019-vorstellung-12452623.html

 

http://focus.de/7562458

 

Bin überrascht, dass es doch nicht dieseliger klingt^^

 

Hoffentlich kommen da noch mehr Impressionen :)


ShadMomentum ShadMomentum

Peugeot

Missverständnis Turbo, die downsizing Seuche und wieso ich skyactive toll finde....

http://blog.caranddriver.com/.../

 

http://driving.ca/mazda/mazda3/auto-news/news/2019-mazda3

 

Zitat:

In a manual transmission version of the current Mazda3, I recorded 6.7 litres per 100 kilometres overall and a city/rural rating of 7.0 L/100 km. On the drive loop in the Skyactiv-X engine my consumption rate plummeted to 5.6 and 5.8 L/100 km, respectively. That is an improvement of 15.8 per cent overall and 16.3 per cent in the city/rural discipline.

 

Now as impressive as those numbers are it was the ones generated in the automatic model that underscore the real potential. Again, I recorded 6.5 L/100 km overall and 6.7 L/100 km in the city/rural portion of the drive in the current Mazda3. Driving the Skyactiv-X automatic produced economy numbers of 5.4 L/100 km overall and a city/rural number of 5.5 L/100 km — that’s an improvement of 17.2 per cent and 17.8 per cent, respectively.

 

Ironically, it generated these unreal fuel economy improvements on regular gas — premium, high-octane gasoline is designed to resist self-ignition (detonation) so it counters the CI operating strategy that delivers the consumption cuts. The second surprise was the fact I completed both driving loops running solely on the CI cycle — now, that I did not expect.

schön, dass da Werte von einer normalen Fahrt angegeben wurden :)


myinfo myinfo

Zitat:

@ShadMomentum schrieb am 8. September 2017 um 08:52:37 Uhr:

(...)

schön, dass da Werte von einer normalen Fahrt angegeben wurden :)

Die gibt es auch bald von PSA.

 

 

 

 

PS Welt, 07.09.2017 , Auto-News, Transparenz beim Diesel-Abgas

 

PSA veröffentlicht NOx-Daten

 

Der französische PSA-Konzern will mehr Transparenz in der Abgasdiskussion schaffen. Künftig soll der reale NOx-Ausstoß von Fahrzeugen veröffentlicht werden.

 

"Im Kampf um ein besseres Image für den Dieselmotor geht PSA in die Transparenzoffensive. Ab Ende 2017 wollen die Franzosen Daten zum Stickoxidausstoß ihrer Fahrzeuge im realen Straßenverkehr veröffentlichen. Gemessen wurde dieser bei bestehenden Modellen unter anderem bereits im Rahmen einer anderthalbjährigen Testfahrtaktion mit 60 Fahrzeugen der Konzernmarken Peugeot, Citroen und DS.

 

Die umfangreiche Prüffahrt auf öffentlichen Straßen diente zunächst dazu, realistische Verbrauchswerte zu erhalten, mit denen PSA die offiziellen Laborwert-Angaben seiner Pkw-Modelle in Kürze ergänzen will. Begleitet wurde der Test von den Umweltorganisationen France Nature Environment und Transport & Environment.

 

Sowohl mit den realistischen Verbrauchswerten als auch mit den Daten zum tatsächlichen Stickoxidausstoß will PSA Transparenz schaffen und das Kundenvertrauen stärken. So zeigen erste veröffentlichte Informationen unter anderem, dass die getesteten Fahrzeuge auf der Straße im Mittel 1,74 Liter mehr Kraftstoff verbrauchen als im Labor. Im Stadtverkehr erhöht sich die Abweichung auf knapp 2,5 Liter – sowohl beim Benziner als auch beim eigentlich sparsameren Diesel. Die Daten sollen nun aufbereitet und systematisiert werden. Letztlich sollen so realistische Verbrauchsangaben für über 1.000 Fahrzeugvarianten errechnet werden und anschließend von Kunden einsehbar sein."

 

 

 

VG myinfo


GaryK GaryK

Senior Chaos Engineer

Audi

1/4 mehr ... jau, passt. Hätte ein Stammtisch auch so "sagen können" ;)

 

Aber auf die Stickoxidwerte bin ich wirklich gespannt. Kaum hat man die Saubande erwischt, bauen die auf einmal "emissionsarme" Fahrzeuge.


ShadMomentum ShadMomentum

Peugeot

Zitat:

@myinfo schrieb am 8. September 2017 um 11:14:30 Uhr:

Zitat:

@ShadMomentum schrieb am 8. September 2017 um 08:52:37 Uhr:

(...)

schön, dass da Werte von einer normalen Fahrt angegeben wurden :)

Die gibt es auch bald von PSA.

 

VG myinfo

meinte eigentlich den Redakteur damit, weil die sonstigen Tests bis auf Autobild nix dazu angegeben hatten und man so eine ungefähre Richtung erkennt^^

 

In bisherigen Tests waren die Diesel von PSA nicht so "sauber", mal sehen was deren Werte zeigen.


electroman electroman

Kottan-Fan

Auf der ADAC-Seite ist nun auch ein Test des neuen Hyundai i30 Kombi drin (Kompakt-/Golfklasse). Damit in der öffentlichen Wahrnehmung ein "Vernunftauto". Getestet wurde die Ausführung mit einem 3-Zylinder Turbomotor mit 998 ccm, 120 PS und 6-Gang Schaltgetriebe mit Frontantrieb. Leergewicht gemessen mit 1360 kg. Der Testverbrauch lag bei 6,8 l/100 km.

 

Vor einiger Zeit wurde dort auch der Hyundai Tucson getestet (Kompakt-SUV). Damit in der öffentlichen Wahrnehmung ein "Spritfresser". Mit einem 4-Zylinder Turbomotor mit 1591 ccm, 177 PS und 6-Gang Schaltgetriebe mit Allradantrieb. Leergewicht gemessen mit 1620 kg. Der Testverbrauch lag bei 7,5 l/100 km.

 

Von der Verkehrsfläche sind beide quasi identisch. Der i30 macht bei Innen-/Laderaumgröße keinen Stich gegen den Tucson, hat wesentlich schlechtere Fahrleistungen, keinen Allradantrieb. Ist dafür 260 kg leichter und 57 PS schwächer. Trotzdem liegt der Verbrauchsunterschied zugunsten des i30 bei lediglich 0,7 l/100 km, also gerade mal 10%. Angegeben ist der i30 mit 5,2 l NEFZ. Die Differenz zum ADAC-Testverbrauch liegt damit bei ca. +31%. Der Tucson ist mit 7,6 l NEFZ angegeben. Macht eine Differenz von -1,3% beim Testverbrauch. Für mich ist das wieder ein Paradebeispiel dafür, wie der Schuß nach hinten losgeht, wenn man es mit dem Downsizing übertreibt.

 

Hier die Links zu den Tests:

 

https://www.adac.de/.../Hyundai_i30_Kombi_1.0_T-GDI_Premium.pdf

 

https://www.adac.de/.../Hyundai_Tucson_1_6_Turbo_Premium_Allrad.pdf

 

 

Gruß

electroman


Diabolomk Diabolomk

Missverständnis Turbo, die downsizing Seuche und wieso ich skyactive toll finde....

https://www.spritmonitor.de/.../1046-i30.html?...

 

https://www.spritmonitor.de/.../189-Tucson.html?...

 

6 zu 9l ... noch Fragen, Downsizing voller Erfolg. ADAC Ecotest hat auch seine Grenzen!


electroman electroman

Kottan-Fan

Beim ADAC-Test sind es die gleichen Testbedingungen. Noch Fragen?;) Extremes Downsizing -voll in die Hose gegangen.

 

Gruß

electroman


Diabolomk Diabolomk

Beim NEFZ sind es auch die gleichen, wie man sieht, reicht es nicht ;)


CrankshaftRotator CrankshaftRotator

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 23. September 2017 um 21:06:05 Uhr:

Beim NEFZ sind es auch die gleichen, wie man sieht, reicht es nicht ;)

Theoretisch Ja, praktisch aufgrund der vielen erlaubten Hintertürchen (die spätestens seit 2009, als die CO2, - und somit verbrauchsabhängige Kfz - Steuer eingeführt wurde), die von den meisten Herstellern auch eifrig genutzt wurden, ganz klar Nein.


Diabolomk Diabolomk

Da reden wir aber über vielleicht bis zu 2-3 Zehntel mehr oder weniger. Das ändert an dem weiteren Betrachtungsergebnis mit Einbeziehung der tatsächlichen Verbräuche im Alltag nix.


Deine Antwort auf "Missverständnis Turbo, die downsizing Seuche und wieso ich skyactive toll finde...."

schliessen zu